» »

Kontaktallergie: Behandlung mit Antibiotikum sinnvoll?

D4e>siRexh hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe erstmals eine ausgeprägte Kontaktallergie (Rötung, Pickelchen im ganzen Gesicht). Der Hautarzt verschrieb mir Minocyclin zum Einnehmen und eine antibiotische Salbe mit Erythromycin. Allergiestests werden erst in 3 Wochen gemacht, bis dahin alle Kosmetika meiden, klar.

Nun mein Problem: Allergie = Immun-Erkrankung, richtig? Behandlung mit Antibiotikum = bakterielle Infektion. Ja, was ist es denn nun, das ist doch widersprüchlich!? Müsste man nicht hauptsächlich das Immunsystem aufbauen?

Antworten
k(leOber#8x3


das antibiotikum ist nur gegen die pickel

dein arzt behandelt also erstmal nur die symptome (pickel = kleine entzündungen mit eiterproduktion von den bösen bakterien ;-) gleiches gilt für das erytromycin. ich denke es geht deinem arzt erstmal darum, dass du ohne skimaske durch die gegend rennen kannst. war er denn sicher dass es sich hier um eine allergische reaktion handelt? für mich hört sich das so an als wenn er erstmal den allergietest abwarten möchte.

allergien sind übrigens nicht einfach durch eine stärkung des imunsystems wegzubekommen. es sind fehler in der immunantwort des körpers, er erkennt plötzlich harmlose stoffe nicht mehr, stuft sie als feindlich ein und versucht sie loszuwerden/zu vernichten. man kann nur versuchen den körper in kleinen dosen wieder an den betreffenden stoff zu gewöhnen, aber das ist ein sehr langwieriger prozess, ohne erfolgsgarantie.

medikamentös kann man das immunsystem höchstens unterdrücken, aber das würde man nur machen, wenn du dem stoff unweigerlich immer wieder ausgesetzt wärst.

D}esiRxeh


Wo kommen denn auf einmal so viele Bakterien her?

Natrülich meinte ich nicht, dass man ein paar Wochen Vitamin C nimmt und dann ist man allergiefrei, sondern dachte dabei an Desensibilisierung. Stimmt, Allergietests kommen erst in ein paar Wochen.

Bei meiner Schwester, die schön länger Allergien hat, hat ein Antibiotikum auch geholfen, und den Erfolg zweifle ich nicht an. Mich wunderte eben nur, dass bei einer allergischen Reaktion Bakterien im Spiel sein sollen/können, das verstehe ich immer noch nicht ganz.

Ich dachte, bei Allergien kommt fälschlicherweise bei harmlosen Stoffen Histamin in die Haut, was die Rütung und Schwellung verursacht. Warum nehmen auf einmal Bakterien (die natürlich eh immer auf der Haut sind) so extrem überhand, wenn ich gegen einen Stoff allergisch bin?

k+le8ber8x3


gute frage...

ich nehme mal an daß die pickel nicht überhand nehmen. das histamin löst eine heftige entzündungsreaktion aus, dadurch werden vorhandene bakterien vielleicht eher erkannt und bekämpft.

ist aber nur eine vermutung von mir, keine ahnung ob das stimmt. ich werd mich morgen nochmal schlau machen.

sbznakxus


Bakterien auf der Haut

Hallo Leute,

laut Aussage von Greenpeace sind Grenzwerte für Pestizide, vom Verbrauchsministerium erhöht worden. Hinzu kommen Schadstoffe in uneren kosmetischen Artikeln, baucht nur einmal die Test der "ÖKOTEST" zu lesen.

Also ist es doch kein Wunder, wenn unser größtes Sinnesorgan angegriffen wird. Ein Rustfilter für Diesel ist doch auch noch nicht in jedem Diesel.

Also, wen wundert es da noch, dass immer mehr Allergien auftauchen. Die WHO hat eine Prognose aufgestellt, dass bis zum Jahr 2010 jeder zweite Erdenbewohner an einer Allergie leidet.

LG sznakus

selbst Allergiker

DUesiLRexh


Schon interessant...

... wie häufig ich sehe, dass irgendwelche Leute in den Foren hier auf gebrochenstem Deutsch die Werbetrommel für ihre 'alternative' Praxis rühren! Finde ich sehr unseriös. Einmal hat ein Mädel erschrocken von einem Knoten in der Brust geschrieben und die sollte auch zu nem Osteopaten gehen, obwohl noch nicht mal ein Ultraschall gemacht worden war :-/

An sich bin ich für AM, aber "Gehen Sie dahin und Sie werden geheilt"-Aussagen ohne gründliche Diagnosestellung find ich zum Kotzen! Wollt ich nur mal gesagt haben. >:(

D~esi0Reh


Re: "das histamin löst eine heftige entzündungsreaktion aus"

Mal so grundsätzlich: Macht der Körper die Entzündung selber? Oder erzeugen die Bakterien den Eiter im Pickel?

@sznakus:

Den Trend sieht man ja schon, wenn man den Allergikeranteil bei Stadt- und Landbewohnern vergleicht! Allergien häufen sich ja zusätzlich noch durch die übertriebene Reinlichkeit, von der schon Kleinkinder umgeben sind (Jaaa, ich bin Anhängerin der Schmutzhypothese :-). Die Nachbarin meines Freundes putzt allen Ernstes Hausflur und Keller mit Chlorix!! Wozu? Meine Schwestern und ich haben zum Glück mit eigenem Garten zum dreckig machen aufgewachsen können. Trotzdem Allergiker/Neurodermitiker. Aber da spielt so viel mit, auch Ernährung und Seelenzustand der Mutter während der Schwangerschaft, Stillen... Ich glaube, dass die Grundsteine für Allergien teils durch Gene und teils in der frühen Kindheit gelegt werden. Später kaum nachzubessern *schade*

kXlebTer8x3


so...

hab gestern leider keine zeit gehabt zu schreiben.

grundsätzlich erzeugt der körper die entzündungen selbst. unter anderem werden dabei (wie auch durch histamin-->rötung & schwellung) die endgefäße erweitert, so dass die durchblutung in der betroffenen region steigt. der körper macht das um möglichst viele leukozyten (weiße blutkörperchen) zuminfektionsherd zu bekommen. warum kommen nun die ganzen pickel plötzlich? eigentlich logisch (jedenfalls im nachhinein... ): bei der erweiterung der gefäße durch histamin profitieren zunächst einmal die in der haut sitzenden bakterien von der verbesserten nährstoffversorgung. dementsprechend können sie sich erstmal fröhlich vermehren, bevor dann irgendwann diereaktion des immunsystems folgt.

derselbe effekt läßt sich übrigens auch z.B. durch die sauna erreichen, da sich auch hier die endarterien erweitern.

die positive schlussfolgerung also: wenn du die pickel erst los bist wirst du vermutlich eine sehr reine haut haben, zumindest kurzfristig :-)

D%an:iel}a999


naja, entweder Du lebst mit den Pickelchen bis nach dem Allergietest oder Du nimmst Antibiotika. Antihistamin ist erstmal nicht angesagt weil Du frei davon sein musst um einen Allergietest machen lassen zu können. Es sei denn die Histaminausschüttung ist dermaßen hoch, dass selbst mit Antihistamin eine Testung möglich wäre, das ist bei mir der Fall, trotz Antihistamin reagiere ich extrem auf mein Allergen :-(

s0z<nak@uxs


RE: das histamin löst eine heftige entzündungsreaktion aus

Hallo desireh,

sorry, wenn ich mich jetzt erst melde, aber ich wollte die paar schönen Wetter Stunden mit meiner Familie verbringen.

Sicherlich hast Du Recht, dass es Leute gibt, die es mit der Hygiene übertreiben. Wenn das so ist, dann gehöre ich wie Du der "Schmutzkolonne" an. Aber dennoch leide ich seit meinem 16. Lebensjahr an Neurodermitis, obwohl ich auf dem Land wohne.

Wenn Körper und Geist im Einklang leben, dann kann man sicherlich etwas bewirken. Doch wie schafft man das? Diese Philosophie kommt aus Asien und die könnten uns, was das betrifft noch eine Menge beibringen.

Ferner bezogen sich meine Aussagen von Greenpeace und der Zeitschrift "ÖKOTEST". Auch ich war zunächst skeptisch, habe aber bald merken müssen, dass Produkte des täglichen Bedarfs wieder als ein Teil des Ganzen anzusehen sind.

D.esicRexh


Danke für eure schnellen und ausführlichen Antworten, ich fühl mich schon viel schlauer und mein Gesicht wird langsam auch wieder vorzeigbar :-) Trotzdem ist die Liste der Nebenwirkungen meines Antibiotikums lang und etwas erschreckend. Hitlist: Kurzsichtigkeit, Pilzinfektion im Genitalbereich, Zunahme von Druck in Auge und Hirn, Kehlkopfschwellung mit Todesfolge... Ach ja, Ausschlag (den es ja bekämpfen soll) kann's auch noch verursachen :-) Aber bis jetzt lebe ich noch und warte ab, was die Allergiestests in ein paar Wochen bringen!

DEesixReh


Der kleine Allergietest...

... hat nix Konkretes ergeben, im Oktober kommt der große Test und bis dahin soll ich vorsorglich Pflege und Kosmetik ohne Duft- und Konservierungsstoffe nehmen - ganz schön teuer und teils schwer zu kriegen, weil ich etwas unreine Haut hab un die meisten Allergikersachen für trockene Haut sind >:(

Der Arzt hat mir Eubos und Eucerin aus der Apotheke empfohlen, aber meine Schwester (hat die Voll-Checkung über Inhaltsstoffe in Kosmetika) hält die für schlecht, weil die wie fast alle Cremes mit Stoffen aus Erdöl versetzt sind, wodurch dei Haut verlernt, sich selbst zu fetten und zu versorgen...

Ich wette, wenn ich mich grad mit dem ganzen teruen Zeug eingedeckt hab, kommt beim nächsten Test 'ne Allergie gegen ganz was anderes als Duft- und Konservierungsstoffe raus!

Werde euch auf dem Laufenden halten!

MHiris9fad


@desireh,

inzwischen hast Du das Antibiotikum wahrscheinlich abgesetzt. Ist die Haut denn jetzt besser? Bis jetzt klang es so, als ob klar wäre, daß es sich um eine Kontaktallergie handelt. Ist das denn sicher? Es könnte evtl. auch eine Nahrungsmittel-Allergie oder eine Pseudo-Allergie sein oder sogar eine auf Zahnmaterialien.

Das sollte man im Hinterkopf behalten, falls die Allergietestung nichts bringt.

DAesijRdeh


Der große Allergietest kommt ja erst noch, wenn es keine Pollen mehr gibt, also im Oktober.

Der Hautarzt hat die Kontaktallergie durch (allerdings sehr shcnelles) Ansehen diagnostiziert. Aber meine Schwester hatte das auch so, nur länger und shclimmer.

Meine Haut ist wieder in Ordnung zum Glück, verzichte halt erst mal auf Kosmetik :°( und pflege das Gesicht nur mit Sachen ohne Duft- und Konservierungsstoffe (auch wenn sowas günstig nur schwer zu finden ist :(v). Die DM-Eigenmarke Balea hat da was rausgebracht, das ist ganz ok.

Habe uach schon mal dran gedacht, diesen großen Bluttest für 300€ machen zu lassen, bei dem Allergien gegen alles untersucht werden. Macht sicher bei vielen Menschen Sinn. Aber so viel Geld hab ich grad zufällig nicht...

M\iriXsfaxd


Dieser teure Allergietest auf IgG ist ziemlich umstritten. Vielleicht ist es ganz gut, daß Du das Geld im Moment nicht hast :-).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH