» »

Neurodermitis durch Nahrungsmittel im Intimbereich?

PPRINZ3ESSxIN hat die Diskussion gestartet


Ich dachte eigentlich das ich Darmprobleme habe,war vor 2 Wochen zur Spiegelung. Darm in Ordnung.Leicht Hämorroiden und leichte Entzündung am Ausgang.Wer hat auch solche Probleme habe noch nie davon gehört.Ich habe mich jetzt an eine Hautärtztin gewandt,die hat gl. ein paar Lebensmittel geteste bin voll allergisch drauf.Leider hatte ich bei meinem ersten Hautartzt Termin auch noch eine Pilzinfektion im Genitalbereich also habe ich ihr noch nichts gezeigt.Sie vermutet Neurodermitis.Die Beschwerden wirken sich auf meinen ganzen Intimbereich aus.Naja da bin ich mal gespannt, ich reise von Arzt zu Arzt und niemand gibt mir etwas gegen meine Beschwerden.Ich bin gespannt ob sie etwas sieht,weil meine Frauenärtztin immer sagt das da nichts ist und das alles eine Kopfsache bei mir ist.Vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung mit solchen Problemen,wäre dankbar für Tips.

Liebe Grüsse und Danke

Antworten
h~olTygh]ost


hallo prinzessin ,

eine verwandte von mir hat ziemlich heftige nahrungsmittel unverträglichkeiten , die sich dann auch in hautausschlag im mund , intimbereich und after äussert , weilidie schleim-

häute dann verrrückt spielen.

geholfen hat ne fettreiche creme (asche basis) und verzicht auf die bestimmten nahrungsmittel.

BWullHy-f007


Hautausschlag im Intimbereich, durch Orangensaft?

Genau diese Probleme habe ich seit letzter Woche auch. Kann es sein, dass ich durch Orangensaft einen Hautausschlag im Intimbereich bekommen kann?

TIILxT


neurodermitis

also im allgemeinen gibt es zonen am körper, die bei den meisten neurodermitikern betroffen sind, wie z.b. arm- und kniebeugen, hals, hände... also oft körperstellen, die den äußeren umwelteinflüssen stark ausgesetzt sind.

möglich ist allerdings auch, das die ekzeme an stellen auftreten, die wahrscheinlich seltener befallen sind, wie der intimbereich. vielleicht spielen heirbei auch noch andere umstände eine rolle, wie vielleicht die wärme unter der kleidung und das damit verbundene schwitzen.

wenn ich zum arzt gehe bei einem akuten schub, dann wird immer auch der intimbereich kontrolliert, wo ich allerdings noch nie probleme hatte.

@bully07:

sicher kann auch orangensaft reaktionen hervorrufen. vielleicht steht diese allergie in verbindung mit anderen dingen, das ist dann eine sogenannte kreuzallergie. ein bekannter kann beispielsweise keine milchprodukte zu sich nehmen in der zeit, wenn haselnuss blüht!

BfefatxCh


Hallo Prinzessin

ürde Wetten, dass die von Dir angegebenen Beschwerden alle einen Zusammenhang haben. Würde am ehsten auf den folgenden Zusanmmenhang tippen (kann aber auch zB umgekehrt sein):

1. Darmpilz der macht den Darm durchlässig und plockiert die körpereigene Enzymproduktion und Nahrungsverwertung.

2. Dadurch können nicht richtig verdaute Nahrungsbestandteile (meist Proteine, am häufigsten milch oder Nüsse) ins Blut gelangen und dort eine allergische reaktion auslösen

3. Die Neurodermitis ist dann ein Syntom der allergisxchen Reaktion

Der Grund des übermässigen darmpilzes ist meist eine immunstörung zb durch Antibiotika, Stress etc und/oder eine Belastung durch Quecksilber Hg (zb Amalgan) oder ein zu tiefes Zinkniveau.

Empfehlung:

1. Darmpilz bekämpfen (Nystatin und gleichzeitig Chlorellaalgen nehmen, um allfälliges Hg zu binden). Ausserdem eine möglichst Zucker- und heferfreie und Kohlenhydratharme Ernährung einhalten.

Dazu ein Multivitaminpräparat mit hohem zinkanteil nehmen.

2. Darm mittel gutartigen Bakterien aufbauen (Mutaflor, zb)

3. Die herausgefundenen allergischen Lebensmittel meiden, insbesondere Milch und Nüsse zu 100% wenn sie dazu gehören.

4. Gleichzeitig zu 3 eine Haaranalyse machen, um die schwermetallbelastung (Hg) und die Unterversorgung (zB. Zink) festzustellen. Entsprechend suppklementieren bzw Ausleiten

Gruss

beat

P2RIN>ZoESSIN


Wow vielen Dank, das sind sehr hilfreiche Tips von euch allen.Also Orangensaft gehört zu den Zitrusfrüchten und kann sehr aggressiv zu den Schleimhäuten durch die Säure sein.Wo kann ich den eine Haaranalyse machen?Beat du kennst dich aber sehr gut aus.Meinen Darm baue ich jetzt seit ca. einem halben Jahr mit Bakterien (pro Biotik pur) auf.Der Arzt hat eine mikrobiologische Stuhl Untersuchung gemacht,das war bis dahin neu für mich,würde ich jedem Menschen mal empfehlen,also bei mir war alles im Eimer.Er hat mir die Reurella-Alge empfohlen,weiss gar nicht mehr ob die so heisst,naja vom Reformhaus.Seit dem ist es auf jeden Fall besser,aber eben diese Probleme im Intimbereich sind geblieben.Gut nach der Spieglung weiss ich jetzt wenigstens das es nicht der Darm ist.Jetzt kann ich andere Sachen in Angriff nehmen.Mal sehen was die Hautärztin nächsten Donnerstag meint,vielleicht sieht sie ja auch nichts wie die Frauenärztin.

Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH