» »

Katzenallergie Klasse 2, wer weiss Rat?

MyanueVla8-Tatj:axna hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen *:)

unser Sohn (7 Jahre alt), hat eine Hausstaub-Milbenallergie und vor kurzem kam durch eine Blutuntersuchung heraus, auch eine (leichte?) Katzenallergie (Klasse 2).

Bei seiner Großmama, sie hat eine Katze (aus einer Wildkatzenzucht), bekommt er in kürzester Zeit, rote juckende Augen und eine Triefnase. Ohne Allergiesaft geht dann nichts...!

Merkwürdigerweise scheint er nicht auf alle Katzen? zu reagieren, denn bei meiner Freundin (sie hat !!!13 Katzen!!!, teils verschiedene Katzenarten, meist ägyptischer Herkunft meines Wissens nach + 2 Hunde) reagiert er überhaupt nicht... !?

Der Kleine ist ein absoluter Katzenliebhaber und seit dem Ergebnis sehr traurig (wie wir im übrigen auch).

Wir wollen wir uns nicht damit abfinden, kein Kätzchen haben zu können.

Die Möglichkeiten, die ja nun leider sehr rar sind beschränkten sich bisher, meines Wissens nach, auf Desensibilisierung oder Lasertherapie und obwohl er das Wort kaum aussprechen kann -"Desensibilisierung"- und wir ihm natürlich erklärt haben, was das für ihn im einzelnen bedeuten würde, würde er gleich morgen damit anfangen wollen.

Die Desensibilisierung soll ja nun doch umstritten sein (und ist nicht zuletzt auch eine langwierige und heftige Prozedur, die gut überlegt sein will) und wird von den Kassen meines Wissens nach, auch nicht übernommen!?

Als ich gestern abend dann mal wieder im Netz ein bisschen rumgestöbert habe, bin ich auf ein "Spray" gestoßen:

-Allerpet/cat-.

Es sollte dann 1-2 Mal wöchentlich in das Fell der Katze (gibt es auch für andere Tiere) einmasiert werden etc... und dadurch sollen sich diese Allergene angeblich ab-oder auflösen... !???

Es soll absolut ungiftig für Mensch und Tier sein!?

Das "wäre" natürlich absolut genial :)^ , da ich jedoch so meine Zweifel habe... nun meine Frage (n):

Hat hier vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, vielleicht sogar schon einmal von dem Spray gehört bzw. nähere Infos/Erfahrungen, oder irgenwelche anderen Ideen/Tips für uns?

Wir sind für jede Antwort dankbar. :-)

Liebe Grüße

Manuela-Tatjana

Antworten
MganuPela-T9atj!ana


evtl. Alternative!?

Hallo Ihr *:)

gestern bekam ich von jemandem einen Link zu sibirischen Katzen.

EIN LICHTBLICK! :-D

Diese Rasse soll angeblich verträglich/geeignet/unbedenklich (wie auch immer man es nun nennen will) sein für Allergiker, was uns zunächst natürlich unglaublich freut ;-D

HAT HIER DIESBEZÜGLICH IRGENDJEMAND ERFAHRUNGEN?

Liebe Grüße

Manuela-Tatjana

tyricni3x0


Uns ist vor Weihnachten auch eine Katze zugelaufen, weiß-getigert aber mehr weiß und ganz feine weiße Haare ähnlich Angora (die weißen sind auch etwas länger). Bis vor kurzem hat die Katze immer bei mir im Schlafzimmer geschlafen, ist aufs Bett gesprungen, geschmust. Morgens hatte ich immer "zugeklebte Augen, Halsschmerzen (roter Rachen) und fühlte mich wie erschlagen, kann das auch eine Allergie sein? Seit kurzem ist sie mehr bei meiner Mutter in der Wohnung (Zweifamilienhaus) oder bei meiner Tochter im Zimmer. Gestern habe ich zusammen mit meiner Tochter in Ihrem Zimmer einen Videofilm geschaut und heute morgen hatte ich wieder diese geröteten Augen/Rachen, kann das sein?

M/anuWela-T"atjxana


@trini

puuuh... das hört sich schon ziemlich nach einer Katzenallergie an, :-/

um jedoch Klarheit / Gewissheit zu bekommen, wirst Du um einen Allergietest nicht herum kommen!

Ich drück Dir die Daumen *:)

Manuela-Tatjana

N:euerJMatt


Ja, Katzen sind unterschiedlich allergen, und nicht jeder Allergiker reagiert auf jede Katze.

So ganz grob kann man sagen dass männliche dunkle Katzen stärker allergen sind als weibliche helle.

Auch sind einige Rassen weniger allergen als andere, Main Coon zum Beispiel.

Aber : Wenn jemand prinzipiell allergisch ist und auf einige Katzen stark reagiert ist dringend von der Haltung jeglicher Katzen abzuraten. Dem ist auch mit Desensibilisierung und ähnlichen Methoden letztendlich nicht beizukommen.

Für jede Allergie gilt, möglichst das Allergen zu meiden.

Asthma und Lungensemphysem als endgültige Folge machen keinen Spass, dagegen ist der Verzicht auf Katzen gering. Wenn ich zwischen der Gesundheit meines Kindes und einer Katze entscheiden mußt, und ich mußte das schon mal, ist die Entscheidung klar.

NveuergM|aUtt


Und bitte

dabei Scharlatanmethoden wie Bioresonanz u.ä. vermeiden.

Entweder wird eine Erkrankung eingeredet, die gar nicht existiert, und dann natürlich geheilt, oder es werden falsche Versprechungen gemacht.

Kq.MarLtina


Hallo *:),

nehmen wir mal an, ein allergen ist so groß wie ein Tennisball und unsere Abwehrkräfte gegen dieses allergen ist so groß wie eine Stecknadel. Da ist es doch klar das wir Allergisch reagieren, oder?

Also müssen wir unseren Körper mit guten Nahrungsergänzungen stärken! Und die Allergien verschwinden oft von allein.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Aloe Vera Gel gemacht!

Liebe Grüßes

Martina

MLanuLela-Tatxjana


???

Vielen Dank Martina, doch Aloe Vera Gel, ist doch eher eine reine (jedoch empfehlenswerte) Nahrungsergänzung, denke ich!?

Auch Dir NeuerMatt, Danke für Deine Meinung, sie trifft jedoch leider nicht mein Anliegen!:-|

@ALL

Ich kann mich nur wiederholen, seine Katzenallergie (Klasse 2, wobei die Skala bis 6 geht lt. Doc) ist nicht sehr stark ausgeprägt, dennoch möchte ich kein Risiko eingehen und hatte gehofft hier einige konstruktive Tipps zu bekommen, wo sind die ???

K#.Mar=tina


ja, genau eine Nahrungsergänzung !

Wenn Du Deinem Körper gibst was er braucht um richtig arbeiten zu können,funktioniert unser Körper besser. Dass ist doch das gleiche wie einen Kuchen backen: er kann nur richtig schön aufgehen, wenn alle Zutaten in der richtigen Menge drin sind.

Oder nehmen wir das Auto: Da fahren wir in die Werkstatt, wenn ein Lämpchen blinkt und suchen nach der Ursache warum das es blinkt. Wir geben unserem Auto das richtige Benzin, wissen sonst geht der Motor kaputt. Oder ein Uhrwerk: Da muß jedes Zahnrad passen sonst funktioniert die Uhr nicht,u.s.w....

Nur bei uns Menschen sehen wir das alles anders, da ist es ungewohnt nach den Ursachen zu suchen.

Ich kenne jemanden der hatte auch eine Katzenallergie und heute lebt er mit einer Katze zusammen, ohne Allergie!

Seit 3 Jahren beschäftige ich mich mit Aloe Vera und sehe was möglich ist, wenn wir unseren Körper besser versorgen.

Martina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH