» »

Nesselsucht

tBeufidxrea


Danke Edith!

Mit dem Heilpraktiker muss ich noch etwas warten,habe dafür eine Versicherung abgeschlossen die die Behandlungskosten übernimmt,dazu muss die Kleine aber mindestens 3 Monate versichert sein.

Dienstag bekomme ich das Bluttestergebnis.

also dieses Augenjucken ist nur kurz vor ausbruch der quaddeln aufgetreten,seitdem nicht mehr.

Mal schauen,aber warum sollte sie auch die einzige in unserer Familie sein die keine Allergie hat.

I@ngrido195x4


Nesselsucht

Hallo, ich habe in diesem Forum schon eine ganze Menge gelesen und stelle fest, ich bin mit meinem Problem nicht allein.

Ich habe seit 5 Jahren eine starke Nesselsucht. War schon einmal für 4 Wochen in der klinik, dort wurde alles getestet was man nur testen kann. Ich sollte dann meine Katzen abschaffen, weil ich eine Katzenallergie habe... Nur der Ausschlag ist nicht besser geworden. Dannhat man mir gesagt es wäre psychisch und ich habe mich einer Gesprächsteraphie unterzogen. Ohne Erfolg. Z.z. muß ich wieder 180mg Cortison nehmen um es mit den Quaddeln auszuhalten.

Seit 1 Jahr bin ich bei einer Ärztin für Naturheilkunde in Behandlung. Sie wendet die Kienesologie an leider auch ohne Erfolg

Außer viel Geld für Behandlung und Medikamente habe ich keine Besserung erfahren.

Dieses ewige Jucken macht einen ganz verrückt. Vielleicht bekomme ich ja hier noch den einen oder anderen Tip wie man diese Krankheit in den griff bekommen kann

.

LG Ingrid

XHan:gela:X


GROßE HILFE!

Hallo liebe Mitleidende!

Ich habe nach einer Operation..bezw. durch die Narkose vor ca 2 Monaten... Nesselsucht bekommen. So etwas Schlimmes ist mir in meinem Leben niemals passiert.Die eigentliche Ursache der OP-ein Sturz und ein Bruch-waren ein Klacks dagegen. Aber wem schreibe ich das- Ihr wißt es ja selber.Ich war bei Allergologen, Internisten..habe Histaminika bekommen, Cortison iM, Telfast geschluckt, fenistil Tropfen, wenn ich nicht mehr konnte. Habe eine fenistil Spritze bekommen und wieder Cortison..es war die HÖLLE! Und das ganze ging jetzt in etwa 5 Wochen ohne Pause. Jeden Tag Quaddeln, Grippegefühl..Juckreiz, Panik..Keine Verabredungen mehr möglich mit Freunden, kein Essen-gehen..nichts.

Und jetzt kommts: Ich war vor 1ner Woche bei meiner Heilpraktikerin, habe Bienengift Globoli bekommen in der Potenz C30. Alle 3 Stunden 5 Globoli geschluckt und nach der üblichen Erstverschlimmerung bin ich jetzt seit 3 Tagen KOMPLETT beschwerdefrei! Es ist, als hätte sich die Nesselsucht genauso verabschiedet, wie sie gekommen ist. Morgen muß ich noch Skorpion-Gift Globoli nehmen, damit meine Zellen die Nesselsucht "vergessen", rechne mit einer daraufhin auftretenden erneuten Attacke, aber laut meiner Heilpraktikerin werde ich danach komplett mit dem Thema durch sein. Ich bin so glücklich und ich hoffe, Ihr könnt mit meinen Tipps etwas anfangen! Ich wünsche Euch allen gute Besserung!

Gruß,

Angela

ETdiEtxh 1x3


Hallo Xangelax

Danke für Deinen Beitrag hier !!!!

Das ist sicher ein ganz toller Tipp für viele Mitleidende.Da bist Du aber wirklich vor nichts verschont geblieben! !

Handelte es sich beim Bienengift um APIS C30 ?

Es ist halt wahrscheinlich so, dass die Verschiedenheit der Ursachen der Nesselsucht auch zu bedenken ist.Es wäre natürlich wunderbar, wenn es generell DAS Heilmittel schlechthin ist !

Deine Geschichte begann vor zwei Monaten -- das ist zwar eine lange Zeit des Leidens, aber zum Glück nicht jahrelang, so wie es hier immer wieder vorkommt.Du hattest großes Glück, bei der Heilpraktikerin sehr rasch das richtige Mittel zu bekommen, das Deine Selbstheilungskräfte aktivierte( wie es ja bei der Homöophatie der Fall ist).

Aber ich sehe, dass Du den richtigen Weg gewählt hast und die Heilpraktiker beschreiten --(auch mit Bioresonanz) einen ganz anderen Weg der Heilung und man muß nicht nur Chemie schlucken.

Bei mir wurde die Nesselsucht z.B. durch Histaminintoleranz ausgelöst---- schon vor 8 Jahren !!

Es geht mir auf alle Fälle schon viel besser, aber so ganz weg brachte ich sie noch nicht, weil ich die Histaminsache noch nicht ganz im Griff habe.

Aber die Hoffnung gebe ich nicht auf---nur haben wir hier in Österreich keine Heilpraktiker und hom.Ärzte sind rar oder sehr weit weg, wo man nicht einfach immer mal rasch hinfahren kann.(Leider)---

Aber Dein Beitrag macht sicher Mut und ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und dass es so bleibt !

Lieben Gruß Edith

t>euf2idrxea


Hallo!

Celine's Bluttest wegen der Nesselsucht war Negativ,alles im grünen Bereich,dann versteh ich nicht worauf sie reagiert.

Naja,werden dann im Juli aber noch zum Allergologen gehen,den mein Hausarzt meinte mit einem Priktest könnte man das genauer rausfiltern.

Mal schauen wann bei meiner süßen der nächste unverhoffte Schub kommt.

LG Andrea

E`ditEhI 13


Hallo Andrea

Sicher hast Du auch den Beitrag von Angela hier gelesen und Du siehst, es gibt immer wieder eine Hilfe .

Es ist oft recht schwierig, gerade bei Nesselsucht auf die Ursache zu kommen, aber das Immunsystem ist immer mit im Spiel und vielleicht gibt es für Celine ein Nahrungesergänzungsmittel, das das Immunsystem stärkt.Zum Beispiel hatte jetzt mein Enkelkind eine plötzliche Pollenallergie -- der Bub ist 10 Jahre alt und litt noch nie darunter !

Schwarzkümmelöl -Kapseln und Borretschöl Kapseln halfen ihm so gut,dass er kein Augenjucken und keine verstopfte Nase mehr hat --- er konnte kaum Aufgaben machen, weil ihm beim Schreiben die Augen juckten und rannen und rundum verschwollen waren---von der verstopften Nase ganz zu schweigen.Innerhalb von 14 Tagen ging es ihm wieder sehr gut -- es ist alles weg--obwohl heuer der Blütenstaub ganz massiv auftritt.

Wenn die Versucherungszeit für Deine Tochter anläuft, hast Du sicher mehr Möglichkeiten, mit natürlichen Mitteln dem Kind helfen zu lassen,damit auch eventuelle Unverträglichkeiten schon jetzt im Keim erstickt werden und man sie gut " aufbauen" kann, damit sie als Erwachsene nicht mit Allergien zu kämpfen hat !

Alles Gute und lieben Gruß

Edith

swchlumpfiwne1x0


Hallo Nesselsucht

bin auch eine der Mitleidende, habe seit 3 Monaten nach Aussage meine Arztes Nesselsucht, allerdings wie ich so lese nicht so doll wie ihr. Mir wachsen immer nur vereizelt riesige Ouaddeln und Gnubbel, den Juckreiz kann ich gut aushalten, ist dennoch sehr belastend. Konnte letzte Wo zwei bTage nicht arbeiten gehen, da ich nicht mehr laufen kannte. Ich habe den Mist oft unter meinen Füssen. Beim Heilpraktiker hab ich schon ne menge Geld gelassen, ist aber auch nicht besser geworden. Denke das es auch einen psychischen Faktor dabei gibt. Bei mir ist ne ganze Menge in diesem Jahr schon vorgefallen. Die Krönung derzeit ist bei mir eine bevorstehende Konisation( Abstriche beim Gyn). Naja so ist das nur.

Wünsche allen gute Besserung Lg

F_arb0enXspie3l02x07


Thema Nesselsucht

Schön daß ich dieses Forum gefunden habe - ich denke hier bin ich richtig. Ich möchte ein wenig von mir berichten.

Ich hatte letztes Jahr im September nach einer OP eine Armvenenthrombose am linken Arm aufgrund einer Venenverletzung beim anbringen des Narkosezulaufes. Diese wurde u.a. mit Rivanolumschlägen behandelt da auch eine Entzündung der Lymphbahnen da war. Nach 4 Wochen mit diesen Umschlägen bekam ich einen schlimmen schmerzenden Hautausschlag der wochenlang mit Cortisonsalben verschiedenster Art behandelt wurde. Seitdem ist der Arm nicht mehr wie vor dem Ganzen.

Nun hatte ich am Samstag einen Insektenstich am rechten Arm der sich immer mehr entzündete. Ich bekam Rivanolumschläge was wenig brachte und seit gestern Ecurallösung. Mein Arm ist voller juckender schmerzender Pusteln und seit heute morgen wird mein linkes Augenlied dick was mir große Panik macht.

Hat jemand Erfahrung mit Rivanol? Es steht auch im Beipackzettel daß Rivanol Gesichtsschwellung und Nesselsucht auslösen kann. Mit Ecurallösung habe ich leider keine Erfahrung - vielleicht hier im Forum jemand?

Ich bin um jede Antwort dankbar.

Viele Grüße

Renate

E*ditxh 13


Hallo Renate !

Also da hast Du aber extrem viel mitmachen müssen !!!!!!!

Leider habe ich mit den genannten Medikamenten keine Erfahrung--- weiß aber, dass die Nesselsucht durch die verschiedensten Ursachen ausgelöst werden kann !

Was ich jetzt mehr oder weniger durch Zufall entdeckte, ist das OPC --- sagt Dir das was ?

Seit ich seit einigen Wochen OPC-Kapseln einnehme(2 am Tag) habe ich überhaupt keine Nesselausschläge mehr ( ich hatte sie vor allem nach dem Duschen) oder auch plötzlich am Tag tauchten sie unvermittelt auf --auch angeschwollene Augenlieder waren immer wieder da ---und das macht schon Angst!

Ich forschte nun ein wenig weiter und las, dass OPC in den Histaminhaushalt des Körpers regulierend eingreift.

Vielleicht wäre das ein kleiner Tipp für Dich ? -- es ist keine "Chemie" mit der Du offensichtlich die ärgsten Probleme hast.

Aber vielleicht kennt hier jemand Deine Medikamente und hat entsprechende Erfahrung damit !

Ich wünsche Dir alles Gute !

Lieben Gruß Edith

FbarbHenspnielq0207


Nesselsucht

Hallo Edith,

lieben Dank für Deine rasche Antwort. Ich kenne OPC-Kapseln nicht, werde aber meinen Arzt bzgl. der Tabletten fragen. Meine Nachbarin war so nett und hat mich vormittags zu meinem Arzt gefahren (ich war, da mein Arzt auf Tagung war am Montag bei einem anderen Arzt) und der gab mir sofort Phosphor(hoffentlich richtig geschrieben :-) hoch dosiert für die Gefäße und Schleimhäute. Er hat mir auch noch Calcium und Natrium aufgeschrieben und das nehme ich nun mal. Er sagte mir daß das eine Allergie auf das Rivanol wäre. Ich habe leider sehr viele Allergien und manchmal packe ich das einfach nicht so gut weg.

Lieben Dank für Deinen Tipp - ich werde mich danach erkundigen :-).

Viele Grüße

Renate

Eadithx 13


Hallöchen Renate !

Jetzt bin ich nochmals hier !

Nach der Beschreibung mit Phosphor usw. nehme ich an, dass es sich um homöophatische Mittel handeln dürfte.Oder ?

Da Du jetzt schreibst, dass Du insgesamt mit Allergien zu tun hast,nehme ich an, dass Dein Immunsystem etwas geschwächt sein dürfte.

Schau bitte in meinem Beitrag vom 25.5., wo ich die Borretschöl-Kapseln und die Schwarzkümmelöl-Kapseln beschrieb !

Meiner ältesten Tochter halfen die jetzt auch ganz toll (Katzenallergie und Pollen --mit geschwollenen Augen usw.)

Vielleicht wäre das auch etwas insgesamt für Dich ?? Vielleicht hast Du ja einen Arzt, der nicht nur für die " Chemie" spricht, denn diese Dinge sind ohne die-- mit Recht--- viel gefürchteten Nebenwirkungen.Man muß sie nur konsequent einnehmen und man sieht den Erfolg!

Ich wünsche Dir baldigste Besserung !

Lieben Gruß

Edith

E.ditqh x13


@ Nachtrag für Renate !

Wollte nur noch rasch sagen was OPC eigentlich ist ! Das OPC wird aus Weintraubenkernen gewonnen !

Schau mal im Internet-- das findest Du sehr viel Interessantes darüber !

Lieben Gruß

Edith

F'arbelnspi[el02x07


Guten Abend Edith :-)

vielen Dank für Deine vielen Tipps - ja ich bekam das Phosphor in Globuliform und Natrium muß ich jeden Tag 5 Tropfen nehmen. Ich möchte halt, solange wie möglich keine chemischen Keulen zumal ich davon auch sehr wenig halte. Wenn es um lebensrettende Maßnahmen gehen würde würde ich aber sicherlich auch chemisches nehmen - ganz klar.

Danke Dir auch für den Tipp bzgl. Borretschöl und Schwarzkümmel - auch das werde ich mir auf jeden Fall genauer ansehen - ich kenne Schwarzkümmel bis jetzt nur immer zum kochen - aber es ist sicherlich einen Versuch wert zumal es ja auch bei Deiner Tochter gute Ergebnisse brachte. Ich werde mir Deinen Beitrag sehr gerne dazu ansehen.

Jetzt wünsche ich Dir einen schönen Abend Edith.

Viele Grüße

Renate

H?ase@npost


Nesselsucht

Hallo,

ich leide seit ca. 12 Jahren unter Nesselsucht. Sie tritt komischerweise allerdings "nur" unter meinen Füßen auf und zwar nur dann, wenn es warm ist, so ab 20 Grad und ich anscheinend irgendetwas "falsches" esse. Also nicht immer. Woran es direkt liegt, konnte noch kein Arzt, etc. herausfinden. Ich habe natürlich auch immer aufgeschrieben, was ich gegessen und getrunken habe, aber anscheinend sind es Kombinationen, die ich nicht vertrage oder irgendwelche Konsverierungsstoffe o. ä.

Ich kann dann nicht auftreten, der Fuß ist dick, rot und heiß und besonders nachts gehe ich die Wände hoch vor Schmerzen (Brennen, Druck, schmerzhaftes Ziehen bis hoch in die Waden, Oberschenkel, Hintern, Zucken der Beine). Musste teilweise 2 - 3 Wochen krankgeschrieben werden, bis ein Hautarzt herausfand, dass es Nesselsucht ist.

Mir hilft seitdem Indo 25 (Rheumamittel). Da dies auf Dauer allerdings nicht gerade gesund ist, versuche ich es seit Mitte Mai mit Akkupunkt-Massage nach Penzel. Weitere Infos dazu im Internet unter [[http://www.apm-penzel.de]] ! Auf dieser Seite wird beschrieben, wie die APM "funktioniert" und man kann auch sehen, ob ein Therapeut in der Nähe seines Wohnortes praktiziert.

Und es hilft! Ich musste dafür die Medikamente absetzen und es brach alles wieder sehr stark am linken Fuß aus, aber nach 4 Sitzungen und 1,5 Wochen später, war sie weg! Ich ging dann vorbeugend weiter zur APM. Ich hatte dann weitere 3 Wochen Ruhe. Dann trat sie auf. Diesmal an beiden Füßen. Links verschwand sie sehr schnell wieder. Rechts hatte ich ca. 1 Woche Probleme, aber längst nicht so stark. Zurzeit bin ich beschwerdefrei.

Mir wurde von Anfang an gesagt, dass die Nesselsucht wieder auftritt, wir es durch die APM aber eindämmen bzw. schnell wieder in den Griff bekommen. Und bis jetzt stimmt es! Die Frau hat wahre Wunder bewirkt. Und vielleicht bin ich ja irgendwann ganz beschwerdefrei. Falls nicht, habe ich jedoch jetzt den Vorteil, dass ich auf natürliche Weise meinem Körper helfen kann.

B@ootcxut


eine EX-Leidende

Hallo, ich kann eigentlich keinem helfen, nur Mut machen. Bei mir trat die Nesselsucht unverhofft letztes Jahr um diese Zeit auf. Erst dachte ich, ich hätte mir auf einem Hüttenausflug einen Floh gefangen, ging auch mit Cetirizin wieder weg. Dann kams wieder, wurde immer schlimmer, am Ende waren fast alle Körperteile betroffen.

Letztendlich leidete ich unter einer sogenannten Druck-Urtikaria und wurde mit Kortison behandelt. Bin danach auseinander wie ein Hefekloß, aber nach 3 Tagen waren die Beschwerden weg, nach zwei Wochen war ich komplett beschwerdefrei. Gefördert hat meine Nesselsucht langes Sitzen (beim Arbeiten, Biergarten usw.) und auch so Sachen wie BH-Träger, war natürlich ne tolle Sache sowie Alkohol, vor allem wenn ich ein Bier getrunken habe.

Jetzt bin ich beschwerdefrei, mal wieder. Leider aber an vielen anderen Allergien und "warte" eigentlich drauf, dass es wiederkommt.

Ich drücke allen die Daumen, ihr Problem in den Griff zu bekommen. Ich habe damals wirklich an Antiallergikum alles probieren müssen, weil ich viele nicht vertragen habe. Auf Cetirizin bin ich letztendlich "hängengeblieben" + Kortison in Tablettenform.

Viele schwören ja auch auf diese Aloe Vera-drinks ausm Supermarkt...

LG Bootcut

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH