» »

Was ist HIstaminintoleranz?

D}er Intoeres;sixerte hat die Diskussion gestartet


Histamin ist der Stoff, der die Allergische reaktion hervorruft.

Er wird dur die Überreaktion des Imunsystems ausgeschüttet.

Demnach müsste eine Intoleranz sein, das der Körper nicht auf Histamin anspricht.

Das wäre ja nicht das schlechteste :-)

Ich nehm dafür andauernd Histaminblocker....

Antworten
S)amoxna


Der intressierte

Ja eben ich auch, aber ich glaube da steckt etwas anderes dahinter.

WOa(ssero&nkxel


Hallo,

Histamin ist ein Neurotransmitter, der in erster Linie den Durstmechanismus reguliert und so für eine vermehrte Wasserzufuhr sorgt. Es baut außerdem eine Art Rationierungssystem zur Verteilung des verfügbaren Wassers im durstigen Körper auf. Insofern ist Histamin unentbehrlich und keinesfalls der Bösewicht für den wir es aufgrund unseres begrenzten Wissen über den menschlichen Körpers immer gehalten haben.

Bei Dehydration steigt die Histaminproduktion und -aktivität erheblich an und erzeugt Notfall-Durstsignale sowie Indikatoren für die Programme der Wasserversorgung, die jetzt eingesetzt hat.

Eine vermehrte Histaminausschüttung in den Lungen führt zu Spasmen und Verengung der Bronchiolen. Diese Wirkung des Histamins auf die Bronchialäste macht sich der Körper zunutze, um Wasser zurückzuhalten, das normalerweise während der Atmung verdampft, wie wir im Winter sehen können. Wenn zuwenig Wasser vorhanden ist, wird das Lungengewebe sehr anfällig. Die Alveolen oder Lungenbläschen haben außerordendentlich dünne Wände und sind auf Wasser angewiesen, damit sie feucht bleiben. Da ständig Luft durch diese Bläschen strömt, verdampft das Wasser, das sich in der Auskleidung ihrer Wände befindet sehr schnell. Wassermangel führt automatisch zu einer Veringerung des verfügbaren Wassers in diesem Gewebe und verursacht Schäden-es sei denn, der Luftstrom wird gedrosselt. Im Großen und Ganzen verläuft die Blockierung des Luftstromes in den Lungen eines Astmatikers nach diesem Prinzip. Histamin reduziert den Luftstrom in der Lunge. Es kommt zu einer Verengung der mit den Bläschen verbundenen Bronchiolen. Histamin stimuliert auch die Produktion eines zähflüssigem Schleims, der die Bronchiolen zum Teil verstopft und die Auskleidung ihrer Wände schützt. Alle diese Aktivitäten dienen dazu, bei Wassermangel die empfindlichen Bahnen des Körpers zu schützen, die mit der Außenluft in ständigem Kontakt stehen und daher leicht austrocknen können.

versuche täglich 2-3 Liter kohlensäurefreies Wasser zu trinken.

Vermeide Kaffee, Alkohol, Tee, Cola, Limo dies ist kein Wasserersatz. Es soll aber nicht heissen das dies überhaupt nicht getrunken werden darf nur sollte man deren Menge an Wasser zusätzlich trinken.

Trrixnyx


Histaminintoleranz ist eine Abbaustörung von Histamin durch ein im Darm fehlendes bzw. nicht ausreichend vorhandenes Enzym (Diaminoxidase).

Die häufigsten Beschwerden sind:

- Verdauungsstörungen

- Migräne, Kopfschmerzen

- Asthma, Husten

- rinnende Nase, Schnupfen

- Herzrhythmusstörungen

- niedriger Blutdruck

- Urtikaria und andere Hautausschläge

Mehr Info gibt's hier:

[[http://www.histamin-intoleranz.de/Histamin-Intoleranz/histamin-intoleranz.html]]

SZamoxna


Danke an alle

wwobrixti


Histaminunverträglichkeit

Hallo,

mein 17 jähriger Sohn hat eine Histaminunverträglichkeit, vor 4 Wochen festgestellt, Laktose,-Fructose,-Sorbitunverträglichkeit und weils noch nicht reicht 36 Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Hab zwar ein hit-freies Kochbuch, aber das meiste beeinhaltet die anderen Unverträglichkeiten. Für einen 17 Jährigen äußerst schwierig, da andere in diesem Alter kein Verständnis dafür haben.

Die Folge Schulprobleme, kaum noch Freunde. Wir versuchen das Immunsystem durch hochdosierte Vitamine aufzubauen, essen macht ihm schon lange keinen Spaß mehr. Man hat uns die Klinik Lahnhöhe bei Lahnstein empfohlen. Kennt jemand die Klinik?

Danke

Tvrinyxx


wobriti, das hört sich ja furchtbar an :-o

Was darf denn dein Sohn überhaupt noch essen? Spontan fällt mir gar nichts ein, was nicht in die eine oder andere Gruppe fällt...

S5amlonxa


wobriti

Ja das muss wirklich schlimm sein wenn man so wenig essen darf. Wie reagiert er denn wenn er solche NAhrungsmittel zu sich nimmt?

w6oqbrtiti


Hit-Unverträglichkeit

Hallo,

mein Sohn ist sehr depressiv, da am normalen Lebensablauf nicht teilnehmen kann. Momentan ist er noch ziemlich untergewichtig und das was er essen darf hat nun mal wenig Kalorien. Das Früstück besteht aus hefefreien Brötchen mit etwas Butter oder Haferflockenporridge, den restlichen Tag gibt es mal Maisgries, Hirse-oder Quinoabrei. Zum Glück darf er Fleisch essen. Ich hoffe, daß sein Immunsystem bald wieder etwas mehr zuläßt. Es tut gut , daß man sich hier ein bischen was von der Seele schreiben kann.

wobriti

mPaily


Laser Resonanztherapie

Ich arbeite bei einem Heilpraktiker und habe dort von vielen

Patienten gehört, die ihre gesamten Allergieren mit der

Laser Resonanztherapie völlig beseitigen konnten.

Leider gibt es hier nur eine Praxis, die diese Therapie vornimmt

und die sitzt auch noch in München!

Hatten letztens eine Patientin, die kaum noch was essen konnte,

hatte 5 Laser-Behandlungen dort und ist seit einem Jahr völlig

beschwerdefrei und kann wieder alles essen.

Schau mal ins Internet.

m6on"i5x0


Re.

Und was sind für fünf Behandlugen die Kosten dafür?

KYrümexl20


Histaminintoleranz

Hallo ihr Lieben!

Bei mir wurde vor 2 Tagen Histaminintoleranz diagnostiziert und jetzt wollte ich wissen, ob es da ein Medikament gibt oder sonstige Therapien, dass ich wieder einigermaßen alles Essen kann!

Wäre nett wenn mir irgendwer helfen könnte!

Danke

m8oni5x0


RE. Histaminintoleranz

Hi Krümel,

bei dieser Intoleranz verträgt du gut gereiften Käse schlecht, ebenso Rotwein, geräucherte Wurstsorten und Bier . Fisch muss frisch sein.

Ich bekam eigentlich nur starken Juckreiz bei Schmerzmittel, manchen Antbiotikas. Die Histamin reichen Lebensmiitel habe ich von vorn herein nicht zu mir genommen.

Der Grund ist, das Histamin kann durch ein fehlendes Enzym (Diaminoxidase) zu langsam abgebaut werden.

Du musst Histamin reiche Nahrungsmittel meiden. Vit.B6 oder eventuell Antihistaminika einnnehmen.

Rotwein Essig hat am meisten Histamin von allen Essigsorten, deshalb ist auch alles, das in Essig eingelegt ist, nicht so gut.

Dann gibt es noch die Histaminliberatoren, das sind Histamin ähnliche Stoffe. Verträgst du Schokolade?

Zitrusfrüchte und Tomaten können auch Probleme machen., ebenso Spinat.

Du wirst es herausfinden.

KW+m[exl20


Liebe Moni!

Ich danke Dir recht herzlich für deine Informationen!

Also ich nehm jetzt ein Medikament, dass heißt Aerius!

Wenn sich dann mein Darm wieder regeneriert hat, kann ich dann ausprobieren auf welche speisen ich reagiere!

Auf dem Zettel, den was ich bekommen habe steht, dass ich auch keine Tiefkühl Produkte und auch keine Dosen essen darf!

Kannst du mir dazu etwas sagen? Und noch was da steht auch oben, dass ich Frischfleisch vermeiden soll, was ist Frischfleisch?

Vielen Dank im vorraus!

Krümel

H)erry


An alle, auch an die, die es nicht interessiert.

Wieso?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH