» »

Nahrungsmittelallergie feststellen?

tNhor\ti26d0270 hat die Diskussion gestartet


Hallo

kann mir jemand sagen wie und wo man eine Lebensmittelallergie testen kann.Leide schon 1,5 Jahre an starken Symtome die nicht mehr weg gehen und habe schon alles probiert.Symtome wie Kopfschmerzen,Schlappheit,Ständiges Frieren,Hautjucken,u.s.w.

Wäre nett wenn ich einen Ratschlag bekommen könnte.

Grüsse

Antworten
l(aura7 und sxven hat geantwortet


also, bei mir hat der hausarzt das getestet. (falls dein hausarzt das nicht testen kann, geh zum allergologen!)

dazu werden an der innenseite des unterarms die allergene mit kleinen nadeln unter die haut geritzt. dann musst du ne zeit lang warten (glaub so ca. 30 minuten) bis sich reaktionen in form von rötungen und/oder schwellungen zeigen.

tut nicht weh, piekst nur ein wenig! und nachher jucken die stellen, die anschwellen... ist aber halb so wild!

meinen sohn hat man auf lactoseunverträglichkeit getestet, dazu musste er zuerst in ein gerät pusten, dann einen halben liter einer bestimmten flüssigkeit trinken und nach ner weile nochmal pusten.

frag am besten mal beim hausarzt nach, der kann dir sicher weiterhelfen, bzw. ne überweisung zum spezialisten geben!

M@iKrisDfqaSd hat geantwortet


Was auch sein könnte, wäre eine Histamin-Unverträglichkeit. Das ist genauso "wirksam" wie eine Allergie, aber es ist vom Ablauf her anders.

[[http://www.symptome.ch/]]; In der Rubrik "Histamin-Intoleranz" weiterlesen...

Kaath/rinsxe hat geantwortet


Bluttest

Dieser Hautprick-Test ist aber ziemlich veraltet und fuehrt auch nicht unbedingt zu eindeutigen Ergebnissen. Wuerde Dir da abraten. Der Test ist viellicht geeignet um Kontaktallergien wie z.B. gegen Tierhaare festzustellen, doch bei einem Nahrungsmitteltest, wuerde ich zu einem Bluttest raten. Dieser Test ist aufwendiger, teurer, wird halt im Labor untersucht... sorry, weiss da auch nicht so viel drueber, doch werde mich da auch demnaechst mal naeher erkundigen. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass ich manche Nahrungsmittel nicht vertrage und dagegen vielleicht auch allergisch bin, doch der Hauttest zeigt das bei mir nicht an. Frage mal am besten Deinen Allerlogen, der kann Dich am besten beraten. Ja, oder wende Dich an den Neurodermitiker/Allerlogikerverbund. Die sind immer auf den neusten Stand.

-kmSoPna- hat geantwortet


Nahrungsmittel -allergie test!!!

Hallo,

ich war vor kurzem beim Hautarzt gewesen,weil ich seit längerem unter Magenschmerzen leiden,die mal stärker und mal ne Zeit lang überhaupt nicht auftreten.Warscheinlich wegen irgendwelchen Nahrungsunverträglichkeiten! mhm...nur komischerweise konnte der Arzt mich nicht dort schon testen,sondern werde ins Labor geschickt....*augenroll* Weiß jemand zufällig was die dort so machen könnten? Hört sich nämlich bischen erschreckend an.

Gruß,mona

w0usTsexl hat geantwortet


Wie wär´s mit Kinesiologie?

Ich war kürzlich zur MuKi Kur, und hatte dort einen sehr netten Kinesiologen, der hat mir alle Lebensmittel, die ich wollte mit dem Muskeltest getestet. Geht super schnell und ist einfach faszinierend. Man legt sich dabei auf die Liege, und muß die Arme hoch halten, dann legt er ein Lebensmittel auf den Bauch, und wenn der Körper es nicht verträgt, dann wird ein Arm kürzer, weil einfach die Kraft fehlt.

Ich halte die Pieks-Tests auch für altmodisch, da Milch beispielsweise nichts unter der Haut zu suchen hat, wer kann schon sagen, wie die Reaktion im Magen ist?

k?ädd"erNlxe hat geantwortet


@ thorti260270

Hallo an alle,

arbeite zufällig beim Hautarzt und kann euch glaube ich n bisle weiterhelfen. Also wer auf Nahrungsmittel allergisch ist, ist auch auf Pollen, Hausstaub, oder dergleichen allergisch. Die Pollen von den Frühblühern z.B. sind kreureagen mit Kernobst, versch. Nüssen,... Wer zum Beispiel auf Krabben etc. Allergisch ist, hat meißtens auch ne Latex Allergie.

Was ich damit sagen will ist, das man ne Allergie mit dem Pricktest sehr wohl veststellen kann. Wenn man dann positiv ist, wird einem Blutabgenommen und das wiederrum wird dann ins Labor geschickt. (Oder wie bei uns, da mach ich das gleich an diesem bestimmten Gerät UniCAP 100 nennt sich das) Dann schaut man im Blut nach dem Gesamt IgE, so nennt sich das. Und bist zu 100 kU/l im Blut ist der Normwert. Und man kann das sogenannte sx1 machen. Das ist ein Test auf die häufigsten allergene. Da werden bestimmte Pollen, Milben, Tierhaare und schimmelpilse getestet. Und wenn eine Nahrungsmittel allergie vermutet wird, macht man das fx5 noch dazu. Das ist das sx1 nur mit verschiedenen Nahrungsmitteln. Die Ergebnisse vom sx1 oder fx5 können dann positiv oder negativ sein. Sind sie negativ, ist man nicht allergisch, sind sie positiv, macht man den Test auf was genau man dann allergisch ist. Daraufhin kann man mit diesen Ergebnissen behandeln.

Zu den Sympomen die du (THORTI) beschrieben hast lässt sich allerdings nix bis auf das Hautjucken auf ne Allergie beziehen. Geh mal zum Hausarzt und lass mal das kleine Blutbild und den Eisenwert checken. Die Symptome wie Müdigkeit und schlappheit lassen auf einen Eisenmangel schließen. Vielleicht in Verbindung mit ner Anämie. Und das frieren kommt bestimmt durch die Müdigkeit.

Hoffe ich hab dir n bisle weiterhelfen können.

Machs jut...

und ne gute besserung

kkädd?erxle hat geantwortet


Achso, Hautjucken kommt in den meißten Fällen ganz einfach durch zu trockene Haut.

Wenn du ne Nahrungsmittelallergie hast, hast du meistens wenn du was bestimmtes ist n kribbeln in den Lippen und die schwillen dann an. Das kann dann aber auch hin bis zu Ödemen und so gehen. Aber deine Symptome sind nicht die einer Nahrungsmittelallergie...

t@ommmy-joxe hat geantwortet


Nahrungsmittelallergie/Unverträglichkeit

Hallo an alle,

tatsächlich hören sich viele von euren Symptomen sehr nach einer Nahrungsmittelallergie bzw. Nahrungsmittelunverträglichkeit an.

Leidet jemand unter einer Nahrungsmittelunverträglichkeit, so bekämpft das Immunsystem eine fremde, aber völlig harmlose Substanz mit allen Mitteln – mit Antikörpern, Enzymen und Sauerstoffradikalen. Diese können kurzfristig zu

- Hautauschlag

- Schnupfen, Asthma

- Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Erbrechen

- Herz-Kreislaufproblemen

führen. Das Immunsystem wird chronisch missbraucht, solange der Betroffene seine Ernährung nicht ändert. Allerdings werden beim Kampf gegen unverträgliche Nahrungsbestandteile auch unbeteiligte Nachbarzellen angegriffen. Auf diese Weise kann es auf Dauer zu chronischen Beschwerden kommen:

- Neurodermitis

- Morbus Crohn

- Müdigkeit

- Migräne

- Depressionen

Die Hauptrolle im Kampf gegen Allergene spielen die so genannten IgE- IgG- und IgG4-Antikörper. Während IgE-Antikörper heftige Reaktionen kurz nach der Nahrungsaufnahme verursachen (Allergie), führen IgG- und IgG4-Antikörper erst Stunden oder Tage später zu Beschwerden (Unverträglichkeit).

Mit einem einfachen Bluttest (z.B. Allergo-Screen von GANZIMMUN) kann man schnell herausfinden, ob eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit oder -Allergie vorliegt und auf welche Nahrungsmittel man reagiert (bis zu 280 Nahrungsmittel werden getestet).

Allerdings können auch andere Faktoren für die Beschwerden verantwortlich sein: So können Müdigkeit, Migräne, Kopfschmerzen und Depressionen aus einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt resultieren. Dieses kann wiederum die Folge einer Fruktose-Intoleranz sein. Auch ein Mangel an ganz bestimmten Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren) kann mit solchen unklaren Beschwerdebildern zusammenhängen. Kurz und gut: Die meisten Fehlfunktionen im Körper lassen sich erst mit spezieller Labordiagnostik auffinden.

Viel Erfolg und gute Besserung,

Tom

nHanyJ64 hat geantwortet


Ich bin übergewichtig und meine neue HAusärztin (Praxis für Naturheilkunde) möchte nun auch mit mir den Allergo-Screen von GANZIMMUN und einige andere TEsts durchführen. MEine Tochter ist mit IgG4 getestet worden weil sie Migräne Anfälle hatte, kann ich ihr evtl. meine Allergien vererbt haben? Ein Ige TEst wurde bei mir auch gemacht mit dem Ergebnis von 614 ku/l im Blut. EIgentlich bin ich so schon gegen alles allergisch. Nun sollen die Tests über 400 Euro kosten, die Frage ist wie kann ich es evtl. kostengünstiger bekommen, übernimmt was die KKK oder eine Zusatzversicherung? Mein Immunsystem ist total defekt (fast 3 Monate Schnupfen bis jetzt zu einer asthmatoiden BRonchitis) Mir steht es so im Hals.........Hilfe

AWnqonymxa1 hat geantwortet


Also wer auf Nahrungsmittel allergisch ist, ist auch auf Pollen, Hausstaub, oder dergleichen allergisch

Also das stimmt nicht. Ich bin Lebensmittelallergikerin (klassische Allergie, also erhöhte IgE-Antikörper gegen das Milcheiweiß Kasein und Haselnüsse), und ich habe keinerlei Allergie gegen Pollen, Hausstaub und ähnlich. Das wäre ungefähr genauso, wie wenn man sagen würde, jeder, der auf Pollen mit Heuschnupfen reagiert, müsse von den gleichen Pollen auch Asthma bzw. von den entsprechenden Lebensmitteln (Kreuzallergien) auch Nahrungsmittelallergien bekommen. Das mag ja vielleicht bei manchen zutreffen, aber sicher nicht bei allen.

Und 100% zuverlässig ist der Prick-Test auch nicht. Ich habe da nur auf Käse reagiert (hat wohl die höchste Kasein-Konzentration), dagegen im Bluttest (auf IgE-Antikörper) eben auf das Milcheiweiß Kasein, d.h. Allergie auf alle Milchprodukte. Was mir auch die Tatsache bestätigt, dass ich bei allen Milchprodukten Allergiesymptome bekomme. Überhaupt haben mir mehrere Allergologen bestätigt, dass Lebensmittelallergien - und ich rede hier nicht von den medizinisch umstrittenen IgG-Tests oder "verzögerten Allergien" usw. - gerade bei "schwachen" Allergien, also wenn man nicht gleich eine allergische Schockreaktion bekommt, oft nur durch verschiedene Tests in Kombination mit Beobachtung (eventuell Ernährungstagebuch, in schweren Fällen auch Ausschlussdiät) zu erkennen sind.

C+arlitxa hat geantwortet


Tests

Das mit den Tests ist immer eine heikle Sache. Bei Bluttests fand man bei mir nämlich keinerlei Nahrungsmittelallergien. Ich werde aber demnächst noch einen anderen Test machen lassen beim Naturheilpraktiker. Dort finden sie nicht nur Allergien raus, sondern auch Unverträglichkeiten. Die habe ich mit Sicherheit, denn mein Darm spielt ja nicht einfach so verrückt und bessert wenn ich gewissen Nahrungsmittel weglasse. Einige Nahrungsmittel merke ich sogar innert einer Stunde, obwohl sie beim Bluttest nicht angezeigt haben. Am schlimmsten ist Knoblauch. Da gehts mir kurz danach sehr schlecht. Aber natürlich esse ich den seit ich das mal festgestellt habe nicht mehr. Also fragt sich auch, ob da im Blut überhaupt noch Antikörper zu finden sind?? Ich versteh davon leider gar nichts und kanns so auch nicht beurteilen. Aber schaun wir mal, was der Test beim Naturheiler bringt.

LfililWoeck+chen hat geantwortet


Muskeltest und Allergoscrenn-Test bei Ganzimmun

Habe auch seit einigen Monaten massive Probleme mit Durchfall, Magenkrämpfen, ständiger Müdigkeit, schlechte Laune… Habe mich jetzt vor ein paar Tagen per Muskeltest (Kinesiologisch) auf Nahrungsmittel testen lassen. Außerdem habe ich zu gleich ein Allergoscreen bei Ganzimmun machen lassen. Die Ergebnisse der Unverträglichkeiten der beiden Tests sind identisch und zeigen nur minimale Abweichungen auf. Leider reagiert mein Körper auf sehr viele Lebensmittel so, dass ich jetzt strenge Diät halten muss. Geht mir aber seit zwei Tagen schon viel besser vom Bauch. Zudem wurde beim Muskeltest eine starke Reaktion auf die Pille festgestellt. Ich hatte bis lang keinerlei Probleme mit ihr aber es ist ja bekannt, dass die Pille die Schleimhäute im Körper verändert. Es kann also sein, dass die Magen-, Darmschleimhäute bei mir so verändert wurden, dass es zu so massiven Problemen gekommen ist. Ich hoffe, dass ich durch das Weglassen der Pille und der auffälligen Nahrungsmittel endlich wieder ganz gesund werde.

Ich wünsche euch allen viel Kraft beim Lösen eurer Probleme und das ihr liebe Menschen an eurer Seite habt, die euch Unterstützen. *:)

FUixu+ndxFoxi hat geantwortet


Hallo Lililoeckchen !

Wie Wurde denn bei dir die Unverträglickeit der Pille festgestellt und wie hast du es gemerkt bzw was hattest du für Symptome.

Gruß FixundFoxi *:)

cDlBoud"onIhea9ven hat geantwortet


kann auch nicht alles essen und vertragen

da ich laut allergologe ein allergiepotential von 500(fünfhundert) aufweise, teile ich euch mal mit, was ich bzgl.essen(/u gut vertragen) kann:

tomaten,zuccini,aubergine,kartoffeln,karotten,schnittlauch,gedämpften lauch,pilze,salat(kein ruccola),fenchel

mango,melone,pflaumen,pfirsiche mit glatter haut,kirschen,weintrauben

meersalz

olivenöl, leinöl, distelöl

leitungswasser, lactosefreie milch(omira,heirler..)gibt auch joghurt und sahne davon-, rotwein, sekt (nicht abends-bläht..)

die früchte und das gemüse dürfen nicht eingeschweißt sein, nicht in plastikschalen gelagert werden.

ich bin vegetarier -esse jedoch milchprodukte und eier

muß bei medikamenten sehr aufpassen, daß diese kein lactose(milchzucker), kein citric acid(zitronensäure), am besten gar keine säure(acid), beinhalten

wenn ich mal essen gehe, dann muß ich alles genauestens durchlesen, damit kein curry, kein pfeffer, kein salz, kein essig im essen ist

meine allergie zeigt sie durch starke entzündungserscheinungen an den schleimhäuten der ausscheidungsorgane. ich "durfte" auch feststellen, daß wenn mein partner etwas gegessen hat, gegen das ich eine starke allergie habe, ich deann seine körpersäfte auch nicht vertragen kann. reagiere dann mit starker allergie. ist sehr schmerzhaft-ein sehr starkes brennen...

habe inzwischen jedoch auch feststellen "dürfen", daß sich die allergie auch psychosomatisch zeigt- bei allen störungen meines seelischen gleichgewichts, bei ängsten etc.

da ich noch eine fülle an anderen -inzwischen-chronischen krankheiten mein eigen nennen darf, bin ich über 50 % schwerbehindert (im inneren meines körpers). nach außen sind meine krankheiten kaum sichtbar.

ich schlucke, wenn die allergie zu stark sich zeigt, allergietabletten. da ich mittags mit meinem hund auf die felder fahre, nehme ich die tabletten dann nur abends.

ich habe eine allergie auch gegen kaninchen und hund.

muß nur aupassen, daß mein jess(hund) mir mit seinen fußsohlen nicht auf bloße hautstellen kommt. sonst bekomme ich einen nesselausschlag. selbigen auch bei chlor (kein schwimmen in schwimmbäder).nicht lange in der badewanne oder in der dusche bleiben(wir haben hier sehr hartes wasser(6).ich bin auch gegen menthol, kampfer, eiche, gräserpollen, hausstaubmilben, allergisch.

die nahrungsmittelallergie brach plötzlich aus. inzwischen weiß ich, daß daran mein damaliger freund mit schuld war. er drangsalierte mich mit worten und viel schmähung meines selbstwertes.

inzwischen kann ich mit der allergie gut leben. habe meine essensgewohnheiten total umgestellt. esse hauptsächlich rohes. viel von der lactosefreien milch. trinke in erster linie kaltes leitungswasser, wenn ich etwas esse, das milchzucker-haltig ist, dann esse ich dazu lactosehaltige tabletten(gibt es in der apotheke-sind nicht billig-200 stck. kosten ca. 27,--euro. my.care--online apotheke--in normaler apotheke schon ca. 32,-- euro.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH