» »

Kopfhautjucken und Haarausfall (Allergie: Colophonium/ Nickel)

GDwenabxee hat die Diskussion gestartet


Hier meine Leidensgeschichte:

ich bin 25, weiblich, und kämpfe seit ich 17 bin in regelmäßigen Abständen mit extrem juckender Kopfhaut, Schuppen und Haarausfall. An den Haaren, die ausgehen sind auch immer kleine weiße Knubbel und die Kopfhaut nässt.

Ich war bei diversen Hautärzten, Homöopathen, Wunderheilern und und und. Es gab keine Diagnose die zutraff bisher.. denn all die 1000 Mittelchen , Shampoos, Peelings, Lotions usw die ich bekam, haben nichts gebracht. Habe mich immer an die Dosis etc. gehalten, da ich es selber fast nicht mehr aushalte.

Habe mir durch diese Krankheit schon einige Beziehungen zerstört da ich depressiv wurde und ungern unter Leute gehe. Ich habe keine Lust, meine Haare "schick" zu machen, das ist eh kaum möglich, da ich Shampoos ohne Dufstoffe und kein Haarspray etc. verwenden darf und somit meist mit offenen, fieseligen und natürlich mittlerweile sehr dünnen Haaren rumlaufe. Es ist wahnsining belastend wenn man eine hübsche junge Frau ist und man sich trotzdem so wahnsinnig häßlich fühlt durch die vielen Haare auf dem Pulli, die Schuppen und natürlich das Verlangen dauernd den Kopf zu kratzen , außerdem mit dem Wissen dass die Haare weniger und weniger werden.

Vor Jahren hat ein Hautarzt bei mir eine Duftstoffallergie + Kolophoniumallergie festgestellt, vor kurzem habe ich mich von einem anderen Hautartzt testen lasssen, da haben Duftstoffe garnicht reagiert, nur Nickel und Kolophonium. Von da an habe ich versucht, konsequent auf Parfum zu verzichten. Kolophonium ist ja in vielen Materialien drin (Papier, Kleber, Farbe etc.), .. das kann man nicht vermeiden! Aber ich habe dieses Ekzem/ Jucken wirklich NUR auf der Kopfhaut, ansonsten habe ich bis auf ein paar Mitesser ab und an keine auffällige trockene Haut oder andere Hautprobleme. Was für eine Art Colophonium könnte dann an meinen Kopf kommen!? Ich habe keine Antwort auf diese Frage bekommen bisher.

Modeschmuck verwende ich nicht mehr und habe meine komplette Pflege und mein Makeup-Sortiment auf duftstofffreie Produkte umgestellt von La Roche-Posay etc.

Habe wirklich alles versucht, aber stehe mittlerweile alleine und hoffnungslos da. Habe 100e von Euros bei Heilpraktikerin gelassen die wirklich alle möglichen Dinge versucht haben, aufzurollen, nichts hat geholfen.

Das Problem war 2x je 1 Jahr komplett weg. Ich kann beim besten Willen nicht sagen, was in dieser Zeit anders war! Ich hatte weder einen anderen Lebensstil / Essgewohnheiten / noch sonstwas. Ich grüble schon seit Jahren was in dieser Zeit anders war. Wenn ich es doch nur wüßte.

Bitte, habt ihr noch einen Tipp??

Bin für jede Hilfe dankbar!

Gruß,

die verzweifelte Gwen

Antworten
M]irisFfad


Ich kann mir gut vorstellen, daß das ganz schön nervt :-|...

Ist denn auch untersucht worden, ob evtl. Kreuzallergien zu Nickel (Lebensmittel) eine Rolle spielen? In vielen Lebensmitteln ist Nickel drin, in Töpfen und Pfannen auch. Das wäre evtl. noch ein Punkt, wo Du etwas tun kannst.

[[http://www.pneumologe.de/Infos/Allergie/nickel.htm]]

[[http://www.bio-gaertner.de/Articles/V.GesundeErnaehrung-GesundesLeben/Wechselbeziehungen_PflanzenNahrungsmittelKrankheiten/KrankheitenvonAa-AllLatex.html]]

Übrigens sind oft Leute,die Amalgam in den Zähnen haben, auch Nickelallergiker. Amalgam und Nickel sind offenbar Kreuzreaktionen.

*:)

b"erniEe-a7x4


So wie es aussieht hast du ganz normale Kopfschuppen, wie sie viele Männer auch haben.

Wenne s so schlimm wird wie bei dir, nennt man das ganze seborrhoisches Ekzem.

hier habe ich schon einiges darüber geschrieben:

[[http://www.med1.de/Forum/Dermatologie/279440/]]

wenn du zusätzlich unter Stimmungsschwankungen leidest, würde ich hier mal vorbeischauen:

[[http://www.candida.de]]

vielleicht ist einfach nur deine Verdauung im Eimer. (Haarausfall vom Mineralstoffmangel)

dTer-tdyAp


junge hübsche frau... %-|

-6SBhivxa-


hallo Gwenabee, du armes mäuschen :°_

ich kenne nur teilweise dieses problem. ich hab es ca. seit 3 jahren. nicht so schlimm wie bei dir und ich habe auch noch nicht viel dagegen unternohmen.

ich habe kaum schuppen, mein haar fettet schnell nach. hab extremen haarausfall und es juckt auch, am meisten, wenn die haare schon fettig sind.

aber meine mutter meinte mal, sie hätte gehört, dass es eine art pilzinfektion sein könnte. lass dich mal darauf untersuchen

N~acht8jägexr


Kopfhautprobleme

Hallo,vom Standpunkt des "Naturheilkundigen" glaube ich,dass das weniger ein Problem ist,was von a u s s e n dran kommt (zumindest nicht ursächlich),als vielmehr was von i n n e n raus möchte ! Mit anderen Worten : Sie tragen sich vermutlich mit einer Anzahl von Belastungen herum (Bakterien,Viren,Pilze, Parasiten oder,oder,oder...).Ich weiss,dass Sie durch die vielen erfolglosen Behandlungen jetzt frustriert und skeptisch gegenüber neuen Vorschlägen geworden sind. Aber dennoch halte ich einen Test mit einer der biophysikalischen Methoden, der EAV oder dem Vega Test,wenn er denn gut und umfassend durchgeführt wird,für eine reelle Chance.Diese Art von Test's berücksichtigen ja auch die f e i n s t o f f l i c h e Ebene,welche die Schulmedizin mit ihren Mitteln nicht erfassen kann. Es kommen da Ärzte,Zahnärzte oder auch gute Heilpraktiker infrage,die mit diesen Methoden arbeiten. Für die Testung von Zähnen würde ich allerdings immer einen ZA bevorzugen.Solche Behandler können in der Regel bei den entspr. Kammern bzw. Verbänden Ihres Bundeslandes erfragt werden. Guten Erfolg ! Nachtjäger

l?itVt\lestaPrx18


hallo Gwenabee!

ich bin heute zum ersten mal auf dieses forum gestoßen und habe deinen bericht gelesen. eigentlich macht er mich nur noch trauriger,denn ich bin eigentlich auf der suche nach etwas das mir gegen mein ähnliches haarproblem hilft. habe seit nicht allzu langer zeit (ca. 5 monate) auch schuppen,eine juckende kopfhaut(obwohl das mittlerweile geht) und vor allem haarausfall. das ist für mich das größte problem,denn ich bin 18 jahre alt und möchte mein leben wie du noch genießen. doch wenn man ständig nur an seine haare denkt und laufend nur noch am zählen ist, macht mich das immer wieder traurig. mein hautarzt meintevor 3 monaten,dass ich einen hefepilz habe und hat mir haarwasser und antischuppenshampo verschrieben. das antischuppenshampo nehme ich ab und zu,aber mit diesem haarwasser halte ich es einfach nicht aus. zwar ist die gerötete kofphaut weg und auch schuppen lassen sich kaum feststellen,allerdings fallen noch mehr haare aus. hab es 4 wochen genommen,bin zum hautarzt und er meinte,ich soll es weiter nehmen. hab es dann nochmal ca. 3 wochen genommen und wieder aufgehört. immer wenn ich es absetze, wird der harrausfall zunächst weniger,nach gewisser zeit aber wieder mehr. ich weiß nicht,ob es was bringt,wenn ich das haarwasser noch länger benutze,oder ob es nur noch zu mehr haarausfall führt und am ende eh keine besserung kommt. kann mir jemand irgendwie helfen oder hatte ein ähnliches problem und hat es gelöst?

würde mich freuen,wenn ihr schreibt.

MfG, littlestar18

Ggwenaxbee


Nach oben!

.. weiß noch jemand Rat ???

b~bl


Hallo

wenn es noch Akut ist dann meld dich per Mail bei mir ich hab die gleiche Allergie und hatte das auch mit meinen Haaren aber mein Kopf ist genau wie meine Haare wieder ok !

Es kann nur besser werden!:p>

Rdut


Frag den Hautarzt, ob es sich um Schuppenflechte handelt.

kYati8x3


Hallo,

ich habe genau das gleiche Problem. Seit Jahren leide ich an extremer Schuppenbildung auf der Kopfhaut, vorallem während der heuschnupfenzeit. war schon bei verschiedenen Hautärzten und keiner konnte mir helfen. es wurde immer nur versucht das problem mit zinksalben oder verschiedenen milchen zu mildern aber geholfen hat bislang nichts. dieses jahr ist es sehr schlimm. bin für ein halbes jahr an der ostsee arbeiten, mit der hoffnung dass es durch die luft besser wird. nichts da. das gegenteil ist der fall. es "wandert" langsam richtung stirn und gesicht. bisher kann ich noch die haare drüber kämmen, die frage ist nur wie lange noch.

war neulich hier bei einem hautarzt. habe gesagt, dass es immer mitn heuschnupfen zusammen anfängt, im winter bin ich vollkommen schuppenfrei. er meinte nur, wenn es so wäre, dann hätte ich eine neue krankheit erfunden ... scherzkeks.. hab ja auch sonst keine hobbys...

ich weiß nicht mehr weiter, vllt kann mir jemand helfen

vielen dank und liebe grüße

R7ut


Mit was wascht Ihr Euch die Haare? Versucht es doch mal mit möglichst chemiefreien Produkten Euch zu waschen, evtl. auch Babychampoos. Wenn Eure Kopfhaut so schuppig ist, reizt sie doch nicht noch mehr.

Mein Mann hat jahrzehntelang eine Schuppenflechte auch auf dem Kopf. Und es wurde wesentlich besser, als ich ihm regelrecht ein Weledapräparat zum Waschen aufdrängen musste. Wirkte besser, als die vielen Tinkturen der Dermatologen.

Ein Versuch ist es allemal wert, gerade deshalb, weil man bei Hautkrankheiten unheimliche Geduld aufbringen muss.

Ich wünsch Euch gute Besserung

kMatix83


Also ich war gestern beim hautarzt... bin extra nach kiel gefahren, gut ist von mir aus nicht so weit... war eine hammergeile ärztin, man hatte die was drauf. bei mir ist es nun eindeutig neurodermitis, wahrscheinlich vom heuschnupfen, genauer allergietest wird in einer woche gemacht. hab jetzt lygalsalbe zum schuppenlösen bekommen und muss dazu ein sanftes anti-schuppen-shampoo anwenden und dies insgesamt eine woche lang... danach sind meine schuppen weg ( so die ärztin ), dann, nach dieser woche habe ich eine spezielle creme angemischt bekommen, die rückfettend ist und somit neue schuppenbildung vorbeugt, dazu dann ein mildes rückfettendes shampoo und die schuppen müssten weg bleiben. aber erst wenn wir die wirkliche ursache für die neuro gefunden haben...

auf jeden fall bin ich jetzt schon davon überzeugt, dass es wirkt. hab gestern das erste mal mit dem shampoo gewaschen und über nacht die salbe einwirken lassen, die schuppen sind zu 50 % weg und ich fühl mich fast wie neu geboren (fast - bis jetzt)

ich bin zumindest schon sehr überzeugt was diese methode anbelangt, weil bis jetzt noch nichts so gut und schnell geholfen hat bei mir

sobald ich mehr weiß, auch ob das alles geholfen hat, sag ich euch nochmal bescheid... darf man hier werbung für eine ärztin machen? also die kann ich echt weiterempfehlen..

LG ;-D

Rqut


Werbung? Vielleicht auf Anfrage per VN.

Aber bedenke, Kiel liegt am anderen Ende von Deutschland.

:)^ Schon allein Dein positives Denken kann Wunder wirken.

Gruß

S4chlouessYelblcume


Hi Gwenabee,

ich kann dich gut verstehen.

Eine Freundin von mir hat nach dem Medizinstudium sich auf Kinesiologie

spezialisiert. Ich habe dem Hockuspokus nicht wirklich geglaubt - tue es heute auch noch nicht ganz

aber sie hat festgestellt, dass ich gegen Eiweiß von Kuhmilch und Soja allergisch reagiere. Nicht zu verwechseln mit

Lactoseintolleranz!!!

Ich habe seitdem auf sämtliche Produkte verzichtet die Soja und oder "normale" Milch" enthielten und mein

Kopfhautjucken ist weg.

Vielleicht liegt es bei dir ja auch daran, einfach mal eine Woche ausprobieren und schauen ob es besser wird.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

Lieben Gruß

Schluesselblume

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH