» »

Juckende Wasserbläschen an den Händen

igckex33


hallo Rosered und Kratzpranke

die Reactine Duo nehm ich auch gegen Allergie, ich finde die helfen wunderbar gegen Niesattacken und verstopfte Nase. Und daß ich nicht immer die gleiche Creme benutze. Hab auch gemerkt, daß eine auf Dauer nicht mehr hilft. Nehm ich also abwechselnd verschiedene.

Kratzpranke, ich habe auch extrem an den Innenseiten der Finger Neuro, aber nicht am Daumen und am Fuß. Eher wandert der Mist zu den Armen und den Unterschenkeln, das ist verschieden von Jahr zu Jahr.

LG Anja

m8usktelk0artxer


Das juckt mich nicht

Hallo zusammen

Denkt positiv,denkt es vergeht auch wieder,denkt es gibt schlimmeres.Manch einem fehlt ein Bein,ein Anderer ist blind,....

Leider geht das aber nicht immer oder es fällt einem schwer positiv zu denken wenn man sich gerade die Hände,Füsse oder sonst was blutig kratzt oder Bläschen aufstischt,quetcht oder einem die Finger so schmerzen weil die trockene Haut bei jeder noch so kleinen Berührung aufplatzt.

In einem Beitrag war zu lesen "ich hätte lieber scabies ".Dem kann ich (mit einem Schmunzeln) nur zustimmen.1-2mal mit Infectoscab oder Jakultin oder was der Markt noch so her gibt eincremen und ein bissal Wäsche waschen und die Sache ist ausgestanden(es sei denn man hat seine verwand und Bekanntschaften angesteckt*g*).Nein, aber mal im Ernst.Es macht einfachen keinen Spass(und Sinn?) in regelmässigen Abständen zum Arzt zu laufen oder von Arzt zu Arzt.Und nach Wartezimmeraufenthalten und co zu erfahren: sie haben ein oberflächiges Hautödem,.... .Aber wo das nur herkommt ???

Da tun wir mal kortison drauf....Klar.Was den sonst.(Da hätte ich lieber Wasser in den Beinen;das juckt wenigstens nicht)

Ich glaube ich kann schneller 10 Kortisoncrems aufzählen und ihrer "stärke"nach sortieren als jede Apothekerin...*g*Und wie schön,es hilft auch.....solange bis man es absetzt....

Lichttherapie...Welcher Berufstätige hat den Zeit 4mal die Woche dort hin zu gehen?

Nein .Ich Habe dem allen abgeschworen und mach mich nicht mehr verrückt.Ich lebe einfach damit.Creme ab und zu mal mit Linola fett oder Aloe vera Gel.Und wenn es mal wieder juckt versuche ich mich einfach abzulenken(was zugegebenermassen nicht immer klappt....vorallem im "Halbschlaf" nicht).Und ich denke positiv...es wird bestimmt irgendwann ganz weggehen.Zumindest hält es sich in einem erträglichen Mass seit ich dem gegenüber so gleichgültig geworden bin.Die Ernährung spielt mit Sicherheit auch eine grosse Rolle......Ich meide Curry,Cayenne-Pfeffer,Chinagewürzmischungen und co,Bier,Konservierungsstoffe,.....Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden denke ich.Ist wohl bei jedem anders

Was gibt es noch ?Das Rauchen hat mir jeder Arzt gesagt muss ich aufhören.Ja,aber das sollte man auch wenn man keine Bläschen unter der Haut hat.(Habs aber leider noch nicht geschafft)

Ich wünsche jedem von euch gute Besserung und viel Erfolg.

R+Blumxe


hab eine harmlosere version davon...

hallo ihr!

Sehen die bläschen bei euch etwa so aus, wie auf den fotos dieser Seite ???

[[http://dermis.multimedica.de/dermisroot/de/14738/diagnose.htm]]

meine sind nämlich winzig, nicht größer als 1-2 mm und mit klarer Flüssigkeit gefüllt. Sie sind auch keinesfalls rot sonder eher weiß bis durchsichtig/hautfarben. scheint irgendwie nicht ganz dasselbe zu sein...

ich hab seit einigen tagen auch wieder diese bläschen, die jedoch soweit ich mich erinnern kann immer wieder nach ca. 1 Woche verschwunden sind - bis dahin hab ich immer versucht mich zurückzuhalten mit kratzen... sie jucken allerdings doch.

hab grad die theorie im thread aufgegriffen, dass sie von einer vitamin c einnahme stammen könnten, tatsächlich hab ich sowas vor kurzem getrunken : Ich ess normalerweise keine zitrusfrüchte, darum fällt mir das grad extrem auf. Hatte aber nicht immer nach dem genuss von orangensaft dieses problem.

hm. Und wenns doch ein pilz ist?

jedenfalls hoff ich, dass es nicht wesentlich schlimmer wird und wieder verschwindet..

Wünsch euch gute besserung!

R4oseqrexd


@ RBlume

hallo

ich habe grade Dein Beitrag gelesen. Ob es genau das Selbe ist weiß ich nicht, aber es hört sich mal so an so wie Du es beschrieben hast. Es gibt halt davon mehrere formen und die sehen alle unterschiedlich aus, haben aber immer irgendwo Blässchen mit flüssigkeit gefüllt.

Dein Link war sehr interessant, hab da gleich mal bissel rum gestöbert. Ich habe schon so lange nach ner seite gesucht wo diese Bilder zu sehen sind,aber bin nie fündig geworden, Vielen Dank also an Dich.

lg Rosered

MZoreposwer


Kaum nachvollziehbar woher die Bläschen kommen

Ich bin auf der Suche nach "Kontaktekzem" und "Perubalsam" über Umwege auf diese Beiträge gestossen. Habe alle Beiträge gelesen, mehr dazu am Schluss meines Beitrages. Erst mal die Vorgeschichte:

Ich habe diese Bläschen auch seit Jahren. Früher war es ganz schlimm, die Hände waren vollkommen bedeckt. Die Ärzte konnten nicht gross helfen. Ein Allergietest ergab eine Kontaktallergie auf Perubalsam und Cetylstearylalkohol. Beides kommt in Seifen und Parfüms vor. Damals wechselte ich sowohl Seife und Parfüm. Dazu kamen Behandlungen mit diversen Salben. Das Ganze beruhigte sich da.

Ab und zu kamen kleine Bläschen zwischen den Fingern. Diese verschwanden aber relativ schnell. Ich führte das meist auf das Benutzen von fremder Seife (z.B. in öffentlichen WCs) zurück.

Jetzt habe ich wieder einen schlimmeren Rückfall. Ich war in den letzten 3 Wochen in Kalifornien in den Ferien. Meine Haut war ziemlich trocken und am Daumen sprang die Haut auf. Also kaufte ich die nächstbeste Handcreme (Vaseline Intensive Care) und salbte (zum Glück?) nur meinen lädierten Daumen ein. Nach 3 oder 4 Tagen fing es an zu jucken und es bildeten sich kleine Bläschen. Da meine Frau an einem Juckreiz litt und ebenfalls ein Salbe gekauft hatte, nahm ich auch davon etwas (Anti-Itch Cream, also Antijuck). Und es wurde schlimmer.

Mittlerweile sieht mein Daumen ziemlich schlimm aus. Ausserdem habe ich auch grössere Bläschen am Zeige- und Mittelfinger der gleichen Hand. Eventuell weil ich die Cremes mit diesen Fingern verstrichen habe? Die andere Hand ist völlig ohne Bläschen.

Ich kann also ziemlich sicher davon ausgehen dass die beiden Cremes schuld sind. Wenn ich allerdings die Zusammensetzungen studiere kommt nur Stearyl Alochol in einer Creme vor. Aber Perubalsam hat ja noch andere Namen (Balsamum Peruvianum oder Myroxylon Pereirae). Das schlimme ist, dass Perubalsam auch in Lebensmitteln (Gebäck, Schokolade, Eiscreme, Kaugummi) und Gewürzen (Zimt -> kommt man in den USA kaum herum :-), Nelken, Vanille, Curry, Zitrusfruchtschalen). Zitrusfrüchte wurden ja auch schon mehrfach erwähnt.

Das grosse Problem ist, dass es wahrscheinlich nicht nur ein einziger Stoff ist, sondern eine Kombination von vielen. Erschwert wird die Diagnose weil die Bläschen meist erst ein paar Tage nachher auftreten.

Was noch interessant ist. Unter Risikoberufen bei Perubalsam sind folgende Berufsgruppen:

- Laborpersonal

- Bäcker, Konditor

- Zahnarzt, Zahnarztgehilfin, Zahntechniker

- Imker

Frisöre kann man sicher auch dazuzählen. Und von einigen Berufen war hier ja auch die Rede.

Viele Grüsse

Morepower

M7orepfowexr


Ich schon wieder....

Über den Link [[http://dermis.multimedica.de/dermisroot/de/14744/image.htm]] (irgendwo in den vorherigen Beiträgen) bin ich auf die Fotos gestossen. Habe dann auch noch etwas rumgeklickt, auch auf "Allergische Kontaktekzeme" und "Psoriasis" (unten rechts).

Als Kind (vor etwa 27 Jahren) hatte ich extreme Auschläge an Händen, Armen, Füssen und Beinen. Wurde damals als Psoriasis diagnostiziert. Alle Medikamente halfen nichts. Erst nachdem meine Mutter mich zu einem Naturheiler mitnahm gingen die Ausschläge weg. Ich musste meinen Urin zur Diagnose mitnehmen. Der (damals schon) alte Mann mischte einige grausam schmeckende Pulver und eine weisse Creme zusammen. Dauerte einige Monate.

Falls jemand Interesse an diesem Naturheiler hat, kann er mir eine PN schicken. Ich werde ihm dann die Kontaktdaten (Schweiz, zwischen Zürich und Bern) zuschicken. Der alte Mann ist mittlerweile gestorben, aber seine Tochter praktiziert weiter.

Ich glaube heute nicht mehr an Psoriasis, sondern an ein Kontaktekzem. Psoriasis ist unheilbar und ich hatte jahrelang keine Beschwerden.

Auch wurde hier NAET mehrmals erwähnt. Ich dachte zuerst an einen Schreibfehler ;-D Bin aber bei den Nachforschungen auf einige interessante Seiten gestossen.

Und jetzt kommt das Erstaunliche. Es schliesst sich der Kreis! Neben Ekzemen ist auch von Lebensmittelunverträglichkeiten die Rede. Und da kämpfe ich im Moment auch damit! Ich und meine Frau haben vor ein paar Monaten einen ImuPro300 Test machen lassen. Das Blutserum wird auf etwa 300 Lebensmittel getestet. Für jede Unverträglichkeit gibt es dann eine Bewertung von 1 (schwach) bis 4 (stark). Meine Frau hat z.B. eine 4 bei Kaffee. Sie hasst Kaffee seit Jahren und kann den Geschmack kaum ertragen. Ich habe Unverträglichkeiten auf Mandel (eine 3), Buttermilch, Erdnuss, Joghurt, Hefe (eine 2) und Eigelb, Eiweiss, diverse Käse, Roggen, Gluten (eine 1).

Die Methode empfiehlt einen befristeten Verzicht der unverträglichen Lebensmittel. Man stellt auf eine sogenannte Rotationsernährung um. Im 5-Tages Zyklus werden verträgliche Lebensmittel abwechselnd konsumiert. Da wir gerade in Amerika waren, fangen wir damit erst in etwa 2 Wochen an. Aber ein erster Test brachte auch schon eine Erleichterung (weniger Aufstossen, weniger Bauchweh).

Entschuldigung, ich bin etwas vom Thema abgekommen. Aber ich glaube es hängt auch damit zusammen. Der Mensch ist eben komplex und man sollte Krankheiten eben ganzheitlich betrachten.

Morepower

Dcirnd@lbraut


ImuPro300 Test

Hallo,

von sowas hab ich auch schon gehört nur den namen nicht gewusst. hab mein Haus und Hautarzt darauf angesprochen. Beide meinten das dieser Test nicht von der Krankenkasse übernommen wird :(v Deshalb würde mich mal interessieren was der kostet und wer diesen bei deiner Frau durchgeführt hat @Morepower. Kannst mir gern auch ne pm schreiben!

Danke im voraus

*:)

Mjorepoxwer


Re: ImuPro300 Test

Hallo Dirndlbraut,

mein Hausarzt war auch sehr skeptisch. War mir aber egal. Bei ihm musste ich nur das Blut abnehmen lassen. Daraus machte die Assistentin das Blutserum. Das Röhrchen konnte ich dann mitnehmen. Dieses habe ich per Post an ein Labor hier in der Schweiz geschickt.

Das Ganze kostet 690 Franken und wird hier in der Schweiz von den Kassen auch nicht übernommen. Wir haben es trotzdem machen lassen.

Es werden dann auch noch umfangreiche Unterlagen mitgeliefert. Wir konnten uns leider noch nicht vollständig auf die vorgeschlagene Ernährung umstellen, aber das vermeiden einiger der Lebensmittel brachte schon eine deutliche Verbesserung (weniger Blähungen).

Link D: [[http://www.imupro.de]]

Link CH: [[http://www.iabc.ch]]

Viele Grüsse

Morepower

idckex33


Morepower

ich hatte auch nen Test machen lassen beim Hautarzt. da ich hochgradig allergisch bin auf pollen und tierhaare, hat das die Krankenkasse übernommen. Die haben aber nur mal so 20 Sorten getestet, wie z.B. Weizen Roggen, Fisch, diverses Obst und Gemüse. Es ist erstaunlich, bei was ich alles ne 3-4 hatte!

Bei manchen Lebensmitteln habe ich keine Syptome nach dem Verzehr. das ist bestimmt gefährlich, weil ich gehört habe, die allergischen Reaktionen können auch erst nach Tagen auftreten. Und besonders auch über die Haut! Ich denke, daß die Ausschläge von so etwas kommen, aber was willst du noch essen, wenn du auf alles allergisch bist, das ist totaler Mist.

Wenn ich die Zeit hätte, könnte ich mal kontinuierlich nur das essen, worauf ich nicht reagiere, aber da müsste ich schon mehr testen lassen, wie z.B. bei dem ImuPro300Test. Würde mich mal interessieren, ob das jemand auch in Deutschland macht und wieviel das in EUR dann kosten würde.

LG Anja *:)

M>orepSowxer


Hallo Anja!

Es ist wirklich zum verzweifeln. Bei manchen Lebensmitteln dauert es wirklich Tage bis eine Reaktion auftritt. Da ist es fast unmöglich rauszufinden auf welche Lebensmittel Du reagierst.

Mein Ausschlag war zuerst nur am Daumen. Mittlerweile habe ich an drei Fingern von diesen Scheissbläschen. Juckt extrem und bei diesen Temperaturen ist es die Hölle.

Der imupro300 Test kommt aus Deutschland, habe aber auf der Homepage keine weiteren Angaben gefunden. Am Besten wendest Du Dich direkt an diese Leute (über Kontakt ist eine Emailadresse zu finden).

Kostet um die 450 Euro bei Euch in Deutschland (siehe [[http://www.astrid-krueger-medizin.de/schwerpunkte/texte/allergie.htm]])

Mir fehlt auch die Zeit mal wirklich nur das zu Essen was ich sollte. Da ist es ja kaum mehr möglich auswärts zu essen.

Viele Grüsse aus der Schweiz

HP

s*elPinex7


Pilz oder was ???

Hallo Zusammen!

Habe seit ca. 1 Woche Bläschen an Händen und Füssen. Angefangen hat es, dass ich zwischen den zwei äussersten Zehen Bläschen bekommen habe, die während dem laufen aufgegangen sind. Dies hat sich ziehmlich schnell verbreitet und hat wüst ausgesehen, konnte richtige Hautfetzen zum Teil rausnehmen an den Füssen. Vor lauter kratzen und reiben (da es EXTREM juckt), habe ich es nun wohl auf die Hände (Handinnenfläche und Finger) verteilt.

Bin dann natürlich zum Artzt gegangen, und der hat gesagt, das sei Fusspilz. Habe die Creme Imacort (Cortisonhaltig) und Elocom verschrieben bekommen. Dazu noch Kapseln zum schlucken, weiss aber nicht mehr wie die heissen. Und ja, noch ein Fussbad.

Seit daher sind nun 5 Tage vergangen und mir scheint es, es werde immer schlimmer als besser. Der Doktor meint, es brauche Zeit bis das Zeug wirke. Habe wirklich jeden Tag mein Fussbad gemacht, Füsse und Hände eingecremt etc. Aber es ist nicht besser und es juckt und beisst extrem. Bringt mich fast zum wahnsinn und in der Nacht habe ich sicher 1x einen Juckanfall, wo ich sicherlich 1 Stunde mit mir und dem Jucken beschäftigt bin. Habe auch schon gegen das Jucken Fenistil Salbe und Tropfen probiert, habe aber nichts genutzt.

Was empfiehlt ihr mir: Lamisil, Harnstoffsalbe oder diesen Essig? Womit fange ich am besten an ??? ?

Freue mich auf jeden Tipp!!!!

idckek33


morepower

vielen Dank! der Artikel ist gut! dEn werd ich auch mal meiner Mutter zeigen.Die hat aus heiterem Himmel Nesselsucht bekommen und ist jetzt beim Heilpratiker, der mit seinem Bioresonanzgerät sagte, sie sei auf dies und jenes allergisch! Im Moment darf sie fast gar nix essen: Sie müssen erstmal die Allergien ausleiten! Keine Ahnung wie das gehen soll. Und eh man Jahre damit verbringt, zu testen, auf was man allergisch ist, finde ich diesen Test absolut genial!

Werd mich mal weiter damit beschäftigen.

Hallo Seline, an den Füssen hatte ichs noch niiie. Kann dir dazu gar nix sagen. Aber wenn du schreibst, du hast mit den Händen an die Füsse gefasst und hast es jetzt da auch, dann scheint es wirklich Pilz zu sein ??? Neurodermitis und Ekzem sind ja nicht ansteckend.

Harnsalbe ist immer gut, aber hilft nicht auf Dauer. Ich würde mal den Arzt wechseln. was anderes kann ich dir leider nicht raten!

alles Gute @:)

JVane5x5


Hallo an alle!! *:) Also ich bin total glücklich darüber, diese Seite gefunden zu haben! Hätte nie gedacht, dass so viele Menschen ein ähnliches Problem haben! Bei mir hat es mit den Bläschen vor ca. 4 Jahren im Urlaub angefangen. Da die Ärzte im Urlaubsort mir geraten haben, die Blasen nicht duchzustechen und mir stattdessen merkwürdige Cremes verschrieben haben, wurden diese Bläschen dermaßen gross, so dass meine ganzen Finger davon umschlossen waren und ich in eine deutsche Uniklinik gebracht werden musste, in der ich dann 2 Wochen lang lag und wie eine eine Labormaus auf alles nur mögliche getestet und von den Ärzten studiert wurde. Nach hunderten von Cremes, Fußbädern und Lichttherapie wurde ich dann schulterzuckend entlassen. Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, die Bläßchen, sobald sie auftauchen, slebst durchzustechen, eine cortisonhaltigeCreme(Dermoxin) aufzutragen und abzuwarten. Im allgemeinen denke ich jedoch, dass Ernährung (wahrscheinlich Zusatzstoffe) und Stress eine sehr grosse Rolle dabei spielen.

Kennt hier vielleicht jemand diese spezielle Art von Bläßchen oder hat vielleicht jemand eine idee, wovon sie kommen konnten?

Danke schon mal im Vorraus @:)

Jane55

KIatexrwilli9x99


Jucken an den Handinnenflächen

Hallo guten morgen, auch meine Hände jucken. Aber immer nur im Sommer. Die Bläschen gehen aber nicht auf, sondern trocknen ab und die Haut verhärtet sich dann so, das jeder Griff weh tut >:( In der Apotheke hat man mir Ebenol verkauft, hilft aber überhaupt nicht. Was hilft denn wirklich?

LG

Katerwilli999

i'ckex33


hallo Jane

ich würde die Bläschen nicht durchstechen, dann fängt es nur noch mehr an zu jucken.Das mach ich manchmal auch *schäm*, aber dann wird es unerträglich.

Ganz dick und groß werden die Bläschen jedoch nicht bei mir! Aber es gibt so viele verschiedene Arten, wie die Haut auf Umwelteinflüsse, Nahrungsmittel, Streß und auch Putzmittel reagiert. Ab und zu Solarium tut mir ganz gut, aber jetzt bei der Hitze und Schweißbildung laß ich das lieber.

Hallo Katerwilli, nach den Bläschen trocknet die Haut dermassen aus, daß sie sehr spannt und hart wird, dann sehen die Hände aus bei ner siebzigjährigen!:-( Ich kann leider auch nicht sagen, was jetzt für eine Salbe hilft. Fettsalbe kannste nich, weil dann die Blasen wiederkommen, andere Cremes ziehen sofort ein und die Haut ist immer noch ausgedörrt. Ich versuche mal die mal die, und wenns ganz schlimm juckt, Cortisonsalbe.

LG Anja @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH