» »

Allergie nach Henna-Tattoo

D8i@e klpeine ~Maus/ 4 hat die Diskussion gestartet


Hi alles zusammen,

ich habe seit einem jahr ganz viele schlimme allergien. Das ganze hat mit einem Henna Tatto aus dem urlaub angefangen, es hatte sich dann schon nach zwei tagen sehr schlimm entzuendet und geeitert. Ich bin dann zum hautarzt und er hatte mir gesagt wir sollten einen allergietest machen. Es hatte sich rausgestellt das ich gegen Farben wie gelb und Orange allergisch bin, auch die haare kann ich mir nur noch blond faerben da in dem Schwarz zu vielle Farbstoofe und so was drin ist. Ich hatte mir dann trotz allem meine Wimpern schwarz gefaerbt da ich dacht so schlimm kann es schon nicht sein, als ich dann am naechsten morgen aufgewacht bin, konnte ich meine augen nicht mehr oeffen und ich sah aus wie der gloeckner von Notre Dame. Ich musst dann auch zwei tgae ins Krankenhaus und dann ist es weggegangen. Ich moechte jedoch nicht fuer immer blonde haare haben, und ausprobieren ob es vielleicht trotz der allergie moeglich ist. Glaubt ihr ich sollte es machen und glaubt ihr es gibt vielleicht faerbemittel worauf ich nicht reagiere?

Antworten
lGadxy666 hat geantwortet


Welche Haarfarbe kast du denn benutzt? Der Arzt wird dir nach dem Allergietest sicher gesagt haben, gegen welche Inhaltsstoffe du allergisch bist, und dann kannst du auch auf den Packungen nachsehen, was drin ist. Versuchs mal mit schwarzem Henna, das gibts nämlich auch! *:)

S[teqffiN7s7G7 hat geantwortet


hallo,

ich habe ein Allergie gegen den Farbstoff P-Phenylendiamin der immer in Haarfarben drin ist. Gegen was bist du allergisch? Ich rate dir von schwarzem Henna ab. Da ist auch der Farbstoff drin.

steffi

T}ippsv\onmixr hat geantwortet


Evtl.Lösung bei Haarfarben-Allergie

Hallo,

ich habe auch eine Allergie gegen p-Phenylenediamine und 4-Phenylendiamin seit ich mir in einem Urlaub ein kleines Tatoo aufmalen ließ. Seitdem kann ich meine Haare nicht mehr selbst tönen (in Dunkelbraun). Das Ergebnis ist fürchterlich: Jucken, Pickel, Nässe, Krustenbildung. Danach gab es vom Hautarzt Cortisoncreme für die Kopfhaut und Cortisontabletten zum einnehmen! Henna finde ich unpraktisch und das Ergebnis nicht zufriedenstellend. Jetzt habe ich bei diversen Herstellern von Haarfärbeprodukten angefragt, ob sie mir hefen können. Ergebnis: Ja-sie können! Es gibt 1 Hersteller, der extra Produkte für Allergiker herstellt, die allerdings nicht in der nächsten Drogerie bezogen werden können. Ich bekomme davon keine allergische Reaktion, mein Haar sieht wieder toll aus - ich bin glücklich!

Ich bin neu in diesem Forum, man darf hier keine Vertreiber von Produkten nennen - wie kann ich meine Infos weitergeben ?

AnZ_BJun hat geantwortet


Hi Tippsvonmir, ich habe Deinen Beitrag im med1 Forum gelesen und wollte fragen, wo Du das passende Haarfärbemittel gefunden hast, welches keine Allergischen Reaktionen bei Dir auslöst.

Ich wünsche mir sehr eine Antwort von Dir.

Schonmal im Vorraus vielen dank.

MFG Benjamin.

ffjolka hat geantwortet


allergie auf haarfärbemittel

habe ich auch, auf schwarz und alle dunklen (dunkelbraun, rot) töne. der allergieauslösende stoff ist leider nicht nur in den chemischen haarfarben sondern auch in den auswaschbaren haartönern und auch in henna-haarfarbe drin. laut aussage meines arztes ist, wenn man denn einmal so einen allergieschub hatte, jedes weitere färben beinae schon lebensgefährlich (siehe die wimpernfärbe geschichte wonach 2 tage krankenhaus und tabletten folgten!). und zudem ist es gut möglich, dass diese eine allergie weitere nach sich zieht, und auf einmal die schwarze farbe der kleidung / jeans zu allergien führt etc. ppp. usw.

ich finde das alles lohnt nicht für ein paar gefärbte haare. ich habe mir früher oft und gerne die haare gefärbt, aber seit 9 jahren (da hatte ich die haarfarbe allergie ganz schlimm) habe ich jetzt meine naturfarbe, und komischerweise gefällt es mir. ich mein, es hat schon nen grund warum man die haarfarbe hat, die man hat...und die echte farbe steht einem meist eh am besten, auch wenn mans nicht immer glauben will.

ich würde also lieber auf das testen und probieren jeglicher art verzichten.

MAir[isf>axd hat geantwortet


Was an Allergien unberechenbar ist: sie können auch "ins System" gehen, also nicht mehr nur auf der Haut reagieren ,wie es hier beschrieben wird. Das kann dann zu Nesselausschlag auf dem ganzen Körper führen, zu Herzrasen, zugeschwollenem Hals, Atemnot usw. Die schlimmste Reaktion ist der allergische Schock, der auch tödlich ausgehen kann.

Ob sich das für gefärbte Haare lohnt? Da bin ich doch eher fjolas Meinung :-).

[[http://enius.de/allergien/allergischer-schock.html]]

A_Z_Bxun hat geantwortet


@ fjola:

genau da ist das Problem, ich hasse meine roten Haare seit ich denken(mich erinnern) kann, also schon im Kindergarten. Ich habe mich in meinem Körper nie wohl gefühlt. Aber als ich es nach vielen nicht funktionierenden Haarfärbemethoden irgendwann, nach Jahren nochmal versucht habe, klappte die Färbung endlich... und auf einmal hatte ich eine ganz neue Lebensqualität. Ich bin meinen Pessimismus losgeworden, war beser gelaunt,... einfach glücklicher. Und laut der Aussage meiner Freunde und bekannten, so wie meiner Familie sah es auch weitaus besser aus.

Nun hab ich aber die Allergie entwickelt und kann meine Haare nichtmehr so färben wie früher.

Das ist ein ernstes Problem für mich.

Desshalb muss ich irgendwie dieses Haarfärbemittel für Allergiker finden. Ich google mich schon seit gestern durchs Netz und finde leider nichts. Falls also jemand von Euch was weiss,... bitte melden, ich währe sehr dankbar.

MFG Benjamin,... der sich wirklich undwohl in seiner alten Haarfarbe fühlt.

B\absi19x82 hat geantwortet


Hallo bin neu hier und habe die selben Probleme wie ihr. Ich bin von Beruf Friseurin und kenne auch ein schwarzes Haarfärbeprodukt was man trotz der Alergie verwenden kann. Wie ist das mit der Werbung? Darf ich euch den Namen des Produktes schreiben?

N~oe hat geantwortet


Bei mir ist ebenfalls vor kanpp einen 3/4 Jahr durch Haarefärben und ständigen Kontakt (z.B. Wimperntusche etc.) eine solche Allergie ausgelöst worden. Ich leide sehr darunter, da gerade mein Gesicht trotz vieler Produkte, die mir mein Arzt verschrieben hat, immer gereizt ist. Auch sind meine Augen ein Problem, da sich starke Rötungen gebildet haben. Mitlerweile hasse ich den Blick in den Spiegel.

Dazu kommt auch, dass ich mieine Naturhaarfarbe auf den Tot nicht ausstehen kann.

Für jede Information zwecks eines verträglichen Haarfärbemittels oder eines Eyeliners wär ich sehr, sehr dankbar.

haouse -lxady hat geantwortet


ebenfalls auf haarfarbe allergisch

hallo,

ich bin ebenfalls seit jahren auf schwarze haarfarbe allergisch. da ich aber von natur aus blond bin und lange haare habe, übersteh ich den prozess des rauswachsen lassens nicht... und ich habs versucht, aber als sie in ohrenhöhe waren, hab ich sie doch wieder gefärbt. angefangen hat das damit, dass ich mir vor ca 5 jahren nonamehaarfarbe gekauft u die auch länger als normal aufgetragen habe. das resultat war eine absolut eklig nässende kopfhaut, bis hin zum fieber durch die entzündung...

meine kopfhaut scheint inzwischen die färberei langsam zu verkraften, es juckt war in der ersten woche höllisch, dafür entzünden sich aber meine "außenwände" der ohren total... es gibt blasenbildung u extreme entzündungen. außerdem ist mein nacken immer ziemlich angegriffen. auch der heilungsprozess ist ziemlich langwierig. wenn sie dann abgeheilt sind ist es auch schon wieder zeit neu zu färben... *seufz*

auch ich wäre für einen tip sehr dankbar...

M/achtNu6rWeEiterxSo hat geantwortet


test

test

M/acht!NurzW+eiterSxo hat geantwortet


Haarfärbung - lasst die Finger davon!

Ich hatte gerade einen ziemlich langen Text geschrieben, dann war er leider weg.

Also, hallo zusammen!

Auf der Suche nach "Allergieauslösern" bin ich auf dieses Forum getroffen. Ich wurde gerade aus dem Krankenhaus entlassen nach einem Firseurbesuch. Mir wurden die Konturen in einem dunklen braun gefärbt. Vier Stunden später fing es an zu jucken und dick zu werden, es bildeten sich fiese Bläschen, die dann auch aufgingen (meine Ohren waren überseet). Am nächsten Tag ging es in die Notaufnahme, denn ich sah inzwischen nicht mehr aus wie ICH. Der Kopf war massiv geschwollen, dieses unerträgliche jucken, nässen, brennen und die Schmerzen... Selbst der Hals fing an dick zu werden. Ich musste also in die Klinik. Mittlerweile war auch mein rechtes Auge so angeschwollen dass ich nichts mehr sehen konnte. Es war wirklich schlimm und ich konnte mein Spiegelbild kaum erkennen. Nebenbei wurde ich auch noch zum Studenten-vorführ-Objekt, denn eine Reaktion in diesem Ausmaß ist anscheinend recht selten. Nachdem ich mit Schmerzmittlen, Kortison, Salben, Umschlägen und Allegie-hämmern therapiert wurde, teilte mir der Azt mit, dass Auslöser für diese Reaktion ein vor 4 Jahren gemaltes Henna-Tatoo war (damals hatte ich auch schon sehr stark reagiert). Ich hätte dieses Tatoo nie in Zusammenhang damit gebracht... Aber mir wurde nun auch klar, dass meine plötzliche Allergie gegen gefärbte Lederschuhe daher kommt. Leider bin ich seit kurzem auch auf dunkle Textilien allergisch. Könnt ihr mir sagen, ob dieser Farbstoff (PPD) auch in Lebensmitteln vorkommt? Es dauert noch einige Tage bis bei mir ein Allergietest gemacht werden kann und ich würde schon gern wissen, auf was ich in Zukunft verzichten sollte. Danke vorab! und all diejenigen, die noch nicht daraus gelernt haben: Akzeptiert Euch wie ihr seid, es könnte viel schlimmer kommen, das weiß ich jetzt!

s üss#e_ziickxe hat geantwortet


Allergie gegen Haafärbung

Hallo bitte helft mir! Ich habe eine Allergie gegen Phenylediamin bekommen! Die ist in Haarfarben drin! kennt jemand von euch einen Hersteller der auch haarfarbe ohne diesen stoff herstellt ??? ?

kvc'fn hat geantwortet


Hallo

könnt ihr mir auch einen Hersteller nennen der dunkle Haarfarbe ohne Phenylenediamine herstellt ??? wäre sehr dringend...danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH