» »

Schwer Luft bekommen

Bnlodgxet hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

Ich möchte mich heute auch mal an euch wenden,...denn seit einiger Zeit werde ich mit extremen Atemproblemen geplagt.

Es fing vor etwa 3 monaten an,...da hatte ich frühs nach dem aufstehen etwa 1 stunde lang probleme beim atmen (leises Pfeifen, schwer Luft bekommen). Danach hatte ich für den rest des Tages keine Probleme mehr. Erst abends wieder, wenn ich im Bett lag kurz vorm einschlafen fing es wieder an leise aus meinen atemwegen (lunge-bronchien?) zu pfeifen,...und ich bekam ebenfalls wieder erschwert Luft.

So, dann kamen ende Juli ein paar Tage Urlaub bei meinen eltern in NRW. (Wir haben dort Katze, Hund und Vogel)....dort bekam ich (wie beim letzten Besuch dort) direkt am 2. Tag ein ständiges jucken am gaumen, eine warme verstopfte nase...und musste am tag bestimmt 5-10 mal niesen,...dazu noch meine abend/morgendlichen Atemprobleme. Diese wurden dann teilweise so stark, dass ich ab und an nachts aufgewacht bin...sehr schwer luft bekommen habe und ein pfeifen das sogar andere hörten. Dazu musste ich mich auch stark räuspern (schleimbildung) und ich ich musste mehrmals stark Luftschnappen damit ich genug sauerstoff bekam.

Dieses ständige pfeifen brachte mich fast um den schlaf.

Am nächsten morgen dann beim aufstehen war es fast wieder weg...und verschwand fast gänzlich nach 1 stunde. Bis ich dann abends wieder ins Bett ging.

So waren die 2 wochen urlaub nicht wirklich erholung.

Nun bin ich wieder zuhause, und die nächtlichen atemprobleme sind immernoch da. Jedoch hab ich kein jucken mehr im rachen, kein Niesen, keine tropfende nase....(jedoch manchmal das gefühl als wenn auch die leicht angeschwollen wäre innerlich)

Tagsüber wie gesagt so gut wie keine beschwerden.

Letzte Nacht bin ich wieder um 04:00 uhr aufgewacht, und bekam kaum noch luft...und dieses laute Pfeifen.

Ich weiß langsam nicht mehr weiter, was kann das denn nur sein ???

Lieben gruß

Antworten
B,lodxget


...noch etwas

...noch etwas zu mir,...ich bin 21, mänlich und habe sonst keine besonderen gesundheitlichen Probleme. Nur eine Schilddrüsenunterfunktion, wofür ich jedoch Tabletten nehme.

l3ou'lxou


hallo du,

hört sich nach allergischem asthma an...

ist aber nicht so wild,wenn du mal zum arzt gehst....

der verschreibt dir ein notfallspray für akute luftnot und ein cortisonspray....dvon sollten die notfälle dann mit der zeit weniger werden...

bei mir hat es sehr schnell nach 3 tagen geholfen....

und bite:geh zum doc...denn mit dieser allergie die in die bronchien gerutscht ist,ist deine lunge nun entzündet...wie eine bronchitis....daher der schleim....

vielleicht bist gegen hausstaubmilben und tierhaare allergisch....

einen lieben gruß

lou

cHlauxdi36


Ich denke auch, das du eine Milbenallergie hast, das erklärt, warum es Nachts so schlimm ist. Mein Sohn hatte das Gleiche, jetzt hat er Spezialbettbezüge, keine Stofftiere im Bett etc. und ihm geht es Nachts wieder gut. Er braucht sogar kein Asthma Spray mehr. Wenn du Teppichboden hast, sauge regelmäßig.

Lass mal vom Allergologen einen Test machen.

B;loOdget


Lieben Dank schonmal für eure Antworten, ...jetzt gehts mir ja momentan wieder prima. Habe auch schon auf Hausstaubmilben getittp. Asthma hört sich so schlimm an :-( das hat man doch dann ein Leben lang, oder?

Kann man sich da irgendwie desensilisieren?

Möchte nicht mein Leben lang auf so ein Spray angewiesen sein :-(

Lieben Gruß, Blodget

c\la+udi3c6


Allergisches Asthma kann auch wieder verschwinden,aber meist bleibst du anfällig. Ich weiss nicht, bis zu welchem Alter man hypersensibilisieren (schweres Wort ;-D ) kann.Bei meinem Sohn geht es im Herbst los (gegen Pollen).

M6iriXsfaxd


Du könntest Dich beim Allergologen auf Tierhaare, Daunen, Milben usw. testen lassen. Dann kannst Du gezielt etwas tun, damit das Asthma sich wieder verzieht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH