» »

Neurodermitis bekämpfen?

M-i0ckx2 hat die Diskussion gestartet


Hi

Also ich bin im Internet über mehrere Seiten gestoßen wo es hieß das man die Neurodermitis heilen kann und zwar mit B-Vitaminen und bestimmten Sachen die man vom Speißeplan streichen muss.

Und ich wollt jetzt mal fragen ob das möglich ist oder ob es vielleicht ein paar Leute gibt die damit schon ihre Erfahrungen gemacht haben.

Schon mal Danke *:)

MFG mick2

Antworten
Bpea:tCxh


Hallo Mick

Ja dies ist möglich.

Oftz hilft eine Ernährungsumstellung, manchmal aber alleine nicht.

Weitere Massnahmen bei Betroffenheit:

- Darmpilzbehandluung

- Schwermetall ibnsdbesondere Quecksilberausleitung

- Vitalstoffe, insbesiondere Omega-Säuren und Zink. B Vitamine stehe da nicht im vordergruund, aber es ist möglich

Weitere Infos auf wunsch später

Gruss

beat

M%ickx2


Danke @ BeatCh

Ich werde das dan wohl versuchen mit dieser Vitamin B "Diät" hab eh nur eine leichte Neurodermitis also hoffe ich mal das es funktioniert und schnell weg geht.

Hat den niemand schon erfahrung damit?

Würd mich freuen wenn jemand es schon probiert hat um mir zu sagen wie das halt funtioniert.

Wie immer

Schon mal Danke :)^

MFG mick2

WlehrfiDsch


Also ich hatte als Säugling/Kleinkind/Kind ganz extrem Neurodermitis. Meine Mutter ist dann ziemlich lange mit mir zu einer Naturheilpraktikerin gegangen. Eigenblutbehandlung,Nahrungsumstellung und Hamamelissalbe und noch einiges Anderes. Ein gleichaltriges Mädel is mit Cortison behandelt worden. Ich hab, seit ich 12/13 bin nichts mehr, keine Narben, GAR nichts. Und das andere Mädel hats immer noch ganz schlimm, überall Narben und so. Und ich ess mittlerweile auch ganz normal alles worauf ich Lust hab.

MBerl8i)ne


mit Vitaminen .............

...............hab ich da keine Erfahrung, nur mit der Ernährungsumstellung! Wenn ich tierisches Eiweiß (Fleisch, Fisch, Eier, Joghurt etc.), Zucker und weißes Mehl weglasse, gehts mir sofort besser!

B6eatCxh


Hallo Mick

Bevor Du es mit den B-Vitamine versuchst, empfehle ich Dir eher die einnahme von Zink und danach von Omega3 Säuren. Die Wahrscheinlichkeit ist da höher, dass es Dir hilft.

Gruss

beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH