» »

Was tun gegen Röschenflechte (Schuppenflechte)?

Pklayjaspximp hat die Diskussion gestartet


hi @ll!!!

Ich habe seit ca. 2Wochen am Oberkörper und ein Teil an den Armen so eine Flechte, schaut echt schlimm aus!!! Es sind so teils rote Flecken, an vielen Stellen pellt sich auch die Haut ab. Und langsam fängt es auch am Kopf an!!! Arzt hat mir so eine Fett Creme mitgegen und sonst meint er ich muss nur warten bis es weggeht. aber ich glaub das nicht, es wird immer schlimmer!!! Ihr müsst mir bitte helfen ich bin voll am verzweifeln!!!

Gibt es da noch andere Mitteln Hilfen oder Methoden ???

Danke schonmal :°( :°( :°(

Antworten
P5layamspimp hat geantwortet


Hab gehört...

Ich hab noch gehört das es für sowas ein Bestrahlung gibt!!! Stimmt das ??? Hilft auch Solarium oder trocknet oder Reizt das noch mehr die Haut ???

P&laydaspi,mp hat geantwortet


Arzt meint noch...

das, dass vom Wétter kommt und vom Alter bin 18Jahre!!! Stimmt das ??? Ist das Ansteckend ??? Weil meine Freundin hatte das auch mal vor nem Jahr!!!

Ihr müsst mir Helfen ich baruch eure Hilfe!!!

TjhoraD68 hat geantwortet


Lästig, lästig

Hi Playaspimp,

ich habe mittlerweile 2 x Röschenfläche gehabt (angeblich bekommt man das nur 1 x im Leben, aber ich hatte es wirklich 2 x). Typisch für die Röchenflechte ist das Primärmedaillon (der Mutterfleck von dem die anderen Flecken über den Körper gestreut werden).

Die Hauptmerkmale der Röschenflechte sind:

Sie beginnt häufig mit einem großen Fleck, dem sog. Primärmedaillon, dem innerhalb weniger Tage eine zunehmende Anzahl kleinerer Flecken folgen. Sie dauert gewöhnlich etwa 6 Wochen, gelegentlich auch 8 -10 Wochen und verschwindet dann ohne im Leben ein 2. Mal wieder aufzutreten (oder eben nicht). Viele Flecken treten in den ersten Wochen auf, nur noch wenige danach.

Zunächst ist also mit einer Verschlechterung und Ausbreitung zu rechnen.

Die einzelnen Flecken befinden sich vorwiegend am Stamm (Brust und Rücken) und den oberen Anteilen der Arme und Beine. Selten treten Hautveränderungen im Gesicht, den Ellenbogen oder Hände auf.

Bei mir wanderten die Flecken auch seitlich den Hals hoch.

Bei meiner ersten Röschenflechte konultierte ich meinen Hautarzt und der verschrieb mir Bestrahlungen in seiner Praxis. Aber wirklich gebracht haben die nichts. Außer das direkt nach der Bestrahlung der Juckreiz um einige größer war, als vorher. Auch Cremes bringen keinerlei Besserung. Einzig allein die Zeit heilt die Röschenflechte.

Du solltest unnötige Hautreizungen vermeiden. Also keine enge Kleidung tragen, keinen schweißtreibenden Sport ausüben, nicht übermäßig duschen und kein Solarium besuchen).

In etwas 6 - 10 Wochen ist der Spuk vorbei!!!

Herzliche Grüße *:)

T)horca6]8 hat geantwortet


....ach ja....ansteckend ist die Röschenflechte übrigens nicht!!! Und sie tritt häufiger bei jungen Erwachsenen auf.

a0tomMkindx312 hat geantwortet


aha!

hab ich schon ein paar mal gehabt. ich hab mir gerade wieder von meinem dermatologen dermatop-salbe verschreiben lassen, die ist allerdings mit cortison. geht aber schnell weg damit. sie wirkt sicherlich, wenn wir das gleiche haben. also, ich habe helle, empfindliche haut und bei trockener luft (im winter) bekommen ich rote flechten, die sich über den hals ausbreiten. sieht dann aus, als hätte ich ein brandmal. juckt und brennt nicht besonders, aber die haut fühlt sich an wie leder und es sieht eben hässlich aus. also nichts wie auf zum hautarzt :)^ würd ich mal sagen.

P etral-Agxnes hat geantwortet


Hallo Röschen

Typisch für Röschenflechte Ist das Primärmedaillon (Mutterfleck). Bei mir an der Hüfte, von da aus ist es dann gewandert. Meiner Meinung nach handelt es sich um eine Virus-Infektion. Herpes,

ist mein Verdacht. Nach dem Besuch eines Zahnarztes hatte ich

Herpes wie noch nie. Anschließend Röschenflechte. Keine Angst

sie verschwindet nach einigen Wochen von ganz alleine, ca. 6 Wochen. Mein Tipp: Keine Creme, weder vom Arzt verschriebene noch andere. Kein Wasser, also nicht duschen. Nicht kratzen (juckt ohnehin kaum). Das hat mir schnell geholfen. Keine Angst Röschenflechte ist nicht ansteckend. Sieht zwar schlimm aus, verschwindet schneller wenn ihr meine Tipps befolgt. Ehrlich.

Diese Infektion ist auch nicht Wetter- oder altersabhängig und hinterlässt keine Narben. Also tragt die Fechte mit Gelassenheit und der Gewissheit, daß sie nur einmal kommt. Und denkt dran.!

Keine Creme und nach Möglichkeit trocken halten.

Gute Besserung.

aytomkiwnd3x12 hat geantwortet


ey,

bei mir klappt´s aber mit creme. hast du wirklich 6 wochen lang nicht geduscht? ich halte mich nicht für penibel sauber, aber das muss doch nicht sein ???

S8c<hokoXladxe2 hat geantwortet


Cortisontabletten

Gestern hat mein Hautarzt Röschenflechte diagnostiziert und mir eine Cortisonsalbe und sehr starke Cortisontabletten verschrieben. Bis vor zehn Minuten dachte ich noch dass ich an einer sehr schweren Hautkrankheit leide da mir der Arzt so starke Mittel verschrieben hat.

Jetzt wo ich das alles lese bin ich sehr erleichtert, dass es sich eigentlich um etwas sehr harmloses handelt.

Meine DRINGENDE Frage ist jetzt aber: Sind diese Cortisontabletten jetzt wirklich noch nötig wenn die Flechte ja so oder so wieder von selbst verschwindet? Von den Tabletten habe ich starken Ausfluss bekommen u. das innerhalb weniger Stunden....

Kann ich die Tabletten absetzen?

Danke für Eure Hilfe

Julia

E=llToran hat geantwortet


An Schokolade 2

Warum diese starken Tabletten? Klar geht die Röschenflechte damit schneller weg. Doch es ist auch eine ziemliche Belastung für den Körper. Ich rate dir nochmal mit deinem Arzt zu sprechen. Vielleicht kannst du die Tabletten ja langsam absetzen. Falls er auf seiner Behandlung beharrt, dann such dir einen anderen Arzt. Salbe ist kurzfristig ja ok, aber diese Tabletten.

Vielleicht hat dein Arzt aber auch einen Grund warum er die Tabletten verordnet hat. Red mit ihm oder mit einem anderen Arzt.

Ich hab auch die Erfahrung gemacht, das ich zwei Ärzte konsultieren musste. Deren Behandlungsmethoden waren recht unterschiedlich. Ich hab mich dann für die entschieden die mir am meisten geholfen hat.

Gruß

Weasse|rme{thode hat geantwortet


Ich hatte das auch schon mehrmals! Einmal kriegen, hahaha.

Sieht ziemlich ekelhaft aus ist aber eigentlich nicht weiter schlimm. Bei mir hat es auch überhaupt nicht gejuckt.

Mir hat mein super Hautarzt überhaupt nichts verschrieben weil sie gesagt hat dass es die Heilung kaum beschleunigt. Duschen sollte man einschränken und wenn möglich ein Duschgel ohne Duftstoffe benützen. Auch bei Waschmitteln sollte man vorsichtig sein und auf Weichspüler ganz verzichten. Das man keinen Sport machen sollte ist mir auch gesagt worden aber so wie ich mich erinnere sollte man das nicht weil es eine Virenerkrankung ist und man da irgendwie nicht so herumtoben sollte.

Naja, einen schönen Menschen kann nix entstellen! :-p Gute Besserung

CViaxraX hat geantwortet


Hilfe bei Röschenflechte

Hallo!

Seit ca. 2 Wochen habe ich Röschenflechte :°(. Mein Hausarzt hatte mir eine Cortison-Salbe gegeben, die hat mir aber nichts geholfen. Mein Hautarzt hat dann erkannt, dass es sich um eine Röschenflechte handelt. Er riet mir zu einer Strahlenbehandlung, die die Heilung aber angeblich nur beschleunigt. Nun versuche ich es damit, Ringelblumentee auf die Haut aufzutragen. Damit juckt es nicht mehr so stark, und wenn es nicht hilft, dann ist es zumindest gut für die Haut :)^. Mich würde aber mal interessieren, woher Röschenflechte eigentlich kommt ??? ?

Okay ciao!

CiaraX

m0imFi9x4 hat geantwortet


mein 10 jahre alter sohn hatte 6 monate lang die röschenflechte.kinderarzt und dermatologe waren sich einig darüber.begann mit einem grippalen infekt.behanldungsvorschläge gingen von waschen ohne seife bis zur cortisonbehandlung. nichts half. sah schrecklich aus .ging ausserdem mit kopfschmerzen und körperlicher abgeschlagenheit einher. erst eine heilpraktikerin half.sie setzte sämtliche mittelchen ab , behandelte vorrangig die kopfschmerzen (fast migräne) mit homäopatischen mitteln.sie meinte man darf den hautausschlag mit nichts unterdrücken. während der migränebehandlung hat sich die flechte sogar nochmals verschlimmert.vor ca 8 wochen waren die kopfschmerzen und die abgeschlagenheit beseitigt. vor einer woche hatte er wieder einen grippalen infekt.unsere heilpraktikerin meinte:der kreis schliesst sich. der grippale infekt ist ausgeheilt. die flechte verschwunden.wir sind ihr sehr dankbar dafür.

b6igkbad{bexe hat geantwortet


Röschen? Das klingt doch zu süß!

*:) Hi, habe gerade warscheinlich diese Flechte. Den Mutterfleck auf der Schulter und wahnsinnig juckende Stellen am Oberkörper.

War jedenfalls bei vier Ärzten und einer war gut...

Wie schon in vielen Beiträgen erwähnt geht diese Flechte nach 6- 8 Wochen wieder weg. Die Gründe dafür sind unbekannt. Weder für das Kommen noch für das Gehen.

Was sollte man beachten:

Es kommt auf den Krankheitsverlauf an, ob man eine Salbe oder ein Kortisonmittel benötigt. Diese Mittel sind nicht zum Heilen der Krankheit gedacht sondern zum Stillen des Juckreizes, also der Symptome.

D.h. Wenig jucken möglichst wenig Medikamente. Viel jucken mehr von dem Zeug.

Der beste Arzt von meinen vieren hat gesagt: Besser nur von aussen, weil wenn es ein Virus sein sollte, wovon die Experten wohl am ehesten ausgehen, ist Kortison, dank seiner das Immunsystem schwächenden Wirkung, eher contra produktiv.

Der Sport ist schlecht wegen dem Schweiss, genauso wie viel Duschen und alles andere was die Haut sehr beansprucht.

Hygiene ist wichtig, aber nicht zu viel. Etwas körperlotion ist auch nicht verkehrt, aber nicht überfetten, eben alles tun um den Juckreitz zu minimieren.

Heilen kann sich diese Flechte bisher nur von selbst.

Ich hoffe ich konnte meinen Leidensgenossen mit der zusammenstellung der Informationen meiner Ärzte helfen...

CU

Bigbadbee

M(erle(2x5 hat geantwortet


hallo

Genau das gleiche hat bei mir auch ca. 3 Wochen vor den Osterferien angefangen und ist jetzt immernoch nicht ganz weg. Teilweise hat diese Flechte sogar Narben auf meinem Arm hinterlassen und die Haut sehr trocken gemacht. Ich hab 3 oder 4 verschiedene Cremes verschrieben bekommen, und zusätzlich hab ich mir noch Eucerin aus der Apotheke geholt. Am besten hat bisher die Kombination Kordison/Eucerin geholfen. Allerdings musst du mit Kordison aufpassen, vor allem jetzt wo die Sonne öfters rauskommt. Ich hatte mir das Zeug auf die Arme geschmiert und bin durch Pisa gegangen, bei grellem Sonnenschein - danach sahen meine Arme 2 Tage sehr vertrocknet und verschrumpelt aus. Und gesund war das glaube ich auch nicht.

Viel Glück!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH