» »

Oberarm nach Hyposensibilisierung stark angeschwollen?

M6inxo hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

habe vor ein paar Wochen mit der Hyposensibilisierung gegen Gräser und Roggen angefangen.

Die ersten 3 Spritzen habe ich gut vertragen, lediglich an der Einstichstelle juckte es ein paar Stunden danach noch und es war ein bisschen angeschwollen (ungefähr Mückenstichgröße, also max. so groß wie 1 cent Stück). Ansonsten konnte ich keine Nebenwirkungen feststellen.

Heute bekam ich die 4. Spritze. Diesmal das erste mal aus der 2. Flasche. Insgesamt sind es 3 Flaschen, die mit 1, 2 und 3 beschriftet sind und unterschiedliche Farben haben...

Jedenfalls war es zuerst wie sonst immer. Hab ein bisschen danach gewartet, es hat ein wenig gejuckt wie immer. Zuhause habe ich gegessen und bin dann in ne Kneipe und hab mit meinen Kumpels Fußball gekuckt und auch 2 Bier getrunken. Eigentlich soll man ja nicht trinken an dem Tag? Jedenfalls wurde die EInstichstelle immer wärmer, juckte wieder ein wenig und schwoll dermaßen an, als würde ein halber Tennisball rausragen.

Nach nun über 10 Stunden des Spritzens ist der Arm noch immer so dick geschwollen und es fühlt sich an, als hätte ich einen Bluterguss, zusammen mit einem Juckgefühl.

Ist das normal, oder sollte ich gleich morgen zum Arzt gehen?

Ansonsten gehts mir gut, nu der Arm stresst mich gewaltig. Is auch ziemlich hart und schmerzt wenn man drückt.

Wer kennt sowas nach dem Spritzen und wie lange daurt es bis sowas weggeht? Werden solche Symphtome noch schlimmer im Laue der Zeit?

Habe hute von der 2er Flasche nur eine Minidosis bekommen? Von der 1er FLasche waren es zuletzt glaube ich 60ml und diesmal nicht mal 10ml?

Wäre super, wenn mir mal jemand weiterhelfen könnte, denn am liebsten möchte ich morgen nicht schon wieder zum Arzt.

Das wöchentliche Spritzen geht mir jetzt schon auf den Nerv, aber nachdem es anscheinend die einzig erfolgsversprechende Behandlungsmethode ist, möchte ich das auf alle Fälle durchziehen.

Was ist das eigentlich für eine Hyposensibilisierung, wo man im Jahr nur 4 Spritzen bekommt, diese dafür hochdosierter? Wie ist da der Erfolg im Gegensatz zur wöchentlichen Hyposensibilisierung?

Ich hoffe ihr könnt mir ein par Antworten und vielleicht sogar ein paar pro bzw. contras in Bezug auf die Hyposensibilisierung geben!

Sage schon mal Danke....

Antworten
l0ara-RlunPa


Hallo, ich hab vor einem Jahr eine Hypo gegen Milben begonnen und ich kann nur sagen, das mit dem angeschwollenen Arm kenne ich, auch dass es weh tut, wenn man drauf drückt usw., eben, was du geschildert hast. Soweit ich weiß, ist das aber normal. Hat bei mir ein paar Tage gedauert und ich habs dann vor der nächsten Spritze dem Doc gesagt. Aber im Endeffekt kann man wohl nicht viel dagegen machen.

Wenn du eh nächste Woche wieder hin mußt, dann sag das dem Doc vorher. Und ne Möglichkeit wäre ja auch, nach der Spritze ne Allergietablette zu nehmen, das hab ich auch schon gemacht (Doc erlaubt). Also, red einfach mit ihm!

MNinxo


Hallo,

ah OK, also wenn das bei dir auch so war, dann is Ok.

Ich hoffe nur das wird nicht noch schlimmer. Nun ist der Arm schon wieder ziemlich abgeschwollen, aber ganz weg isses immer noch nicht und wenn man drückt tut es höllisch weh, als hätte ich einen Bluterguss im Ellenbogen...

Aber warum hab ich auf das 1. Fläschchen überhaupt nicht so reagiert und auf die 2. Flasche bei so wenig. War max 0,1ml. Also ein Tropfen quasi? Wie soll das mal werden, wenn die einem dann mal mehrere ml reinpumpen?

Werd nachher auf jeden Fall mal beim Arzt anrufen und nachfragen...

Danke schon mal für die Antwort...

Vielleicht können noch einige Hyposensibilisierungs-Erfahrene etwas darüber berichten.

l`arWa-lunxa


Also, bei den Milben sind das zwei Fläschen, mit der einen hab ich angefangen, und nach ein paar Wochen wurde dann gewechselt. Ich weiß auch nicht genau, ob das bei den Milben die beiden Milbenarten sind, die es gibt oder ob einfach die zusammensetzung anders ist...dein Doc wird dir da aber sicher eine kompetente Antwort geben können...

Alles Gute!

l2aboTrmauxs


Hallo Mino!

Habe hute von der 2er Flasche nur eine Minidosis bekommen? Von der 1er FLasche waren es zuletzt glaube ich 60ml und diesmal nicht mal 10ml?

Huui, so viel war das bestimmt nicht. Bei Hausstaub sind es bis zu einem Milliliter. Da ist schon recht viel.

Normalerweise steigt die Dosis mit jeder Injektion. D.h. in der Lösung aus der zweiten Flasche war mehr Allergen drin als in der letzten Dosis der ersten Flasche. Daher war die Reaktion auch stärker.

Bei den Milben steht bei, daß ab 10 cm Durchmesser überlegt werden soll, die vorangegangene Dosis noch mal beizubehalten. Sprich auf jeden Fall Deinen Arzt VOR der nächsten Spritze auf Deine Reaktion an. Er stimmt dann eventuell die Menge drauf ab.

Bei mir ist die Reaktion ähnlich (dauert etwa 2 Tage), wenn auch nicht Tennisballgroß.

Beim nächsten mal an dem Tag vielleicht keinen Alkohol trinken.

Sport (=schwitzen) ist auch nicht gut. Und die nächsten Tage zu heiß duschen verstärkt die Reaktion. Ebenso kratzen und doll rumdrücken.

Die Reaktion muss nicht unbedingt stärker werden.

Werden die Abstände Deiner Injektionen nicht irgendwann größer?

Alles Gute @:) und lass Dich nicht entmutigen :)*

dAeor wTod


Das

mit dem Arm kenn ich kann es sei dass dir der Arzt irgendwelche Muskeln verletz hat? Bei mir wars so dass nach der letzten Sprize der Arm wehgetan hat, aber sicher nich so stark wie esbei dir war, mit der Menge der Allergene(= andere Flasche) hat das aber nix zu tun, hatte schon das zweite mal die neue Dosis, beim ersten mal war nix und noch was 60 milliliter hat er dir garantiert nich gegeben bei einer hypo sin zwischen 1 und 10 milliliter normal.

mfg

K:rüs;$nche


Arm tut weh wie bei Muskelkater

Huhu..mache auch schon ne Weile die Therapie...bin bei der letzten Flasche angelangt..und bald brauch ich es nur noch 1x im Monat machen lassen..beruhigend!

Nur bei der letzten Flasche habe ich festgestellt das mein ganzer Oberarm total rot heiss & dick ist und weh tut wenn man drauf drückt...habe es auch gesagt aber er miente is normal...nur hab ich auch gemerkt das es durch den ganzen arm zieht...die ganze rechte seite dann..als hätte ich mukelkater oder so..das stresst schon voll wenn man den ganzen tag schmerzen hat...am nächsten tag war es besser aber noch warm und bisl juckig^^

is das ziehen denn auch normal ??? :-/

m!ilka`s#chmneckxe


ich bekomme eine Therapie mit Wespengift. Bei mir ist das nicht anders. Nur das ich nach der Spritze mich schone und einen beziehungsweise zwei Eisbeutel darauf lege. Ich kühle das Stundenlang sogar schon beim Arzt (manche Ärzte muß man danach fragen).

Die dosis lasse ich immer teilen. In jeden arm. Bei einem Arm ist das schlimmer als bei zwei. Probiert es doch einfach mal aus.

Ich lasse mir die Spitze Freitags mittags geben und arbeite dann Samstags nicht um mich zu schonen. Denn sonst gehts mir nicht gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH