» »

Was soll ich noch essen?

EUven hat geantwortet


@Coldasice

Ich kann dir bezüglich der HI folgendes Kochbuch empfehlen - Histaminarm kochen und sich wohlfühlen (von die Diätassistentinne & EMB Österreich). Hab selber auch HI.

Ich esse selber morgens gerne eine Scheibe Toast (bei mir geht weiß sowie auch Vollkorn) mit Doppelrahmkäse und ein Stück Paprika oder Gurke.

Mittags meist Reis, Kartoffeln oder Nudeln. Entweder ein Stückerl Fleisch dazu oder Fisch (wobei ich da höllisch aufpasse welchen in nehme). Und einen kleinen Salat (aus jeden Lebensmitteln die ich vertrag und grad daheim hab).

Bei den Nudeln gibt es auch des öfteren Eier-Nudeln, oder mit schon gekochtem Schinken.

Für den Hunger zwischendurch: ein "leeres" Jogurt und ich schneid mir dann selber Früchte rein oder ein Müsli (aber da aufpassen, dass nicht wieder irgendwo Früchte drin sind, die du nicht essen darfst!).

am abend meist Salat - da findet sich dann drin: Mozarella, Kidneybohnen, Gurke, Paprika, Oliven, Mais, Schafkäse, Zwiebel, Extrawurst,... etc. auf was ich grad Lust habe.

Am Anfang war das Umstellen beim Einkaufen eigentlich das schwierigste, wenn du aber dann nur mehr solche Produkte daheim hast die du essen darfst, dann wirst eh ein wenig kreativ - was denn nicht alles zusammenpassen könnte.

Vlt. hilft dir das ein wenig wie du deinen Essensplan umstellen kannst.

LG

C7oldas_ice hat geantwortet


danke even

lieb von dir, aber ich hab leider auch mit topfen und käse probleme aber warum konnte noch nicht festgestellt werdn. ich hab zwar keine lactoseintoleranz aber na ja.

für mich ist es shcon sehr schwer auf schoko zu verzichten und ständig auf zu passen.

wenn wir in ne pizzaria gehen oder zum chinesen, da findet man echt schwer was....

EKv]en hat geantwortet


@ Coldasice

ja, das stimmt, wenn man Essen geht findet man schwer was.

Was mir auch immer hilft, ist der Rotbuschtee. Der hilft das Histamin ein wenig schneller abzubauen (den kriegst du wenn du aus Ö bist, beim Merkur, Spar etc. schon in Teebeuteln, oder sonst aus der Apotheke). Nimm aber den "reinen" Rotbuschtee, denn wenn er zB Vanillegeschmack hat, weiß man dann nie welche Stoffe da noch drin sind.

Ich wünsch dir alles Gute!

LG

B,ernd)1981-MxD hat geantwortet


RE: Was soll ich noch Essen

Hallo Coldasice,

zu Deinen Allergien gegen Nahrungsmitteln möchte ich Dir ein Medikament empfehlen, das Du mal ausprobieren könntest:

Cromoglicinsäure, 100mg per Kapsel,

z.B. Pentatop aus der Apotheke, PZN 4843480 (N3 m. 100 Kps.)

Der Wirkstoff ist sehr bekannt für Nasen und Augentropfen. Weniger bekannt ist, das er auch bei nachgewiesenen Nahrungsmittelallergien zur Anwendung kommt. Und meistens dann, wenn aufgrund der vielzahl von Allergien bei einem Patienten eine Ausschlussdiät nicht möglich oder einfach nicht durchführbar ist. Bei Deiner Allergiepalette bedeutet eine Ausschlussdiät meiner Meinung nach eine sehr große einchränkung der Lebensqualität, darum solltest Du Deinem Arzt dieses Präparat als Therapiemöglichkeit vorschlagen. Einen Versuch ist es Wert!

Anwendungsgebiet: Wirkt den lokalen allerg. Reaktionen im Verdauungstrakt entgegen.

Dosierungsempfehlung: je nach individuellem Bedarf, oft 3x2Kps. Täglich, also 2 VOR den Hauptmahlzeiten. Höhere und niedrigere Dosierungen können Möglich sein. Unbedingt mit einem erfahrenen Allergologen abklären, weil zu wenig Wirkstoff bedeutet zu schwache Wirkung und zu viel wäre Geldverschwendung (siehe nächster Absatz).

Vorher abklären dass Du nicht gegen den Wirkstoff selbst allergisch reagierst! Am besten mit deinem Allergologen besprechen, im zweifelsfall testen lassen.

Dieses Medikament kann Nebenwirkungen haben, wenn auch eher selten, also wie immer Packungsbeilage beachten.

Leider wird das Präparat seit 01.01.04 nicht mehr von den einsparungsgeilen Gesetzlichen Krankenkassen bezahlt, mit der Ausrede das es aus der Verschreibungspflicht entlassen wurde bzw. ohne Rezept erhältlich ist. Eine Packung mit 100 Kps. kostet zum Leidwesen der Patienten, die darauf angewisen sind ca. 57 Euro.

Ich würde aber jedem, der dieses Medikament braucht, trotzdem raten individuell bei seiner Krankenkasse einen Kostenübernahmeantrag aus Therapienotwendigkeit zu stellen. Den Versuch ist es wert!

Ich hoffe ich konnte ein bißchen helfen,

viele Grüße

Bernd

Cpoldasvice hat geantwortet


hi bernd herzlichen dank

das werde ich vorschlagen denn es ist schon sehr schwer für mich......

B@ernld'1981-lMD hat geantwortet


Gern geschehen!

Habe gern geholfen, hoffe es bringt Dir wirklich was in Sachen Lebensqualität!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH