» »

Ausschlag auf dem Kopf

KDathErinsxe hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich habe sowieso leichte Neurodermitis, doch jetzt habe ich auch Ausschlag auf der Kopfhaut. Da ich sehr dicke Haare habe, sieht man es zum Glück nicht. Diese wunden Stellen sind aber schon sehr unangenehm, tut auch weh wenn ich dagegen komme wie auch beim bürsten. Zwischendurch habe ich mal eine Cortison-Tinktur bekommen, doch das will ich nicht auf Dauer nehmen. Hat jemand eine Idee was ich für den Kopf sonst benutzen kann?

Merke auch, dass ich bei einigen Shampoos ganz empfindlich reagiere, insbesonder auch wenn ich danach die Haare noch föhne... Doch kennt jemand ein gutes Shampoo? Habe schon paar (auch aus der Apotheke) ausprobiert, doch alle trocknen dennoch ziemlich aus. Aus dem Öko-Laden hatte ich auch mal eines, doch hatte dann innerhalb eines Tages wieder fettige Haare.. FAnd ich dann sehr unangehm, das ist dann auch nicht die Lösung.

Wäre toll, wenn jemand da Erfahrungen hat und mir dazu was sagen kann.

Danke und schönen Gruß,

Kathrin

Antworten
WweHltatlxas hat geantwortet


Probier's ma mit irgend nem Baby-Shampoo. Die sind meist unpafümiert und besonders hautverträglich. Weiss nicht ob's bei dir hilft, für mich ist's jedenfalls gut. Aber ich glaub bei Neurodermitis ist das ziemlich individuell :-/. Na ja, ich kann jedenfalls voll mitfühlen :°_. Weisst du vielleicht von was der Ausschlag kommt. Allergie? Psyche?. Ist halt auch bei jedem wieder anders %-|.

Gute Besserung @:)

m#ausiI76 hat geantwortet


Hallo,

ich kann Dir auch nur dringenst empfehlen, aus eigener Erfahrung, auf ein Babyshampoo umzusteigen. Ich selber habe mit Schuppenflechte zu tun, is ja irgendwie ähnlich, zumindest vom Gefühl her, habe etliche Sachen ausprobiert und schon zu viel Geld für die teuren Sachen hingelegt, und erst, als es mir eine Heilpraktikerin "verboten" hat, bin ich auf diese Shampoos umgestiegen und es fühlt sich nicht nur sehr viel besser an, sondern es sieht auch nicht mehr so schlimm aus :-D

Was ich auch gut vertrage, ist das Shampoo von DM, das hauseigene, am besten sind immer die, die am wenigsten Inhalststoffe haben, genauso wie die Cremes bei Hautkrankheiten.

Und das ganze Cortison-"Geschisse", spart man sich am besten, dadurch wird es nur verschlimmert.

Achso, wenn es irgendwie möglich ist, von der Frisur her oder den Haaren ansich (ich weiß, leidiges Thema), versuche es, die Haare so wenig wie möglich zu föhnen, zwischendurch gar nicht, das hilft auch. Bei mir ist das leider auch nur im Sommer möglich %-|

Ich wünsche Dir gute Besserung,

Mausi!

KRathhrixnse hat geantwortet


Hallo ihr beiden,

habt vielen Dank für Eure Antworten. Babyshampoo habe ich noch nicht ausprobiert, werde ich dann mal machen. Doch bin etwas skeptisch, denn ich habe irgendwo mal gehört (keine Ahnung mehr woher), dass Babyprodukte insbesondere auch Shampoo nicht gut für Erwachsene sein sollen. Sie sind ja abgestimmt auf Baby, daher nicht so verträglich für Erwachsene... hmm, finde ich aber auch merkwürdig. Weiss nicht warum... doch

@ Mausi:

Wieso hat Dein Heilpraktiker Dir denn "verboten" BAbyshampoo zu benutzen?

Na ja, werde es mir dennoch mal besorgen..

Lieben Gruß,

Kathrin

m^ausix76 hat geantwortet


Hallo Kathrinse,

meine Heilpraktikerin hat mir verboten, die anderen harten Shampoos zu benutzen, und vor allem die gegen Schuppen!

Sie hat mir die Baby-Shampoos empfohlen und seitdem habe ich halt weniger und so gut wie keinen Juckreiz mehr. Allerdings benutze ich dennoch hin und wieder nach dem Waschen eine Spülung, da ich getönte und trockene Haare habe, wobei ich aber aufpasse, daß ich sie wirklich nur auf den Haaren verteile, nicht aber auf der Haut, und wie gesagt, nur hin und wieder. Seitdem geht es mir wenigstens auf dem Kopf sehr viel besser :-)

Ich glaube, das was Du meinst, betrifft eher die Baby-Cremes, die nun wirklich nicht so gut für die Erwachsenen Haut ist!

Liebe Grüße,

Mausi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH