» »

Ständig verstopfte Nase

ssmihley8x2


Spray

Die Allergie Sprays helfen wirklich nicht immer gut. Sie helfen zwar, dass die Nase nicht immer juckt, offen wird sie aber dadurch nicht. Da helfen leider nur die normalen Schnupfensprays, aber vorsicht, verwendet diese wirklich nur so lange wie es der Apotheker euch empfielt, sonst kann es euch passieren, dass ihr davon abhängig werdet. Habe schon gehört, dass vielen auch schon ein Meersalzspray weiter geholfen hat (den bekommt ihr z.B. im Bipa, DM,....).

Liebe Grüße

Mtara"_ d(i_CujHa


du solltest mal versuchen Nasenöl (nicht Nasenspray) zu verwenden.

Ich mach das meist abends vor dem Einschlafen, da ich morgens oft eine verstopfte Nase habe.

SJil"verflxame


Hallo an die Runde,

meine Probleme mit der Nase sind ähnlich und der Gang zum HNO- Arzt war für mich eher "unbefriedigend".

Mein Problem ist eben auch die ständig verstopfte Nase, v.a. abends. Wenn ich cetirizin- Tabletten nicht nehme, würde ich zusätzlich noch häufig niesen. Nasenjucken habe ich nicht.

Auch bei mir ist es so: Ich kann schnauben wie ich will, es kommt nichts raus.

Da ich abends nicht einschlafen konnte, nahm ich im Notfall auch desöfteren normales Nasenspray- also ca. seit Mai im Durchschnitt alle 2 bis 3 Tage mal ein Sprühstoß in ein Nasenloch.

Das erzählte ich auch der HNO- Ärztin, die sich dann sofort an einer Nasenspray- Sucht "festbiss". %-|

Sie schaute in meine Nase und meinte, daß meine Schleimhäute stark geschwollen sind. Ich solle kein normales Spray mehr nehmen, stattdessen nur Meerwasser, Nasenspülungen und bei Bedarf Säuglings- Nasenspray (da weniger dosiert als normales Nasenspray für Erwachsene).

Ich bin allerdings skeptisch, daß das eine Nasenspray- Sucht ist, denn soo oft und soo lange hab ich das nun auch nicht genommen.

Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben?

:°(

Seilvereflxame


Achja,

erwähnen sollte ich vielleicht noch, daß ich über den Sommer immer ein leichtes Kortison- Spray inhalieren muß, da ich sonst nachts ein sehr unangenehmes Engegefühl in der Brust habe.

b[est 'ofg both5 worllds


Schnupfen ist auch ein Symptom bei Histaminintoleranz!

6y9rhexJe6x9


Ich kann "best of both worlds" nur zustimmen. Das ist eine Histaminintoleranz.

Such Dir einfach mal im Internet die entsprechenden Seiten dazu und lies Dir durch, welche Inhaltsstoffe von welchen Lebensmitteln dafür "verantwortlich" sind und dann sieh Dir dann mal genau an, welche Dinge du regelmäßig isst! Ich weiß, wovon ich rede ...

Dabei ist es aber nicht notwendig gleich alles zu übertreiben, sondern einfach mal auf das eine oder andere zu verzichten. Tabletten können die Histamintoleranz erträglicher machen, ich bin aber der Meinung, man muss nicht immer gleich alles dramatisieren, sondern erstmal für sich herausfinden, ob es ggf. an den öfter komsumierten Lebensmitteln liegt.

Viel Erfolg.

--> u.a.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Histamin-Intoleranz]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH