» »

Histaminintoleranz - Symptome?

Cth=ups hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Freund wurde von einer Ärztin für innere Medizin schon mal zu einem Bluttest geschickt, wo auf eine Histaminintoleranz getestet wird.

Dieser Test war an und für sich "negativ" was auch immer das nun genau heißen mag.

Das Problem ist aber folgendes: Vorallem im letzten dreiviertel Jahr hat er immer wieder Phasen wo es ihm echt schlecht geht, einmal hatte es was mit dem Herzen zu tun (Herzrasen, unregelmäßiger Herzschlag, etc, dadurch Angstzustände usw.), dann wieder eher mit dem Magen (Unwohlsein, manchmal auch Durchfall), und seit neuestem auch mit dem Kopf - angefangen hats mit 1 Woche durchgehend Kopfschmerzen, laut ihm aber keine "normalen" sondern eher so ein dumpfes Gefühl und als hätte er einen Helm auf der zu klein ist. Diese Beschwerden mit dem Kopf gingen dann irgendwann wieder weg, aber manchmal kommen sie wieder.

Dann hat er wieder Phasen wos ihm halbwegs gut geht, was aber immer da ist ist Müdigkeit. Da er momentan nicht arbeiten geht, schläft er fast jeden Tag bis Mittag oder länger, und sogar dann fällts ihm sehr schwer aufzustehen, da er einfach immer noch "komplett fertig" ist. Oft schläft er auch schlecht, wacht immer wieder auf und liegt manchmal wach, in den letzten 2 Tagen meinte er auch daß er soviel geschwitzt hätte.

Diese Ärztin für innere Medizin hält trotz dieses negativen Labortests (die Laborwerte des Histamintests waren angeblich grenzwertig) immer noch an dieser Histaminsache fest, da schon diverse anderen Untersuchungen gemacht wurden und organisch eigentlich nichts auffälliges gefunden wurde.

Wer hat Erfahrung mit der Histamintoleranz, und kann mir sagen ob diese ganzen Symptome da tatsächlich passen könnten? Und: bei diesem Labortest wird ja glaub ich dieses Enzym, welches für den Histaminabbau verantwortlich ist getestet. Kann es sein, daß wenn da prinzipiell herauskommt daß mit dem Enzym alles stimmt, der Körper von manchen Menschen sich trotzdem schwerer tut mit dem Histaminabbau, als ein wirklich "gesunder" Mensch, und daß dann bei z.B. besonders hoher Histaminzufuhr (histaminreiches Essen etc.) sehr wohl Symtpome auftreten können?

Meinen Freund nimmt das mittlerweile auch schon psychisch mit, da er jedesmal wenns ihm wieder schlecht geht mit dem Gedanken spielt, es könnte auch was "Ernstes" dahinterstecken.

Antworten
M>irisxfad


Diese Symptome passen auch auf Histaminintoleranz. Insofern könnte die Ärztin recht haben.

Der Test auf HI ist nicht eindeutig, soviel ich weiß. Man kann entweder die DAO (das ist dieses abbauende Enzym) messen oder das Histamin (verfällt sehr schnell, schwierig) oder das Methylhistamin [[http://www.synlab.de/rund/methhist.html]]. Aber erst zusammen mit der Beobachtung, ob man auf bestimmte Lebensmittel reagiert, kann die Diagnose wirklich erstellt werden. Meistens reagieren HI'ler auf Hartkäse (z.B. Parmesan), Rotwein, alles Fermentierte wie z.B. Sauerkraut, aber auch auf Medikamente und Erdbeeren.

Die Symptome entsprechen allergischen Symptomen, nur kann man die HI nicht wie eine Allergie aus dem Blut mit den IgE nachweisen.

Hat Dein Freund schon mal geschaut, wie es ihm geht, wenn er bei einer HI-Reaktion (wenn es denn eine ist), ein Antihistamin nimmt?

E:ven


HI

Also auf was ich ziemlich stark reagiere (meine Werte sind auch im Grenzbereich) ist Zitrone (das kommt so gut wie überall vor; vor allem Zitronensäure), dunkle Schokolade bzw. Kakao, Thunfisch, Tomaten, Alkohol generell - nicht nur Rotwein und vieles mehr.

am besten ist es die Histamin-diät (die kann ich dir schicken wenn du willst - schick mir einfach eine Nachricht - ist von Dr. Jarisch aus Wien) streng einzuhalten und dann ein Lebensmittel nach dem anderen Ausprobieren ob man darauf reagiert.

Wenn man rausfindet auf welche Lebensmittel reagiert, ist es gar nicht mehr so schlimm. Und es reagiert nicht jeder mit HI auf jedes Lebensmittel gleich stark.

LG

Even

r%olix30


Histermin-in-toleranz ich werde verrückt

Hallo an alle seit 1.jahr weiß ich nun das ich auf histermin alergisch bin, das broplem ist nur histermin ist überall drinnen und ich vertrage fast gar nichts egal was ich esse ich werde noch wahnsinig, habe sofor duchfall ich glaube das ich seit monaten keinen harten stuhl mehr gehabt das kanns ja nicht sein. was kann ich bitte machen das das blöde durchfall endlich aufhört ich kann nirgenst wo weit weg gehen nicht essen gehen oder sonst wohin. Es belastest mich sehr und schrenkt mein Leben ein. Vielleicht kann mir ja wer noch einen guten tip geben habe schon alles testen lassen blut,darmspiegelung,stuhlbrobe alles negertiv,und jetzt diese Histermin intoleranz , mein arzt meinte nur ich weiß was ich zu machen habe in punkto essen,gab mir einen zettel mit und das wars auch die arius helfen ur bedingt! Bitte helft mir weiter oft tut mir mein arsch......lo so weh das ich blute!

M\irisjfaxd


Hallo roli,

es kann ja sein, daß Du nicht nur eine Histaminintoleranz hast sondern noch andere Intoleranzen (Gluten, Fruktose u.a.) dazu, evtl. auch Lebensmittelallergien.

Hat denn das ganze einfach so angefangen oder siehst Du einen Zusammenhang zu irgendwas wie Umzug, neue Möbel, andere Ernährung, Zahnbehandlungen (Amalgam?)?

Ich habe auch HI und finde es im allgemeinen nicht soooo schwierig, sich entsprechend zu ernähren. Schau' doch mal hier rein; da gibt es noch mehr Infos zum Thema Intoleranz:

[[http://www.libase.de]]

DGe)flecxt-A


Bei mir...

... kam es zufällig beim Prick-Test heraus, das ich eine Histaminabbaustörung (angeblich) habe. Bei mir hat es durch Juckreiz am ganzen Körper geäußert, ohne das ich Ausschlag hatte.

Aber ob die Diagnose gestimmt hat, ist eine andere Frage, weil ich inzwischen diese Symptome nicht mehr habe und Zyrtec abgesetzt habe. Ich kann mir vorstellen, daß meine erst vor 2 Wochen festgestellte Nickelallergie damals übersehen wurde.

M[irsisfxad


Daß beim Prick-Test die HI festgestellt wird, ist relativ selten. Ein Hinweis darauf kann beim Prick-Test die Quaddel sein, die an der STelle entsteht, wo Histamin als Kontrolle eingeprickt wird.

War da bei Dir auch eine dicke Quaddel, die gar nicht mehr weggehen wollte?

??? :-)

D?ejflecxt-A


Ja...

... da hatte ich eine dicke Quaddel bei der Histaminkontroll-Stelle, die sich einige Zeit hielt. Aber da meine Haut sehr empfindlich ist kann das auch ein blöder Zufall gewesen sein.

EMveKn


@ Deflect-A

das ist nur eine Kontroll-Stelle. Was mir mitgeteilt worden ist (bei meinem Prick-Test), ist dass man mit diesem Punkt NICHTS feststellen kann AUSSER dass der Test funktioniert.

E@vexn


@ roli30

Ich hab Bioflorin genommen wie ich die Nesselsucht ganz stark hatte (und auch Durchfall). ABER bitte den Hausarzt fragen wie lang du die nehmen sollst.

Hat mir gut geholfen.

Wenn du Bananen verträgst - vertägt nicht jeder, sind ja Histamin-Abbauhemmer - sind auch die Empfehlenswert (weil sie ja doch gesünder sind als Bioflorin).

Was auch gut hilft - wenn man mal keine Tabletten schlucken will - ist der Rotbuschtee.

Ist ein Histamin-abbau-förderer. Ich trink jetzt 1 Tasse am Tag (hab jetzt keinen Ausschlag mehr) und kann jetzt wieder alles essen. Ist also nur Vorbeugung.

Wie ich schlimmen Ausschlag hatte, habe ich ca. 1 Liter Rotbuschtee am Tag getrunken und bin großteils ohne Tabletten ausgekommen.

Beim Rotbuschtee nur den normalen nehmen; bei den anderen können wieder Zusatzstoffe dabei sein, die Histamin-abbau-hemmend sind!!

LG

Et.S.


NEU

Hallo, ich bin sozusagen ein Neuzugang bei den Histaminintoleranz"geschädigten". Gibt es Histamintabellen für alle Nahrungsmittel? Wer kann helfen? Danke :-)

Mxiri4sfaxd


Ja, hier:

[[http://link.libase.de/fs_d29d7b92ec9a.html]]

GIMF


Könnte auch ne andere Lebensmittelunverträglichkeit sein

Wenn der Histamintest negativ war, sollte dein Freund auch noch unbedingt Fruktose, Laktose und Gluten abklären lassen.

Ich hab eine Fruktoseintoleranz und die Symtome passen auch auf mich.

lg

GMF

Sic3haf9x0


Komisch...

Irgendwie scheint ihr alle hier nur in Kopf uns Magen betroffen zu sein. Ich wäre glücklich, wenn das bei mir auch so sein würde. Meine HI wurde schon vor 4 Jahren festgestellt. Ich ging damals zum Arzt, weil ich ununterbrochene Niesattacken und richtig schlkimme Erkältungen hatte, die jedoch nach 2 bis 3 Tagen vorrüber gingen. Außerdem hatte ich oft einen Ausschlag auf der Zunge nach dem Essen bestimmter Sachen wie zum Beispiel Tomaten und Nüssen. Neuerdings habe ich auch noch jeden Abend dass Problem, dass meine Beine ganz schrecklich jucken. Ich denke dass das auch von der HI kommt.

Also könnt ihr fast froh sein, "nur" Durchfall zu haben (und ich weiß dass das auch schon sehr anstrengend ist ;-) )

Gxlücik4sbäbrcxhi1


Hey EVEN!!

Ich habe auch eine mögliche Hi-intoleranz und wollte dich bitten, mir diese Diät per Email zu schicken!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH