» »

Juckende Wasserbläschen an den Händen

lMara-xluna hat geantwortet


@Rosered

Du hast ne PN!

sUonmneEnst%ern2 hat geantwortet


Dyshidrotisches Ekzem

Hallo Ihr,

dies ist mein erster Beitrag hier und ich hoffe, dass auch ich ein wenig dazu beitragen kann bzw. wir uns ein bisschen austauschen können. Auch ich (22) habe schon seit mehreren Jahren diese Bläschen (teils eitrig), die bei Abheilung einen trockenen "Schorf" bilden, an den Händen. Momentan sind insgesamt vier Finger richtig betroffen, bei Kontakt mit viel Hausstaub und Tieren wird es schlimmer. Die ganze Sache beschäftigt mich sehr, vor allem da meine zukünftige Arbeit nach dem Studium sich in Labors abspielen wird, wo Handschuhe getragen werden müssen, d.h. wo die Hände sich ständig in einem feuchten Milieu befinden. Daran muss ich sehr oft denken und habe Angst, dass ich direkt vom Studium (Traumberuf) in die Berufsunfähigkeit absteige. Meine einzige Maßnahme dagegen ist bisher: Baumwollhandschuhe unterziehen und oft wechseln, was aber nur bedingt hilft. Ich habe beobachtet, dass es mir mit dieser ganzen Sache (dyshidrotisches Ekzem) am besten geht, wenn ich gar nichts an die Finger kommen lasse, d.h. kein Wasser (kein Händewaschen etc...), keine Seife, Shampoos, Reinigungsmittel, keine Cremes, keine fettcremes etc. Einfach gar nichts. Momentan versuche ich mit dieser Maßnahme, den ganzen Scheiß abheilen zu lassen, habe es jedoch noch nicht geschafft. Um ein bisschen Wasser kommt man eben einfach nicht herum. Da ich Neurodermitis habe, benutze ich für die Stellen, die ich habe, Nachtkerzenölcreme von aktiv-punkt. ("billigmarke" von Dr. Th... aus der Apo). Zum Duschen alle paar Tage nur Duschöl oder Ölbäder, auch für die Haare. Meine Neuro nervt mich auch gar nicht, an die eine Stelle hab ich mich schon gewöhnt und mich mit ihr arrangiert. Aber meine Hände... ich könnte heulen, vor allem da ich Angst habe, dass mein ganzes Studium umsonst war. Ein Wechsel kommt für mich finanziell und auch sonst nicht in Frage. Habt ihr vielleicht noch ein paar Tips für mich, wie arrangiert ihr euch mit eurem Beruf? Ein Austausch mit anderen würde mir sehr helfen, ich hoffe ihr habt euch nicht allzusehr gelangweilt beim Lesen...

Viele Grüße

s<nuHggi hat geantwortet


juckende Wasserbläschen am Körper

Hallo erstmal!

Endlich habe ich welche gefunden, die das gleiche Problem wie ich haben. Bei mir sind besonders die Hände und die Ellenbogen betroffen. Zuerst treten kleine rote Stellen auf, die dann anfangen zu jucken. Dann bilden sich Bläschen und darin befindet sich "Wasser". Mein Problem ist es, dass man mir die Ursache dafür nicht sagen kann. Man hat mir den Tip gegeben, das es Herpes sein könnte. Nur konnte ich mir das im ersten Moment nicht richtig vorstellen, weil ich noch nie gehört habe, dass es am ganzen Körper auftreten kann. Mein Hausarzt hat mir eine Fettsalbe verschrieben, jedoch ist es nicht besser geworden. Dann hab ich eine Cortisonsalbe bekommen, aber wie so immer, hat das auch nicht geholfen. Bei mir treten diese Bläschen seit ca. 3 Jahren auf. Anfangs nur im Sommer, jetzt jedoch auch im Winter. Ich bin total ratlos und ich schäme mich dafür. Wer rennt denn dann noch gerne in kurzen Oberteilen rum, denn man die roten Stellen sieht? Mein Hausarzt hat auch einen Allergietest durchgeführt, jedoch ist nichts auffälliges dabei heraus gekommen. Am Anfang hab ich gadacht, dass ich eine Nickelallergie habe, aber ich trage Gürtel mit einer Nickelschnalle und am Bauch habe ich keine Stellen. Wenn diese Stellen wenigstens nicht immer so doll rot werden würden, dann würde das auch gar nicht so doll auffallen.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat oder Tip für mich.

Bin für jede Hilfe dankbar!

Gruß snuggi

Cminderellla8x0 hat geantwortet


Nicht lachen!

Hört sich wirklich dämlich an, wenn ich es bis jetzt erzählt habe, wurde ich nur belächelt. Ich hatte auch mal an einer Hand eine Stelle, erst rot und dann viele kleine Bläschen. Erst auch Verdacht auf Pilz, Test war aber negativ, verschieden Salben ausprobiert, nichts half. Eine Kollegin meinte zu mir: "Du ich hab das auch manchmal, immer wenn ich Stress hab!" Da hab ich sie auch noch belächelt. Ich hatte zu der Zeit eine extrem anstrengende Vorgesetzte, also das war wirklich teilweise zum verzweifeln. Sie hat dann auch nicht lange bei uns gearbeitet, als sie weg war, sind auch ganz schnell die Bläschen verschwunden.

Seidem auch nie wieder aufgetaucht. Zufall?

Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen. Denkt mal drüber nach, steht ihr unter extremen Druck, habt ihr viel Stress?

sLnuxggi hat geantwortet


Du könntest recht haben

@Cinderella80

Du könntest recht haben. Das hat man auch schon zu mir gesagt. Nur kommt dann die Frage in mir auf, was kann man dagegen tun?? Man kann ja keinem Stress aus dem Weg gehen, gut vielleicht schon, aber halt nicht beruflich oder wenn man es nicht vermeiden kann. Wenn ich im Urlaub bin, war es auch immer besser. Fahre dieses Jahr auch in den Urlaub, mal gucken, wie es dann ist.

Gruß

CDinder(ellao80 hat geantwortet


@ snuggi

Vielleicht kann man ja einen Kurs machen, gibt es da nicht was, wo man lernt mit Stress besser umzugehen? Ich hab keine Ahnung!War nur so´ne Idee.

i@ckeH333 hat geantwortet


hallo sonnenstern

Ich hab auch schon ganz lange Neuro und immer ganz dolle an den Händen (zwischen den Fingern), genau so wie du die Symptome beschrieben hast!

Ich bin Büromieze geworden, war zwar nicht mein Traumjob, aber was soll man machen?

Die juckenden Bläschen mit anschließender Verschorfung und Hauttrockenheit treten immer bei Streß, Tierhaarberührung und Putzmitteln auf. Bestimmt hast du wie ich auch noch einige Allergien nebenher. Ich schließe auch nicht aus, daß bei einigen Nahrungsmitteln die Neuro auch auftritt. Habe paar Lebensmittelallergien. Ich kann diese Nahrungsmittel essen und habe gar keine Symptome. Aber viell. kommen sie über die Haut raus. Wer weiß...

Wenn ich nichts an meine haut lasse, kein Wasser, Cremes etc. dann wird es bei mir auch besser, ausser die Haut ist dann sehr trocken. Aber man muß sich ja ab und zu waschen usw., was willste machen?

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und viel Glück für dein Studium. Irgendwie kriegst du das schon hin...und wenn es mit ein paar Tricks geht, wie z.b.Baumwollhandschuhe drunterziehen.

LG Anja

D:erMidtDe{rPzu5stelTarnzxt hat geantwortet


Vom Hautarzt

Bei mir blühen wieder einmal die Pusteln :-(

'Habe vom Hautarzt eine "Cortison"-Salbe bekommen: Prednisolon, aber 1:50 verdünnt. Mein Hautarzt erklärte das damit, dass "Cortisone", wenn es lange zu konzentriert aufgetragen wird, diejenigen Rezeptoren lähmt, die für den Entzündungsrückgang verantwortlich sind. Das scheint zu stimmen, denn meine Hände werden langsam besser, nachdem ich sie einen Monat mit Diprosone "stoßtherapiert" hattte.

Ach, ja: Jede Form von Emulgatoren in Salben oder Cremes sollte man meinen; die Dermatologen behaupten in letzter Zeit, die könnten negativ auf die Hautsruktur einwirken.

Was ich auch noch bemerkt habe, ist der Zusammenhang mit dem Pollenflug: Immer, wenn die Pollen-Newsletter hohe Konzentrationen an Gräserpollen gemeldet haben, ging es schlechter und als ich letzte Nacht mit einem Luftfilter-Gerät im Schlafzimmer geschlafen habe, ging´s den Händen am Morgen merklich besser. :)^

Die Salbe, die ich gerade ausprobiere (auch als Neurodermitiker): Lipikar-Baume von La roche Posay. 'Scheit gut zur Hautplfege geeignet und zum Schutz (ganz dünn auftragen). Nicht ganz billig, aber vielleicht gibt es ja -wie bei mir- eine Probepackung vom Arzt oder Apotheke. ;-)

D1esilvein hat geantwortet


Mitleidende

Hallo!

Ich habe das Bläschenproblem auch. Sobald es die ersten Sonnenstrahlen gibt, fangen meine Hände schon zu kribbeln und jucken an. Kurz danach bilden sich echkliche Bläschen. wenn man krazt werden sie überdimensional groß und wenn man nicht krazt jucken sie sau mäßig und gehen trotzdem nicht weg. ich fühl mich voll aussetzig.. sieht aus als wärs irgendwas fieses ansteckendes. Vorallem Hände kann man im Sommer einfach nicht verstecken. Habs chon versucht die Bläschen zu zerstechen, aber dadrunter kommt einfach Haut. wenn ich die Bläschen ne Woche abdecke, z.b mit nem pflaster kann man voll die Besserung sehen, aber ich kann ja nicht mit Dauerpflaster rum laufen. Sobald es Herbst wird verschwinden die Dinger zum Glück wieder und es bleiben nur kleine Närbchen da. ich will die Bläschen loshaben!!! %-|

Verdammt! Bitte gebt mir Bescheid wenn ihr was gefunden habt was hilft..

Liebe Grüße

Desilein

DEoris\ x06 hat geantwortet


Versucht es doch mit NAET

Ich hatte schon mal über meine Erfahrung berichtet. Ich habe NAET wegen Asthma und Heuschnupfen entdeckt. Die Bläschen sind jetzt auch weg.

Man kann damit gegen Sonne, Wärme und alle die von euch aufgezählten Allergene behandeln. Da die Hautärzte meist Cortison aufschreiben und einige von euch Allergien vermuten wäre es doch einen Versuch wert die Allergien zu löschen. Bei Neurodermitis gibt es auf jeden Fall sehr gute Erfolge.

Schaut doch mal auf die Seite:

[[http://www.naet-allergie-therapie.de/]]

Liebe Grüsse

Doris

R>osterexd hat geantwortet


@ Sonnenstern

@ Sonnenstern

Du hast ne PN von mir

lg Rosered

R.o serexd hat geantwortet


@lara-luna

Hey, du hast ne Pn von mir

lg rosered

R8oserxed hat geantwortet


Endlich Besserung

Ich habe endlich was gefunden was bei mir hilft.

Und zwar nehem ich Prednisolon tabletten 20 mg morgens(bin aber grad am ausschleichen lassen, dai ch es nur in der Akut Phase brauchte), dann pflege ich meine Hände mit Bepanthen Salbe(achtung!! NICHT im Akut Stadium benutzen, dann schwitzen die Hände noch mehr), und dann nehme ich noch Reactine DUO, das hilft gegen Haustier-Hausstaub- und Pollenallergien.

Tja und zur Nacht nehm ich noch Fenistil tabletten,damit ich nachts nicht kratze. Und dann verzichte ich noch ganz auf Schokolade, denn ich bin gegen Hasselnuss allergisch und das ist mit Schoki eine Kreuzallergie.

Und zum Schutz vor feuhtigkeit benutze ich abwechselnd Saniwip Hautschutz Creme beim umgang mit Wasserlösslichen Arbeitsstoffen(blaue tube!!!) oder sebamed Hand repair Balsam.

Tja und das mach ich nun seit 1 Woche und ich bin praktisch beschwerde frei, keine Nebenwirkung und garnix, kein Kratzen, kein Jucken,keine Wasserblässchen und keine Eitrigen Blässchen mehr.

und ich behaupte ja, dass mir auch diese Frum sher sehr viel geholfen hat, denn hier gibts Leidengenossen und bisscher dachte ich immer, ich sei eine der Einzigen die sowas hat.

Noch ein Tip:benutzt nicht auf zu lange Zeit die gleiche creme, daie wirkt nämlich dann nicht mehr.

lg rosered

lasst den Kopf nicht hängen, es wird sicherlich auch bei Euch wieder alles gut

Kqratbzpr$ankxe hat geantwortet


Dachte es wäre ne Baustoffallergie...

..wurde aber eines besseren belehrt, nachdem ich wegen des Ausschlags meine Arbeit aufgeben musste, die Bläschen mich jedoch nicht aufgaben. Habe dann auch Versuche gemacht, Nahrungs oder Genußmittel zu meiden, bzw. Chemische Stoffe, Citrusfrüchte, Zwiebeln, etc. Ohne großartige Besserung.

Dann neuen Job angetreten und besser!

Hausärzte konnten auch keine Aussage darüber starten, ausser einen an einen Hautarzt zu überweisen.

Die Zeit in der ich den Ausschlag bekam war schon sehr stressig. ( daran hatte ich auch schon gedacht ) Zudem- wahrscheilich aufgrund des Stress - Magenprobleme in Form von Gastritis.

Jetzt ist es gerade wieder gut geworden(aufgrund des neuen Jobs) und dann bekomme ich (neuen) beruflichen Stress und auf einmal wird es wieder so schlimm wie vorher. Wenn nicht schlimmer. Ich kann also nur bestätigen, daß das persönliche Wohlbefinden sehr viel mit diesem Ausschlag oder wie immer man es nennen möchte zu tun hat. Ebenso der Magen.

( krankerweise setzt die Blasenbildung und der Juckreiz für nen Tag oder so aus, wenn man sich abends vorher richtig die Kanne gibt - WM lässt grüssen. Das ist mir neulich so nebenher mal aufgefallen. Aber das könnte auch an der entspannenden Wirkung des Alkohols liegen. Was dann allerdings den Stress als Auslöser wieder in den Vordergrund rücken lässt. )

Zudem habe ich ein paar Fragen:

-Fängt die Blasenbildung bei euch auch meist an den Innenseiten der Fingegelenke an ?

-Habt ihr das auch so stark an den Daumenballen ?

-wenn Ihr das an den Füssen habt (ist bei mir eher sporadisch), dann auch extrem stark und zwar so, daß die Bläschen zusammenploppen und dann zu Riesenblasen "zusammenwachsen" ?

Naja, herzlichen Gruß an alle Leidensgenossinen und Genossen.

Da müssen wir wohl durch.

P.S.: Ich bekam es mit 35, was die Theorie - der ich übrigens zustimme, weil ich seit neuestem auch empfindlich auf Pollen reagiere - ,daß alle 7 Jahre die Erneuerung des Körpers vollendet ist, mathematisch stützt.

Wir schaffen das.

TCobia|s2L42 hat geantwortet


Mir hat eine Creme geholfen

Hallo!

Ich hatte auch das Problem, wobei ich mir nicht sicher bin von wo ich es bekommen habe. Da ich gelernter Drucker bin und auch schon lange in diesem Beruf tätig hatte ich ja schon immer viel Kontakt mit etwas ätzenden Mitteln bei der Arbeit. Doch vor gut vier Monaten bekam ich diese Bläschen an den innenseiten der Hände.

Zum Glück hat eine Freundin meiner Mutter mir den Tipp mit der ECR Creme gegeben und dadurch konnte ich dieses Problem auch schnell in den Griff bekomme ohne micht unnötig mit den Ärzten auseinnandersetzen zu müssen. Aus diesem Grund kann ich die Creme jedem empfehlen. Wen es interessiert kann sich ja auf [[http://www.ecr-creme.at]] informieren.

Schöne Grüße

Usi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH