» »

Augenekzem

K{le^cks hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Leide seit gut einem halben Jahr an einem Ekzem rund ums Auge mit daumendicken Schwellungen unterhalb des Auges und am Oberlid. Die Haut ist stark gerötet, brennt, und schuppt sich ab.

Diese Akutphasen bleiben ca. eine Woche. Danach beruhigt sich die Haut , es bleiben tiefe Falten zurück. Nach etwa 10 bis 14 Tagen beginnt dann wieder eine Akutphase. Habe schon viele Ärzte aufgesucht, mehrere Cortisonhaltige Cremes oder Elidel verwendet, alles ohne Erfolg. Pollenallergie oder Tierhaarallergie waren- wie ursprünglich angenommen- nicht ursächlich. Habe den Eindruck, dass die Situatuon sich von Mal zu Mal verschlimmert. Wer hat ein ähnliches Problem? Gibt es Selbsthilfegruppen? Welche Möglichkeiten- auch alternative Medizin- gibt es?

Antworten
m(elxan hat geantwortet


Ekzem am Auge

Hallo,

ich habe seit ca. 2 Monaten juckende, gerötete und geschwollene

Haut an den Augenliedern (oberhalb und unterhalb). Es fing ganz harmlos in den Lidfalten an, indem die Haut schuppte nun breitet es sich um beide Augen oberhalb und unterhalb der Augen aus.

Allergietest haben bisher nichts gebracht und die vom Artzt verschriebenen Kortisonslaben halten nur für die Dauer der Anwendung (max. 2 Wo.). Kann mir jemand sagen was ich habe und was Heilung bringt ??

War bei 4 Ärtzten und keiner wußte einen Rat.

mVelagn hat geantwortet


Ekzem am Auge

Bitte entschuldigt im vorherigen Beitrag meine Rechtschreibfehler, stand extrem unter Stress und der PC war ständig am abstürzen !!

Gcaubxi5 hat geantwortet


Augenekzem

Hallo,

ich hatte auch an beiden Augen stark juckende Ekzeme. Aber nicht nur da, sondern auch an anderen Körperstellen. Nachdem ich herausgefunden habe, dass ich kein Jod vertrage, habe ich mal im Internet geschaut, was man so über Jod findet. Ich wurde fündig und seit ich mich weitgehend jodfrei ernähre, was bei uns in Deutschland leider sehr, sehr schwierig ist geht es mir von Tag zu Tag besser. Die Ekzeme verschwinden nach und nach. Bitte beachtet, dass Jod sehr leicht verdampft und man auch Jod abbekommt, wenn man z. B. kocht und eigentlich gar kein Jod isst.

Die Internetseiten zum Informieren:

[[http://www.jodkritik.de/]]

[[http://www.jodkrank.de/]]

Viel Glück!

Gabi

K^l ecks hat geantwortet


Danke

Danke für Eure Beiträge. Gut zu wissen, dass nicht nur ich bisweilen als "Zombie" rumlaufe. 8-)

Werde am Montag einige Ideen mal mit dem Doc besprechen und eine spezielle Testreihe machen. Eine Jodallergie wäre allerdings uferlos...Auch Schimmelpilze kommen in Betracht, aber viele Mediziner glauben nicht daran, dass diese Kontaktekzeme hervorrufen können. Sie sagen, es geht ausschließlich auf die Atemwege. Nochmals vielen Dank und freue mich über Weiteres.

SXkihOasexrl hat geantwortet


Ekzem

Hallo,

ich hatte 6 Monate das selbe und war in Behandlung beim Hautarzt. Leider kam nichts dabei raus, habe sogar einen Allergietest machen lassen der 5 Tage dauert.

Nun bin ich selber drauf gekommen. Kann es sein das Du Dich schminkst? Ich vertrage keinen Lidschatten mehr und keine Make-Up Entferner von Rossmann, Jade u.s.w.

Ich verwende nun keine Lidschatten mehr und schminke mich nur noch mit Produkten von LaRoche (nur die ohne Konservierungsstoffe) aus der Apotheke ab. Seitdem ist Ruhe.

Lg

Susanne

B>imboBlinaxs hat geantwortet


Hallo Melan.

Ich hab dieses Problem mit den juckenden, schmerzenden und schuppenden roten Augenlidern auch schon 2 Monate.

Bis jetzt hab ich auch noch nicht herausgefunden, woher es kommt. Habe schon 3 Allergietests hinter mir, war beim Zahnarzt um eine Entzündung der Zähne auszuschliessen und werde nächste Woche noch zu meinem Hausarzt tigern und schauen, ob man da noch mehr testen kann, das mich zum Auslöser dieser Quälerei bringt.

Bei mir hilft zur Zeit auch nur noch Cortisonsalbe (die ich eigentlich nicht nehmen will).

Kosmetik dürfte wohl kein Grund dafür bei mir sein, weil ich nur noch das Zeug vom Hautarzt nehme.

Wenn Du was neues herausfindest, das Dir helfen könnte oder die Ursache herausfindest, dann schreib doch nochmal hier rein, vielleicht hilft es mir auch.

f'or;masxi hat geantwortet


hallo,

von flechten auf meinen augenliedern kann ich auch ein lied singen. ich habe es seit jahren. alle ärzte haben mir auch nur kortisonhaltige salben gegeben. ich weiß - aber was soll man machen - die anwendungsdauer wird doch logischer weise von uns allen überschritten - ich habs jahre lang auf meine augenlider geschmiert... aber weg ging es nie. seit einiger zeit nutze ich oripan naturseife beim duschen. lasse den schaum einwirken, abspülen fertig. es lindert den juckreiz enorm und dadurch kratzt ich nich mehr und reib nich ständig an den augen rum - dadurch wurde es ja erst schlimm die ganze geschichte.

mfg formasi

B[imbolxinas hat geantwortet


Hallo nochmal,

war heute bei meiner Hausärztin.

Sie hat gesagt, so auf den ersten Blick würde sie auf einen Hautpilz tippen.

Das mit der Neurodermitis könnte aber auch möglich sein.

Sie hat mir dann , um nichts unversucht zu lassen, eine Salbe gegen Pilzerkrankungen gegeben, und bei der Suche nach einer geeigneten Augensalbe hat sie festgestellt, das es sowas nicht zu geben scheint. Jetzt soll ich mit der Salbe mal an einer kleinen Stelle probieren, ob es vielleicht wirkt.

Ich bin gespannt.

Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihr schon ein Mittel gegen dieses lästige Zeug gefunden?

pBl4ummxi hat geantwortet


Allergische Bindehautentzündung

hallo ,

ich leide seit gut 1 1/2 Jahren an einer Bindehautentzündung. Alle Augentropfen und Salben helfen nicht. Ständig Jucken und Tränen meine Augen. Die Haut um meine Augen ist mittlerweile total eingerissen vom ständigen reiben.Ich bin fertig mit den Nerven. Kann mir vieleicht jemand einen Rat geben?

Hätte fast vergessen zu erwähnen das mein Arzt meinte ich müsse damit leben.

FKakimxausi hat geantwortet


Hallo,

Meine Mutter leidet auch an Ekzemen an den Augen. Kann man da einfach die Elide drauf schmieren? Kann das von Kaffee oder Rauchen kommen ??? Wir hams mit Melkfett probiert. Bei mir hat das geholfen aber bei meiner Mutter net. Wenn ihr was wisst, dann meldet euch so schnell wie möglich bei mir.

GHabix5 hat geantwortet


Augenekzem

Hallo,

ich kann nur für alle, die stark juckende Ekzeme, auch an den Augen haben, schaut Euch die unten genannten Seiten an. Hier nochmal:

Ich hatte auch an beiden Augen stark juckende Ekzeme. Aber nicht nur da, sondern auch an anderen Körperstellen. Nachdem ich herausgefunden habe, dass ich kein Jod vertrage, habe ich mal im Internet geschaut, was man so über Jod findet. Ich wurde fündig und seit ich mich weitgehend jodfrei ernähre, was bei uns in Deutschland leider sehr, sehr schwierig ist geht es mir von Tag zu Tag besser. Die Ekzeme verschwinden nach und nach. Bitte beachtet, dass Jod sehr leicht verdampft und man auch Jod abbekommt, wenn man z. B. kocht und eigentlich gar kein Jod isst.

Die Internetseiten zum Informieren:

[[http://www.jodkritik.de/]]

[[http://www.jodkrank.de/]]

Viel Glück!

Gabi

P.S. Mir geht es immer noch sehr gut.

SpkishaseSrxl hat geantwortet


Ekzem geheilt!

Hallo Gabi5,

mein Augenekzem ist nun schon lange geheilt, aber es lag sicher nicht am Jod. Das ist anscheinend bei jedem anders. Ich nehme nehme nämlich täglich eine Jodtablette wegen meiner Schilddrüse und habe damit gar keine Probleme.

Lg

Skihaserl

Gdabxi5 hat geantwortet


Nochmal Jod

Hallo Skihaserl,

wenn Sie das Jod vertragen ist es ja gut. Wenn aber nicht?

Wer weiß schon wieviel Jod er über unsere deutschen Fleisch- und Milchprodukte, die durch die Tierfutterjodierung und durch Euterdesinfektion künstlich jodiert sind, zu sich nimmt!?! Zusätzlich benutzen die meisten Bäcker, Metzger und Köche Jodsalz. Da kommt schon einigees zusammen und keiner weiß wieviel.

MfG

Gabi

kfäd>derlxe hat geantwortet


@ Klecks

Wie lange nimmst du die Cortisoncrems am Auge?? Vielleicht ist das kein Ekzem mehr sondern die Nebenwirkung vom Cortison?? Cortison darf man im Gesicht nicht länger als eine Woche anwenden. Und danach auf pflegende an den Augen nicht zu fettige Crems verwenden.

Was am allerbesten hilft (das machen sie auch in den Hautkliniken) sind Schwarzteeumschläge. 3-5 mal Täglich. Die Gerbstoffe die im Schwarztee enthalten sind trocknen das ekzem aus und desinfizieren es gleichzeitig.

Wenn das tatsächlich die Nebenwirkungen vom Cortison sind dann sofort absetzen. Wird dann zwar anfangs noch schlimmer aber in der Zeit mit Schwarztee behandeln.

Falls die Ursachen nocht bekannt sind beim Hautarzt einen Epikutantest machen lassen. Der soll Augenexterna mit testen und du solltest alle möglichen Kosmetika die um die Augen verwendendet werden und wurden mitbringen und die auch testen lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH