» »

Jucken am Körper, im Bett

s^ascFha-_k hat die Diskussion gestartet


Hallo, bin neu hier und hab folgendes Problem.

Mein Körper juckt nachts so stark dass ich garnicht schlafen kann.

Angefangen hat es eines nachts als ich aufgewacht bin bzw. garnicht einschlafen konnte und mein Oberkörper sehr stark gejuckt hat. Weil ich keine Creme hatte hab ich mir Parfum draufgeknallt. Erst als mein T-shirt nass war hörte das jucken auf und ich konnte weiterschlafen. Die nächsten Tage konnte ich immer schlecht schlafen, dachte es liegt an meiner Matratze, bis ich aber an Beinen und Armen sowie an den seiten des Bauchs starken Juckreiz hatte. Da wusste ich wovon die Schlafstörungen kamen...

Hab seitdem alles ausprobiert, neue Matrazte und Bettzeug gekauft, Body-Balsam geholt, Arme und Beine enthaart da ich dachte es kommt von den langen haaren... nur Teebaumöl hat geholfen den Juckreiz zu lindern. Milben schließe ich eigentlich aus da ich kaum Indizien dafür finde, zudem hab ich noch nie eine Allergie gehabt. Dann hab ich meinen Bettbezug (aus Satin) abgemacht und ohne geschlafen, dies ging paar tage gut bis es wieder leicht anfing und ich ständig aufwachte. Heute hab ich mein Bett dann wieder bezogen mit ner anderen Bettwäsche und als ich kurz drinlag fing das jucken wieder an... mann..

Weiß vielleicht jemand hier was das sein kann? Allergien entstehn ja nicht einfach, außer wenn man sie schon immer hat, oder? Vorher war ich häufig im Sonnenstudio, kann es vielleicht damit zusammenhängen?

Antworten
F^isxchi


Jucken am Körper im Bett

Könnte es sein dass das Jucken mit der Wärme zu tun hat, die zwangsläufig im Bett entsteht? Hast du an den juckenden Stellen rote runde Flecken feststellen können?

Falls dieses zutrifft, könnte es sein, dass du an einer Wärme-Urtikaria leidest, was auch als Nesselsucht bezeichnet wird.

Mach versuchsweise bei der nächsten Juckattacke feuchte kühlende Umschläge und beobachte, ob sich eine Besserung ergibt.

Die Ursache für Nesselsucht kann vielfältig sein und ist meist nur schwer zu finden.

Melde dich bitte wieder und berichte, wie es dir geht!

F2ischxi


Allergien können in jedem Alter auftreten, auch wenn man zuvor nie welche hatte. Das Sonnenstudio würde ich vorerst meiden, bis die Ursache für den Juckreiz gefunden ist.

s3asc#hax-k


re:

Hallo Fischi,

an Nesselsucht hab ich auch schon gedacht da ich am Anfang diese rot/weißen Hügel hatte, allerdings erst beim Kratzen und auch nur leicht.

Jetzt hab ich an Armen und Beinen viele rote Pickel welche aber wahrscheinlich von der Enthaarungscreme kommen, da ich das schonmal hatte als ich sie benutzt habe.

Wenn ich aus dem Bett gehe hört es auf zu jucken, allerdings hat es jetzt auch schon 2 mal ohne Grund vor dem Schlafengehn angefangen. Wenn ich mich dann ausgezogen habe hat es aufgehört.

Ansonsten ist mir noch aufgefallen, dass es anscheinend immer eine ungefähr gleiche Zeit braucht bis es im Bett juckt. Wenn ich um 1 ins Bett geh werd ich so um halb 4 wach. Geh ich um 4 ins bett werd ich um halb 7 wach, und immer isses am jucken. Einzig mit Teebaumöl schlaf ich durch...

miinic^at


Waschpulver

Hallo Sascha-K, vielleicht versuchst du mal ein anderesWaschmittel ohne Weichspüler auf jeden Fall. Ich bin nämlich auch allergisch auf Waschmittel, und gerade wenn der Körper ausdünstet - und das tut er im Schlaf -, dann können die Stoffe des Waschmittels aus der Wäsche an die Haut gelangen.

Und Allergien können in jedem Alter auftreten, bei mir war es mit drei. Die einen werden mich wohl mein ganzes Leben begleiten, einige sind verschwunden, und dafür hab ich andere dazu bekommen. Wenn nichts hilft, belibt nur noch der Weg zum Arzt.

gute Besserung

S@ilxvan


Ich führ mal hier weiter!

Ich suche med1 auf, weil ich das selbe habe.... nun nicht ganz aber nahezu

Seit einer Woche hab ich es. Ich will schlafen gehen und liege die erste halbe stunde im bett und welz mich in meine schlafrichtung. Plätzloch fangen Handflächen und Fußrücken mortzmäßig an zu jucken. Ich nehme dann 2 baldrian um ein zu schlafen. Trozdem kam es auch schon oft vor das ich einfach zwischen durch aufwachen musste um zu kratzen.

Ich lebe genau so wie vorher und nehme das zu mir , was ich auch so immer hatte. Weder neues Waschmittel noch irgendwas anderes hat sich geändert. Ich will nicht sofort zum Hautarzt rennen, weil das immer Jahre dauert mit nem Termin

Würde mich um Hilfe sehr sehr freuen und ich danke jeden der da was weiß oder nen Rat hat

-AHa6sex-


weil das immer Jahre dauert mit nem Termin

Nicht als Notfallpatient, da muß der Arzt Dich rannehmen ;-)

FMisxchi


Jucken am Körper, im Bett

@ Silvan:

Es kann sein, dass du plötzlich auf Stoffe reagierst, die dir jahrelang keine Probleme bereitet haben. Du solltest das bei einem Hautarzt abklären lassen. Da ich schon viele Jahre an Urtikaria leide, weiß ich, dass von außen nur die Symptome behandelt werden können. Die Ursache wird im Körper hervorgerufen. Die Palette an Möglichkeiten ist riesig. Von Lebensmitteln bis hin zu seelischen Ursachen ist alles möglich.

Bis du vom Arzt mehr weißt, kannst du die Symptome lindern, indem du dir nachts Kühlung verschaffst, z.B. durch einen feuchten Waschlappen, mit dem du über die betroffen Stellen streichst. In der Apotheke bekommst du "Cetirizin" rezeptfrei, was dir dein Arzt wahrscheinlich als Erstes verschreiben wird. Cetirizindihydrochlorid, verhindert, dass Histamin seine Wirkung entfaltet. Mit etwas Glück, sind damit die Beschwerden für immer weg.

@ sascha-k:

Deiner Beschreibung nach erinnern die Beschwerden schon sehr an eine Wärme-Urtikaria. Versuch wie oben beschrieben den Juckreiz mit kühlen Umschlägen zu vertreiben. Ein Histaminblocker wie oben beschrieben könnte dir auch helfen. Aber ohne Garantie :-)

Berichtet wieder wie es euch geht.

Ich wünsche euch alles Gute und eine kratzreie Nacht.

SHilvaxn


jo danke dafür ! Ich werde es auf jeden Fall versuchen und hab das auch heute schon besorgt weil der Arzt mir das gesagt hatte. Ka wie das heißt. Bin nur skeptisch bei so Sachen, weil ich sonst nie Medikamente nehme

s1aQscBha-xk


re:

Kann es vielleicht sein das wenn man ne Entgiftung macht irgendwelche Stoffe freigesetzt werden, für kurze Zeit, die das verursachen? Habe nämlich als es angefangen hat ne Entgiftungskur mit Chlorella, Bärlauch und Cilantris gemacht. Das hab ich zwar schonmal gemacht, allerdings hab ich diesmal auch die doppelte bzw. dreifache Menge der empfohlenen Tagesdosis eingenommen. Jetzt hab ich die befürchtung das der Körper irgendwie das nicht ganz mitgemacht hat bzw. nicht alles ausscheiden konnte, sodass sich Giftstoffe in der Haut oder so abgelagert haben. Meint ihr das könnte sein ???

Syilvxan


Ich glaube eher dass es nicht sowas ist. Es ist quasi ne Epidemie. Normaler Weise spricht man darüber nicht, aber ich habe gerade mal nen par Freunde und meine Eltern befragt. Von 12 Freunden haben das 7 und mein Vater hat es auch... komischer weise hat dies meine Freundin oder Mutter nicht

s"ascha -k


re:

Glaube ich hab das Problem gefunden, Schimmel!

Als ich mich grad übers Bett beuge denke ich wer hat den da die Wand so verfärbt. Als ich näher kam hab ich dann gesehn das da leicht schimmel durch meine Weiße Wand kommt. Und das direkt neben dem Bett, gleich an den Beinen!!!

Das muss die Ursache sein. Sxchimmel löst ja auch Haut- und Atemwegsreizungen aus hab ich gelesen. So ein Gefühl vom Kloß im Hals hab ich jetzt auch öfter schon gehabt.

Seit ich den Schimmel entdeckt hab kratzt mich alles. Bin wohl zu nah dran gekommen...

mTinixcat


Schimmel

Hallo Sascha-K, mit dem Schimmel ist nicht zu spaßen. Ich bin zwar kein Arzt, und werde mir daher nicht erlauben zu beurteilen ob deine Porbleme davon kommen, aber ich kann nur sagen, dass man immer den Schimmel sofort beseitigen sollte.

Das erste was du auf jeden Fall tun solltest, ist dir zu überlegen woher der Schimmel kommen könnte. Kann in der Wand/Decke irgendwo Wasser eingedrungen sein, oder laufen dort Rohre her, die Wasser führen? Eine andere Möglichkeit ist, dass du dein Schlafzimmer zu niedrig heizt und das du schlecht lüftest. Es ist wichtig, das man gerade das Schalfzimmer gut lüftet, weil man im Schlaf doch viel Feuchtigkeit produziert und sich diese auf den kalten Wänden niederschlägt. Und dann kann Schimmel entstehen. Auf jeden Fall solltest du herausfinden was die Ursache ist, da nur eine Entfernung des Schimmels mit den bekannten Mitteln das Problem nicht beseitigt.

Wenn du näheres über das Lüften und den Schimmel erfahren willst, guck mal bei Bundesumweltamt auf der Homepage, da gibt es ganz tolle Hefte, die man sich kostenlos herunterladen kann. Da ist alles beschrieben was man falsch machen kann und wie man es richtig macht.

Als kleinen Tipp, niemals die Fenster den ganzen Tag in Kipp-Stellung halten, somit lüftet man nicht effektiv. Lieber zwei-dreimal am Tag fünf Minuten das Fenster ganz öffnen. Und wenns geht auch die Tür zum Schlafzimmer geschlossen halten wenn gekocht oder geduscht wird, damit die Luftfeuchtigkeit nicht in den Raum ziehen kann.

Viel Glück und weiterhin gute Besserung

S8ilvxan


Super ! Da wende ich mich an Leute die mir helfen und es ist weg. Danke auf jeden Fall... Ich habs nicht mehr. Gestern geschlafen wie ein Baby. Super :-D ich freue mich voll

FNischxi


Lieber Silvan,

ich freue mich, dass es dir wieder gut geht. Hast du das Medikament eingenommen, das dir der Arzt verordnete, oder ist es von alleine wieder gut geworden?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH