» »

Insektenstiche

Cvyclaxm hat die Diskussion gestartet


Folgendes Problem:

Mich sticht eine Mücke (Mücken lieben mich, ich selbst hasse sie), dieser Mückenstich (zumindest vermute ich, dass es sich um eine Mücke handelt) auf z.B. einem Finger, lässt ihn so anschwellen, dass ich ihn nicht mehr gerade mache kann. Der Einstich selbst wird irgendwann gelblich oder rötlich.

Der Einstich an einer anderen Stelle, z.B. Arm, schwillt derart an, wie bei anderen ein Bienen/Wespenstich. Es wird nicht blau oder so, jedoch juckt es zum einem und zum anderen schmerzt die Gegend um den Einstich herum.

Antihistaminsalben oder Cortisoncremes lindern nur teilweise oder kurzfristig die Symptome.

WAS IST DAS ??? ?? Und vor allem, was kann ich dagegen tun? Was kann ich machen, wenn es passiert ist?

In einem anderen Beitrag habe ich von alternativer Medizin gelesen. Sorry, aber ich bin nicht bereit mir Steine auf die Einstichstelle zu legen. Dafür bin ich zu ungeduldig. Ist es Zinkmangel? Kann eigentlich nicht sein, da ich z.Zt. 40 mg auf den Tag verteilt zu mir nehme.

Bitte helft mir. Es ist fast unerträglich

Liebe Grüße

Cyclam

Antworten
s]0n;Jxa


Re: cyclam

hi

ich leide mit dir, denn auch ich habe manchmal diese mückenstiche.es kann bei mir lange nichts geschehen und ich reagiere ganz normal darauf, aber dann gibt es diejenigen, die zu übergrössen anschwellen und wie gesagt jucken. es ist fast unerträglich und ich habe bisher auch noch keine gute heilmethode gefunden.

ich denke ich bin nur gegen eine bestimmte mückenart allergisch, oder gegen ein bestimmtes gift.

komischerweise treten bei mir allergische reaktionen manchmal auf und manchmal aber auch wieder nicht.

ich hatte einmal heuschnupfen, ja richtig gehört, nur ein mal!!

ich weiss nicht was das soll....an manchen tagen kann ich nicht einmal in der wiese liegen, ohne danach entzündete beine zu haben.

ich habe vor, abzuklären, ob ich gegen kiwi allergisch reagiere. in meiner frühen kindheit bekam ich ausschlag davon und habe es seither nie wieder versucht.(für die, die es nicht wissen kiwiallergie=latexallergie =>bei op's treten dann evt. komplikationen auf, wegen latex-handschuhen)

weiss jemand mehr über heilmethoden?

bitte meldet euch bei mir...

mfg

R0ixc


Ihr Lieben

besorgt Euch in der Apotheke Body-Pic, leider um die 30€. Mückenstiche werden durch Hitze neutralisiert. Der Trick der kanadischen Holzfäller: eine Zigarettengluht einen halben Millimeter über den Einstich halten, solange man es bequem aushalten kann.

Viele Grüße

pchoeboethewxitch


bei

mir schwillt es auch immer ganz entsetzlich an und ich habe herausgefunden das Essig gut ist. Ich gebe einfach Essig auf den Stich und schon schwillt alles wieder ab -stinkt zwar entsetzlich aber es hilft.

s%0nJxa


re

danke für diese tipps

ich kann sie diesen sommer sicher gut gebrauche.... ;-)

liebe grüsse

byeni=t{o


Essig

Auch ich kann Essig nur empfehlen. Zum Essig sind wir vor ca. 20 Jahren gekommen, als mein Schatz immer wieder Scheidenpilze hatte. Ihr Gyn. empfahl ihr entsprechende Anwendungen und Pilze, Bakterien usw. sind seit damals kein Problem mehr. Von meinem Schatz weiss ich, das sie den Geruch vom Essig seit ihrer Kindheit, sehr mag. Ich musste mich da im Laufe der Zeit drann gewöhnen. Irgendwann gingen wir auch zum Heilpraktiker, weil viel in den Medien über Essiganwendungen berichtet wurde und mein Schatz doch ein grosses Interesse zu Essiganwendungen zeigt. So u.a. im "Das Große Praxisbuch Apfelessig" von M. Hellmiss, erschienen in Deutschland im Weltbildverlag wird auch zu Insektenstichen sowie Essiganwendungen Stellung genommen. Damals probierten wir viel beim Heilpraktiker aus, auch wie unsere Körper auf äussere Anwendungen reagieren. Da keine nachteiligen Reaktionen auftraten, im Gegenteil, nach den Abreibungen tritt ein kühlender Effekt ein, der dann ins leichte Durchwärmen geht, sind wir zutiefst von Essigabreibungen überzeugt. Und das Schöne ist auch, das nach erfolgter Abreibung, die Insekten nicht stechen. Für die Haut nutzen wir 10 prozentigen Essig ohne Wasserzugabe. Da reicht ganz einfacher Branntwein-Essig bzw. Sprit-Essig. Nun sind wir auch nicht die Einzigsten, die diese Methode nutzen. Wenn es Dich interessiert, frag Deinen Arzt, liess in Büchern und experimentiere. Viel Erfolg und Gute Gesundheit, Eure Benitos

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH