» »

Loratadin (Lorano akut) - Erfahrungen

RGelxaxy hat die Diskussion gestartet


Dieser Beitrag dient lediglich dazu meine persönlichen Erfahrungen mit dem Wirkstoff "Loratadin" darzulegen.

Meine Beschwerden: Hauptsächlich Heuschnupfen

Vor zwei Tagen kaufte ich bei einer Apotheke in meiner Stadt "Lorano akut". Trotz der in der Packungsbeilage genannten Nebenwirkungen, habe ich mich dazu entschlossen diese Tabletten auszuprobieren.

1.Tag :

Kurze Zeit nach der Einnahme verspürte ich eine Zustandsverbesserung.

Ich war froh nicht müde geworden zu sein. Zwar spürte ich noch geringfügige Reize der Nasenschleimhaut durch den Pollenflug und musste noch ab und zu mal Niesen, dies war aber im Vergleich zu meinem vorherigen Zustand eher unbedeutend.

Am Abend ging ich zum Fitnessstudio, nahm nach dem Training eine Mahlzeit ein.

Einige Minuten danach verspürte ich sehr starke, lähmende Kopfschmerzen. Ich was kaum fähig normal zu agieren, die Kopfschmerzen waren nahezu unerträglich. Daraufhin nahm ich eine Paracetamol - Tablette ein. Es hat leider nicht geholfen. Nach ca. einer Stunde musste ich mich übergeben. Die Kopfschmerzen gingen dann etwas zurück, kamen aber wieder mit früherer Stärke.

Nach ca. einer halben Stunde nahm ich eine Thomapyrin - Tablette ein. Kurz danach musste ich mich wieder übergeben, so dass ich befürchtete die Wirkung der Tablette würde deswegen nicht einsetzen. Zum Glück gingen dann die Kopfschmerzen und der Brechreiz weg.

2.Tag:

Positive Wirkung nach der Einnahme war anfänglich dieselbe.

An diesem Tag musste ich bis 5 Uhr morgens einige Aufgaben erledigen und saß deswegen um die Zeit vor dem Computer.

Plötzlich wurde es mir richtig kalt (draußen war es sehr warm und alle Fenster waren zu), so dass ich am ganzen Körper zitterte. Gemessene Körpertemperatur betrug 37,5 Grad. Ich nahm zwei Aspirin - Tabletten ein und legte mich hin. Halbe Stunde danach war das Zittern weg und ich schlief ein.

Am nächsten Tag fühlte ich mich wieder ganz gesund.

P.S.: Da ich in dem gegebenen Zeitraum keine anderen Medikamente, außer den oben genannten nahm und am ersten Tag keine Magenkrämpfe verspürte ( was mich zu der Einnahme führt, dass es keine Lebensmittelvergiftung war ) gehe ich von den schlimmen Loratadin – Nebenwirkungen aus.

Ich wünsche Euch gute

Besserung! Relaxy

Antworten
dOasi)ssjxa


hab in den letzten 5 Jahren immer Loratadin genommen und hatte das Glück, keine Nebenwirkungen und glücklicherweise auch keine Müdigkeit zu verspüren (wie bei manchen anderen Antihistaminika).

dieses Jahr versuche ich es homöopathisch, weil schwanger-probier doch mal Globuli aus (mir wurde Galphimia glauca empfohlen, aber da kann Dich Dein Apotheker sicher besser beraten)..

Fkle\idox782


RE: Loratadin (Lorano akut) - Erfahrungen

Ich habe zwei Jahre lang Lisino (Loratadin) genommen und bin dann vor ca. 6 Jahren auf Cetirizin (vor ca. 6 Jahre) umgestiegen. Die von dir beschriebenen Symptome konnte ich bei beiden Medikamenten nicht beobachten.

MXibrisfxad


Hier die Nebenwirkungen:

Nebenwirkungen

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht.

Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

Kopfschmerzen

Magen-Darm-Beschwerden

Müdigkeit

Mundtrockenheit (Gelegentlich)

Beeinträchtigung der Leberfunktion (Sehr selten oder Einzelfälle )]/QUOTE]

*:)

J=ulcAhen od-erG Julle


Bei Präparaten mit Cetiryzin hatte ich richtig heftige Kopfschmerzen, mit Loratadin ab und zu, allerdings so unspezifisch und auch nicht so schwer. So dass sie durchaus auch durch andere faktoren ausgelöst worden sein können. Bei dir hörte sich das ja eher schon fast nach einer migräneattacke an - ob es wirklich auf Loratadin zurückzuführen war, hast du wohl kaum Lust nochmal auszutesten oder?

Eine unangenehme Nebenwirkung des Heuschnupfens, wenn z.B. auch noch Föhn ist oder ich Nackenverspannungen habe, ist eben auch Kopfweh. Leider wirken die Histaminika ja nur lindernd und blocken nicht alles ab je nach Pollenfluglage.

Im Moment versuche ich es mal wieder mit loratadin in Verbindung mit einem hömoopathischen Präparat - je nach Pollenfluglage.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH