» »

Juckende Wasserbläschen an den Händen

drorisNgiNrl hat geantwortet


servus, mit Leidenden!

Mir gehts seit meiner Lehre genau so (seit guten 10 Jahren)

Auf Händen und Füssen (innen und aussen)

ich hab früher Kortison geschmiert und mit wenig Erfolg - die Haut wird immer dünner.

jetzt seit 08/09 hab ich meine super Creme gefunden - AZULENAL 20g. Wund und Heilsalbe auf WAseline Kamilen Öl und Guajazanal Basis.

die Haut muss immer schön weich und Geschmeidig seit dafür nehme ich 3x Tgl. die Azulenal und zusätzlich - dazwischen reines MELKFETT - oder pure Vaseline

mein Hautarzt meine das es nicht genau zu definieren ist was die Blaserl sind. - aber dadurch das die haut geschmeidig und fett istkommen diese Blaser weniger wieder bzw. - bei mir sind sie auf den Händen weg jezt ist nurmehr die junge neue Haut etwas gerötet.

auf den Füssen momentan hab ich s etwas stäker. - gegen den Juckreitz nehme ich 1-2xtgl. FENESTIL Drages - das sind ANTIHISTAMINE.

komme so gut zurecht. - wichtig ist auch das die Hände und Füsse trocken sind und sauber - Leider hab ich den falschen Beruf für meine Hände - ]:D

tja ich leb damit - in der Schwangerschaft und in der Karenzzeit hatte ich keinen Befall der Bläschen -

lg doris:)

a`nniL8x0 hat geantwortet


hallöchen an alle,

bin gestern auf diese seite durch einen dummen zufall gestoßen.

hatte eigentlich etwas über meine allergie (perubalsam gesucht) die bei mir 2004 festgestellt wurde.

eigentlich fing alles irgendwie vor circa 14 tagen an. hatte über nacht fürchterlichen juckreiz und heißen brennen an den bzw zwischen den fingern...also genauso wie ihr das alle beschrieben habt, und als ich morgens aufgestanden bin waren da überall kleine wässrige bläschen.

habe mir nix bei gedacht aber weil es nicht besser wurde bin ich zu meinem hautarzt, der diagnostizierte bei mir "krätze" ich teilte ihm aber mit, das dies nicht sein könnte weil es andere symthome und anzeichen sind. die salbe die er mir verschrieben hatte (volon A creme), hatte auch keine wirkung...gut dachte ich und bin ein paar tage später wieder zum arzt...wieder kam seine diagnose "krätze" gut dachte ich mir...ging mit der salbe nach hause, schmierte mich über nacht ein, weil ja eine einmalbehandlung ausreichend ist. tja...einen tag später bzw nacht juckte und brannte es wieder so das ich nachts kurz wach wurde um mich zu kratzen weil ich mir dadurch abhilfe schaffen konnte.

wie gesagt schaute ich nach meine allergie wie oben schon genannt was ich dagegen tun könnte damit das ganze aufhört und bin auf diese seite gestoßen.

zum einen kann ich nur sagen das die hautärzte nicht wirklich ahnung haben und sich nicht wirklich um den patienten kümmern, denn sonst würden sie ums nicht mit irgendwelchen cremes und salben die überhaupt nichts bringen nach hause schicken. TRAURIG

zum anderen ist es TRAURIG das wir uns übers internet kundig machen was wir für bläschen an den fingern, händen und füßen haben, wie sie heißen und was wir dagegen machen können. es ist ein witz gegenüber manchen ärtzen.

wie gesagt ich habe dieses jucken auch und ich bewundere die leute hier die schreiben, dass sie es über jahre haben, solange könnte ich damit nicht leben...

wenn ich aber mal so bis anfang des jahres zurück schaue...das war als ich krank wurde und antibiotika nehmen musste...keine ahnung wie das zeug hieß...aber ein paar tage nach dem ich das zeug genommen hatte...bekam ich diese bläschen und hatte nachts dieses brennen und jucken....ich weiß bis heute nicht ob das antib... der auschlaggebebende grund dafür war... jedenfalls war es auch nach ein paar tagen wieder wech...

so und nun is es widda da...

als ich gestern zwecks meine allergie mich hier so im net umschaute und da auch einiges drüber gefunden habe...war ich auf diesen seiten hier gelangt....meldetet mich dann nun auch gleich hier an und habe mir die ganzen beiträge hier mal durchgelesen...und bin natürlich sehr froh das ich dieses hier mit einigen leuten teile...und nicht alleine da stehe.

so weil ich mir nun alle beiträge hier durchgelesen habe....weiß ich nun wirklich nicht was ich letzten endes hier ausprobieren soll....zwischen 100derte von lösungen...

war natürlich gestern bei uns in der drogerie und habe mit mal head and shoulders gekauft und natürlich eine ganzkörperschäumung vorgenommen....davor muss ich sagen habe ich mir meine hände in pipi gebadet...finde es zwar nicht so berauschend...aber wenn´s hilft bin ich dazu gerne bereit.

obstessig habe ich jetzt hier schon von einigen gelesen....können sie nicht finden...würde ich wahrscheinlich auch als letzte variante ausprobieren...

die ganzen cremes wahrscheinlich auch...was ich heute noch ausprobieren würde wäre der schwarze tee...

meine stichpunkte auf dem zettel die ich mir hier gestern aufgeschrieben habe sind doch sehr viel wobei ich aber erstmal auf das natürlichste zurückdenken würde...was mich auch ein bissl neugierig gemacht hat war das eine von euch auf "hexenheilung und demzu folge hier geschrieben hat OLIVENÖL UND SALZ und das ganze auf die haut schmieren" wäre auch ne überlegung wert.

wie gesagt...hier stehen einige tipp´s und ich denke mal das das ein oder andere hier auch für euch mit dabei ist...

also ich habe ja nun gestern meine hände in pipi gebadet und diese nacht war schön....weil ich keine bläschen mehr sehe...mom jedenfalls...drei mal auf holz geklopft und ich habe mich heute nacht auch nicht gejuckt...meine finger sind ein bissl rau aber wie schon hier von einigen gesagt...das ist mit tausendmal lieber.

werde heute meine hände wieder in pipi baden und das ganze noch ein paar tage plus das baden im schwarzen tee...

meine allergie die ich jetzt schon seit 2004 habe...um ganz ehrlich zu sein lebe ich wie vorher auch und habe daran nicht wirklich was geändert....benutze natürlich viel sensetiv kann ja nicht schaden und bin auch auf dem weg viele sachen auf öko umzustellen weil die chemie in den produkten doch ganz schön hevi ist.

so liebe leutz...das war mein kleine beitrag zu diesem ganzem...

ich drücke allen hier die daumen das sie es irgendwie wech bekommen und natürlich sinde wir hier auch über jeden tipp dankbar....den man hier bekommen kann...

wünsche euch allen ein supi schönes we...

liebe grüße anni *:)

d^oKmo31 hat geantwortet


Hallo an Alle die an diesen lästigen Wasserbläschen Leiden

Ich Hatte sie auch über 14 Jahre

Mir ist aufgefallen das es Viel mit schwitzigen Händen und wie hier auch einige an den Füßen zu tun hat.

Ich habe hier nur die erste seite gelesen und ich hatte genau das gleiche Problem Hände,Füße usw.

Habe auch fast alles ausprobiert und ich habe das glück eine sehr gute Hautärztin zu haben.

Ich nehme nur noch Cremes von Stoko, (Stokolan,Stoko Vitan) . Bekomme jetzt auch Proben von Stoko durch meine Ärztin die Speziel gegen Säuren und andere Ätzende mittel sind, da ich Dachdecker bin und auch viel mit solchen sachen zu kämpfen habe. Aber wie gesagt das schlimmte sind Schwitzige Hände auch beim Anziehen von Gummihandschuhen sehr schnell auftretten und dann sehr schnell wieder diese lästigen Blasen entstehen, bei mir innerhalb von 2 min. Deswegen meide ich die dinger.

Hoffe es Hilft einigen weiter

Mit den Cremes von Stoko geht es auch ohne Kortison (Nur die Cremes Sollten ohne silicone sein, sonst kann man auch gleich wieder gummihandschuhe anziehen.

Und nicht Verzweifeln es geht nur langsam voran ;-)

KmiSeMxi hat geantwortet


Hallöchen Leidensgenossen...

Ich dachte eigentlich, dass ich die blöden lästigen Bläschen los bin.

Vor ca. 18 Jahren hatte ich sie an Händen und Füßen sehr stark. Es war alles Wund gekratzt. Ganz furchtbar!

Viel gebracht hat mir eine Tinktur, die mir ein Hautarzt verschrieb nicht sonderlich viel.... es war ein Pulver um ein Wasserbad anzurühren, das dann die Bläschen autrocknet.

Naja... es ging dann so weiter. Besserung kam erst Monate später...im Urlaub! Die heiße Sonne, Meerwasser, heißer Sandstrand. Ich habe meine Bläschen mit direkter Sonnenstrahlung und Abbrühen im heißen Sand behandelt! Danach abends gut eincremen! Das war alles!

Seitdem habe ich, wenn überhaupt immer nur 1-2 kleine Bläschen mal am Fuß oder an der Handseite beim Daumen bekommen. Es ging aber sehr schnell wieder weg. Hat nicht mal richtig gejuckt.

Komischer weise habe ich es seit 3-4 Tagen wieder! Richtig schlimme große Blasen sind es nicht...aber meine Handinnenflächen schmerzen, wenn ich eine Faust bilde und es juckt fürchterlich! Ich hoffe nur, dass es sich nicht steigert und ich sie wieder bald los bin. Ich habe noch Tannosynt (ich glaube so heißt es) zuhause und werde es mal heute abend ausprobieren. Morgen werde ich schauen endlich einen Hautarzttermin zu bekommen.

Ich wollte sowieso ein Termin vereinbaren wegen einer extrem trocknen ledrigen Hautstelle am Schienbein... jetzt kommt noch DAS hinzu!

Ich bin echt am überlegen warum es ausgerechnet jetzt wieder da ist.

Stress bin ich gewöhnt! Habe ich immer! :-) ich habe nicht mehr und auch nicht weniger Aktion in letzter Zeit gehabt. Neue Putzmittelchen, Medikamente, Chemikalien, Schmuck oder ähnliches kann es auch nicht sein.

Letzte Woche hatten wir im Kiga meines Sohnes Laternen-Umzug und ich hatte meine Handschuhe an! Nach seher langer Zeit mal wieder angezogen! 2-3 Tage danach fings an! Aber seit 3-4 Tagen z.b. schäle ich auch mehrmals täglich meinen Kindern Clementinen. Aber Zitrusfrüchte habe ich doch sonst auch oft in der Hand ich bekomme da keinen Ausschlag! Hmmm...

Frage mich echt, woher das kommt.

Furchtbar! :-( :-/

b0aggxy25 hat geantwortet


hallo

mal bitte den selenspiegel im blut beim arzt untersuchen lassen. bei mir lags am selenmangel!! lange jahre gelitten, nach einer woche tabletten wars vorbei!

alex

MursI.MisFxits hat geantwortet


Hallo leute! auch ich leide seit ein paar wochen an diesen komischen wundwasserbläschen in der linken innenhand!

ich war vor ein paar wochen bei einem Bauern Probearbeiten zum Gemüse schneiden und verpacken... und abends kamen sie dann, diese komischen bläschen... zuerst habe ich gedacht es seien ganz viele kleine warzen, aber mit der zeit wurden es immer mehr und sie wurden immer größer also bin ich zum Hautarzt gegangen... Die Hautärztin sagte mir dann das sei einer Allergie und die würden sich durch das kratzen vermehren und das es aber nicht ansteckend sei, sie verschrieb mir dann Triamgalen Salbe (cortison) die soll ich 2 mal täglich drauf schmieren... hab ich gemacht hat bis jetzt aber nix gebracht... sobald die blasen größer werden fangen sie höllisch an zu jucken und erst wenn ich sie aufgekratzt habe und das wundwasser rauskommt ist es weg... das brennt dann zwar ein paar minuten aber dann hab ich ruhe... mittlerweile hab ich mir die hand schon ziemlich viel aufgekratzt aber irgendwie verheilt die haut einfach nicht an den stellen... ist irgendwie so trocken und hart und rissig... (ähnlich wie schuppenflechte) und drum herum wachsen die bläschen schön weiter... finde das wirklich sehr unangenehm... ich leide übrigens unter schuppenflechte... ist das vllt eine form davon? mein opa war voll davon und ich hab es anscheinend geerbt... und meine tante hat n allergiepass..... die frau darf demnach eigentlich grade eben nen bleisftift festhalten ;-D ich hab anscheinend laut "HIER!!!" gerufen und einiges geerbt... aber jetzt wo ihr alle schreibt wie lange ihr die bläschen schon habt habe ich echt n bisschen muffe... aber ich werde mal versuchen einige tipps von euch zu probieren und setz die blöde salbe ab da die eh nix bringt....

a}nni8x0 hat geantwortet


hallöchen....

ich hatte ja vor einigen tagen schon mal was zu dieser sache geschrieben, und bei mir war es genau so wie bei den anderen...(eklige juckende pickelchen die sich vermehrt haben, mit flüssigkeit drinne...)

mein hautarzt wollte mr auch cortisonsalbe verschreiben, da ich mir aber schon diese ganzen beiträge aus dem forum durchgelesen hatte, hielt ich natürlich nix davon und habe das rezept auch nicht eingelöst, ich hatte aber in der apotheke noch ner salbe gefragt die MIT "urea" ist und OHNE "cortison"...es gibt da natürlich einige davon und ich habe mir von der firma EUBOS eine gekauft...bei mir sind die pickelchen mittlerweile verschwunden und seitdem auch nicht wieder aufgetaucht..."dreimal auf holz gekloppft"

davon mal abgesehen....habe ich davor das ganz mal mit eigenurin ausprobiert und ich konnte da schon linderung und besserung sehen.

ich wünsche eine angenehme behandlung und jedem das er das jucken auch bald wegbekommt

bye *:)

Mlrs^.Mi>sFxits hat geantwortet


also ich hab heute einfach mal damit angefangen mir Epipevisone drauf zu schmieren is ne creme zur Pilzbehandlung... bin gespannt wie es damit in den nächsten tagen wird... halte dieses jucken nämlich einfach nich mehr aus... aber ich muss dazu sagen wie ich die creme drauf geschmiert habe, habe ich sofort gemerkt "da tut sich was"im gegensatz zu der triamgalen salbe, obwohl ich einen beitrag gelesen habe bei dem diese creme geholfen haben soll...schmiere sie nun aber schon gut 3-4 wochen auf meine hand und es tut sich einfach nix...allerdings muss ich dazu sagen das es auch ne blöde stelle is in der handfläche kurz überm handgelenk... da reibt auch viel der ärmel vom pullover drüber... allerdings habe ich mir dann abends nach dem letzten eincremen ne mullbinde und nen verband drumgewickelt das die creme auch einziehen kann... hat trotzdem nix gebracht, aso was mir noch eingefallen ist... wenn ich diese bläschen anfasse fühlt sich das ganz taub an als wäre die stelle eingeschlafen oder so... ist das bei euch auch?

Kfa3tzienfuss0x4 hat geantwortet


Hallo, habe das allergleiche Problem wir Ihr alle schon seid mind. 8 Jahren und mir konnte bisher auch kein (Haut)Arzt der Welt helfen :°(. Habe alles ausprobiert... Urin, Urinsalben, Kordison (was meistens hilft aber nur von kurzer dauer) Heilpraktiker und Ernährungsumstellung. Habe jetzt ein gutes Mittel von meiner Apothekerin bekommen, das sie selber zusammegemischt hat und es wirkt, die Bläschen verschwinden nach ein paar mal einschmieren sofort! Mir ist auch aufgefallen dass jedesmal wenn ich etwas mit Nüssen esse wie z.B. Nutelle ich liebe nämlich Nutella wirds spätestens nächsten Tag sofort schlimmer. Und seitdem ich die Finger von allem mit Nussenthaltenen Lebensmittel lasse ist es besser. Werde es beim nächsten Ausbruch auch mal mit Head-and-shoulders Shampoo versuchen bin schon sehr gespannt ob es funktioniert! Zum Thema Arzt kann ich nur sagen: "Lasst es bleiben die wissen bis heute nicht was es ist!"man verbringt nur unnötige Zeit im Wartezimmer Privatversicherte zahlen nur unnötig. Scheinbar kann man sich nur gegenseitig helfen... meinte Apothekerin meinte dazu nur:"Du wirst damit wohl ein lebenlang auskommen müssen"! Aber ich probiere weiter bis ich es endgültig loswerde! Was ich allerdings noch empfehlen kann wenn es abgeheilt ist, hat man meistens raue und trockene Hände da hilft die Mandelhandcreme von "Kneipp" ganz gut. Wichtig: Es muss die HANDCREME sein nicht die TAGESCREME die ist nämlich vollgestopft mit Glycerin und das ist nicht gut für die Haut. So bis bald Lg

N$eu@patiPent hat geantwortet


Hallo ihr Lieben! :-)

Ich bin glücklicherweise, nach ewig langem Leiden mit genau den beschriebenen Ursachen, auf dieses Forum gestoßen. Ich hab angefangen eure Posts alle durchzulesen, ich habe sie sozusagen verschlungen!

Mit jedem Tipp für Linderung begannen meine Augen mehr zu leuchten und meine Einkaufsliste reichte von Cremes, über Meersalz bis hin zu Obstessig...Ich wollte direkt nach der Arbeit losfahren um mit den Selbsttests durchzustarten. Besonders gefiel mir die positive Berichterstattung mit der harnstoffhaltigen Salbe. :)=

Die Stand mit Obstessig zusammen ganz weit oben auf der "Was ich zuerst teste"-Liste.

Und dann sah ich plötzlich, den Bericht über den Eigenurin... :-o

Das ist nach 5 Jahre langer Quälerei, das einzige, was bei mir außer Cortison wirklich Besserung verschafft. Und das ohne Rückfälle oder Nebenwirkungen oder oder oder. Ich benetze jetzt ca. 3 Mal täglich meine betroffenen Stellen mit meinem Urin und das jetzt seit 6 Tagen. Es ist nicht vollständig weg und der Juckreiz ist ab und zu auch noch da, aber ich kann meine Hand uneingeschränkt nutzen, ohne Schmerzen, ohne das die Haut aufreißt - genial - Die Haut regeneriert sich super! Wenn ich noch nen bisschen Überwindung übrig habe, werde ich es auch mal mit dem Eigenurin trinken probieren. Aber so lange es äußerlich Wirkung zeigt....belass ich das dabei ;-D In diesem Sinne nochmal ein herzliches Dankeschön an Alle, die hier so fleißig Bericht erstattet haben. Danke Danke Danke @:)

N0eupxatixent hat geantwortet


Hallo ihr Lieben! :-)

Ich bin glücklicherweise, nach ewig langem Leiden mit genau den beschriebenen Ursachen, auf dieses Forum gestoßen. Ich hab angefangen eure Posts alle durchzulesen, ich habe sie sozusagen verschlungen!

Mit jedem Tipp für Linderung begannen meine Augen mehr zu leuchten und meine Einkaufsliste reichte von Cremes, über Meersalz bis hin zu Obstessig...Ich wollte direkt nach der Arbeit losfahren um mit den Selbsttests durchzustarten. Besonders gefiel mir die positive Berichterstattung mit der harnstoffhaltigen Salbe. :)=

Die Stand mit Obstessig zusammen ganz weit oben auf der "Was ich zuerst teste"-Liste.

Und dann sah ich plötzlich, den Bericht über den Eigenurin... :-o

Das ist nach 5 Jahre langer Quälerei, das einzige, was bei mir außer Cortison wirklich Besserung verschafft. Und das ohne Rückfälle oder Nebenwirkungen oder oder oder. Ich benetze jetzt ca. 3 Mal täglich meine betroffenen Stellen mit meinem Urin und das jetzt seit 6 Tagen. Es ist nicht vollständig weg und der Juckreiz ist ab und zu auch noch da, aber ich kann meine Hand uneingeschränkt nutzen, ohne Schmerzen, ohne das die Haut aufreißt - genial - Die Haut regeneriert sich super! Wenn ich noch nen bisschen Überwindung übrig habe, werde ich es auch mal mit dem Eigenurin trinken probieren. Aber so lange es äußerlich Wirkung zeigt....belass ich das dabei ;-D In diesem Sinne nochmal ein herzliches Dankeschön an Alle, die hier so fleißig Bericht erstattet haben. Danke Danke Danke @:)

N?eupaPtient hat geantwortet


Hallo ihr Lieben! :-)

Ich bin glücklicherweise, nach ewig langem Leiden mit genau den beschriebenen Ursachen, auf dieses Forum gestoßen. Ich hab angefangen eure Posts alle durchzulesen, ich habe sie sozusagen verschlungen!

Mit jedem Tipp für Linderung begannen meine Augen mehr zu leuchten und meine Einkaufsliste reichte von Cremes, über Meersalz bis hin zu Obstessig...Ich wollte direkt nach der Arbeit losfahren um mit den Selbsttests durchzustarten. Besonders gefiel mir die positive Berichterstattung mit der harnstoffhaltigen Salbe. :)=

Die Stand mit Obstessig zusammen ganz weit oben auf der "Was ich zuerst teste"-Liste.

Und dann sah ich plötzlich, den Bericht über den Eigenurin... :-o

Das ist nach 5 Jahre langer Quälerei, das einzige, was bei mir außer Cortison wirklich Besserung verschafft. Und das ohne Rückfälle oder Nebenwirkungen oder oder oder. Ich benetze jetzt ca. 3 Mal täglich meine betroffenen Stellen mit meinem Urin und das jetzt seit 6 Tagen. Es ist nicht vollständig weg und der Juckreiz ist ab und zu auch noch da, aber ich kann meine Hand uneingeschränkt nutzen, ohne Schmerzen, ohne das die Haut aufreißt - genial - Die Haut regeneriert sich super! Wenn ich noch nen bisschen Überwindung übrig habe, werde ich es auch mal mit dem Eigenurin trinken probieren. Aber so lange es äußerlich Wirkung zeigt....belass ich das dabei ;-D In diesem Sinne nochmal ein herzliches Dankeschön an Alle, die hier so fleißig Bericht erstattet haben. Danke Danke Danke @:)

P8eggyMm[aues10 hat geantwortet


:°( :-( :-/ hallo, auch ich habe ein problem mit bläschen an händen und fuss. und zwar nur am rechten fuss. dort juckt es auch zwischen den zehen und auf der sohle. die haut hat sich mittlerweile auch geschält. an der linken handinnenfläche bilden sich jetzt bläschen und solche rötungen (kleine pünktchen) es blutet auch mal. und es juckt fürchterlich. hab eine salbe bekommen vom hautarzt mit kortison drin. hilft aber nicht wirklich. aus der apotheke hab ich mir fenestin salbe gegen insektenstiche und juckreiz geholt. die hilft etwas, vor allem weil sie auch kühlt. eiskaltes wasser tut mir sehr gut an den händen, weil sie, wenn ich kratze ganz heiß werden. tabletten hab ich auch bekommen gegen allergie oder so was. haben aber auch nicht geholfen.

eine arbeitskollegin riet mir jetzt ich soll fettcreme benutzen, weil es sein kann, daß die hände zu trocken sind ebenfalls auch die füsse. das hilft etwas.

hab nun hier gelesen, daß obstessig helfen soll. welcher? gibt es da eine bestimmt sorte? oder ging auch essig allgemein? harnsäuresalbe würd auch helfen, las ich? kann man die in der apotheke so verlangen?

bitte um antwort, ich dreh noch durch, das jucken macht mich echt verrückt. vor allem die ursache würd mich interessieren. ich nehme schon seit über einem jahrzehnt, betablocker (bisoprolol) dann antidepressiva (Paroxat, Paroxetin) und Magensäureblocker (Omeprazol) außerdem soll ich diabetes mellitus haben, dh. die glucosewerte im blut sind deutlich erhöht. könnte es auch hieran liegen? ???

wer weiß hierüber bescheid. vielen dank schon mal im voraus. :°( :°( :°(

bqaggly25 hat geantwortet


nehmt mal selen 200µg und die meisten werden ein wunder erleben!

allerdings erst nach mind. 5 wochen einnahmezeit. manchmal schon nach 2 wochen.

und lasst mal euren selenwert beim doc checken. ich habe alles damit wegbekommen und noch viele andere in vielen foren.

wenn man sich auf ärzte verlässt ,dann ist man verlassen. das haben über 40 arztbesuche bestätigt!

also ran an die buletten. :)^

baatggyx25 hat geantwortet


und hört endlich auf mit dieser schmiererei. das bringt doch gar nix.

__hört auf!__

probierts mit dem selen und berichtet!

ich wette das es bei über 70% weg geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH