» »

Plötzliche starke Allergieanfälle

t1oxsxch hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin schon seit vielen Jahren allergisch gegen z.B. Gräser, Birke und anderes. Nach mehreren Hyposensibilisierungen ging es mir letztes Jahr eigentlich so gut, dass ich kaum Beschwerden hatte und ohne Medikamente auskam.

Aber: Während es mir die meiste Zeit gut ging, hatte ich so alle 1-2 Wochen für nur einen Tag extrem schlimme Anfälle mit laufender, juckender und brennender Nase und tränenden Augen. Das war dann so schlimm, dass ich zu kaum etwas in der Lage war, außer mich ins Bett zu legen. Am nächsten Tag waren die Beschwerden dann fast wieder weg.

Den Winter über war Ruhe, aber gestern hatte ich wieder so einen Anfall. Sogar nachts bin ich noch wegen starken Kopfschmerzen deswegen aufgewacht.

Letztes Jahr war ich deswegen schon mal beim Arzt, aber der hatte sowas noch nie gehört und mir ein Nasenspray verschrieben, das aber leider nicht half.

Kennt jemand solche plötzlichen Anfälle? Letzes Jahr hatte ich auch den Verdacht, dass sie besonders gerne aufgetreten sind, wenn ich besonders erschöpft war.

Gibt es (starke) Medikamente, die sofort helfen? Die Sachen, die ich bisher bekommen habe, sollten immer erst nach einigen Tagen voll wirken und ich möchte ja nicht unbedingt den ganzen Sommer Medikamente nehmen, wenn ich nur gelegentlich diese Anfälle habe.

Vielen Dank im Voraus!

Antworten
jrn


Mir hat damals Zyrtec sehr gut geholfen.

Aber wundert dich das wirklich, daß du Anfälle bekommst? Die Hyposensibilisierung behandelt ja nicht die Ursache deiner Allergie, sondern trainiert dem Organismus lediglich die Reaktion auf das Allergen ab. Da die Ursache nach wie vor besteht, gibt es immer mal wieder Anfälle und Reaktionen auf andere Allergene.

t^eufiJdrexa


Zyrtec,kann ich auch empfehlen,habe vom Arzt Citizirien bekommen,weil das Zyrtek alle war,aber ich finde das wirkt nicht so schnell.

Gruß Andrea @:)

G4iron-imxo


das kenn ich auch

hallo,

das was Du beschrieben hast kenne ich auch. Was mir immer sehr gut geholfen hat, war erst mal ausgiebig Duschen um sämtliche Pollen vom Körper weg zu bekommen und dann ne Allergietablette, die sogar meist 48 Stunden hilft.

Zur Zeit nehme ich Allergodil. Was mich am meisten daran fasziniert, sie wirken schnell und zeigen keine Nebenwirkungen, wie Müdigkeit und Magenschmerzen.

Mein Arzt meinte ich könnte sie sogar das ganze Jahr durch nehmen und sollte ich empfindlich reagieren ( mit Müdigkeit ) am besten abends einnehmen.

Ich kann mich noch zu gut an frühere Zeiten erinnern, als mir ein damaliger Arzt auf meine Situation riet.

"Dann geh halt einfach nicht mehr raus und häng Dir feuchte Tücher an die Heizungen "

Gott sei Dank hab ich den Arzt gewechselt, denn nun geht es mir immerhin in akuter Situation sehr gut mit dem Medikament.

Gruß G.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH