» »

Ausschlag im Gesicht.

Sskydr4a723x03


es geht wieder besser...

einen gruß an alle die hier schreiben und die auch mit den folgen kämpfen den das kortison hinterlassen hat,...erinnert ihr euch noch??...ich hab einen kortisonentzug gemacht und hatte dieses zugeschwollene gesicht und sowas wie verbrennungserscheinungen im gesicht,zum schluß hab ich mich nicht mal mehr in den bus getraut , bin zur arbeit gelaufen um den blicken der mitmenschen auszuweichen...dann endlich ins krankenhaus ,samstags...notaufname....der arzt war entsetzt konnte mir aber nicht helfen , wollte mir eine ..jetzt hört zu ...kortisonspritze geben !!!....natürlich hatte ich ihm vorher von meinem kortisonentzug erzählt...ich hab natürlich abgelehnt,nach vielen hin und her wurde ich dann an die uniklink nach essen verwiesen ,die hautärztin war jung aber sehr kompetent, sie hat mir auf den kopf hin zugesagt das es sich mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit um eine kontaktallergie handelt oder aber um eine bakterielle entzündung...es wurde blut abgenommen und nach 4 stunden qüälenden wartens endlich das ergebnis,es war die kontaktallergie, ausgelöst durch eine salbe die mir meine hautärztin zur unterstützung gegen die auswirkungen des kortisonentzugs gegeben hat, der hammer war , das ich diese salbe von ihr aufgezogen in einer kleinen spritze ohne beipackzettel bekam ...ich hab das zeug voll vertrauen in die fähigkeiten dieser ärztin benutzt, jetzt weiß ich das diese salbe noch garnicht richtig ausgetestet ist und vielleicht wegen der verheerenden nebenwirkungen...sogar muskelrisse werden durch sie hervorgerufen...wieder vom markt genommen werden wird....wenn ich den beipackzettel gehabt hätte , hätte ich schneller reagieren können und nicht tagelang diesen höllentripp durchmachen müssen...ich hab fotos davon , damit ich das nie vergesse...jedenfalls hat mir die ärztin in essen eine tablettenbehandlung verabreicht die mir ganz schnell wieder geholfen hat , war zwar auch kortison angefangen mit 50 mg an den ersten 2 tagen und dann alle 2 tage 5mg weniger unterstüzend dazu magentabletten damit mir nicht noch kotzübel wurde und eine antiseptische salbe...jetzt seh ich wieder normal aus , aber eins hab ich gelernt , man kann nicht allen ärzten vertrauen manche probieren eben einfach nur an einem herum...achja , der name dieser besagten salbe ist PROTOPIC, könnt ihr ja mal googlen....allen eine gute besserung und berichtet doch mal was bei euch so passiert ist, wär interressant zu lesen ..

liebe grüße Skydra

LOindax2703


re: es geht wieder besser....

Hallo Skydra,

ich bin im Moment auf demselben Stand wie Du, hatte letzte Woche total zugeschwollene Augen, habe jetzt ebenfalls die Kortisontableten & fange jetzt auch gleich wieder an, sie ausschleichen zu lassen. War natürlich auch erst dagegen, aber so, wie wir aussahen, greift man natürlich nach jeder Hoffnung, bei mir sah es ebenfalls wie verbrannt aus. Meine große Angst ist es nun, was ist, wenn die Tabletten zu Ende sind...hoffentlich wird´s dann nicht wieder schlimm....die Hautärztin sagte mir, dass die Haut schon auf dem Stand sei, dass das Kortison entzogen sei...HOFFENTLICH!!! Nimmst Du jetzt noch die Tabletten & wieviel sind es bei Dir noch??

Ich hatte nun letzte Woche noch einen Termin bei der Heilpraktikerin & habe ihr mein Problem erzählt...nun muß ich erstmal einen Fragebogen ausfüllen, den Sie dann mit mir zusammen nochmal durchgeht & dann seh ich mal weiter.

lg....linda

Oimo'zxe


@ Linda2703

Halte Dich ruhig (zumindest als Ergänzung) an die Heilpraktikerin. Macht sie auch Bioresonanztherapie? Damit können - wie gesagt - die Nebenwirkungen des Kortisons behandelt werden. Weiter alles Gute, ich hoffe, Du bekommst bald Hilfe.

LG

fFeuer[zexug


hallo an alle,mein freund hat die seite enddeckt,und ich bin schockiert.mache gerade den enzug von cortison durch,möchte nur noch heulen.mein gesicht ist rohes fleisch.habe immer ein paar pickelchen gehabt und in meinem türkei urlaub vor einem jahr cortison salbe in der apotheke bekommen.mein hautarzt hat mir schon gesagt das es schlimm werden wird,aber soooo schlimm hab ich nicht vermutet.ich kann nur jedem raten,bastelt nicht selber drann rum.sondern nehmt einen hautarzt zu hilfe. :°_

J/anuaxr1


hallo!!!

seid einem halben jahr habe ich ausschlag im gesicht und dachte es liegt an lebensmitteln gegen die ich allergisch bin. ich hatte alles ausprobiert und bin von arzt zu arzt! niemand konnte mir sagen, was es genau war!!! >:( geholfen hat mir dann nur die cortison salbe die ich mal bekommen habe. der ausschlag kam aber immer wieder! :-/

und vor 2 wochen habe ich diese beiräge gefunden!!!!!!! :-) :-) :-) :-) :-)

als ich dann gelesen habe, dass es von der cortison salbe kommt, wollte ich es genau wissen und habe sie weg gelassen. schlimmer konnte es ja nicht werden!!! >:(

die erste woche war echt schlimm, der ausschlag ist richtig ausgebrochen!

morgen waren meine augen und nasenflügel tüchtig angeschwollen, aber mit kühlen ging es dann! und ich dachte nur da musst du jetzt durch!!!!!!! habe mir dann eine waschlotion mit toten mehrsalz gekauft. die meine haut gut vertragen hat!

nach der ersten woche fing der ausschlag an auszutrocken! was auch sehr unángenehm war und weh tat! die haut wurde total schuppig. habe dann neuroderm pflegecreme benutzt!! die ich total empfehlen kann!!

nach jetzt 1 woche und 3 tagen ist der ausschlag so gut wie weg!!! :-D :-D :-D :-D

ich bin so happy das ich wieder ohne ein komisches gefühl rausgehen kann und mir keiner mehr auf meinen ausschlag starrt!!! ;-D

bin mal gespannt wie es weiter geht und ob der ausschlag wieder kommt!

ich werde berichten!!! ;-)

und ein dickes danke an alle, die ihre erfahrungen hier ins forum geschrieben haben!!!!!!! :-x ihr habt mir echt geholfen! :)^

R;eal\Treat


Hallo!

Ja, ich rate allen, die kortisonfreien Salben Protopic und Elidel erst einmal vorsichtig an einer kleinen Stelle auszuprobieren. Auch ich habe sie voller Vertrauen auf mein Ekzem geschmiert – und es blühte dann erst richtig. Aber vielleicht hilft sie ja bei jemand anderem.

Bei einem Ausschlag an Augen und in der Nasolabialfalte, der durch Kortison nicht weggeht, solltet Ihr den Arzt auch auf das Krankheitsbild der Rosacea aufmerksam machen.

Das wurde bei mir nach mehreren Anläufen diagnostiziert. Es gibt zwei Wirkstoffe. Bei mir half Metronidazol, dadurch ging es gleich weg.

Gruß, Peter

D+ennis2190881


Guten Morgen zusammen.

Ich habe einige Themen und Beiträge zum Thema Ausschlag im Gesicht hier im Web/Forum gesehen und mich auch eingelesen. Aber keines hat mir so richtig weiterhelfen können. Ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag un der Darstellung meiner Probleme/Symptome ein wenig Hilfe bekomme, aber vielleicht auch gleichzeitig geben kann....

Erstmal zu meiner Person:

frische 30, z.Z. unsportlich aus Mangel an Freizeit, Ernährung ist bewußt, dennoch 10 kg Übergewicht. Stress: ja, und dass reichlich, da seit 2,5 Jahren neben Arbeit die Weiterbildung läuft. Gelegenheitsraucher,- sowie "Trinker" (nicht falsch verstehen ;-) ).

Allergiker in Bezug auf Hausstaub, Milben, Gräser, Pollen, div. Tiere. Das alles aber schon von Kind auf an.

Darstellung der Symptome:

Vor ca. 3, können aber auch schon 4 Jahre sein, guckte ich in den Spiegel und sah, dass ich eine "weiße Brille" quasi auf hatte. Ich trug natürlich keine, es sah aber so aus, als wenn ich mit einer dieser riesigen "Pornobrillen" in der Sonne eingeschlafen wäre.

Im weißen Bereich entdeckte ich dann noch einige kleine, NICHT juckende, rote Punkte.

Das Spiel wiederholte sich dann immer und immer wieder im Abstand mehrerer Monate, teilweise waren auch 6 Monate Ruhe.

Seit mittlerweile über einem halben Jahr geht es aber nun gar nicht mehr weg. Die Brille war zwar verschwunden, aber die roten Punkte nicht.

Die Punkte waren erst unter den Augen, dann direkt unter den unteren Wimpern auf dem Augenlid. Dann weitete sich das ganze auf die Stirn aus. Es begann dort zwischen den Augenbrauen und wanderte ein wenig nach oben.

Zu dem Zeitpunkt war ich dann bei meinem Hautarzt, ein Arzt des Vertrauens! Dieser hat mir, bis auf dieses eine mal, in ALLEN Situationen aus der Not helfen können, sogar bei einer Warzenart an einem Handgelenk, die in Deutschland nur wenige Male vorgekommen ist und später gar zu medizinischen Schulungen deutschlandweit diente.

Er hat mir dann eine Hautprobe an der Stirn entnommen und diese eingeschickt.

der Befund war seiner Meinung nach nicht schlimm, und liesse sich mit konventioneller "keimtödenden" Salbe wieder beheben. (Die Salbe ist Eigenmixtur, das Rezept erstellt er selbst. Um Vorurteile aus dem Weg zu gehen: Es haben alle bisher selbst hergestellten Salben von ihm geholfen, wirklich :)z )

2 Tage habe ich die Salbe angewandt, und ich sah aus wie ein Steuselkuchen!

Das Ekzem hat sich weiter verbreitet, fing zu nässen an, juckte aber nicht.

Erneut hin, hat mir neue Salbe aufgeschrieben mit ein wenig Cortison (kein Mix). Wenns nach 4 Wo. nicht weg ist, soll ich wieder kommen.

Ist mittlerweile 6 Wochen her, keine Besserung, im Gegenteil.

Aber: Am Silvestertag war mitunter das Beste Ergebnis seit langem zu sehen.

2 Tage später, schlimmer als je zuvor. Das Ekzem wandert nun langsam die Wange herunter.

Sicherlich ist der Stress nicht gut für meinen Körper. Und evtl. zeigt er mir dieses durch das Ekzem. Jedoch habe ich es ja nicht erst seit 1-o. 2 Jahren. Rauchen und Trinken ist im Gegensatz zu früher auch weniger geworden.

Die Ernährung gleichbleibend gemischt, ich achte auf jeden Fall darauf.

DAS EINZIGE was mir jetzt atock einfällt, und was ich auch hier mal gelesen habe ist der WEICHSPÜHLER!! Ich wohne seid 1,5 Jahren mit meiner Madame zusammen, die ab und an dieses Zeug verwendet. Natürlich habe ich auch vorher schon bei ihr genächtigt- da benutzte sie das Zeug auch schon. Kann es damit zu tun haben?!

Ich bin langsam am Ende meiner Kräfte, auch meiner psychischen. Ich arbeite im Außendienst und habe tagtäglich mit Kunden zu tun. Immer diese Blicke...und dann noch dieses gefrage...die Leidensgenossen unter Euch kennen das Problem ja....

Ich bin für jeden Rat absolut dankbar.

Greetz

Dennis

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH