» »

Juckende Wasserbläschen an den Händen

mYiss}mxira hat die Diskussion gestartet


hallo an alle!

habe schon seit ca 2 Jahren juckende Wasserbläschen an den Händen und das nicht gerade wenig,

habe schon etliche Ärzte aufgesucht doch ohne erfolg----vertrage kein Cortison das macht es nur noch schlimmer:

habe es mit totem Meersalz versucht wonach es nach Linderung aussah ,doch dann wierder auftrat .habe noch andere mittelchen und cremes probiert doch auch ohne erfolg.

schlimm ist es wenn ich sehr warme Hände habe und frühs und abends ist es extrem schlimm.ich kann auch nicht aufhören mit kratzen dadurch verschlimmert es sich aber auch. :°(

wer kann mir helfen oder wem geht es auch so? würde mich freuen ,wenn sich jemand meldet mit lieben grüssen missmira

Antworten
ESlloraxn hat geantwortet


Hallo!

Dazu gibt es einen riesen Artikel hier im Forum. (Juckende Bläschen an Händen und Füßen.) Schreibe dir trotzdem kurz was ich dazu weiß.

Das haben viele Leute und es tritt überwiegend im Sommer auf. Ist wahrscheinlich ein Pilz und Cortison verschlimmert die ganze Sache nur. Du kannst zur chemischen Keule greifen und eine fungizidhaltige Salbe kaufen. Lamisil.

Oder du versuchst es so wie ich mit Naturheilmitteln. Mit Obstessig die Hände einreiben nach jedem waschen, zwei Wochen lang das hilft, stinkt aber leider sehr. Wenn die Hände wieder trocken sind geht es mit dem Geruch.

Oder du nimmst Teebaumöl (Reformhaus) mit wenig Wasser verdünnt. Kenne jedoch die Zusammensetzung nicht mehr genau. Schau mal hier im Forum nach. Dort hat jemand die genaue Zusammensetzung beschrieben. Damit bist du die Bläschen in zwei, drei Wochen los.

Viele Grüsse und viel Erfolg

m:iss@mrira hat geantwortet


nicht nur im sommer

vielen dank elloran!habe diese bläschen leider nict nur im sommer sonder das ganze jahr über. gibt es denn keine heilung dafür? warum kann mir kein arzt genau sagen was das ist? ich versteh das nicht. die machen ständig allergie tests wobei auch nix raus kommt, aber woher kommt das? es ist so belastent trau mich gar nicht mehr jemandem die hand zureichen.werde aber deinen rat befolgen und es mal mit obstessig ausprobieren .mit teebaum öl habe ich es auch schon probiert. das problem ist das wenn die bläschen aufplatzen oder ich sie aufgekratz habe, offne wunden entstehn und das wiederum höllisch schmerz wenn ich mit etwas in berührung komme wie seife etc. nehme schon arztseife die ist gut .mfg miss mira

:°(

EBllogran hat geantwortet


An missmira!

Ich kann das sehr gut nachempfinden. Hatte genau das gleiche und es war, wie bei dir, auch im Winter da. Aber anstecken tun sich die meisten im Sommer, weil es dann warm und feucht ist.

Verstehe allerdings auch nicht wieso dein Arzt nicht herausgefunden hat dass das ein Pilz ist. War bei mir nämlich auch so. Hab ich daran gekratzt dann bekam ich offene Wunden. Einige Finger waren nachher ein rohes Fleisch.

Mit dem Obstessig werden die Dinger weniger. Ob das jedoch ausreicht, wenn man es so arg hat wie du, das weiß ich nicht.

Würde dir raten auch mal den Arzt zu wechseln. Du kannst wenn es mit dem Obstessig nicht ganz weggeht, ja auch Lamisil benutzen. Sind die Bläschen dann ganz weg würde ich zur Vorbeugung abends vor dem schlafengehen die Hände mit Obstessig einreiben.

Und keine Sorge diese Pilze gehen wieder weg. Du hast halt nur Pech gehabt das du an einen Arzt geraten bist der bei dir ein Ekzem anstatt ein Pilz diagnostiziert hat. Die Erscheinungsbilder sind ähnlich, nur das das Ekzem unter Cortisonbehandlung verschwindet, während der Pilz hübsch weiterwächst, da durch das Cortison das Immunsystem unterdrückt wird.

Wichtig bei solch einer Erkrankung ist auch das Immunsystem zu stärken.

Viele Grüsse

m<i9ssmxira hat geantwortet


an Elloran

vielen dank, du hilfst mir damit sehr, war allerdings schon bei 3 hautärzten und die meinen alle daselbe---vieleicht bin ich echt in der falschen stadt und die ärzte sind hier nicht gerade gut.

werde es mit lamisil versuchen und mit essig und ich hoffe das das endlich mal hilft.

bei dir ist es wohl schon besser oder weg?

mfg

CaommIw;oxod hat geantwortet


Hallo Ihr Lieben,

hab gerade diesen Beitrag gelesen und eine gute Freundin von mir leidet auch unter diesen Bläschen und starkem Jucken an den Händen. Besonders schlimm scheint es immer nach dem Besuch im Nagelstudio zu sein. Könnte das auch was mit den künstlichen Nägeln zu tun haben ? Der Arzt riet ihr zu Ebenol und Betagalen ( hoffe hab das jetzt richtig geschrieben) aber geholfen aber die Salben nicht wirklich. Werde ihr das vom dem Obstessig und Lamisil mal weiter geben.

Schönen Tag noch

EIlloraxn hat geantwortet


Hallo an alle!

Wenn ihr mit Lamisil behandelt würde ich solange den Obstessig weglassen. Erst danach würde ich damit beginnen, damit sich nichts neues mehr entwickeln kann. Ich weiß nicht wie sich die beiden Sachen Lamisil und Obstessig vertragen. Das hat sicher auch noch keiner getestet. Also erst mit Lamisil und hinterher mit Obstessig.

@Missmira

Ja ich bin die Bläschen schon lange los. Verwende sobald wieder eins auftaucht Obstessig und die Sache ist schnell gegessen.

Melde dich hier mal wieder und sag ob das Lamisil dir geholfen hat. Du sagst du warst bei drei Ärzten gewesen. Waren das alles Hautärzte. Würde mich echt wundern wenn keiner weiß was das so richtig ist. Falls das Lamisil nicht hilft, dann würde ich dir raten nochmal einen Hautarzt aufzusuchen. Ich hab vor Jahren dort immer eine fungizide Creme verschrieben bekommen die in der Apotheke angerührt wurde. Damit sind die Bläschen rasch verschwunden.

Heute benutze ich wie gesagt Obstessig da das andere doch ziemliche Hammerpräparate sind die über die Haut auch in den Körper gelangen.

@ Commwood

Schon komisch das deine Freundin das nach dem Besuch im Nagelstudio hat. Vielleicht ist es bei ihr aber auch ein Ekzem und sie verträgt gewisse Produkte dort nicht. Muss ja bei ihr kein Pilz sein. Wenns bei ihr nicht so schlimm ist kann sie es ja mal mit Obstessig probieren.

Ist es ein Pilz dann kann man bereits nach dem ersten Tag eine deutliche Besserung feststellen. Man muß allerdings konsequent nach jedem Händewaschen ect. die Hände kräftig mit Obstessig (Schneekoppe z.B) einreiben und diese dann an der Luft trocknen lassen.

Viele Grüsse und gute Besserung

SEternLchenkxj hat geantwortet


Re: juckende Wasserbläschen

Habe genau das selbe Problem mir wurde gesagt das hängt mit meiner allergie Birke, Erle Haselnuss zusammen. Hatte am Anfang nur aneiner Hand und einer großen Zehe habe es jetzt an beiden häanden und beiden großen Zehen mal wird es schwächer und heute habe ich es mal wieder extrem. Das sind so kleineBlasen die dann unter der haut austrocknen und dann abschuppen. Mir hat man gesagt viel Fettsalbe und am besten handschuhe bei jeder Wasserberührung. Das mache ich aber nicht benutze nur Fettsalbe . Und extrem tritt es auch auf wenn ich nachts schwitze . aber was es nun genau ist kann ich auch nicht sagen . Manchmal steche ich auch die Bläschen auf die Flüssigkeit ist manchmal klar aber auch manchmal trüb (wie eiter is zwar eklig muß aber gesagt werden) es greift auch schon auf die Finger aber es ist noch in der Innenhandfläche nicht außen.

Währe schön wenn jemand antwortet.

Efllorxan hat geantwortet


Vielleicht hilft eine Harnstoffsalbe!

Harnstoffsalbe aus der Apotheke Eucerin kann da helfen. Hat bei missmira, wenn ich das recht in Erinnerung habe super geholfen. Einen Versuch ist es wert. Was das bei dir sein kann ist schwer zu sagen, da ich sowas mit den Schüppchen noch nicht gehabt habe.

Liebe Grüsse

M'arcqel.&R hat geantwortet


Erlöst! Die Bläschen sind weg!

Hallo zusammen.

Ich hatte genau dasselbe Problem. Es fing ganz harmlos an, mit Bläschen unter den Fußsohlen (ich dachte erst an einen Pilz). Dann waren ein paar Monate später die Hände dran, und es wurde wirklich ekelig und schwer zu ertragen. Als Service-Ingenieur reise ich viel, und immer auf Auslandseinsätzen wurde es schlimmer. Ein Allergietest blieb aber völlig ergebnislos. Die Ärztin verschrieb mir Chlobetasol ... erfolglos. Es wurde noch viel schlimmer. Teilweise konnte ich bei den Reparatureinsätzen die Finger nicht mehr bewegen, weil die Haut bis auf die Knochen einriss und die Arbeitshandschuhe durch das Blut festklebten. Im letzten Winter schlug es dann auch noch auf Arme, Beine und Brust über, allerdings in Form von schuppenden, juckenden Quaddeln! In diesem Zusammenhang brachte mich meine ratlose Ärztin zufällig auf eine Idee, mit den Worten: "Das ist nur eine andere Form der Äußerung für das gleiche Problem." Meine Schlußfolgerung: Bei Jucken und Schuppen auch dem Kopf hilft Schuppen Shampoo - warum also nicht eine Ganzkörperanwendung von Schuppen-Shampoo versuchen? Schlimmer kann es ja nicht werden. Gedacht - getan. "Head and shoulders" schnitt in Tests am besten ab. So behandle ich meine Haut seit Januar tagtäglich damit und: Die Bläschen sind weg und bleiben weg! Ich war sechs Wochen arbeitsmäßig in den USA und der Karibik unterwegs - überhaupt kein Problem mehr! Was auch immer diese Hautreaktion auslöst (man scheint erblich prädestiniert zu sein - meine älteste Schwester leidet auch darunter), es lässt sich bremsen. Einfach mal versuchen und durchhalten. Ich kann nichts versprechen ... aber das kann ja scheinbar noch nicht einmal die studierte Masse der qualifizierten Ärzte in Deutschland. Bei Rückfragen stehe ich immer gern zur Verfügung. Gute Besserung und schöne Grüße,

M..

lka;toi~a hat geantwortet


hilfeeeee

wer kann mir sagen von was ich wasser bläschen am finger bekommen kann es hat erst aus gesehen wie ein insekten stich . bitte helft mir grüssle

E9llor!an hat geantwortet


Hallo Latoia!

Woher das kommt weiß keiner so genau. Meist tritt es im Sommer unter Hitzeeinwirkung auf, schwitzen feuchte Hände. Ich dachte immer es sei ein Pilz, ging auch mit Pilzsalben weg. Später nahm ich Obstessig auch das half gut. Doch was soll ich sagen mit Harnstoffsalbe gehen die Bläschen am schnellsten weg.

Und falls es dich nicht zu sehr ekelt kannst du auch Eigenurin nehmen. Da ist jede Menge Harnstoff drin und die Bläschen verschwinden innerhalb von zwei drei Tagen vollständig. Normaler Urin ist steril und wenn man viel trinkt ist er auch klar und stinkt nicht.

Viel Glück und keine Panik

lLatoxia hat geantwortet


@eloran

hi danke für deine hilfe habe es ausprobiert (juhu)sie sind weg . ich wollte mich nur noch mal ganz recht herzlich bei dir bedanken

s unsh_in-3x0 hat geantwortet


Hallo zusammen...suche auch Wunderwaffe.

Also zu erst einmal möchte ich mal meine Erleichterung aussprechen, ein solches Portal gefunden zu haben :-)

Ich leide auch seit ca 5 Wochen an Jukreiz an Händen und Füssen. Es sind kleine Bläschen drauf.

Der Hautarzt ( der mich mittlerweile schon mit Vornamen grüsst, da ich sooft da bin ), verschrieb mir eine Kortison Salbe-mehrfach!

Davon ist es nur noch schlimmer geworden!

Anschliessend hat sich die Haut sogar komplett gepellt.

Dann dachte ich, ich hätte Ruhe..aber nein..vor ein paar Tagen fing es wieder an! Jetzt bin ist sehr beunruhigt, um nicht zu sagen- verzweifelt!

Wenn sich die Haut jetzt erneut pellen sollte, wird sie wahrscheinlich blutig werden, da sie jetzt schon so dünn ist wie Papier!

Jetzt las ich gerade, dass es auch ein Pilz sein kann!

Ihr Lieben..seit euch sicher..morgen geht es sofort in die nächste Apotheke..sofort Pilzsalbe, Obstessig und Harnstoffsalbe kaufen!!

Wenn das wirklich helfen sollte, dann muss ich mich echt fragen, was die Ärzte so machen.?...

Zahlreiche Allergietest haben nicht geholfen..Ich hoffe, es hilft, denn ich muss ehrlich sagen, da ich ansonsten ein kerngesunder Mensch bin, lässt es in einem schon die Panik aufsteigen, da man wirklich Angst hat jemanden noch die Hand zu reichen; und man ja ausserdem gar nicht weiss, wielange der Zustand noch anhalten wird.

Ich werde es ausprobieren und wenn es hilft, Bericht erstatten..versprochen!

LG

Sunshine

E>llo-ran hat geantwortet


Keine Panik!

Wird bei dir wohl nicht anders sein als bei uns allen. Ich hatte diese Bläschen auch lange. Wunden fast bis auf die Knochen, Juckreiz ect. Im Laufe der Jahre halfen bei mir zuerst die Pilzsalben (sind chemische Keulen), dann hab ich Obstessig benutzt, doch damit dauerte es meist zwei Wochen bis die Sache im Griff war. Leider kamen die Bläschen auch immer wieder. Und der Obstessig hat ein Nachteil er stinkt ziemlich arg.

Am besten und am nachhaltigsten half wirklich Harnstoff, entweder als Salbe, oder als Eigenurin, oder als Reinharnstoff aus der Apotheke, den man selber in Wasser auflösen kann. Ich kann nur sagen innerhalb von zwei bis vier Tagen war von den Bläschen nichts mehr zu sehen.

Nochmal tausend Dank an Missmira. @:)

Und sunshin-30 würde ich wirklich raten es zuerst mit Harnstoff zu versuchen.

Liebe Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH