» »

Augen jucken immer und ewig

b$alzxi hat die Diskussion gestartet


Mein Sohn hat ein ständiges jucken am rechten Auge, es geht fast 2 Jahre so. Erst hieß es, ach ist nen Tic. Der Tic sieht am Abend aus wie ein Preisboxer... Dazu juckt es noch in den Ohren und in der Nase...wir waren bei Augenärzten und bei Hautärzten. Einer sagt was von Neurodermotis, aber war sich nicht sicher und die Behandlung auf Neuro hat nichts gebracht. Ein Allergietest war auch ohne Befund. Seit Freitag wir nun das Auge mit Cortisotropfen begandelt und dazu gibt es auch noch die passende Tablette.... Er juckt sich nun nicht mehr 1000x in der Minute sondern nur noch 100x. Wir waren in einer Kinderklinik und die meinten es könnte eine Nahrungsmittelallergie sein. So unu ein Rätsel : Wer kann uns helfen und hat von den aufgeführen Symthomen gehört und hat

einen guten Rat zur Linderung? Ein Bluttest kann nicht gemacht werden, da er mit Cortison behabndelt wird. DANKE

Antworten
biimboxo


Hi,

bin selbst schwer allergisch und drum kann ich dir sagen, dass man das so nicht sagen kann.

Das kann an supervielen Sachen liegen, falls es überhaupt allergisch sein sollte.

mein erster verdacht wäre. Hausstauballergie oder irgendwas mit Tieren (Tierhaarallergie, Milben,...)

Falls es davon nichts sein sollte, was sich aber nur schwer 1005ig ausschließen lässt, würde ich auf irgendeine Nahrungsmittelallergie/intolleranz tippen

Falls du mit ihm einen Allergietest machen willst, würde ich dir vom üblichen Prik-Test abraten, denn die decken erstens nur ein sehr kleines Feld ab und falls du auf Nahrungsmittel testet, sind sie einfach ungeeignet, da der Priktest ein Kontakttest ist, und die Nahrungsmittel aber primär ins Blut aufgenommen werden. Zudem zeigt ein Priktest nur die Spitze des Eisberges.

Gehe gedanklich zurück zum Zeitpunkt als es angefangen hat, habt ihr etwas in der Umwelt verändert? Gestrichen, neuer Bodenbelag,...?

Wie sieht das Auge aus, Ausschlag? Rötung?

Gegen das Jucken kann ich dir einiges sagen, da habe ich große Erfahrung:

- Kühlen mit Kompressen, aber ein Tuch dazwischen machen. Kompresse aus dem Kühlschrank in einen dünnen Socken stecken

- Aloe Vera kühlt und macht die Haut glatt und beruhigt

- Falls der Ausschlag trocken und schuppig ist: Melkfett unparfümiert oder wenn er es verträgt normale Nivea (nicht die soft)

- Fettcremes wie Parfenac, Linola Fett N

Allgemeiner Tipp gegen kratzen:

-> Die Hände beschäftigen, dann kratzt man weniger

So, ich hoffe ich konnte dir und deinem Racker ein bischen helfen

Gruß Bimboo

M3iraisfWad


Schläft Dein Sohn auf der rechten Seite? Irgendwie wundert es mich daß nur das rechte Auge juckt ???. Wenn er auf der rechten Seite schläft, würde ich mir alles im Bett mal vornehmen, auch evtl. Kuscheltiere.

Dann würde ich ein Ernährungs-Tagebuch führen: Wann was gegessen, wird die Juckerei schlimmer nach bestimmten Nahrungsmitteln ? Vielleicht findet sich so ein Zusammenhang.

Die Hauptallergene bei uns sind Kuhmilch, Weizen; Intoleranzen gibt es oft auf Gluten, evtl. Histamin, Fruktose, Sorbit u.a. Es lohnt auf jeden Fall, beim Ernährungstagebuch auch auf diese Stoffe zu achten.

Um auszutesten, ob Kuhmilch und Weizen eine Rolle spielt, wäre es gut, diese beiden mal so 3 Wochen zu meiden. Verbessert sich dadurch das ganze, hast Du einen Übeltäter mindestens gefunden.

Eine alternative Möglichkeit wäre z.B. die Kinesiologie, aber da würde ich entweder zu einem Therapeuten mit einer guten Ausbildung (auf dem neuesten Stand) in Applied Kinesiology gehen oder zu jemand, der auch die RD-Kurse bei Klinghardt gemacht hat, nicht nur die Psycho-Kinesiology. Da muss man sich erst selbst erkundigen und dann fragen :-).

A6sperogixllus


Allergietest

Ja, der Pricktest ist nicht in jedem Fall immer so das Gelbe vom Ei!

Ein Provkationstest ist da schon aussagekräftiger. Hat Dein Junge "nur" den Juckreiz am Auge oder am ganzen Körper? Gibt es noch weitere körperliche Anzeichen (z.B. Rauchenraumentzündung, Anzeichen einer Erkältung, Nase laufen etc)? MfG, Aspergillus

bIalzi


Danke für Eure Tips

DANKE für die vielen Tips. Da mein Racker z.zt. Cortison nimmt, kann ein großes Blutbild nicht gemacht werden. Das Auge ist durchs Corti klarer geweorden, hilft aber nur minimal. Unser Hirn arbeitet ständig. Vor 2 Jahren haben wir sein Zimmer neu renoviert, er hat nen Hamster bekommen ...alles "Übeltäter" der Hamsti wohnt seit einiger Zeit nicht mehr hier... :-(

Ob es am armen Tierchen liegt, der Pricktets sagte nein und mein Hausarzt war ganz erschüttert, das 2 Hautärze kein richtiges Blutbildgemacht haben und das der Notdienst das pferd von hinten aufzäumt und Cortison verschreibt. Nun muß das Blutbild warten.Habe auch schon an einen guten Heilpraktiker gedacht und wälze das Branchenbuch hin und her.

Von Dr. Klinghartd habe ich auch schon gelesen.(gute Beiträge aus Amerika).Das Auge ist gerötet vom schrubben mit der Hand und die Schlafseite wechselt. Da die Ohren auch mal jucken, dachte ich an einen Nahrungsmittelallergie. Das wird der nächste Test.werde dann berichten. Mitlerweile denke ich auch, ist die Handbwegung zum Auge auch schon ein Tic und wir werden ohne richtigen Beweis nie merken woran es lag.Möchte nicht immer von den Ärtzen hören : ach das vergeht schon wieder.So ne juckerei ist ja irgendwo auch stress für ein Kind! Danke ertmal und ich werde mich wieder melden! balzi

E*ll`orxan


Kennen wir auch diese Problematik

Mirisfad hat wie immer gute Tipps gegeben und ich schließe mich aus Erfahrung an.

Auch mein Mann hatte vor Jahren ein ähnliches Problem. Er war immer kerngesund und sehr fit. Bis in dem Jahr als er geimpft wurde gegen Kinderlähmung und Tetanis, es wurden Amalgamfüllungen rausgebohrt und er bekam ein Antibiotika gegen eine Erkältung.

Kurz darauf fingen die Probleme an, jucken an den Augen und am Hals und hinter den Ohren. Es entwickelte sich ein krustiger Ausschlag. Eine Odysse von Hautarzt zu Hautarzt begann, mit den unterschiedlichsten und schwachsinnigsten Ergebnissen. Cortison klar.

Besserung trat nach Jahren schlimmsten leidens ein, als wir Weizen und Milch einfach wegließen. Die Haut verbesserte sich zusehends und der Ausschlag, der mittlerweile den ganzen Körper übersähte verschwand.

Jetzt zehn Jahre später und um einiges schlauer meiden wir synthetische Duftstoffe in jeder Form (toxisch für Nerven, Gehirn und Organe), haben keine Teppiche mehr (ausgasende Gifte und Insektizide) und ernähren uns biologisch.

Er hat keine Probleme mehr und kann auch mal ein paar Tage lang Weizen und Kuhmilchprodukte essen ohne Symptome zu bekommen.

Eine Entgleisung des Immunsystems entsteht meist dadurch, dass der Mensch mehr Schadstoffe aufnimmt als er entgiften kann. Dann arbeitet das Immunsystem nicht mehr richtig und es kommt zu Allergien, Immunschwächen usw. (Es gibt auch durch die Psyche verursachte Allergien, die sind jedoch sehr selten und bei Kleinkindern denke ich so gut wie unmöglich)

Solche Prozesse können bereits im Mutterleib geschehen. In der Nabelschnur von Babys wurden künstliche Duftstoffe (werden aus Erdöl hergestellt), Phthalate (Weichmacher in Kosmetikas,Deos,Parfüms) Schwermetalle usw. gefunden. In der Muttermilch fand man bis zu 300 Schadstoffe.

Deshalb sollte man versuchen einen möglichst gesunden Wohnraum für sich und seine Kinder zu schaffen.

Ich denke ein guter Heilpraktiker (man muss sich umhören) oder ein guter Homöopath kann hier viel bewirken.

Gegen Histaminausschüttung hilft Vitamin C. Vielleicht in seiner natürlichen Form Acerola. Gutes Salz kein Industriesalz sondern Meersalz ist auch wichtig für den Stoffwechsel und reichlich trinken. (Wasser, dünne Tees, kein Zucker)

Das waren nur so ein paar Tipps.

Ich wünsch euch alles Gute und viel Erfolg

b1alxzi


Danke, !!!

So viele gute Gedanken hätte ich nicht erwartet..habe lange gezögert um unsren Fall öffentlich zu machen.Weiß auch nicht warum ich da Beklemungen hatte. DANKE jedenfalls allen und habe mitlerweile ein ESS-Tagebuch angefangen und habe, so hoffe ich einen guten Heilpraktiker ausfindig gemacht, bei dem ich gleich morgen anrufen werde. Elloran hat mich auch aufein "heisse" Spur gebracht. Als ich Schwanger war hatte ich arge Probleme über die ich Bücher schreiben könnte. Jedenfalls mußte ich starke Tabletten nehmen um zu "überleben",ob ich wollte oder nicht. Als unser Sohn dann geboren wurde, wurde ich gefragt, ob ich Kettenraucherin bin, einen Tag länger hätte es im Bauch für unser Kind wohl nicht gutausgesehen. Wir wurden auch frühzeitig entlassen, weil unser Schatz alles zusammengeschrien hat.Daheim war aber alles friedlicher, bis auf 4 Monate Schreien ohne Ende.Vielleicht fing es schon an der

Nabelschnur an..an die Psyche hat unser Hausarzt aber auch schon gedacht, unser Sproß ist sensibel und aufgeweckt. Er ist seinem Alter vorraus und der Doc meinte er überfordert sich selber..vielleicht.Beim Schultest war er bislang der Beste lt. Schularzt.Es ist schwer alles zu beurteilen, was in der Vergangenheit

Auslöser für diesen Zustand gewesen sein kann.Wir leben eigentlich so gesund wie es geht.Cremes gibt es fürs Kind eh nur ohne Duftstoffe, Weichspüler fällt auch flach. Melde mich wieder, DANKE erstmal!

Mjirisfxad


Hallo balzi,

mir ist noch etwas eingefallen, weil Du von der Aufgewecktheit und dem Schultest von Deinem Jungen geschrieben hast: die Kryptopyrrolurie. Ein tolles Wort, ich weiß. Man kann es auch abkürzen mit HPU/KPU :-).

Kurz zusammengefaßt ist das ein Krankheitsbild,das dadurch zustande kommt, daß die Leute einen Mangel an Zink, Vitamin B6 und Mangan haben, meistens fehlen auch von den anderen B-Vitaminen welche.

Die Symptome sind sehr vielfältig, und oft ist die HPU/KPU gekoppelt mit einer (Schwermetall)-Vergiftung.

Wenn Du Dich näher darüber informieren möchtest, dann hier:

[[http://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=1702]]

b4alxzi


Ja ein tolles Wort, um das Wort auszusprechen benötige ich 1-2 Glas Sekt.....

Aber ich habe die Seite aufgerufen und die ist ganz interessant,

Vitmin B habe ich für teures Geld auch schon gekauft. Aber man muß sich wohl ein Rezept holen.Ich habe unserem Doc schon gesagt: seine Praxis vom Schließen nicht bedroht, weil wir ja Dauerpatienten sind. er gibt sich viel Mühe und hat immer offene Ohren, wenn ich mit meinen Internet-Tips komme.

Dann werde ich später mal die Seiten abstöbern.....

Schönen Abend noch.

bZaRlzxi


Ich mal wieder

Waren heute bei eine Osteopahtin (ähnlich wie Heilpraktiker)

Hat mir ganz gut gefallen, wie sie duch "Handunterlegen" so manchen Nagel auf dem Kopf getroffen hat. Es liegt wohl mit an der Psyche. Und es liegt vielleicht auch mit an der verdammten Trennungsangst (hat sich allerdings auch schon gebessert) Auf das Endwergebnis warte ich noch, sie ruft uns an, weil sie vor dem Kinde keine Diagnose sagen wollte. Müssen aber irgend wie etwas aufarbeiten. Das kann ich sogar glauben Vielleicht habe ich die ganze Zeit an der falschen Stelle nach den Ursachen gesucht? Unser Sproß hat vor ca.2 Jahren den Kindergarten gewechselt, weil es dort sehr streng war und er dort mehr geweint als gespielt hat.

das ist ihm damals ganz schön auf den Magen geschlagen (Durchfall war seelisch). Nun geht er glücklich in einen anderen Kindergarten und hat vielleicht noch Spuren auf der Seele abzuarbeiten...denke ich mal, wenn ich das Ergebnis habe, werde ich mich melden.

K?atj#uschxa76


Hallo balzi,

Ich bin eben auf der Suche nach Ursachen für das Augenjucken meines 4 jährigen Sohnes auf diesen Beitrag gestoßen und wollte mich erkundigen, wie es bei euch weiterging und ob seinem Kind geholfen werden konnte. Die beschriebenen Symptome passen wie die Faust sufs Auge zu unseren Fall, ein erster Allergietest hat nichts ergeben und ich hatte auch schon an einen Besuch beim Osteopathen gedacht.

Vielen Dank für ein kurzes Feedback!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH