» »

Alles nur durch Allergien?

lPeihghxt_ hat die Diskussion gestartet


Hi!

Das wird nun länger...

Ich bin 28, und mir geht es schon einige Jahre gesundheitlich überhaupt nicht gut, und es wird immer schlimmer.

Werde mal die Symptome beschreiben...wird sicher länger...

Ich habe schon seitdem ich so 13, 14 bin geschwollene Augen (mehr unten, also Tränensäcke) und das im Dauerzustand. Mal stärker mal schwächer, aber weggehen tut es gar nicht.

Ich habe (wahrscheinlich auch schon seit damals, bewusst bemerkt hab ichs erst vor einigen Jahren) total verstopfte Nebenhöhlen (also es klickert so bei den Ohren, wie bei Thubenkatharr, oder als hätte man Wasser in den Ohren) Das ist auch Dauerzustand und geht überhaupt nicht weg.

Habe seitdem ich 16 bin chronische Nasennebenhöhlenentzündung die nicht mehr weggeht.

Schlappheit, Unkonzentriertheit, Gliederschmerzen, Fiebergefühl, Untertemperatur usw kommt noch hinzu...

Das waren so die körperlichen Symptome. Seit einigen Jahren gehts seelisch aber auch bergab, irgendwann hats damit angefangen, dass ich ein erhöhtes Schlafbedürftnis hatte. Mittlerweile habe ich absolut keinen Antrieb mehr, und keine Freude mehr an irgendwas (denke das nennt man Depression)

Habe erst vor 1 Jahr einen Allergietest gemacht und da kam raus: Gräser, Blütenpollen, Katze, Schimmelpilz, Hausstaubmilbe.

Es wurde nur das getestet, aber ich merke auch an anderen Sachen dass ich sie nicht vertrage (Hautcremes, versch. Lebensmittel usw usw...)

Nach dem Test wurden mir Allergietabletten verschrieben. Und genau seit damals reagiere ich noch heftiger auf Allergene. zB kam dann das erste mal eine Sonnenallergie dazu...

(obwohl tägliche Einnahme der Tabletten; und auch schon alle ausprobiert; wirkt keine einzige wirklich)

Auch alternative Sachen wirken nicht.

Habe homäophatische Tropfen probiert, sowie Gelomyrtol für die Nase, Brottrunk, Kombucha, Brennesseltee, viel Wasser und Sport für die Gesundheit, es hilft überhaupt nichts...

Zwischendurch hab ich dann in anderen Sparten nach Ursachen gesucht, Borreliose, Darmpilze, rein psychische Ursachen usw

Die physischen Tests waren alle negativ, außer dass die Bluttests anzeigten dass was nicht stimmt. 3 Bluttests, und jedesmal sämtliche ANtikörperchen und Entzündungswerte erhöht.

Dass das alles rein psychisch sein soll, glaub ich auch nicht.

Also nun...nach meinem Roman....die eigentliche Frage...

Kann das alles von den Allergien sein?

Es ist ja nicht normal, dass man mit 14 schon Tränensäcke hat...

Ist auch nicht normal als Dauerzustand verschleimte Nebenhöhlen (Thubenkatharr) zu haben, oder dauerhaft alle Antikörperchen erhöht.

Kanns sein dass man derartig heftige Reaktionen hat, und das auf "ewig"?

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter, vielleicht gibts ja hier wem, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat?

hm, bei Ärzten war ich schon bei so vielen, meisst kommt da nichts anderes raus als die nächste Antibiotikagabe, hab kein Vertrauen mehr...

Antworten
taitap


Ja,es kann alles dadurch kommen!

Versuch,gerade bei den NM die Auslöser zu finden und meide diese!

Hast du Allergiker-Bettwäsche?

lXei+ght_


Was ist NM?

Nein, hab ich nicht, wechsle aber jeden 3ten Tag das Bettzeug.

Bei meinen vielen Allergien kann ich die Allergene nicht vermeiden...egal was ich tue... :-(

t_eufidxrea


NM ist die abkürzung für Nahrungsmittel,denke ich.

Es gibt viele Nahrungsmittel die Allergien auslösen können,bzw. eine Kreuzallergie zu anderen Sachen(z.B.Pollenallergie) sind.

Such dir mal einen vernünftigen HNO-Arzt,denn das mit deinen Nebenhöhlen,kanns ja nicht sein,und irgendwann wird man gegen Antibiotika resistent,d.H. das die gar nicht mehr wirken,weil der Körper sich schon so dran gewöhnt hat.

LG Andrea @:)

l`eig}hxt_


Ahja Nahrungsmittel stimmt, danke :-)

Wenns nur so einfach wäre. Ich gehe schon seit Jahren, genauer gesagt seit mittlerweile 12 Jahren von einem Arzt zum anderen.

Habe einige Jahre kein Antibiotika genommen, sozusagen eine lange Pause gemacht.

Dann habe ich mich wieder dazu überreden lassen, da ich dachte, vielleicht hilfts ja doch.

Fehlanzeige.

Noch schlimmer, bei der letzten Antibiotikabehandlung fühlte ich mich wie halbtot, und ich bekam sogar einen Ausschlag, welcher bis jetzt noch nicht ganz weg ist...

Also Antibiotika ist für mich für alle Ewigkeiten gestrichen...hilft ja sowieso nichts bei mir...

Des weitere habe ich bis jetzt eigentlich nichts von Ärzten bekommen, außer Cortisonnasenspray (der auch nicht half) und tolle "Tips" ("machen sie mehr Sport..." ahja, gegen Allergien ???) oder neuerliche Röntgen, Computertomographien wo überall das selbe rauskommt, nämlich "sie haben eine Nebenhöhlenentzündung" (ahhhjaaa, wiiiiirklich wahr ??? ??? toll dass du das jetzt rausgefunden hast lieber Doktor..)

Wenn ich mit eigenen Vorschlägen komme, werde ich nur milde belächelt.

(zB bei Entzündung Nasenabstrich machen, um zu sehen was für Parasiten da drin sind, müssen ja nicht unbedingt Bakterien sein, oder ich habe nun schon bei 3 HNO Ärzten nachgefragt, wegen so einer Ohrreinigung, komischerweise wollte keiner, da meine Ohren eh "rein" sind. Warum es dann darin klickt und alles verstopft ist, sagt mir aber niemand)

Wie gesagt, nach jahrelangem Suchen nach einem guten Arzt, hab ich die Hoffnung aufgegeben, dass es sowas überhaupt gibt. :-(

Des weiteren kommt die Nebenhöhlenentzündung mit größter Wahrscheinlichkeit von den Allergien. (Nase schwillt zu, kommt keine Luft mehr rein...) Also müsste man die Allergien bekämpfen, nicht die Nebenhöhlenentzündung...

MYiris{fad


Hast Du einen Pilz (candida)? Der wird meistens schlimmer, wenn man Antibiotika nimmt.

[[http://www.candida.de/]]

Candida und auch Allergien bzw. chron. Nebenhöhlenentzündungen können durch Giftbelastungen entstehen, die alles durcheinander bringen. Zu diesen möglichen Giften gehört Quecksilber in Amalgam, aber auch Palladium und andere Metalle werden oft nicht vertragen. Auch Wohngifte können die Ursache für alles mögliche sein. Dazu gehören u.a. Formaldehyd (Möbel), Permethrin (Teppiche) und vieles mehr. - Ist das Immunsystem erst einmal im Eimer, reagiert man immer häufiger auf immer mehr Stoffe. Ein Teufelskreis!

[[http://www.staff.uni-marburg.de/~gvw/texte.mix/chemie_metalle.html]]

Die Allergien werden zum Teil gar nicht als Allergien erkannt, weil der IgE-Wert nicht erhöht ist. Trotzdem geht es einem miserabel und letztlich heißt es dann "alles psychisch".

Außer Allergien gibt es sogenannte "Intoleranzen" (auf Gluten=Klebereiweiß in Getreide, Histamin, Sorbit, Laktose , Fruktose), die aber genau die gleichen Symptome wie Allergien hervorrufen.

Es lohnt auf jeden Fall, sich mit diesen Intoleranzen zu beschäftigen. Seltsamerweise wird man oft gar nicht auf die hingewiesen, obwohl es viele gibt, die auf diese Sachen reagieren.

Alles Gute!

*:)

l+eig?htx_


@ Mirisfad

diese Sachen wurden mir schon mal vor Monaten gesagt.

Untersuchung auf Pilz bekomme ich keine vom Arzt (auch bei dieser Frage wurde nur abgewunken...) habe aber trotzdem einige Wochen lang mit Knoblauch, Kombucha und Brottrunk "Selbstversuche" zu machen, erfolglos.

Hatte ich aber geschrieben, in meinem Anfangsposting. Nicht gelesen?

Habe keine Amalganplomben.

Ebenso keine Teppichböden, oder andauernd neue Möbel in der Wohnung.

Was IGE angeht. Der zeigt bei mir ja auch was an (??)

Habe ja einige positive Allergieaustestungen.

Und um zu wissen, dass ich auf einige Narhungsmittel auch reagiere, brauche ich keinen Test, das merke ich auch so.

HoeWrbstw`insx11


Hast Du Amalgamfüllungen in den Zähnen? Wenn ja, wäre das für mich ein Grund, mal in diese Richtung nachzuforschen.

lseigxht_


@ Herstwins

Nein, schrieb ich aber auch schon

o.rsGhTild


Vorsicht:Aspartam!!

In Lightprodukten ist häufig der Zuckeraustauschstoff Aspartam enthalten. Auch in Kaugummis.

Lest mal im Internet nach, was man davon allles kriegen kann. Echt, das wundert einen gar nichts mehr: Von den dollsten Allergien bis hin zu Ausfallerscheinungen und Alzheimer- Symptomen, ohne wirklich Alzheimer zu haben.

ckra[zysunfl"owedr8x0


hallo

auch ich habe mit meinen Nebenh. zu kämpfen, habe seit die. glaub ich einen vernünftigen HNO arzt, zumindest hat er mir nicht nur gesagt, ihre Nase ist ihre Schwachstelle, sondern dass man Schwachstellen auch behandeln kann. ERging auf mein Vorschlag einen Allergietest zu machen ( habe Hausstaubmilbenallergie,die jedoch noch genau durch einen Bluttest noch untersucht wird). demnächst wird eine Tomographie gemacht ( die auch keine anderer arzt machen wollte %-|). Naja mal schauen...

naja eine tollen Rat kann ich dir nicht geben, bin ja selber noch auf der Suche. Warst du schon bei einem Heilpraktiker oder Kinesiologe? das wäre mein nächster Schritt.

Oder ich würde mich immer wiederauf die Suche nach einem neuen Arzt machen..... tja irgendwo nervt es unheimlich, aber wir sind denen mehr oderweniger ausgeliefert....

wünsche dir gute Besserung

EGlloraxn


Hallo Leight :-)

Also ich schließe mich mal wieder Mirisfad an. Tippe auch auf irgendeine Belastung mit der dein Körper nicht klar kommt.

Normalerweise findet man die in der Wohnung oder auf dem Arbeitsplatz.

Wohnraumgifte sind nicht selten die Ursache. Eine Hausstaubmessung könnte vielleicht Aufschluß geben.

Und wie sieht es mit Duftstoffen aus? Synthetische haben auch oftmals solch eine Wirkung auf den Körper. Dazu gehören sämtliche Parfüms, Weichspüler, Markenwaschmittel, Deos, Raumbedufter ect.

Vielleicht hilft dir auch diese Seite: [[http://www.csn-deutschland.de]].

Gute Tipps was Nahrungsmittelallergien angeht findest du auch in dem Handbuch für Allergiker von Henning-Müller Burzler.

Viele Grüsse

l4eig%hCtx_


Hi Eloran

Das Haus in dem ich wohne ist nun an die hm... 15, 16 Jahre alt...

Vor ca. 5 Jahren hab ich renoviert, neue Tapeten und Laminatfußboden anstelle des alten Teppichbodens, und ne neue Couch.

Ansonsten sind nur noch alte Möbel drin.

Da müssten die Stoffe die oft in neuen Möbel und so drin sind, ja schon längst verflogen sein??

Ich nehme kein spezielles Parfum, immer verschiedene und auch nur ab und zu.

Weichspüler nehme ich immer einen anderen, habe die letzten paar Wäschen auch gar keinen genommen, da ich auch auf den selben Gedanken wie du kam.

Waschmittel habe ich auch schon gewechselt...dagegen scheine ich nicht allergisch zu sein...

Wieviel würde denn so eine Hausstaubmessung kosten? In etwa ??? ?

LG

M[irgisfad


Wenn ein Möbelteil z.B. Formaldehyd ausdünstet, kann das über Jahrzehnte andauern. Habe ich leider selbst so erlebt.

Keine Ahnung, wie das mit Laminatböden ist: sind die denn "Sauber" in Sachen Umweltgifte? Und was liegt drunter?

*:)

lKeigh#t_


@ Mirisfad

hm, naja...darunter liegt der Teppichboden...

Hatten die Option für darunter so ein eigenes Dämmzeug zu kaufen oder die Teppiche drunterzulassen, weils billiger war, ließen wir die Teppiche da...

Der Laminat ist erst an die 5 Jahre hier, aber die Allergien gingen ja vorher schon los...demnach kann das nicht die ursprüngliche Ursache sein (??)

Welche Möglichkeiten hat man denn, solche Möbeldämpfe ausmessen zu können, und wieviel kostet denn sowas?

(Desweiteren....komme aus Österreich, nicht Deutschland, vielleicht gibts ja auch wem in diesem Forum, der aus meinem Land kommt und sowas schon mal gemacht hat?)

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH