» »

Reizhusten immer im frühjahr

sShakehMand hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit ca. 6 jahren immer im frühjar nen blöden trockenen reizhusten der so ein bis 1 1/2 monate anhält und ca. für eine woche richtig heftig ist. war jetzt mal beim arzt gewesen der alles durchgecheckt hat ...lungenfunktion, röntgen, allergietest (1), und irgend so eine histaminsache (luft aus einem beutel einatmen und dann in eine automaten pusten) ...alles top werte und der arzt wundert sich. was kann das sein. früher hab ich in den extremphasen immer codein genommen ...haf super, später dann spray ...war nicht so dolle und jetzt hab ich so eine art cortisonpräparat zum inhalieren und ein spray bekommen ...hilft nach den ersten 2 tagen auch nicht (das spray geht einigermaßen).

habe häufig sodbrennen ...kann es daran liegen (magenspiegelung machen?)? oder eine allergie? atemprobleme hab ich keine, nur den blöden trockenen husten.

bin für jeden tip dankbar

Antworten
Mair>isfad hat geantwortet


Wenn Du ausgerechnet immer im Frühjahr herumhustest ;-), klingt das für mich trotzdem nach einer Allergie auf die frühen Blüher. Hört das denn dann immer einfach so auf? Bist Du auf Pollen und Lebensmittel getestet worden? Vor allem auf die Lebensmittel, die Kreuzreaktionen mit den Pollen haben:

[[http://www.pollenstiftung.de/index.php?inhalt=pollenallergie_nahrungsmittel]]

Es könnte ja sein, daß Du im Winter z.B., wenn keine Pollen fliegen, Du diese Lebensmittel ohne Probleme verträgst. Wenn dann aber Pollen dazu kommen, verträgst Du sie nicht mehr?

Es gibt auch noch die hübsche Krankheit "Histamin-Unverträglichkeit", bei der alle Symptome wie bei einer Allergie sind, bei der aber die Allergie nicht nachgewiesen werden kann im Allergie-Test. Hier kannst Du darüber nachlesen:

[[http://tinyurl.com/cqecw]]

Sodbrennen kann daher kommen, daß Du auf Lebensmittel allergisch reagierst oder eben mit einer HIstamin-Intoleranz. Manche Leute haben gute Erfolge mit Chlorella-Algen (ca. 25 Minuten vor dem Essen) und den üblichen Ratschlägen, um Sodbrennen zu vermeiden.

Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, daß durch die Magensäure Säure auch in den Rachen gelangt, den dort reizt und dadurch den Husten auslöst. Ich glaube, das kann man irgendwie mit einem Test nachweisen. Angeblich sagen immer mehr HNO-Ärzte, daß solche Husten und auch Triefnasen von Magensäure kommen können.

Gruß,

M.

sIhakenha_nxd hat geantwortet


danke.

auf histamin sowie pollen wurde ich getestet ...nicht allergisch. dann kanns höchstens eine kreuzallergie sein oder die sache mit der magensäure. ja der husten klingt dann einfach so ab ...nicht sofort, aber es wird immer weniger.

M inxo hat geantwortet


Hatte früher auch so einen Reizhusten. ei mir trat er immer auf, wenn die Pollenkonzentration hoch war bzw. in trockenen Räumen.

Am besten hilft immer ein Bonbon in der Tasche zu haben, damit der Rachen immer schön befeuchtet wird. Wasser half bei mir auch ganz gut. Ansonsten kann man nicht viel dagegen machen...

(Rad:ecki hat geantwortet


Reizhusten im Frühjahr 100%ig allergisch!

Bei dieser Geschichte braucht man nicht viel herumzuraten. Der Reizhusten ist allergisch. Ein gewöhnlicher Allergietest kann überhaupt nie die Abwesenheit einer Allergie beweisen. Wenn so ein Test eine Allergie ergibt, ist das meist auch so. Wenn der Test nichts ergibt, heisst das nur, dass der Test nichts ergeben hat. Leider wird nach negativen Allergistests oft vorschnell gesagt: Sie haben keine Allergie. Ich würde einen therapeutischen Test empfehlen: Ein gewöhnliches Antihistaminikum für ca. 14 Tage einnehmen. Wenn der Husten dann wesentlich gebessert wird, steht die Diagnose Allergie. Viel schneller und besser geht es mit der modernen Methode der Bioresonanz. Ein erfahrener Therapeut kann in wenigen Minuten alles aufklären und meist in wenigen Sitzungen heilen.

M/irisdfad hat geantwortet


Bioresonanz: naja. Mir hat sie nichts gebracht außer einem leeren Geldbeutel...

Was mich interessieren würde: wie wurde auf HIstamin-Intoleranz getestet (@ shakehand)? Mein Arzt sagt immer, das sei gar nicht so einfach....

Wenn es die Magensäure wäre, dann wäre der Husten vor allem morgens am schlimmsten..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH