» »

Lactose-Intoleranz

m=aren]14 hat geantwortet


ich leide auch an LI (leider)

bei mir wuurde es nach 3 jahren ärztemarathon endlich festgestellt ich bin echt froh darüber denn es war echt nicht auszuhalten meine kinderärztin meinte zuerst es sei einfach nur ein empfindlicher darm denn sie wusste das mein vater auch einen empfindlichen darm hat sie gab mir hefetabletten die halfen auch nach 2 wöchiger behandlung allerdings nur für ein halbes jahr dann musste ich wieder diese tabletten nehmen so ging das 2 jahre dann hatte ich kein bock mehr auf dieseprozedur jedes halbe jehr eine stunde autofahrt zur ärztin und dann immer wieder diese ekligen tableten zu bekommen die wir auch noch selbst zu bezahlen hatten (sch*** krankenkassen für alles zahlen se bloß nicht für das das man wirklich braucht >:()so dann heilpraktiker der hat mich dichtgetextet von wegen das meine bauchspeicheldrüse nicht richtig arbeitet hat mich auch mit tabletten zugedöhnt funktionierte aber auch nicht richtig dann los zu nem urologe?!? eine ahnung ob das so einer war aber ich meine schon der meinte dann nach 5 behandlungen es könnte ne LI oder ne fruchtzuckerintoleranz so dann hat sich nach nem weiteren monat ergebn das ich beides habe und das find ich persöhnlich besonders sch**** kein obst mehr na super naja ich werds überleben hier bin ich ja unter halbwegs gleichgesinnten das tut echt gut ich dachte die ganze zeit ich wäre die einzige bis ich hier gelesen hab das das 30 % sind naja danke an euch ihr habt mir echt geholfen achja wegen dem sperma wie wärs wenn ihr mal nicht schluckt sondern spuckt ;-)

S$ilvixa1967 hat geantwortet


Hallo Maren

willkommen im Club ;-D

War einbissl anstrengend deinen Text zu lesen. Einen Rat kann ich dir geben, weil bei mir auch beides festgestellt wurde, sich das aber im Laufe der Zeit gebessert hat.

Probiere gezielt mit der Ernährung aus. Damit du dich testen kannst, jeder Körper reagiert anders.

Liebe Grüße und Kopf hoch von Silvia

e'risck-foYrr?estexr hat geantwortet


Hi ihr Lieben

:-) Hallo ihr mitleidenden !

Ich habe die Laktose Intoleranz seit ´knapp 5 Jahren aber rausbekommen ist es erst vor gut einen Jahr .

Wie ich von einer Sehr guten Ärztin gehört habe kann die LI auch Tödlich sein, was wisst ihr darüber?

Ich habe zudem noch eine Fruchtzucker Alg. und dazu kommt der niedriege Zucker noch dazu aber das ganze wird erst durch meine Kaputten Nieren noch Verstärkt, ich bin sagen die Ärzte eine Wandelnde Leiche ( Lieb Gemeint ) .

Nur mir ist seit einiger Zeit gar nicht mehr zum lachen zu Mutte da ich auch wie alle anderen zum Reformhaus rennen muss und die super teuren Prod. Kaufen darf, wie macht ihr das esst ihr normal oder wie ?

Würde mich echt freuen wenn ihr mir mal Antw. euer erick-forrester

dGar2krexd hat geantwortet


@erick-forrester

Hallo Erick,

Also, das schon mal jemand an einer LI gestorben ist, hab ich noch nicht gehört. Aber man kann an so ziemlich allem sterben.

Das du zusätzlich noch eine Fructose Allergie hast, vereinfacht die Sache nicht gerade. Und kaputte Nieren hast (darf ich fragen von was?- und irreperabel?) auch nicht.

Wichtig ist, das man zwischen den beiden Zuckerunverträglichkeiten unterscheidet. Bei der LI handelt es sich um eine Intoleranz und bei der Fructose- Fruchtzucker um eine Allergie - dabei ist das Imunsystem involviert.

Was dein Problem mit den teueren Sachen im Reformhaus angeht, so kann ich dir nur den Tipp geben, viele Rezepte zu lesen, sie auf schädliche Komponenten hin zu untersuchen - und sie dann aus den Grundbausteinen zusammenzusetzen - schöner Nebeneffekt - man lernt kochen.

Grüßle darkred

L`unar`ia deLl floxres hat geantwortet


auch bei mir

haben sie letzes jahr nach langen hin und her eine lactose unverträglichkeit festgestellt.

die aussage des artztes war: "da kann man nix machen, muss man mit leben!"

und dann noch in asien verzichten 95 der einwaohner ganz auf milchzucker :-/

nun ja... erst nach eigener suche und beratung in apotheke und und und habe ich LACTRASE gefunden, das sind kapseln die nehme ich bevor ich esse. und ich muss sagen es klappt. hier und da habe ich noch probleme, was mir hier jetzt neu war das auch in der pille lactose ist, da werde ich mal mit meiner ärtzin reden müssen.

DcieLau#ra2x0 hat geantwortet


Wo kann ich LI testen lassen?

Hi Leute,habe mir jetzt nicht alles hier genau durchgelese, deshalb entschuldigt, wenn diese Frage schon gestellt wurde:

Wo kann man LI testen lassen, wenn nicht beim Internisten oder Gastroentrolgen?

Gibt es da Heilpraktiker oder sowas?

Habe nemlich keine Überweisung für, weil meine Hausärztin es nicht für nötig hält, ich aber schon

SKilvixa1967 hat geantwortet


Ups..........hier hab ich ja schon lange nicht mehr rein geschaut.

Laura

Es gibt Allergologen, meist sind das Internisten. Aber ein Hausarzt kann das auch testen. Wenn es deiner nicht tut, würde ich wechseln. Diese LI wird oft verharmlost, ist aber wirklich ernst zu nehmen...

d$arkxred hat geantwortet


@ Silvia

Du meintest wenn der Hausarzt den LI Test - du meist doch den Wasserstoff-Atemtest - nicht durchführt sollte man wechseln.

Ich hab einen sehr guten Hausarzt, aber er macht den Test nicht selber - weil er sich das Gerät nicht Anschaffen will/kann.

Natürlich fände ich es auch positiv wenn jeder Hausarzt so ein Gerät hätte.

Ein guter Arzt ist doch einer der einem sagt, das es an der Milch liegen könnte.

Forzont924x2 hat geantwortet


Bin auch betroffen *:)

Versuche mal zu reflektieren,pure Milch war ich eigentlich nie der grosse Fan von,von kindheits Beinen.Nur das Befinden hat sich vor 10 Jahren dann radikal,hatte damals eine eitrige Agina die mit Antibiotika behandelt werden musste (6 Wochen lang die Tbl eingenommen).Danach war der Darm natürlich völlig ruiniert und ich fühlte mich einfach schlecht.Es folgte eine Arztodysee die 2 Jahre lang anhielt,wo ich von Arzt zu Arzt rannte und jedem meine Beschwerden schilderte.

Irgendwann hatte ich dann meine Diagnose LI,ich war erstmal froh das ich überhaupt eine Diagnose hatte,weil irgendwann bekam ich das Gefühl,das die Ärtze meinten:Ich würde mir die Symptome einbilden.

So richtig glücklich bin ich allerdings mit der Situation nicht,weil die LI einen schon einschränkt,sei es nur mit Freunden in ein Restaurant zu gehen und "normal" essen...Oder wenn man am nächsten Tag oder schlimmer ein paar Stunden nach dem Essen.Ok,die Deklaration auf den gekauften Lebensmittel,ist doch nicht verträglich mit dem Darm.

Bin momentan einfach einwenig entnervt,weil ich wegen einer eitrigen Wurzelentzündung(das volle Programm,als mit dicker Backe...) Antibiotika einnehmen muss und schon nach 2 Tagen merke,das ich nix mehr vertrage.Und jetzt schon weiss,das dauert wieder über eine Woche bis sich der Darm wieder beruhigt.

Aber zurück zur LI,hab in den 10 Jahren eigentlich auch schon einiges ausprobiert,Heilpraktiker,Laluktabletten(=Laktase) kam ich überhaupt nicht klar mit.L-Minus Produkte sind auch wirklich phasenabhängig,besser vertrage ich die Sojaprodukte aus dem Reformhaus.Mein armer Geldbeutel. ;-D

[[http://Libase.de]] ist wirklich eine sehr sehr gute Informationsanlaufstelle!

Was mich mal interessieren würde,hat hier jemand Erfahrung mit Flohsamen zur Darmregulierung.Wäre dankbar über eine Antwort. @:)

S(ilviax1967 hat geantwortet


Hallo Front 242

Mit diesem Samen habe ich keine Erfahrung und auch noch nie gehört.

So, wie du es in deinem Text schilderst, sind deine Symptome nicht ausschließlich von LI abhängig. Das hört sich sehr nach Reizdarm an. Kann aber auch, wie du vermutest, von den vielen Antibiotika kommen. Ich rate dir zu einer Darmsanierung nach Beendigung der Einnahme von AB durch a) Fasten oder b) Rohkost. Mir scheint auch, dass dein gesamtes Gleichgewicht der inneren Organe gestört ist, das musst du wieder in geordnete Bahnen bringen. Ein langer und sehr viel Disziplin erfordernder Prozess, jedoch dringend notwendig wie mir scheint. Ich hatte Erfolg mit Rohkost und viel Geduld. Wichtig ist auch, dass du keine Säfte, Kaffee oder ähnliches trinkst, was den Darm reizen könnte. Wasser und immer wieder Wasser. Alkohol kann da auch sehr schädigend sein. Ein Arzt kann in dieser Situation auch keine genaue Diagnose stellen, es spielt da zu viel rein. Mach eine Diät und nach ein paar Wochen kannst du mit normalen Produkten wieder anfangen. Immer wenn du ein Lebensmittel hinzufügst, merkst du dann genau, was du verträgst und was eben nicht.

Wie ich (glaube ich) schon mal schrieb, wurde bei mir LI im Krankenhaus durch Zufall festgestellt. Wenn ich Laktase zum Essen dazu nehme, also nicht vorher und nicht nachher, sondern dazu, dann habe ich keine Probleme. Ich trinke auch regelmäßig ein Glas Milch (mit Widerwillen), nur um den Vitaminbedarf zu decken - auch mit diesen Kapseln möglich (dreifache Dosis nehme ich). Man muss sich dessen bewusst sein, dass es keine Kopfschmerzen sind, man ein Aspirin runter schluckt und gut iss. Das ist so vielfältig und abhängig von jedem Einzelnen, ob man es in den Griff bekommt. Von allein geht das nicht, das kostet Mühe. Beobachte deinen Körper gut und überlege das mal mit einer Diät nach dem AB und wende dich an einen Arzt deines Vertrauens, dem du mitteilst, was du vorhast, der dich dabei betreut, überwacht und vielleicht unterstützt. Die Hauptarbeit liegt bei dir, wenn du wieder einigermaßen "normal" leben möchtest. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg und alles alles Gute ...

@dark

Es gibt auch andere Tests, wende dich an einen Internisten.

d@aBrkrZed hat geantwortet


@Silvia

Also ich kenne nur 2 Test's.

Den Wasserstoff-Atemtest - welchen ich gemacht habe und den Test bei dem sehr oft Blut abgemnommen wird - den wollte ich nicht machen. Kennst du noch andere Tests?

Grüßle darkred

{qSeILVI$Ax} hat geantwortet


@dark

Nein, andere Tests kenne ich auch nicht.

Wie ist denn dein Ergebnis ausgefallen?

d|ar3kred hat geantwortet


@Silvia

Positiv! - und wie!

Grüßle Darkred

{}SIgLVIXAx} hat geantwortet


Na dann weißt du jetzt was Sache ist und kannst damit umgehen. :)^

Es gibt Schlimmeres :)*

lgal$ixna hat geantwortet


Gentest

Hallo,

ich hab jetzt gehört, dass es neben dem Blut- und dem Atemtest mittlerweile auch einen Gen-test gibt. Der natürlich viel angenehmer ist, da man keine lactosehaltige Substanz zu sich nehmen muss. Der Gentest ist allerdings recht teuer und wird von den Krankenkassen natürlich auch nicht übernohmen. Aber man kann ihn, ähnlich wie einen Vaterschaftstest, zu Hause durchführen. Mit einer Speichel-oder Blutprobe, dann gehts ab ins Labor und ne Woche später bekommt man dann das Ergebnis nach Hause. Dieser Test ist viel genauer als die anderen beiden Test-Varianten...

Naja für mich kommts ja nun nicht mehr in Frage, ich weiß ja, dass ich an LI leide. Aber für alle die nur ne Vermutung habe und sich testen lassen wollen, wäre das ja eine Alternative.

Ich muss auch sagen, ich habe mich ganz gut an meine LI gewöhnt. Manchmal nervt es, gerade bei so nem Wetter kein Eis essen zu können, aber es gibt viele Ausweichprodukte und ich hab mich jetzt schon so dran gewöhnt, dass ich gar nicht mehr viel über meine Ernährung nachdenken muss. Passiert alles schon automatisch. Und kochen hab ich dadurch auch gelernt.

Alles Gute für euch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH