» »

IgE Wert von 199

M}inSo hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe einen IgE Wert von 199. Ist das sehr hoch?

Habe nächste Woche einen Termin beim Lungenfacharzt, da mein Hausarzt Verdacht auf Asthma gestellt hatte.

Dort wird auch mal wieder ein Allergietest gemacht.

Welcher Allergietest ist derzeit am besten?

Ich kenne nur den Pricktest. Habe aber von einem Intracutantest gehört, der noch genauer sein soll?

Außerdem gibts ja noch den Epicutantest (Pflaster für 48 Stunden auf dem Rücken?) Was ist davon zu halten?

Zudem gibts ja noch die Blutuntersuchung und die Rhinomanometrie.

Was wird von der Krankenkasse bezahlt und was ist zu empfehlen?

Denke mal, dass sich zu meinen früheren Symphtomen nicht viel geändert hatte.

War sehr stark auf Gräser und Hausstaub allergisch.

Möchte mich gegen dieses heuer auch Hyposensibilisieren lassen.

Meint ihr das bringt was? Oder ist das Risiko einer Verschlechterung zu hoch?

Außerdem meine ich seit einiger Zeit auf Schimmelpilz zu reagieren.

(Seit dem Umzug habe ich nur noch Schnupfen??)

Wie kann man das testen lassen?

Hab hier vor ein paar Tagen schon mal nach Möglichkeiten gefragt, wie man in der Wohnung testen kann, ob man einen Schimmelpilz in der Wand hat. Es kam als Antwort, dass es solche Test kits gibt die man in der Wohnung auslegen kann und nach ner Zeit zum Arzt gibt. Der sieht dann, was in der Wohnung los ist.

Was muss ich da beim Arzt verlangen? Bekommt man sowas auch?

Danke für eure Antworten!

Antworten
MHiriXsxfad


Die Testkits gibt es in der Apotheke. [[http://schimmel-schimmelpilze.de/schimmelpilz-abklatschproben.html]] Oder im Internet. Ich denke, die muss man selbst bezahlen.

Aber wenn so ein Test anzeigt, heißt das immerhin, daß Schimmel in der Wohnung ist.

Ich würde mir eine Liste mit Fragen an den Lungenarzt machen.

1. Wie Schimmelpilze testen in der Wohnung und bei Dir im Körper?

2. Wie andere mögliche Wohngifte testen? Daß Du "Schnupfen"

hast, sagt ja leider noch nicht, wovon. Das könnte auch sonst

etwas sein...

3. Lebensmittel auch testen? (= PRICK-Test)

4. Epikutantest z.B. auf Metalle wie Nickel, Quecksilber, Gold (also

u.a. Zahnmaterialien)

5. Wenn der Lungenarzt solche Tests nicht macht: Wen kann er

empfehlen?

Was die Kasse übernimmt oder nicht, kann Dir der Arzt bzw. die Sprechstundenhilfe sagen.

N{oraD1978


199 nicht hoch

Huhu! MEiner war mal 500! Und auch das geht noch hat mein Arzt gesagt! Es gibt Leute mit 2000 und sowas....

Lieeb grüße

NORA

M4iri3sHfaxd


"..Was versteht man unter dem IgE-Wert?

Mein Arzt sprach in Zusammenhang mit meiner Allergie von einem IgE-Wert. Was bedeutet es, wenn dieser erhöht ist?

Immunglobulin E, abgekürzt IgE, ist ein Eiweiß des körpereigenen Immunsystems. Es ist als sogenannter Antikörper an Abwehrreaktionen des Körpers beteiligt. Diese Antikörper entstehen im Blut als Antwort auf einen fremden, allergieauslösenden Stoff (Allergen). Ist der Antikörper-Wert erhöht, weist das nach, dass Ihr Körper mit der Bekämpfung eines Allergens beschäftigt ist. IgE ist bei einer Reihe von allergischen Erkrankungen erhöht. Leider kann man von einem erhöhten IgE-Wert nur indirekte Schlüsse auf eine bestimmte Allergie ziehen. Eine genaue Bestimmung der Allergie anhand der Antikörper ist nicht möglich."

[[http://www.lifeline.de/cda/page/center/0,2845,10-1924,00.html]]

Jetzt weißt Du also, DASS eine Allergie oder mehrere ablaufen und es gilt "nur" noch herauszufinden, welche es ist. Wenn Dein Hausarzt da keine Idee hat, solltest Du gleich zum Allergologen gehen, falls nicht schon geschehen.

[[http://www.purenature.de/inhalt/diagnostik.html]]

Sppri-ngerx1


Mein IGE ist 900

Hallo Leidende mehr oder weniger . Auch ich habe Heute , nach

7 Monaten ( 890 IGE ) nun eine Erhöhung mitgeteilt bekommen. Nämlich 900 ! .

Dabei dachte ich , nach dem ich einen Allergie" Stoff" , aussortiert hatte (meinte ich ) , der Wert wäre deutlich gesunken. Ist er nicht , ich bin Leistungssportler , ernähre mich Normal, trinke auch hier und da schon mal ein oder auch 2 Glas Rotwein oder ein Bierchen. Wie andere auch glaubte ich zuerst , das der Schimmel im meinem Schlafzimmer der Hauptverursacher war. Negativ, der Schimmel ist beseitigt, 8 Monate schon und mein IGE ist Heute wieder 900. Ich bin auch nicht Schwul , sondern Hetro. Dan hatte ich meine " ´doch schon betagte Daunenbettdecke endlich weggeschmissen und dachte auch da , das war es , doch Pustekuchen. Jetzt bleibt mir nur noch der Spezialist. Ich Niese unheimlich viel , muß mich viel Räuspern , kann trotz dem aber beim Sport längere Zeit ( Puls 170 ) Tempoläufe machen , ohne das mir die Luft weg bleibt. Auch sonst meine ich ? , geht es mir doch recht gut in meinem Alter ( 60 ) . Trotzdem IGE 900 hat was und ich Frage , wer hat schon eine positive Arbeit beim Allergologen hinter sich . Wie langatmig ist das, wie Juckend ? Etc.

Bitte Antwort .

Springer1

iabiza.dmanuxel


Mein Wert ist 1.448 !!!

Hallo, ich wohne in SPanien. Hatte ENde November zum ersten mal massive atemprobleme und bin zum arzt. Mir wurde Dacortin (Cortison) verschrieben und Xazal (Antihistamin) und noch Butosol (aerosol) als Spray.

Mir ging es rasch besser aber am 22.12. war ich dann wieder kurz vor Exitus (sehr schlecht Luft bekommen) und bin in die Notaufnahme, wo man mir dann Urbason gespritzt hat und Salbutamol, Atrovent und Pulmicort zum inhalieren gegeben hat. AUsserdem gab man mir wieder Dacortin mit.

Schnell zeigte sich die negative Wirkung des Cortisons, meine Haut wurde an vielen STellen ganz rauh und bruechig. etc etc. Aber mit der Atmung ging es mir echt gut.

Mein Arzt sagte mir jedoch ich habe COPD, was mich doch mehr als nachdenklich gemacht hat.

Nach Neujahr dann direkt wieder zum deutschen Doc hier auf der Insel und Blut abgenommen. In ein deutsches Labor geschickt mit dem Ergebnis:

IgE Wert: 1.448

Mein Arzt sagte er haette noch keinen Patienten gehabt mit solch hohen Werten. Ich wuerde gerne wissen ob solch ein hoher Wert vielleicht noch ein Hinweis auf etwas anderes sein kann.. Weiss das jemand??

Wir haben Katzen (frueher war ich nie allergisch), die wir natuerlich jetzt nur noch draussen im Garten halten..

Wir haben noch ein Ruhe EKG gemacht, bei welchem sich dann herausstellte, das mein Herz aufgrund der COPD schon leicht vergroessert sei, aber nicht weiter tragisch. Jedoch hat der Arzt auch sogenannte Q-SPitzen gefunden, die auf einen Stillen Herzinfarkt hindeuten.

Ich bin uebrigens 39 Jahre alt und mit 84 kg und 170 Koerpergroesse uebergewichtig.

Bis zu meinem Lungenproblem habe ich geraucht, das habe ich jetzt natuerlich auch aufgegeben.

Nach dieser UNtersuchung bin ich nun "umgestellt" worden auf Inhalation von Bephanten, Pulmicort und Atrovent. Allerdings fuehle ich mich seit heute wieder sehr matt, auch kratzt mein Hals und ich bekomme wieder rueckenschmerzen.

Was ratet ihr mir zu tun?

Gruss aus Ibiza,

Manuel

rDedlaxdy1


Hallo zusammen,

ich habe einen IgE-Wert von 3600. Soweit ich weiß, gibt es hierfür drei Gründe:

1. Eine starke Allergie

2. Eine Autoimmunerkrankung des Blutes ab einem Wert v. ca. 8000-10 000 IgE

3. Vergiftung durch Stechapfel (Vorsicht bei abhängigmachenden Analgetika, wie Valoron etc.

4. Blut wurde mit Streptokoken verunreinigt.

Ich habe st. 10 Wochen ein Schmerzmittel weggelassen (entzogen) und habe nur noch 3000 IgE. Ende des Jahres lasse ich mich nochmal untersuchen und hoffe, dass ich nicht mehr wie 1000 IgE, oder vielleicht wieder Normalwert habe (für mich ist 190 normal). Bei meinem Wert doch verständlich, oder ?

Viele Grüße an Alle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH