» »

Allergie Duftstoffe, Konservierungsstoffe

z$uckixe hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe Schuppenflechte. Um die Ursache dafür zu finden, habe ich einen Allergietest gemacht. Dabei kam raus, dass ich allergisch bin gegen Duftstoffe, also Parfum etc. und auch Konservierungsstoffe (Paraben).

Nun muss ich Shampoo, Creme etc. benutzen ohne solche Stoffe. So etwas zu finden ist sehr schwer und teuer, ausserdem sind solche Stoffe ja auch in Lebensmitteln enthalten, also muss man die Ernährung auch etwas umstellen.

Ausserdem habe ich eine Gruppenallergie gegen Propolis und äth. Öle? Heisst das, dass ich nur reagiere, wenn beide Stoffe zusammen auftreten?

Zu guter letzt sind da noch Kobalt-Chlorid und Perubalsam. Ist Perubalsam in Zahnfüllungen?

Hat jemand Tips für Produkte?

Danke!

Antworten
A non8ymxa1 hat geantwortet


Also finden lassen sich solche Produkte schon (frag' mal in Deiner Apotheke nach und lass Dich dort beraten), das mit dem teuer ist allerdings leider wahr. Über's Jahr gerechnet hat man als Allergiker da beträchtliche Mehrkosten :-(

Ich beschränke mich daher auf das Nötigste (also Seife, Deo, Haarshampoo, Gesichtspflege und Sonnencreme), Make-up verwende ich nur zu besonderen Anlässen.

An Seife verwende ich reine Oliven- oder Palmkern/Kokosfett-Seife (ist billig und absolut verträglich), Deo gibt es einen guten Deo-Stift von Nivea für empfindliche Haut (ohne Duft- und Konservierungsstoffe), den Rest kaufe ich in der Apotheke, vorwiegend die Produkte von Eucerin, Roc und La Roche-Posay (was nicht heißen soll, dass es nicht auch noch andere gibt).

Bei Nahrungsmitteln hilft nur, genau die Zutaten-Liste durchzulesen.

Mit der Gruppenallergie bin ich mir jetzt nicht sicher, aber meiner Meinung nach bedeutet das, dass Du gegen die Gruppe, in der Propolis und ätherische Öle enthalten sind, allergisch bist, d.h. auf einen oder mehrere Stoffe dieser Gruppe reagierst. Dabei müssen die nicht zusammen auftreten.

myagna_ 1cuhmx_lauxde hat geantwortet


Schau mal hier nach:

[[http://www.kosmetik-aus-natur.de/]]

Die Produkte sind von der FA Lavera. Habe sie mal in einem Bioladen entdeckt und muß sagen, dass ich sie sehr gut vertrage.

EVllorxan hat geantwortet


Gibt auch gute Produkte die nicht so teuer sind!

Im DM-Markt gibts eine Creme aus der Naturserie von Alverde, Jojobacreme für sensible Gesichtshaut. Ist ohne Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe und kostet nur wenig.

Dort kannst du auch flüssiges Waschmittel für die Kleidung kaufen, das ebenfalls ohne Parfüm- und Konservierungsstoffe ist. Ist auch günstig.

DM-Markt möchte auch eine komplette Serie für solche Allergiker auf den Markt bringen. Obs schon soweit ist weiß ich nicht.

Ansonsten kaufe ich meine Produkte auch in der Apotheke. Eucerin.

La Roche usw. haben in Ökotest schlecht abgeschnitten, da dort Formaldehydabspalter enthalten sind. Würde da an deiner Stelle lieber auf die Creme aus dem DM-Markt zurückgreifen. Was ich dort toll finde ist, das nur wenige Inhaltstoffe dort drin sind. Deshalb ist der Beipackzettel mit Volldeklaration nur kurz und das Allergierisiko sinkt gegen null. Wohingegen andere Cremes aus der Apotheke eine ellenlange Liste mit Inhaltsstoffen aufzuweisen haben.

Blöde ist das heutzutage alle Welt parfümiert ist. Das Zeug zieht durch die Kleidung durch, bis auf die Unterwäsche und die ganze Haut stinkt danach, wenn man mal mit vielen Leuten zusammen war z. B. Theater, Party usw. Ich kann dort überhaupt nicht mehr hingehen. Aber wenn mein Mann da war, dann stinkt er Meilenweit gegen den Wind, obwohl er selber gar nichts benutzt.

Noch ein kleiner Tipp. Will man sowas wieder loswerden, was echt oftmals krass ist, dann hilft es, wenn man sich mit Olivenöl abreibt, da die meisten künstlichen Duftstoffe fettlöslich sind, und anschließend duschen geht. Dann ist es hinterher erträglich.

Die Kleidung muß ich hinterher zwei, dreimal waschen um sie wieder auf ein normales Level zu bringen.

Es ist ja nicht nur so das man solche Duftstoffe bewußt meiden muss. Das ist noch relativ leicht. Aber gegen seine Mitmenschen kann man sich nicht schützen. Sind die parfümiert. Dann parfümieren sie ihre Umgebung gleich mit. Die Moleküle haften an dir genauso und du atmest die Allergene mit ein. Ist man Allergiker dann hat man darunter zu leiden. Ich spreche hier nicht von dezent beduftet. Das gibts heutzutage so gut wie gar nicht mehr. Die meisten ziehen eine Wolke hinter sich her als ob alle Welt sie riechen müsste, was man leider auch tut.

Ansonsten sehe ich es genauso wie meine Vorgängerinnen mit den ätherischen Ölen und dem Perubalsam. Du wirst auf jeden einzelnen der Stoffe reagieren und nicht nur im Zusammenhang.

Gruppenallergie heißt wohl das diese Stoffe zur gleichen Gruppe gehören. Ist man auf das eine Allergisch dann mit ziemlicher Sicherheit auch auf das andere. Ist wohl wie beim Heuschnupfen. Wer dort auf Birke reagiert, der kann auch keine Apfel und Nüsse essen. So ungefähr ist das wohl zu verstehen.

Übrigens das Waschmittel für Kleidung würde ich auf jedenfall auf Duftstofffrei umstellen, da du es ständig auf der Haut hast und auch einatmest.

Alles Gute und viel Glück und falls du noch Fragen hast melde dich wieder. Ich weiß ja nicht wo du wohnst. Gibt es bei euch überhaupt einen DM-Markt?

E)llorwan hat geantwortet


Ergänzung!

Perubalsam ist nicht in Zahnfüllungen. In der Apotheke gibt es eine Serie von Eubos die duftfrei ist. Benutze selbst die Waschlotion. *:)

A]nonyxma1 hat geantwortet


@Elloran

Bist Du denn auch schon auf den "Duft" alleine allergisch? Also ich habe die Probleme (Hautreizungen/Ausschlag) eigentlich nur bei Hautkontakt, d.h. wenn ich selber Körperpflege-Mittel/Kosmetika verwende (= auf die Haut auftrage), die bestimmte Stoffe (v.a. Duftstoffe) enthalten.

Das mit den Formaldehydabspaltern sowie den Inhaltsstoffen auf Mineralölbasis auch in den Körperfpflege-Produkten aus der Apotheke ist sicher richtig. Ich würde grundsätzlich auch lieber Naturkosmetik verwenden, habe aber da das Problem, dass die Produkte, die ich hier bei mir bekomme, meistens irgendwelche aromatischen/ätherischen Öle oder sonstigen Natursubstanzen enthalten, auf die ich eben auch mit Ausschlag reagiere. Und "Natur" ist leider kein Garant dafür, dass man darauf nicht allergisch reagiert. Und es gibt in der Apotheke durchaus auch Produkt-Serien mit nur sehr wenigen Inhaltsstoffen (z.B. die Toleriane-Serie von La Roche-Posay, die ich z.T. verwende). Aber natürlich ist auch nicht alles aus der Apotheke für Allergiker geeignet. Auch da enthalten zahlreiche Produkte Duftstoffe. Bleibt einem eben nichts anderes übrig, als die Inhaltsstoffe genau durchzulesen.

Und andererseits haben wieder einige Naturkosmetik-Sonnenschutzmittel bei der Stiftung Warentest sehr schlecht abgeschnitten, weil der Sonnenschutz deutlich unter dem angegebenen Lichtschutzfaktor lag - was gerade ich mir mit meiner sonnenempfindlichen Haut und Neigung zu Sonnenallergie auch nicht erlauben kann. Also irgendwie weiß man bei diesen ganzen Tests ja auch nicht mehr, was man noch glauben soll und was jetzt wirklich schädlich ist.

E}llowran hat geantwortet


@Anonyma1

Hallo Anonyma1. Stimme dir voll und ganz zu. Mit den Tests das ist echt eine verwirrende Sache. Stiftung Warentest testet so gut wie gar nicht die Inhaltsstoffe, Hauptsache das Mittel wirkt. Ökotest testet beides Wirksamkeit und Inhaltsstoffe. Obwohl ich mich auch da manchmal wundern muss, sind diese Tests aussagekräftiger. Sonnenmilch aus dem DM-Markt ohne Duft- und Konservierungsstoffe wurde dort mit sehrgut getestet.

Ich denke das studieren der Inhaltsstoffe ist immer noch das beste wenn man Allergiker ist. Auf deine Frage hin ob ich auch auf die Gerüche reagiere.

Parfüm besteht nunmal aus synthetischen Duftstoffen und diese haften sobald man in der Nähe eines solchen Menschen ist auch auf der eigenen Haut, Kleidung. Viele dieser Stoffe sind giftig wenn man sie einatmet. Sie werden über die Nase aufgenommen und lösen so Allergien aus. Asthma, MCS usw. sind nur zwei Beispiele. Die Duftmoleküle reichern sich im Fettgewebe des Körpers an und stören so Hormonhaushalt und Nervensystem.

Es wurde bewiesen das Duftstoffe einen Dauerreiz auf das Nervensystem ausüben, auch wenn der Stoff vom Menschen selbst nicht mehr wahrgenommen wird. Ist bei den meisten Menschen so, das sie ihr eigenes Parfüm nach kurzer Zeit nicht mehr wahrnehmen. Ist wie mit dem Knoblauch. Hat man selbst welchen gegessen nimmt man ihn an sich und an anderen nicht mehr war. Diese ständige Überreizung des Nervensystems hat für jeden Folgen. Viele fühlen sich dadurch am Anfang berauscht, happy usw. brauchen immer mehr davon. Die Nebenwirkungen sind nicht zu unterschätzen wie Wissenschaftler bewiesen haben. Das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom hat viel mit dieser Duftüberreizung zu tun, wie unlängst bekannt wurde, da heute fast jeder parfümiert ist. Hebammen raten, wenn man Kinder stillt, auf jegliches Parfüm zu verzichten, da diese Stoffe in der Muttermilch nachzuweisen sind. Moschusverbindungen schädigen Nerven- und Immunsystem. Andere Stoffe wiederum Leber und Nieren ect. Keiner dieser bekannten Markenparfüms sind harmlos. Chanel Nr. 5 sollte man sowieso besser als Insektizit einsetzen, ohne Quatsch.

So jetzt hab ich aber lange genug geplaudert. Wenn es dich interessiert schau mal unter [[http://www.safer-world.org]] nach.

Liebe Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH