» »

Cortison Depotspritze

L0isTsy hat die Diskussion gestartet


Ich bin heute zum ersten Mal in diesem Forum. Bei mir wurden diverse Nahrungsmittelallergien festgestellt, u. a. Gluten, Laktose, Kasein, Würzmittel etc. also Dinge, die man im täglichen Leben kaum umgehen kann. Zu Hause klappt das ja ganz prima - da bereite ich alles selbst zu und weiß was drin ist. Demzufolge keine allergischen Schübe und Schocks. Nun fahre ich allerdings ins Ausland in den Urlaub. Ich habe zwar Tabletten für den Notfall, aber die sind zu nehmen, wenn der Anfall schon da ist. Außerdem machen die so müde, dass ich da gar nicht in den Urlaub zu fahren brauche sondern zu Hause im Bett bleiben kann.

Nun meine Frage: Gibt es Cortison-Depotspritzen, die mir der Arzt gibt bevor ich in den Urlaub fahre (Wirksamkeit 2 - 3 Wochen), damit zumindest der Erholungseffekt gegeben ist. Ich wollte mich erst mal hier informieren ehe ich den Arzt direkt darauf anspreche.

Vielen Dank für die Antworten.

Lissy

Antworten
MxarcujsLteyrer hat geantwortet


Cortison - Vorsicht!

Liebe Lissy,

bitte überlege einmal: wenn Dein Körper allergisch reagiert, dann doch sicher nicht, weil er zuwenig Cortison hat! In meinem zweiten Buch, das in Kürze erscheint und auf den Titel "Asthma heilen. Allergien heilen. Ein Selbsterfahrungsbericht. - Frei von Cortison" lautet und über www.asthma-heilen bezogen werden kann, beschreibe ich die Nebenwirkungen von Cortison und wie ich nun ohne Cortison zurecht komme.

In meinem ersten Buch beschreibe ich hingegen, wie es mir gelang, meine Allergien zu verlieren. Auch ich sollte immer stärkere Dosen Cortison einnehmen.

Als Notfallmedikament empfehle ich Dir Spiropent Tropfen - diese haben jedoch erhebliche Nebenwirkungen und sollten wirklich nur solange genommen werden, wie es unbedingt notwendig ist.

Ich selber bin heute medikamentenfrei.

Herzliche Grüße,

Marcus Leyrer

info@asthma-heilen.de

pKandoxra hat geantwortet


Depotspritze

Vergiss Cortison als Depot. Das ist vollkommen veraltet.

Cortison wird bei Bedarf eingenommen, und zwar nur solange es nötig ist. Damit kommt es nicht zu einer unnützen Überdosierung.

Ansonsten solltest Du lieber ein normales Antiallergikum einnehmen- Cortison bleibt für den Notfall.

pGandxora hat geantwortet


Tolles Buch... >:(

"...beschreibe ich die Nebenwirkungen von Cortison ".

Die kennen die wenigsten, die wegen Allergien Kortison kriegen.

Es ist eben ein großer Unterschied, ob man Kortison, EINNIMMT, INHALIERT oder AUFTRÄGT.

"Als Notfallmedikament empfehle ich Dir Spiropent Tropfen "

Au Backe, ein echter Fachmann.

Daß man bei Atemnot INHALIERT, ist Dir wohl nicht geläufig ???

L/issxy hat geantwortet


Nehme nie Cortison-möchte nur einmal in den Urlaub

Ist ja alles schön und gut. Ich kenne Nebenwirkungen von Cortison (vom Hörensagen), aber doch nur wenn man das Zeug regelmäßig und über einen längeren Zeitpuntk einnimmt.

Empfohlen wurden mir Zäpchen bei Bedarf - prima, bei Wassedurchfall ist das wohl nicht so empfehlenswert. Tabletten - schrieb ich, werde ich extrem müde, da kann ich zu Hause im Bett bleiben, Auftragen: Ja, wo denn, der ganze Körper ist ja betroffen.

Ich habe das mit den Notfallmedikamenten vor 2 Jahren probiert - war in Griechenland. Ich habe wirklich alles gemieden was möglich war - und trotzdem landete ich in der Notaufnahme, trotz Tabletten (Zyrtec) - von denen ich so müde war, dass ich nicht von diesem Anfall aufwachte sondern nur durch einen Zufall durch meinen Mann kurz vor dem Kollaps entdeckt wurde - nachts, und nur weil der Durchfall ... naja ...

Eingeliefert mit massivsten Austrocknungserscheinungen, kurz vor dem Kreislaufkollaps, Hautausschlägen am ganzen Körper, besonders an allen!!! Schleimhäuten, Erbrechen, Magenschmerzen, also das ganze Sammelsurium. Und immer wenn ich in die Notaufnahme kam, wurde mir als "Endlösung" Cortison gespritzt.

Ich denke nicht, dass, wenn ich einmal im Jahr eine Depotspritze bekomme, die ca. 3 Wochen wirkt, massive Nebenwirkungen habe.

In "normalen" Leben bereite ich mir ja mein Essen selbst zu und brauche dementsprechend keine Medikamente noch sonst was. Es wäre wirklich nur die Ausnahme, damit ich solch einen Notfalleinsatz wie in Griechenland nie wieder erleben muss. Denn in Griechenland sind nicht alle Krankenhäuser so prima ...

Ach ja, ich will ja gar nicht aus dem Kreislauf von Medikamenten hinaus - ich nehme ja gar keine. Von daher trifft dieses Buch auf mich in dem Sinne nicht zu. Es geht wirklich nur um eine Ausnahmesituation. Dies zur Erläuterung. Ich will keine Cortison-Depotspritze um alles essen zu können. Ich will diese Spritze auch nicht für das tägliche Leben.

Ach ja, wenn jemand wissen will gegen was ich allergisch bin: Fructose, Kasein, Laktoseintolerant, Gluten (incl. Dinkel), Konservierungsstoffe, jeglicher Zucker und Zuckeraustauschstoff, jeglicher Fisch.

Und dem ist ja im Urlaub schlecht aus dem Weg zu gehen.

Dies nur so als Hintergrund

die Lissy

SNythxie hat geantwortet


Cortison ;-)

;-) Hallo Lissy ;-)

Cortison hin, Cortison her ! Jeder Arzt denkt anders darüber. Ich erzähle Dir mal etwas. Ich habe Cortisonpflichtiges bronchial Asthma, meine Knochen sind bereits kaputt und meine Nebennierenrinde produziert schon länger kein Cortison mehr. Es ist traurig, für´s eine ist Cortison wirklich gut, hat mir schon oft das Leben gerettet, weil es die Infektion an den Bronchien hemmt, aber es hat so viele Nebenwirkungen, wo ich jeden raten würde, ersteinmal in Ruhe darüber nachzudenken, brauche ich Cortison, nur weil ich verschiedene Allergien habe. Cortison ist und bleibt ein NOTFALL Medikament. Man bekommt es im Asthmaanfall in höherer Dosis gespritzt und manchmal muss man halt eine Tabletten Terapie damit durchhalten. In der Heutigen Zeit gibt es bereits so viele Cortisonpräparate, die weniger Nebenwirkungen haben, so wie Sprays, Turbohaler, Accuhaler etc. Damit geht das Cortison inhalativ direckt an den Bronchien und nicht ins Blut, ausserdem schadet es nicht den Knochen. Cortison als Allergiehämmer ? Nein, lass das sein, es gibt spezielle Medikamente, wie z. B. ein Antialergikum als Tablette zum Einnehmen. Frage mal Deinen Arzt. Depot Spritze ??? Lass die Finger davon ! Das ist wirklich fölliger Blödsinn, die Cortisondepotspritze ist wirklich nur für schwer kranke erhältlich.....

Bis dann,

Sylvia

[[http://de.groups.yahoo.com/groups/Asthma-und-Allergien]]

Liissxy hat geantwortet


Selbst wenn Ihr mich schlagt ..

... ich habe ja die Antiallergikatabletten wirklich alle durch, wo noch keiner wusste, was nun wirklich bei mir alles der Auslöser ist. Jedes, aber wirklich Antiallergikum machte mich furchtbar müde. Der Witz war, dass viele mit Lactose sind - und gegen dieses bin ich ja auch wieder hochallergisch. Es gibt kaum ein Antiallergikum, welches nichts enthält, gegen was ich allergisch bin. Zuckerstoffe sind allemal drin, Lactose ebenfalls. Und wenn ich müde bin, dann brauch ich nicht in den Urlaub fahren.

Es gibt ja auch diese Kortokoide - also wohl so ähnlich wirkend wie Cortison. Ich habe den Eindruck, alle denken, ich will das Zeug immer nehmen. Dem ist nicht so. Ich will es wirklich nur einmal im Urlaub haben, damit ich nicht immer Angst haben muss, wie ich aufwache. Wenn ich jetzt wegfahre, dann nehme ich mir immer mein Essen selbst mit, sogar in Restaurants. Aber ich kann nicht für 14 Tage mein Essen mitnehmen. Außerdem weiß ich!!! das ich, wenn ich was Falsches erwische, es ein Notfallmedikament ist, dass ich vorsorglich ---> bitte nicht einnehme!!!

Ich habe 3 Jahre fast im Dauerschlaf von den Antiallergika verschiedenster Coleur verbracht. Jetzt lebe ich zwar stark essensmäßig eingeschränkt, aber ich bin munter und voll einsatzfähig. Ich habe keine Ahnung, wie ich mit Antiallergika im Urlaub munter bin und gleichzeitig einsatzfähig. Außerdem ist man von dem Zeug so fertig ...! Ganz zu schweigen davon, dass da das Zeug drin ist, gegen das ich allergisch bin.

Ich war seit diesem furchtbaren Urlaub nicht mehr im Urlaub und jetzt habe ich ihn geschenkt gekriegt. Ich möchte einfach mal wieder weg!

Egal wie. Und ich denke, einmal in 2 Jahren werden die Nebenwirkungen nicht zu gravierend sein, als wenn ich im Schockzustand im Krankenhaus lande. Die Nebenwirkungen davon sind weitaus gravierender.

Ich weiß das Cortison wirklich nur das allerletzte Mittel ist. Aber wenn man nix anderes verträgt ???

Ich habe kein Asthma, also mit inhalieren wäre da nix gebracht. Zäpfchen geht ja auch nicht, wie oben beschrieben. Und von den Tabletten werde ich furchtbar müde ...

Lissy

p5andVoxra hat geantwortet


Cortison

Warum nimmst Du denn dann das Cortison nicht einfach ein, statt Dir eine vollkommen unkontrollierbare Dosis spritzen zu lassen?

SEythixe hat geantwortet


Antialergicum

Hallo Lissy

Das war mir noch nicht so klar, dass Du kein Asthma hast. Ok ! Es gibt aber Sprays für Allergiker. Dieses sind KEINE Asthmapräparate, sie werden an Allergikern ausprobiert, meist mit Erfolg. Allergospasmin Dosier Ärosol z. B.

@ Pandora,

einfach den Tipp nehmen, sich das Cortison geben zu lassen, wäre bestimmt ein Fehler. Ich bin da leider auch etwas überfragt, vorallen, wenn sie doch schon fast Antiallergicums ausprobiert hat und auf einigen auch noch allergisch reagiert hat, sollte sie wirklich sich mal richtig austesten lassen von ihren Hausarzt oder Allergologen, bevor sie einen Fehler macht. Tja Lissy, gerne würde ich Dir noch einen positiven Tipp geben....aber, spreche bitte mit Deinem Hausarzt über das Ärsol Allergospasmin und einer allernativ Methode zum Cortison. Übrigens, Corticoide ist das latainische Wort für Cortison, also das Selbe !

:-) Mach Dir nichts draus, aus den antiallergischen Medikamente. Sie machen mich auch immer so müde. Damit bist Du nicht alleine !

Bis dann

Sylvia

aZlt.hea hat geantwortet


warum eigentlich nicht?

hallo lissy,

n neuer ansatz für dich bevor du noch grössere fragezeichen im kopf hast ;-)

mietet euch doch bungalow und nehmt euch essen mit in den urlaub wo du weist das du drauf net reagierst, du müsstest zwar wieder selbst kochen aber das ist doch besser als austrocknend in der notfallabteilung zu liegen oder?

ich würde dies machen, n bungalow zu mieten ist zwar bissl teuer als halbpension aber ist doch auch wieder nervliche entlastung für dich und deinen mann!

grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH