» »

Morgendliches Niesen, wer weiß Rat?

Poia2x3 hat die Diskussion gestartet


jeden Morgen muss ich einige Stunden lang niesen.. das ist ganz schlimm - meine Nase ist dann schon total gereizt. Komme nicht mal zum frühstücken und bei der Arbeit und im Auto ist das auch nur noch nervig..Irgendwann hört es plötzlich auf. Habe diese Niesanfälle nur im Sommer im Winter gar nicht. Allergietests wurden schon einige gemacht und immer wieder wurde nur Hausstaubmilbe festgestellt, die hauptsächlich im Winter aktiv ist.. Kann mir jemand einen Rat geben bzw. weiß jemand wie ich die Niesanfälle stillen kann ???

Antworten
d,anyx2


Am besten wechselst du erstmal dein Bettzeug aus. Die Matratze regelmäßig mit einem Dampfreiniger sauber machen.

Ob diese Sprays was bringen weiß ich nicht. Das Schlimmzimmer immer gut sauber halten. Wenn du bei offenem Fenster schläfst mach so ein Netz dran, das Pollen usw. abhält. Das wurde getestet und hat mit sehr gut abgeschnitten. Also es bringt echt was. Ansonsten Tiere und so aus dem Zimmer draußen lassen.

Staubsaugen und Staubwischen nach Möglichkeit nicht Abends oder am späten Nachmittag, dass der aufgewirbelte Staub sich wieder setzen kann und nicht noch in der Luft ist.

d0anyx2


Ups, Schlafzimmer heißt es natürlich.

P!ia23


@ dany2 danke für deine Tipps..

Also ich habe schon so'n Allergikerbezug über meine Bettwäsche. Sollte vielleicht mal wieder einen ordentlichen Frühjahrputz machen ;-) Aber was ist das denn für ein Netz? Kenne ich nicht.. Außerdem habe ich ja keine Pollenallergie - sind ja nur Hausstaubmilben.

Dann kann ich immer noch nicht verstehen, warum ich diese Beschwerden nur im Sommer habe und absolut nicht im Winter ???

Mpiri*sfad


Könnten da Schimmelpilze von innen oder außen eine Rolle spielen? Die sind von Mai bis Oktober besonders aktiv, und die Pollen fliegen in der Gegend herum.

Oder dünstet durch die Wärme vielleicht irgendwas in Deinem Schlafzimmer aus?

Wie geht es Dir, wenn Du abends ein Antihistamin nimmst?

d{anyx2


Deswegen! Du hast es im Sommer so stark, und da kann ich mir gut vorstellen das du doch gegen was allergisch bist. Das sind so Netze die eigentlich die Fliegen draußen halten sollen. Die gibts auch mit einem Pollenschutz. Die haben sehr gut beim Test abgeschnitten.

Die Bettdecke und das Kissen sollten allgemein für Allergiker geeignet sein. Am besten sind welche die man auch regelmäßig waschen kann.

Genauso ist es wichtig das du dein Bett morgens nicht gleich machst, sondern erstmal komplett durchlüften lässt. Bei Tests ist herausgekommen, das die Anzahl der Milben um mehr als 50% geringer war bei Betten, die gut gelüftet wurden. Jede Woche das Bett frisch machen mit Absaugen und allem drum und dran, und alle 3 Monate mit dem Dampfreiniger drüber. Dann hast du Ruhe.

Bei meiner Schwester hat es sehr gut geholfen. Sie kann ohne Beschwerden schlafen. Früher war es immer so, dass dann die Nase zu war, sie musste ständig niesen, und das hat angedauert bis 2 Stunden nach dem Aufstehen im Schnitt. Jetzt ist gar nichts mehr.

t8utJt.i_frrut,ti


@ Pia23

Meine Schwester hat die selben Probleme. Morgens nach dem aufstehen Niesanfälle, die irgendwann dann aufhören, besonders schlimm auch vor Gewittern/Regenschauern, wenns beginnt zuzuziehen.

Sie ist gegen diverse Pollen, Schimmelpilze und Hausstaubmilben allergisch...Ziehe selbst einmal für dich auch Pollen und Schimmelpilze in betracht. Könnte durchaus sein. Das mit dem Gitter versuch mal auf alle Fälle.

Vielleicht ist es auch ein Waschmittel mit dem deine Bettwäsche gewaschen ist und da du da die ganze Nacht drinliegst und auch direkt diesen Geruch einatmest - könnte auch sein, dass dir das nicht bekommt...

Seit wann hast du diese Niesanfälle schon? Sind Haustiere, neue Möbel, Pflanzen in deinem Schlafzimmer die diese Anfälle verursachen könnten?

d}aYncy2


Ah ja, genau!!! Was benutzt du denn für ein Waschmittel? Weichspüler generell weglassen, und nach Möglichkeit wenig Chemie verwenden. Also biologische Mittel ohne Parfüm und so.

JTongxa


"Überreaktion = Hitze"

Deine Störung weisst auf eine Störung der "Leberenergie" hin. Sie ist zu "heiss" und überaktiv. Typische Symtomatik ist eine Allergie und Überreaktionen jeglicher Art.

Häufiger Auslöser sind emotionaler Stress/Ärger ( muss nicht akut sein, kann schon länger im inneren "schmoren" ) . Im Sommer ist schon mehr "Grundhitze" da und die Problematik am frühen Morgen weist auch auf eine Leberproblematik hin ( laut chin. Medizin ).

Versuche doch mal eine ganz einfache Sache.

Mache dir einen Teee aus 8g Löwenzahnwurzel und 5g Enzianwurzel. Beides ca. 20 min. köcheln und abseien. Über den Tag verteilt NÜCHTERN trinken - schmeckt sehr bitter ! Nach ein paar Tagen müsstest du schon eine Linderung merken.

WqindmQann


Hab dasselbe Problem :-/. Haare waschen vor dem Schlafen gehen soll was bringen - ebenso Entspannungsübungen und Zink als Nahrungsergänzung. Teppichboden und Tierhaare sind ebenfalls problematisch - da sammelt sich alles drin (leider).

tUultti_fFruttti


@ Jonga

Meinst du nicht, dass du dich mit der Diagnose "Leberproblematik" ein bisschen zu weit wagst?

Ohne Pia23 gesehen und untersucht zu haben, kann das nicht einfach so übers Internet "diagnostiziert" werden. ...

JTon}gNa


"Leberproblematik"

Wenn ich "Leberproblematik" schreibe meine ich damit die enrgetische Sichtweise. Deshalb ist es ja in Anführungszeichen gesetzt. Ein genaues Erklären ist hier an der Stelle nicht möglich sonst müsste ich ein Buch schreiben.

Beschäftige dich einige Jahre intensiv mit der Trad.Chin. Medizin und du wirst die "Leberproblematik" auch ganz leicht erkennen ;-)

tkuttGi_fr-uttxi


Es gibt sehr viele Ansichten darüber, woher Niesanfälle, Allergien, usw. kommen. Um dann alles in Betracht zu ziehen muss ich mich mit allen Methoden beschäftigen. Chin. Medizin, Vollwertkost, Rohkost, ...

Waindxmann


@ tutti_frutti

Hast Recht. Was mir alleridings an der chinesischen Heilmethode gefällt ist, dass die eine andere Sichtweise haben. Ich habe davon keine Ahnung. Aber ich mache einen japanischen Sport und weiß nur zu gut, dass es Dinge und Zusammenhänge gibt, die man zwar nicht versteht, aber die tatsächlich so sind. Gibt da z.B. auch den Begriff "Ki" als Energiefluß etc. Ein bißchen Löwenzahn Tee schadet doch nix ( außer dass er wohl besch... schmecken wird) ... .

d1anxy2


Warum redest du dann hier davon, obwohl du dir eigentlich denken kannst das kaum einer hier was von versteht? Dann erklärs doch bitte auch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH