» »

Allergie gegen Tabakrauch?

C)razy%Jan hat die Diskussion gestartet


Hallo....

ich wollte mal fragen, ob es sein kann, das man gegen Tabakrauch allergisch ist? Immer wnn ich nur in meinem Zimmer sitze, dass 4 Räume von dem Zimmer meines Vaters in dem er raucht weg ist, krieg ich ne total dichte NAse uns Atemprobleme.... Auch draußen, wenn irgendjemand raucht und ich komm irgendwie in die Nähe....

Wa könnte das denn sein? Das ist voll schlimm, gerade in KIosken etc. .....

Danke für alle Antworten,....

Antworten
MLiriOsfad


Ob das nun eine Allergie im schulmedizinischen Sinn ist, weiß ich nicht. Daß es Dir aber schlechtgehen kann, wenn Deine Nase mit Rauch in Verbindung kommt, weiß ich sicher, weil es mir auch so geht.

Im Rauch sind ja eine Menge giftiger Substanzen drin. Eigentlich kein Wunder, wenn jemand das nicht verträgt. Eher ein Wunder, daß ein Raucher sie verträgt < :-(.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Zigarette]]

C~razyxJan


Bäh

Das is ja echt eklig! Man sollte rauchen in der Öffentlichkeit verbieten. Ich find das ne Unverschämtheit!

Grüße,

MHiris4faxd


Da bin ich ganz Deiner Meinung :-). - Aber irgendwie scheint Rauchverbot in Deutschland schwieriger durchzusetzen zu sein als z.B. in Italien oder in den USA :-(.

Und wenn man in einem Lokal was gegen das Rauchen sagt, heißt es gleich, man sei intolerant...

kaein!er28


Von einer Allergie gegen Tabak habe ich noch nichts gehört. Vielleicht ist die geschwollene Nase eine "normale" Reaktion auf die Gifte im Rauch. Die Atemnot könnte aber ein Zeichen eines leichten Asthmas sein. Du solltest dringend mit Deinem Vater reden, damit ihr das Rauch-Problem löst.

E=lltoraxn


Parfüms sind allerdings auch nicht besser

Die Inhaltsstoffe von Parfüms lassen die Schleimhäute vieler Menschen ebenfalls anschwillen, sie reizen Augen und Nase und beeinflussen negativ das Nerven- und Immunsystem bis zu hin zu Schädigungen. Wenn man über die Inhaltsstoffe Bescheid weiß, dann ist das auch kein Wunder. Ich finde diese Wässerchen stehen dem Tabakrauch in nichts nach. Vor allem gasen sie enorm aus und mit ihnen die ganze Palette der Schadstoffe die sie enthalten.

Bei manchen Zeitgenossen grenzt es schon an Körperverletzung wenn sie mit einem zusammen im gleichen Raum sind. Und das Zeugs ist so langlebig, haftet an den eigenen Kleidern, in den Haaren usw. an, als sei es für die Ewigkeit gemacht.

Hab mehrere Sachen wegschmeißen müssen weil ein Teil des Parfüms sich nicht mehr rauswaschen lässt, sogar nach der 10 Wäsche. Hab sowas nämlich mal unwissender Weise selbst benutzt ohne zu wissen was für ein Schrott einem für viel Geld dort verkauft wird.

Ich finde das so einige Parfüms, Deos genauso verboten werden müssten, wie der Tabakrauch. Dann könnten viele Menschen endlich mal wieder unbeschwert ins Theater, Konzerte besuchen und in Kaufhäuser gehen. Super!!! In Amerika gibt es schon solche Verbote.

Übrigens in Japan gilt Parfüm als unfein, aus Achtung vor dem Mitmenschen.

Liebe Grüsse

Mririsf(ad


DAs wäre toll, wenn Parfüm wenigstens an öffentlichen Orten verboten wäre :-^!

Jemand, der sich parfümiert und auch noch dazu raucht, ist für mich der richtige HOrror :-(. Da zieh' ich ganz schnell Leine. Leider macht es mir deshalb zum Teil gar keine Freude mehr, in manche Theater zu gehen, weil da in der Pause so viel geraucht wird und ich vor allem bei Regenwetter dem Gestand nicht ausweichen kann.

Schade...

"Toll" im Sinne von verrückt finde ich auch, daß es in Geschäften und an anderen Plätzen jetzt diese Duftspender gibt, die die Leute zum Kaufen verführen sollen. Oder: bei meiner Ärztin steckt so ein Bedufter in der Steckdose und verbreitet penetranten Zitrusgeruch. Ich habe mich schon ein paarmal beschwert, aber es hilft nichts: die finden das anscheinend toll. Ich auch, aber eben in einem anderen Sinne :-(

EBlClorqaRn


Danke für deine Antwort!

Ich hoffe auch das sich auf dem Gebiet der Schadstoffe in der Umwelt noch viel tut. Es ist ja nicht nur der Geruch der immer penetranter und mehr wird, es sind ja auch die Schadstoffe die man ständig einatmet. Dauerbegasung sozusagen.

In Österreich wurden Parfümsorten wie Chanel Nr. 5 und einige andere Sorten wegen der Phlatate und Weichmacher verboten. Das Zeugs baut sich doch gar nicht mehr ab und wird im menschlichen Körper gespeichert, wo es nach einiger Zeit zu Schäden führt. Ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Ich denke die Industrie und der Käufer sind hier gefragt. Ich verstehe sowieso nicht, das solch ein billiger Schund, wie so ein Markenparfüm, für solche Preise über die Theke geht. Aufklärung der Verbraucher tut hier Not, da schließlich nicht nur Kranke und Erwachsene davon betroffen sind, sondern auch die Kinder die durch ihre rauchenden und parfümierten Eltern viel einzuatmen haben was Nieren, Leber, Lunge und Immunsystem schädigt. Das trifft auf Parfüms und auf Tabakrauch wohl gleichermaßen zu.

Ich bin früher so gerne ins Theater gegangen, doch leider . . .

Ich finde der beste Geruch den es überhaupt gibt und der wertvollste, ist frische unverbrauchte Luft wie man sie im Wald findet zwischen Bäumen, Blumen und Sträuchern. Himmlich.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH