» »

Heuschnupfen macht mich fertig - wer weiß Rat?

MGiScHxi hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich leide schon seit vielen Jahren unter Allergien (27 Stück) und Heuschnupfen. Bis vor 2 Jahren war auch alles gut - habe meine Allergietabletten (Aerius - kennt das jemand?) genommen und hatte Ruhe. Nun reicht das Zeugs leider nicht mehr. Letztes Jahr habe ich dann über Monate diesen Nasenspray genommen (Wirkstoff: Xylometazolinhydrochlorid) und wie man weiß, kann davon 'ne Abhängigkeit entstehen. Musste mir das Zeug also abgewöhnen. daraufhin hat mir der Arzt Cortison-Tabletten verschrieben (Dermosolon). Wenn davon eine nehme, habe ich ca. 4 Tage Ruhe vor dem allergischen Schnupfen.

Nun weiß ich net, was ich machen soll - kann ganzen Tag nicht mehr durch die Nase atmen, habe Nießanfälle und kann nachts nicht mehr richtig schlafen (Nase verstopft, ständiges Putzen etc.).

Hat jemand von Euch einen Rat bezüglich eines anderen Medikamentes, was nicht so ein "Hammer" ist wie eines mit Cortison? Verliere langsam nämlich echt die Nerven!

Antworten
tTitax hat geantwortet


Frag deinen Arzt mal nach Xusal......

Awgent-xGI hat geantwortet


RE:Heuschnupfen macht mich fertig - wer weiß Rat??

Lieber "Mischi",

sichtlich macht Dir Deine Allergie bzw. Deine Allergien zu schaffen. Denoch ist es mit eigenhändiger Medikamentation in Deinem Fall wohl nicht getan. Da Du starker Allergiker bist, rate ich Dir in erster Linie, Dich nochmal durch einen Allergietest der großen Sorte, von einem Allergologen testen zu lassen.

Da ich Deinem Anliegen entnehmen kann, dass Du an vielen Allergien leidest sollte der Arzt dies auch in der Medikamentenverordnung berücksichtigen. Denn es nutzt nichts, wenn ein Wirkstoff gegen den Heuschnupfen anschlägt, aber andere Beschwärden außer Acht läßt.

Frag Deinen Arzt mal nach einer Hyposensibilisierung. In vielen Fällen hilft diese Methode, leider erst über eine Therapiezeit von 3-5 Jahren, aber es zeigt bereits nach der ersten Therapie eine kleine Erfolgsquote.

PS: Probiere nicht diverse Anti-Allergika durch, denn die meisten beinhalten die selben Wirkstoffe!

Mit beste Wünschen

A. Hartmann

t\rem1egistxo hat geantwortet


RE:Heuschnupfen macht mich fertig - wer weiß Rat??

Also ich nehme wenn der Heuschnupfen wirklich schlimm ist ein Medikament das Zyrtec heisst. Bei mir hilft dies sehr gut. Morgens und Abends je nachdem eine Tablette (kommt drauf an wie schlimm die Pollen gerade sind) und dann habe ich wirklich den ganzen Tag meine Ruhe und brauche auch keine weiteren Mittel wie Nasenspray etc.

DTie M azrLie Lx. hat geantwortet


Hausmittel

Ich weiß wirklich nicht, ob der Tipp auch bei sooo schlimmem Heuschnupfen hilft- aber ich schreib ihn einfach mal, weil ich ihn jetzt schon so vielen Allergikern weitergegeben habe, die ihn nicht kannten.

Also: wenn ihr Heuschnupfen habt, hilft es (zumindest bei mir und denen, die es noch probiert haben!) wenn man sich erst mit wasser (halt aus der hand "hochziehen") oder mit Kochsalzlösung (reinlaufenlassen) gut die Nase ausspült (ist zwar ein bisschen unangenehm, aber naja.)

und dann Vaseline in die Nase schmiert. (so wie wenn mans dick auf die Lippen schmieren würde)

Das mag sich jetzt total bescheuert anhören, aber es hilft wirklich.

Vor allem, da der Körper sich an Antihistamine sehr schnell gewöhnt und man das Präparat wechseln bzw. die Dosis erhöhen muss.

Und da es quasi nix kostet - bloß ein bisschen rumcremen in der Nase... :-) und die Vaseline lohnt sich das Ausprobieren.

Selbst wenns nich hilft, wars kein großer Aufwand.

Ach ja: Nach dem Naseputzen muss man nachcremen ... das vergess ich immer- und werde dann mit heftigst tropfender und juckender Nase dran erinnert... Greetz

MSiScxHi hat geantwortet


Vielen Dank erstmal für Eure Tipps :-)!

@titatü und tremgisto:

Habe mal im Internet nach Xusal und Zyrtec geguckt. Dort steht, dass die beiden Medikamente Ceritrizin als Wirkstoff haben. Hab' mir gestern in der Apotheke mal eine Packung "Reactine" geholt, wo viele wohl gute Erfahrungen gemacht haben und was nach 30 Minuten schon helfen soll. Warte nun - nach 18 Stunden - immernoch auf die Wirkung. Da ist auch Ceritrizin als Wirkstoff angegeben. Scheint beimir also auch nix zu nützen :-(.

@Agent-GI:

An Hyposensibilisierung habe ich auch schon gedacht, aber ist das bei meinen ganzen Allergien überhaupt möglich? War vor kurzem noch beim Allergietest, weil ich mich u.a. auf Katzenhaarallergie testen lassen wollte. Eine Desensibilisierung dagegen war leider nicht möglich, da ich einfach auf zu viele Sachen allergisch reagiere. Oder gibts da 'nen Unterschied?

@Die Marie-L:

Werde es gleich mal ausprobieren - auf 'nen Versuch kommts an :-)

m&orphLeusx09 hat geantwortet


hallo, ich habe auch heuschnupfen vom aller feinsten. jetzt gerade geht gar nichts (so schlimm ist es).

ich nehme jeden tag eine Xusal in der regel helfen die. am besten waren für mich aber immer noch bis vor 2 jahren die hismanal (die störksten tabletten die es gab). Leider wurden die wegen nebenwirkungen mit anderen medikamenten vom markt genommen.

ich verzweifel auch teilweise schon.

MjirisWfaxd hat geantwortet


Mich würde die Frage nach der Ursache für die vielen Allergien interessieren. War das immer schon so oder kann man den Anfang der Allergie(n) irgendwie mit etwas verknüpfen? Vielleicht wäre es dann möglich, den eigenen Körper wieder zu stärken, indem man diese usprüngliche Ursache beseitigt - soweit möglich.

Manchmal hat man auch nicht nur Allergien sondern leidet gleichzeitig z.B. unter einer Histamin-Intoleranz, was natürlich bei Heuschnupfen ziemlich übel wirkt. Andere Intoleranzen halten Pollen-Allergien zusätzlich aufrecht, z.B. Laktose-Intoleranz.

[[http://www.libase.de/]]

KBru'e^mel x90 hat geantwortet


Ich habe auch Xusal. Ich nehme die schon seit 3 Jahren. Ich habe jetzt die 100 Packung bekommen. Bei mir wirken die auch wirklich gut! Aber wenn ich, wie letzte Woche im Großraum Karlsruhe/Mannheim bin, dann halt ich es trotz der Tablette kaum aus. Niesen, laufende Nase und juckende Augen! Kennt jemand noch andere Tabletten die vielleicht noch stärker/besser wirken wie Xusal?

B@ayFSF hat geantwortet


Medikament TRIAM

Servus,

ich leide ebenfalls si wie ihr.

Von meinem Doc bekomm ich jedes Jahr 2 Cortison-Depot Spritzen verabreicht. Das Medikament heisst TRIAM von LICHTENSTEIN und gibt es im Ampullenform. Nach der Injektion habe ich bis zu 8 Wochen meine Ruhe. Keine roten Augen, keine laufende Nase und als wichtigstes keine Atemnot....

Kann ich nur empfehlen. Das Med. ist allerdigs veschreibungspflichtig. Also schön vorher den Doc fragen.

Grüssle aus BY

K.

j#n hat geantwortet


@Mirisfad

> Mich würde die Frage nach der Ursache für die vielen

> Allergien interessieren. War das immer schon so oder kann

> man den Anfang der Allergie (n) irgendwie mit etwas verknüpfen?

Ja. Der Anstieg der ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten (ui denen die Allergie gehört) begann vor rund 100 Jahren, als die Ernährung zunehmend durch Fabrikzucker, Auszugsmehle, Fabrikfette und Konserven geprägt wurde. Da diese Krankheiten erst mit einer Verzögerung von rund 20 Jahren beginnen ist der Zusammenhang heute nicht mehr erkennbat.

> Vielleicht wäre es dann möglich, den eigenen Körper wieder

> zu stärken, indem man diese usprüngliche Ursache beseitigt -

> soweit möglich.

Das ist problemlos möglich, indem man die o.g. Ernährungsfehler konsequent abstellt, den Frischkostanteil stark erhöht und das tierische Eiweiß meidet.

> Manchmal hat man auch nicht nur Allergien sondern leidet

> gleichzeitig z.B. unter einer Histamin-Intoleranz,

Im Grunde ist da kein Unterschied. In beiden Fällen kommt das Immunsystem mit bestimmten Stoffen nicht mehr zurecht.

> Andere Intoleranzen halten Pollen-Allergien zusätzlich

> aufrecht, z.B. Laktose-Intoleranz.

Die Laktose Intoleranz ist im Grunde keine sog. Allergie (Allergien im landläufigen Sinne sind Reaktionen auf Proteine, Laktose ist ein Milchzucker). Es handelt sich eher um eine normale Reaktion, denn nach der Säuglingszeit verlieren wir normalerweise die Fähigkeit, das Enzym Laktase zu bilden. Die Natur hat schlicht nicht vorgesehen, daß wir nach der Säuglingszeit noch Milch konsumieren. Nur der permanente Konsum von Milchprodukten hält die Laktasebildung aufrecht. Natürlich ist durchaus denkbar, daß die gleichen Ursachen, die zur Allergie führen, auch die Laktasebildung beeinträchtigen.

moorphveus09 hat geantwortet


@ BayFF

an die spritze habe ich auch schon gedacht, jedoch sagt MEIN hausarzt, jeder arzt der die spritze gibt macht einen kunstfehler. naja mal schaun. würde auch gerne die spritze haben, jedoch habe ich auch nicht so wirklich lust auf cortison (scheiss zeug).

BvayFF hat geantwortet


@morpheus09

... tja, viele Ärzte verderben den Brei. Aber man muss abwägen, was für einen besser is. Ich für meinen Teil lass mir triam spritzen, wenn dafür wie ein ganz normaler Mensch leben und arbeiten kann. Warum in der Stube hocken, die Fenster verrammeln und versauern, wenn die Lösung doch (fast) so einfach ist. Selbstverständlich ist Cortinson keine optimale Lösung, jedoch welches Medikament oder welche Therapie ist schon Risikolos?

R`a=phaxela hat geantwortet


Re:Heuschnupfen macht mich fertig....

Hallo Mischi,

erst heute habe ich den Beitrag von 10.04. gelesen. Rat kann ich dir keinen geben, aber ich kann dir sagen, was mir geholfen hat. Ich hatte nicht nur alle möglichen Allergien, auch eine äußerst schmerzhafte, sehr unschöne und großflächige Hauterkrankung, die trotz einer wahren Odysse von Arzt zu Arzt, bis hin zur dermatologischen Ambulanz einer Uni-Klinik, von niemandem diagnostiziert werden konnte. Mein Erfahrungsschatz mit Medikamenten (einschließlich Cortison) gegen Allergien ist sehr groß, incl. der Nebenwirkungen....

Vor mittlerweile ca. 2,5 Jahren wurde mir empfohlen, Noni-Saft zu trinken. Nachdem ich jahrelang schon Unsummen von Mark und Euro in die Apotheke getragen hatte, ebensoviel ausgegeben für täglich frisches Obst und Gemüse, was man ja, nach Aussagen von Ernährungsberatern jeden Tag 5 Mal essen soll, dachte ich mir, jetzt ist es auch schon egal und habe mir den Saft besorgt. Viele werden jetzt sagen, Orangen-oder Apfelsaft ist nicht so teuer und ist auch nicht schlechter als Noni-Saft, dem kann ich nicht zustimmen. Ich habe nicht an den Saft geglaubt, es heißt ja auch, Glaube versetzt Berge, nein, ich bin ein geborener Skeptiker. Aber....ca. 6 Monate später mit regelmäßig Noni-Saft trinken war ich gesund. Ich habe keine Allergien mehr, meine Hauterkrankung ist verschwunden, mein Hautbild ist sogar super schön geworden, tägliche Kopf- und andere Schmerzen, bedingt durch Bandscheibenvorfall, Magenbeschwerden etc. alles ist weg. Ich bin fitter und gesünder als vor 20 Jahren und das m.E. alles nur durch Trinken dieses Noni-Saftes. Meine Gesundheit kostet mich so ca. 2-3 € am Tag, aber das ist es mir auch wirklich wert, vor allem, Apotheke, Vitaminpräparate und 5 x Gemüse täglich brauch ich auch nicht mehr, also kostets mich sogar weniger als vorher.

Dieser Teil meiner Geschichte als kleiner Anstoß, der vielleicht helfen kann, Allergien und Anderes loszuwerden. Ich habe mir (sehr skeptisch zwar) die Chance gegeben, wieder gesund zu werden und bin heute sehr froh darüber, meine damals doch schon stark reduzierte Lebensqualität wieder voll erhalten zu haben.

Viele Grüße, Raphaela

PNennexll hat geantwortet


Cromohexal

Hallo,

ich habe auch wie viele Menschen in diesem Forum Allergie, mit folgende Symptome ; Huston, Nase läuft+verstopft, Juckreiz im Augen, Hals, Zunge und Ohre. Seit einigen Monaten bekomme ich Tag und Nachts dicken Auswurf. Ich wache in Nachts auf um den Auswurf rauszuspucken. Gegen Alllergie nehme ich 1-2 Tablette Xusal, da 1 Tablett reicht es manchmal nicht aus und zusätzlich 3-4 mal am Tag Sinoprett zum auslösen. Seit eine Woche inhaliere ich CromoHexal Inhaliertspray (Wirkstoff Natriumcromoglicat 1mg.) bevor ich ins Bett gehe. Könnte jemann mir raten, was soll ich noch machen, um den Auswurf wegzubekommen und was wirkt wirklich dieser Spray und gibt es überhaupt Nebenwirkung, wenn man ihn lang benutzt?

vielen Dank im voraus

Pennell

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH