» »

Histaminintoleranz

Mdanoxn43


Das hört sich ja furchtbar an, arme Bella...

Bin auch noch Histamin-Intoleranz-Neuling, habe bei Dir spontan aber auch an Zöliakie gedacht...

Klar ist, das Deine Darmflora aufgebaut werden muss. Ich habe das mit Mutaflor und Paidoflor gemacht. Auch Synerga fand ich gut verträglich...

Wenn Deine Ärztin Dir nicht glaubt, wechsle... Das kann es nicht sein! Macht man sowas aus Spaß ??? Symptome vortäuschen? WECHSELN...

Kennst Du genug Nahrungsmittel, die Du gut verträgst? Dann lasse das weg, was Du nicht verträgst. Und dann musst Du herausfinden was geht und was nicht. Ich muss wegen der HIT das gleiche tun...

Viel Erfolg und gute Besserung...

E^bbu~scjhkUa


Ich habe auch bei mir selbst die Diagnose HIT gestellt – extrem ist es bei Wein (vor allem Rotwein), Hefeweizen und Thunfisch.

Ich hab mir auch das Daosin gekauft und es neulich bei einer Einladung zum Essen mit Weinabend und – probe genommen. Direkt dort zu Beginn 2 Tabletten und später noch eine.

Und ich war danach absolut beschwerdefrei!

MJano[nx43


Habe gerade nachgelesen, dass Daosin wohl nicht auf Dauer hilft.... :-(

EJbbus#chkxa


Natürlich hilft Daosin nicht auf Dauer – es hilft aber, wenn man mal endlich was zu sich nehmen möchte, was man nicht verträgt.

Außerdem ist Daosin ziemlich teuer, also ich nehme es nur dann, wenn es besondere Gelegenheiten gibt, wo ich mal was essen oder trinken möchte, was ich eigentlich nicht vertrage..und das ist ja nicht täglich...

M'anjonr43


War an Silvester beim Chinesen und darf nun entsetzlich büßen.... Habe dolle Ausschläge im Gesicht und am Hals und Juckreiz dazu... Sehe aus wie Zombie... :°( :°( :°( Habe mir nun doch endlich das Daosin bestellt, ich möchte auch mal ausgehen und auswärts essen können :°(

Aber trotz Diät und tägl. Antihistaminika hab ich das Gefühl, ich dreh mich im Kreise...

Was is bloß los... Habe sehr Stress und bin mittlerweilen sicher, der verstärkt mein Problem noch...

FRUST; FRUST; FRUST!!!

Leidet noch jemand so wie ich...

MQan'on43


:°(

Maanroonx43


Alleine.... :°(

M_anoxn43


":/

Mxa]noxn43


Alle wech?

C8ere-moni=axl


Bei mir wurde vor ein paar Wochen auch eine Histaminintoleranz festgestellt. Diese kam zu meiner Fruktoseintoleranz nun noch hinzu. Das heißt: ich kann quasi nichts mehr essen. -.- Morgen habe ich den Termin beim Allergologen, an den ich verwiesen wurde. Ich bin gespannt, was der gute Mann mir zu erzählen hat. Habe mich im Internet schon schlau gemacht und offensichtlich kann man ja wirklich nicht mehr tun, als die streng histaminfreie Diät einzuhalten. Ganz schön deprimierend.

Ich hoffe jetzt, dass es mir mit der Diät dann zumindest körperlich besser geht. Ich habe zahlreiche Symptome, die jetzt endlich mal einen Sinn ergeben. Ich kränkel eigentlich pausenlos, bin nie richtig fit, aber auch selten richtig krank. Dafür wurde bis jetzt nie ein triftiger Grund gefunden. Habe häufig Gliederschmerzen und einen sehr heißen Kopf, so dass ich denke, ich hätte Fieber. Habe ich dann aber gar nicht. Außerdem habe ich schreckliche Blähungen, teilweise gepaart mit Übelkeit. Das mag krass klingen, aber gerade die Häufung an Symptomen wirkt sich sehr auf meine Lebensqualität aus, weil ich mich eben fast permanent krank fühle und am liebsten jeden Abend um 21 Uhr ins Bett kriechen würde. :(v

MGano~n}4x3


Hallo Ceremonial,

willkommen im Club...

Ich bin jetzt für mich ein ganzes Stück weitergekommen, habe einige Wochen strengste Diät gehalten, auch Weizen- und Milchprodukte weggelassen....

Oh fiel mir die Umstellung schwer. War ich deprimiert, weil ich bisher immer alles essen konnte und nie auf mein Gewicht schauen musste...

Mittlerweilen hat sich einiges beruhigt. Bin mit der Einschränkung bei der Lebensmittelauswahl immer mehr einig...Habe einiges entdeckt, was ich noch nicht so kannte und habe für mich das "Schmecken" neu entdeckt... Klingt komisch, ich weiß.

Bei kleinen Sünden reagiere ich nicht mehr ganz so schlimm wie zur schlimmsten Zeit, und wenn ich meine neurodermitischen Ausschläge im Gesicht/am Hals habe, dann ist es halt so...

Habe auch erfahren, dass Hormonungleichgewichte mit Schuld sein können (80% der Betroffenen sind Frauen ü 40 Jahren) und gehe dieser Sache nun auch beim Frauenarzt auf den Grund.

Darf ich fragen, wie alt Du bist, Ceremonial?

Wenn Du magst, erzähle doch morgen,was der Allergologe gesagt hat.

Lg

CUere0mo;niaxl


Klar darfst du fragen, bin 24. ;-) Passe also nicht ganz in die Gruppe der Betroffenen.

Und zum Arzttermin vorhin... ich muss aufpassen, dass ich jetzt nicht ausfallend werde. Ich kam ins Sprechzimmer, sagte, wieso ich da bin und dass mich meine Hausärztin überwiesen hat und drückte ihm den Zettel mit den Laborbefunden in die Hand. Er guckte ein bisschen drauf und fragte dann "Hm, ja, schön, und was genau soll ich jetzt mit ihnen?" Äh ja. Keine Ahnung. Woher soll ich das wissen. Schon da wäre ich gern einfach aufgestanden und wieder gegangen. Dann fing er an, mich zu "beraten".Sagte, dass bei mir eben ein Enzym nicht in der ausreichenden Menge produziert würde und dass man daran auch nichts ändern könnte. Das sei halt so. Erzählte mir, welche Lebensmittel viel Histaminenthalten und dass davon ja eigentlich sehr viele betroffen wären (ahja? interessant) und dass man eigentlich nur gucken müsste, dass man nicht gerade ne Makrele mit gereiftem Käse und ner halben Flasche Rotwein zu sich nehmen sollte. Aber in kleinen Mengen und mit anderen Lebensmitteln gemischt wär das unproblematisch. Es gäbe nur wenige, die da stark drauf reagieren (JA, zu denen gehöre ich wohl.) Dann fragte er, ob Nahrungsmittelallergien bekannt seien. Nein, also wird jetzt ein Test gemacht. "Es kann ja auch sein, dass das Histamin gar nicht schuld ist und dass sie eine Allergie haben!" ... Selbstverständlich kann das sein, das macht Histamin für mich aber auch nicht verträglicher.

>:(

Fazit: Nach 3 Tagen Internetrecherche war ich schlauer als dieser Mann.

Mcanoxn43


Ja, das habe ich ähnlich auch erlebt...

Bin mit total verschwollenem Gesicht und Ausschlägen im Gesicht und am Hals zum Vertretungsarzt gegangen, weil mein Hausarzt im Urlaub war... Habe erklärt was ich habe, was ich mache, was ich einnehme etc. und da sagt er zu mir: " Da wissen Sie mehr als ich, Fr. ......"

Na danke. Keine Lust weil nur in Vertretung ???

CKerKem|onriaxl


Wird scheinbar nicht als Krankheit akzeptiert. Ich hab zu Ärzten eh ein sehr gespaltenes Verhältnis, nachdem ich schon so unglaublichen Mist zu hören bekommen hab in den verschiedensten Zusammenhängen.

Heute wurde ich auf Lebensmittelunverträglichkeiten getestet – nichts :) Überrascht mich nicht.

M|anonx43


Nein, das ist nicht überraschend...

HIT ist ja auch keine Allergie...Man ist ja nicht auf die Lebensmittel an sich allergisch, man verträgt nur eben das darin enthaltene Histamin nicht.... Oder bei Histaminliberatoren die Reaktion, die dadurch entsteht, obwohl das Lebensmittel selbst vielleicht gänzlich frei von Histamin ist....

Bei mir stimmt nun definitiv die Hormonlage im Körper nicht, so dass ich darauf behandelt werde.

Ich hoffe mal , dass das nun etwas bringt...

Gestern konnte ich mir ein paar Frit Kaustreifen nicht verwehren;- heute sehe ich wieder aus....

Gesicht und Hals mit Ausschlag übersäht...Oh weh... Und das hält wieder 3 Tage bis es weg ist...

Nun gut, starke Durchfälle wären schlimmer... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH