» »

Nach dem Duschen jucken Arme und Beine

t"ilxt


...kenn ich gut!

ich bin neurodermitiker und zeimlich allergiengeplagt. auch bei mir hats mit 17 oder 18 angefangen nach dem duschen zu jucken. woraufhin ich von arzt zu arzt gerannt bin und dann irgendwann eine allergie gegen "cocamidopropyl-betaine" festgestellt wurde, ein tensid, was in fast allen duschgels und shampoos mit vermixt ist, meißt sogar in den vermeintlich "sanften und für empfindliche haut"-dreck. seit dem ich darauf achte und nur duschgel ohne das nehm (z.b. bebe young care, das durchsichtige nivea oder auch das nivea in der spaydose und eben feste seife (da gibts das tensid nicht) ist es weg. wenn es rotzdem juckt liegts an der trockenheit und dagegen hilft bei mir immer ganz normale vaseline. ich nehm keine medikamente, außer bei akuten schüben und creme mich nur mit vaselione ein, vorzugsweise nach dem bad oder der dusche, abends und morgens. ich hoff ich konnt helfen!

ik.heurma|nsexder


ich reib mich mit Salz-sole ab

eistens hilft es mir, wenn ich mich mit Salz-Sole abreibe, ich mach das meistens abends (vorher die betroffenen STellen nur mit "normaler" Seife und Waschlappen gut waschen, dann mit einem mit Salz-Sole getränkten Waschlappen über die Haut streichen und trocknen lassen, Schlaf-T-shirt drüber und ab in's Bett) natürlich kristallisiert das Salz auf der Haut, deshalb ist das am Abend einfach zielführender!(Brösel,brösel!!) Aber keine Angst, dass man nicht schlafen kann! Eine Bekannte (hatte jahrelang Schlafstörungen) und ich können einfach wunderbar schlafen!!! Meistens ohne Jucken. Wie man Salz-Sole ansetzt? Salzsteine (ich nehm das Himalaya-Salz) in ein Einkochglas geben und immer zu dreiviertel mit Wasser auffüllen, so bleibt der Sole Gehalt immer gleich.

Ich hoffe für euch alle, dass es hilft

A=ntaplyxa


gleiches Problem

Ich habe das gleiche Problem.

Seit ca. acht Jahren quält mich der Juckreiz und die Quaddelbildung beim und dach dem Duschen.

Die roten Flecken mit der stecknadelgroßen Wölbung in der Mitte wandern, betreffen allerdings meistens die Oberarme, das Dekolté und den Rücken, aber auch den Bauch, das Gesicht, den Hals und die Kopfhaut. Der Auschlag dauert ca. 30 Minuten an und äußert sich unterschiedlich stark.

Dies tritt allerdings nicht nur beim Duschen auf, sondern auch beim Schwimmen und beim Schwitzen (Disco oder auch wenn es draußen sehr heiß ist). Auch mich hat das sehr belastet, da es nicht sehr esthetisch aussieht, es sehr juckt und einfach der Grund unbekannt war.

Inzwischen habe ich vier Hautärzte aufgesucht, da die ersten drei sich das nicht erklären konnten.

Es wurden ausgiebige Allergietests gemacht, bei der auch einige positiv ausfielen (Duftstoffe, Konservierungsstoffe, Quecksilber...), aber der Ausschlag damit nicht zu erklären war.

Mir wurde Antihistaminika und eine Diät verschrieben, die allerdings auch keinen Erfolg brachte. Nach zwei Wochen war der Ausschlag wieder da. Eine Erklärung hatte keiner dafür.

Gestern hatte ich einen erneuten Termin bei einem Hautarzt, der die Diagnose aquagene Urtikaria stellte. Anscheinend ist dabei unklar, warum das auftritt und auch wann und warum es wieder verschwindet. Dies kann allerdings Jahre dauern. Ich wurde an eine Hautklinik überwiesen, die sich mit Nesselsucht und auch dieser seltenen Art auskennt. Aber Hoffnung auf Heilung gibt es eigentlich nicht.

Trotzdem empfehle ich natürlich, wenn dieser Ausschlag auftritt, darauf zu achten, ob es mit irgendetwas in Verbindung steht. Z.B. Duschgel, Schampoo, Haarschaum/-sprays, Cremes, Nahrungsmittel, Waschmittel, sonstige breits festgestellten Allergien. Da die Ursachen auch noch nicht geklärt sind für die aquagene Urtikaria könnte es praktisch an allem und nichts liegen :-)

B6BqGF


Laß Dich danach

mit Hautkreme einreiben. Welche - da solltest Du Dich in der Apotheke oder Drogerie beraten lassen.

M>ar;ci


ich au

ich habe das proplem auch mir hat der hausarzt zink verschrieben hat mir aber nix geholfen

nbyormaxnn


RE: bei mir hilft Kaisernatron

Hallo,

habe das gleiche Problem nach dem Duschen. Mein Hautarzt hat eine "Wasserallergie" festgesellt (aquagener pruritus oder so ähnlich) er sagte ich solle ins Badewasser etwa 50 bis 100gr. Kaisernatron (oder acuh Hydrogencarbonat) geben, dadurch wird das Wasser leicht alkalisch und der Juckreiz ist danach nicht mehr so intensiv oder tritt auch gar nicht mehr auf. Bei mir hilft es ausgezeichnet. Der Haken an dem Ganzen ist natürlich, daß man eine Badewanne haben muß. Wenn einem nur Duschen bleibt, einen Eimer mit Kaisernatronlösung nach dem Duschen langsam über den Körper fießen lassen, hilft auch. Als Creme benutze ich Rückfettende Körperltion mit 93% Aloeveraanteil, beruhigt und hilft auch sehr gut.

Hoffe ich konnte helfen

Gruß

Andreas :-D

LAuc


Juckreitz nach dem Duschen - kein Wunder!

Hallo!

Juckreitz nach dem Duschen ist nicht verwuderlich.

Die meisten Schampoos enthalten einen billigen und gesundheitsschädlichen Inhaltsstoff ( u. a. ) - Sodium-Laureth-Sulfath

Der Hersteller des Rohstoffes warnt sogar ausdrücklich vor Augen- und Hautkontakt.

Die Chem. Industrie weiß genau über die "Nebenwirkungen" bescheid. leider ist es ihnen egal!

Aber - es gibt Alternativen, mit denen es Haut, Haar und Augen sehr gut geht, und zwar ohne Juckreitz.

Mit freundlichen Grüßen

GXaggsxi


Risikostoffe in Hautpflege und Kosmetika

Hallo,

ich kenne die Probleme der juckenden Haut auch genau. Bin sie zum Glück seit 5 jahren los. Ich war jahrelang Patient beim Hautarzt, habe Allergietests über mich ergehen lassen, ohne brauchbaren Befund. Dann bin ich an eine Liste der Risikostoffe gelangt und habe meine Konsequenzen gezogen. Was haben hautreizende, allergiesierende und Haut schädigende Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten zu suchen? Ich habe mein Badezimmer gecheckt und alles rausgeschmissen, was nichts auf meinem Körper zu suchen hatte. Habe einen Kosmetikhersteller gefunden, der sich auf dieses Thema spezialisiert hat. Ich würde nie wieder etwas anderes für mich verwenden. Verzichtet auf Sodium Laureth - Sulfat, Mineralöle, Parfümstoffe... bei Interesse kurzes mail :-D

A(ngeHlligDhtbsxxl


Versucht mal:

Auch ich kenne das Problem mit Hautjucken nach dem Bad oder Dusche!!

Versucht mal mein Rezept:1Tasse Olivenöl und 2 Tassen Milch ins Badewasser geben!! ist super klasse,zwar ne riesen sauerrei in der wanne..aber spitze für die haut..vorsicht beim aussteigen!!könnte glatt sein *gg*

Ansonsten ist Jojobaöl ein wundermittel..gibt es in naturläden oder Apotheken.

Viel erfolg damit

Gruß Angellights

nLantita.xde


Versuch's mal mit ...

einem guten Aloe Spray für die äusserliche Anwendung. Das wirkt super gegen Juckreiz. Einfach nach dem Duschen aufsprühen und 2 Minuten einmassieren, dann juckt es nicht mehr. Wie weiter oben schon erwähnt bitte auf Billigstprodukte sowie auf superteure Duschgels von namhaften Parfummarken verzichten, weil in denen zumeist dermassen viel Chemiepapp drinnen ist, dass das auf Dauer kein Körper ertragen kann. Nähere Infos hierzu kann ich dir gerne per Mail geben...

Einen lieben Gruss

nanita.de

P.S.: Das Spray hilft auch sehr gut bei allen möglichen Erkrankungen die auf äusserlichen Pilzbefall zurückzuführen sind.

N,oAnugel


Ich kenne das. Ich bin sowieso sehr empfindlich und gegen total viel allergisch, u.a. auch etherische Öle, quasi Parfüm, und das ist ja in fast allen Pflegemitteln drin, damit man angenehm riecht. Deshalb bevorzuge ich ausschließlich Produkte von Penaten, da sie ja für Babys gemacht und daher besonders schonend hergestellt sind - nur ganz ganz wenig Parfum. Und es riecht trotzdem gut !

Versuchs doch einfach mal, so viel teurer ist das nämlich auch nicht.

Was für Babys gut ist, ist auch für Erwachsene gut.

RYavxen


Hausrezept

Habe das über viele Jahre ERLITTEN! Was mir geholfen hat habe ich durch Zufall rausgefunden. Ca 1/2 Stunde vorher einen Becher mit 2Teelöffel Apfelessig und ein Löffel Honig in heißem Wasser auflösen. Schmeckt wirklich besser als es sich anhört und HILFT, zumindest mir.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Gärtner oder Gemüsehändler ;-)

SQay7u22


aloe und co

habe das gleiche beobachtet bei mir. ewiges jucken und ausschlag. allergie tests gaben keinen aufschluss.

benutze seit dem niveua duschöl...das gelbliche und das ganz durchsichtige... hinterher eine aleovera lotion aus dem reform haus. seitdem hat sich mein hautbild eindeutig verbessert und auch die hässlichen schuppenflechte sind wieder wech :-)

werd ich allerdings ein wenig schlampig mit dem eincremen nach dusche oder bad ist die haut spätestens nach 3 tagen wieder trocken, schuppig und gerötet :-(

aber wozu gibbet aloe vera und co ;-) einfach mal testen

gruss sayu

GQuybr'ushp Threepxwood


hallo!

ich hab dasselbe problem. nach dem duschen oder wenn ich stark schwitze fängts mich an zu jucken daß ich mir die haut abziehen könnte. beim baden komischerweise nicht.

ich hab zig verschiedene duschgels, seifen, cremes, waschmittel, weichspüler etc. ausprobiert, hat alles einen sch... genützt-

ich hab von meinem hautarzt ein medikament bekommen. heißt AERIUS und ist ein antihistaminikum. jeden tag eine und das jucken läßt ganz nach oder ist zumindest so schwach daß mans ignorieren kann.

außerdem sollte man sich nach dem duchen nicht abtrocknen, ich nehm immer den fön und fön mich trocken, dann ists auhc um einiges besser. und die zeit nehm ich mir gerne...

J`oche;n N.


Hautjucken seit über 30 Jahren

Wie ich im Forum lesen konnte, haben noch mehr Leute das stechende Hautjucken an Armen, Brust und Rücken nach dem Waschen, Duschen oder wenn man geschwitzt hat.

Bei mir trat das mit 17 Jahren erstmalig vereinzelt auf und ist im Laufe der Zeit immer häufiger und intensiver geworden. Der Juckreiz fängt mit einzelnen Juckpunkten an den o.g. Körperstellen an und überzieht diese dann so intensiv als wäre man unter einer Nähmaschine. Auf der Haut ist nichts zu sehen. Nach ca. 30 Minuten schwächt der Juckreiz langsam aber völlig ab. Während dieser Phase ist

man auf das Äußerste gereizt und möchte am liebsten mit dem Leben Schluss machen. Hinterher fühlt man sich richtig schlapp. Also Waschzusätze und besondere Kleidung oder Abtrockenmethoden haben bei mir keinen Einfluss. Das blanke Wasser oder Schwitzen ist Auslöser genug. Es spielt auch die Wasserherkunft keine Rolle (zu Hause oder sonst wo in Europa). Gehe ich in die Sauna oder zum Schwimmen, so bleibt der Juckreiz zu 99% aus. Das verstehe wer will. Über die Jahre hinweg war ich schon bei verschiedenen Ärzten erfolglos vorstellig gewesen und war schon zweimal zur stationären Abklärung in der Hautklinik mit dem Resultat - keine Ursachen erkennbar. Seit einigen Monaten wird mir vom Hautarzt 1x täglich AERIUS verordnet. Seitdem ist das Jucken zumindest so starkt unterdrückt, dass es zwar leicht auftritt aber der "Juckanfall" ausbleibt. Dennoch befürchtet man nach jeder Körperwäsche, auch wenn man sich bloß die Hände wäscht, dass er wieder durchbricht. Die

Hoffnung auf Heilung habe ich schon aufgegeben :-(

Jochen N.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH