» »

Hyposensibilisierung: Tabletten oder Pollinex?

IdnterFceptxor hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich komme gerade vom Allergologen, da ich mich, auf welche Art und Weise auch immer, nochmal hyposensibilisieren lassen möchte.

Ich habe bis vor zwei Jahren schon einmal eine Hypo gemacht, die mit 12-15 Spritzen pro Winter, es hat leider nicht viel geholfen. Für das häufige zum Arzt gehen habe ich keine Zeit und Lust mehr.

Deshalb habe ich meinen Allergologen auf die Hypo in Tropfenform angesprochen. Daraufhin meinte dieser, dass eine Spritzenhyposensibilisierung im Schnitt doppelt so wirksam sei, wie eine per Tropfen bzw. Tabletten (scheinen inzwischen Tabletten zu sein bzw er verwendet Tabletten). Dies würden mehrere unabhängige Studien beweisen.

Er meinte, dass es ein neues Medikament gäbe: "Pollinex Quattro". Man muss pro Winter nur 4-max. 5 Mal zum Spritzen gehen, da der Wirkstoff effektiver ist.

Allerdings ist die allergische Reaktion auch stärker, er meinte, dass viele einen geschwollenen Arm bekommen. Nun, das wäre es mir wert, wenn es nützt.

Meine Frage an euch: hat schon mal jemand eine Hypo mit Pollinex bzw diesen Tropfen/Tabletten gemacht? Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß

Alex

Antworten
MRaq


Ich hatte damals nur eine normale Hypo gemacht, aber die über Jahre! Nicht nur einen Winter. War gerade als Kind heftig, aber ich muss sagen, mir hat es echt geholfen. Merk kaum noch was von Gräsern etc.

Gruß Maq

Owrbaiter


Re: Hyposensibilisierung - Tabletten oder Pollinex?

Ich bin seit meiner Kindheit gegen vielen Pollen allergisch. Besonderst ausgeprägt ist die Allergie bei Roggen und Gräser. Eine Hyposensibilisierung über mehrere

Jahre hatte kaum Wirkung gezeigt. Die klassische Hyposensibilisierung würde ich auf jeden Fall als ersten Versuch empfehlen. Allerdings würde ich nicht mehr alle Allergene hyposensibilisieren, sondern zuerst nur die schwerwiegenden.

Nach ca.15Jahren möchte ich nun wieder einen neuen Versuch starten und habe mich für Pollinex entschieden. Da ich häufig

Probleme mit der Mundschleimhaut (Entzündungen) habe, ist meine Entscheidung auf Pollinex gefallen. Wenn meine allergischen

Reaktionen nicht so stark wären, würde ich mich nicht zu so einem sehr jungen Medikament ohne wirkliche Langzeiterfahrungen

entscheiden. Damals, 1987, hat sich bei der neuen Methode "Hyposensibilisierung" die Statistik auch schöner gelesen, während man heute eine viel detailierteres Zahlenwert vorfindet und feststellt, daß positive Ergebnisse meist nur sehr kurzfristig zu beobachten sind.

Die Dosierung bei Pollinex ist aus Sicherheitsgründen von 4 auf 8 Injektionen erhöht worden - und schon sind aus ca. 5Wochen fast 10Wochen Behandlung geworden. Die Reaktion nach einer Spritze: leichtes Jucken, Schwellung an der Einstichstelle, nach ca.3 Tagen kaum spürbar. Auf Grund der deutlichen Reaktionen bleibe ich bei der halben Dosierung.

j&n


@Interceptor

> Man muss pro Winter nur 4-max. 5 Mal zum Spritzen gehen,

> da der Wirkstoff effektiver ist.

Der Wirkstoff selbst ist eigentlich nicht effektiver. Man hat lediglich versucht, den Effekt zu verstärken, indem man ein Adjuvans (MPLA) zugemischt hat, das auch bei Impfungen verwendet wird.

> Allerdings ist die allergische Reaktion auch stärker, er meinte,

> dass viele einen geschwollenen Arm bekommen.

> Nun, das wäre es mir wert, wenn es nützt.

Es sollte dir bewußt sein, daß diese Behandlung keine ursächliche Behandlung ist und daher weder dauerhaft wirksam sein kann, noch die Allergie heilen kann. Die Behandlung unterdrückt lediglich die Beschwerden für bestimmte Allergene. Da die Krankeit nach wie vor besteht, hindert nichts den Organismus daran weitere Reaktionen auf andere Allergene zu entwickeln.

ktri{stimixn


Hey,

ich mach grad ne Desensibilisierung mit Tropfen...Meine Ärztin hat zu mir gesagt die Tropfen sind genau so wirksam wie Spritzen und deswegen hab ich mich auch dafür entschieden..Aber bis jetzt zeigen die Tropfen 0 Wirkung und ich nehm sie schon seit 1 1/2 Jahren... Eigentlich hätten die schon lange Wirken sollen.. Bin nicht besonders überzeugt von der Therapie...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH