» »

Vom IgE/ IgG4-Test-Ergebnis leicht überfordert,

SjarIa HxH hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe heut das Ergebnis meines Allergietest bekommen und bin demnach auf Sesam, Erdnuss, Soja, Haselnuss, Mandel, Tomate, Vollei, Weizenmehl, Apfel, Kartoffeln, Alpha-Lactalbumin, Beta-Lactoglobulin, Casein und Sellerie allergisch bzw reagiere unverträglich..

Jetzt bin ich damit leider etwas überfordert.. ich kann mir gut vorstellen, dass das wirklich einiges bei mir auslöst da ich schon länger mit dem Magen/Darm Probleme habe (treib mich deshalb auch immer in dem Forum rum ;-)).. Allerdings hab ich nicht viel Ahnung von Ernährung :-/, vergessen meinen Arzt zu fragen und nun ist Wochenende..

Bedeutet Vollei (lt Testergebnis bei nem >2500,00 Wert) dass ich alles meiden muss wo Ei verwendet wurde, also alle Backwaren, Nudel und Co? Oder macht die Verarbeitung ähnlich wie bei Äpfeln (erhitzen zerstört die Allergene) einen Unterschied.. kann mir natürlich aber nicht vorstellen wer schon rohes Ei ist ;-)

Was die Gruppe Alpha-Lactalbumin, Beta-Lactoglobulin, Casein anbetrifft weiß ich auch nicht so recht - Alpha-Lactalbumin und Casein haben auch einen > 2500,00 Wert, zu Casein meinte meine Ärztin ich soll Käse, in erster Linie Hartkäse meiden, aber an Alpha-Lactalbumin hat sie ebenfalls eine Markierung gemacht.. da meine Biokenntnisse nicht ausreichen, hab ich das gegoogelt und gesehen dass Alpha-Lactalbumin, Beta-Lactoglobulin, Casein Eiweiße sind, die in der Milch vorkommen.. Heißt dass dann dass ich auch Milch meiden muss? Wäre n bißchen blöd, nachdem ich nun auch Soja nicht vertrage :=o Und was würde das bedeuten? Ebenfalls alles was mit Milch zubereitet wurde? Vom Pudding über den Joghurt über die Backwaren bis hin zu meinem geliebten Camembert? Auch bei Kartoffeln stellt sich mir die Frage: keine Pommes, keine Baked Potatoe? Irgendwie deckt der Test ne ganze Menge ab :-( achja und auch bei Weizen stellt sich mir die Frage ob das nun wieder vollumfassend für alles gilt.. gibts denn nichtweizen-Toast?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da ich nun eigentlich nur verunsichert bin und wirklich zu wenig Ahnung von Ernährung habe.. stell den Beitrag auch nochmal ins Ernährungsforum zur Sicherheit ;-) Danke *:)

Antworten
A|nonyMmax1


Grundsätzlich vorweg: IgE-Antikörper sind eine Allergie, IgG eine "Unverträglichkeit". Laut der Meinung zahlreicher Allergologen sind bei IgE bereits leicht erhöhte Werte relevant (bei starken Allergien können selbst Spuren davon heftige Reaktionen auslösen), bei IgG dagegen nur stark erhöhte Werte (schätze mal, das was Deine Ärztin mit "über 2500,00 meint, wobei es da unterschiedliche Einheiten gibt).

Zu einigen Deiner anderen Fragen:

- Casein ist eines der in der Milch vorhandenen Proteine und somit in allen Milchprodukten enthalten. Im Gegensatz zu manch anderen Milchproteinen wird es auch beim Erhitzen nicht verändert. In Hartkäse ist es in der höchsten Konzentration enthalten. Wenn Du aber dagegen stark allergisch bist, musst Du definitiv alle Milchprodukte (Käse, Joghurt, Pudding etc.) und alle Produkte, in denen diese enthalten sind (also Kuchen, Kekse, mit Käse überbackene Gerichte etc.) meiden. Gibt aber, etwa im Reformhaus oder Bioladen, ein breites Angebot an Gebäck etc. ohne Milch. Bei einer "leichten Unverträglichkeit" kann dagegen sein, dass Du z.B. meinetwegen Butter verträgst. Ich habe selber eine Casein-Allergie und muss streng alle Milchprodukte meiden.

Alternativen zu Milch können außer Soja auch Reis- oder Haferdrink sein

- Vollei heißt, dass Du gegen einen oder mehrere Bestandteile von Ei allergisch bist, möglicherweise nur ein bestimmtes Protein oder nur Eiweiß oder nur Eidotter etc. Ob das auch auf gekochte Eier zutrifft, hängt wieder vom Bestandteil ab (manche Proteine werden bei Erhitzen so denaturiert, dass sie keine Allergie mehr auslösen - wie das bei Ei ist, weiß ich aber leider auch nicht). Solange Du also nicht weißt, wogegen Du genau reagierst, würde ich Ei und alle Produkte mit Ei weglassen. Auch hier gibt es im Reformhaus oder Bioladen Produkte ohne Ei (Nudeln, Backwaren etc.).

- Was Weizen, Kartoffeln etc. betrifft: Wenn Du die nicht verträgst, musst Du definitiv alles weglassen, wo das enthalten ist. Alternativen zu Weizen (-brot) sind Dinkelbrot (mit gewisser Vorsicht, da Dinkel eng mit Weizen verwandt ist), reines Roggenbrot oder sonstiges Brot aus anderen Getreidearten.

Gerade, wenn bei Dir nur die IgG-Werte erhöht sind (also keine starken allergischen Reaktionen vorliegen), würde ich mal zunächst ein paar Wochen oder so mich streng an das Testergebnis halten. Also wirklich alles weglassen, wogegen Du reagierst hast. Wenn es Dir damit wirklich besser geht, würde ich versuchen, inwiefern Du die weggelassenen Lebensmittel wieder einführen kannst. Wenn das nichts nützt, liegt die Ursache Deiner Beschwerden möglichweise gar nicht an einer Allergie und/oder Unverträglichkeit.

Denn gerade die IgG-Werte sind nicht immer sehr zuverlässig, d.h. es muss nicht sein, dass Deine Beschwerden wirklich durch die Lebensmittel verursacht werden. Einen Versuch mit Weglassen ist es aber sicher wert.

SDarax HH


Hey Anonyma!

Vielen vielen Dank für deine ausführliche Antwort, das waren wirklich genau die Antworten die ich gesucht habe! wow, wirklich danke!@:)

Teilweise überschneiden sich die IgE Werte, teilweise aber auch gar nicht, also meinst du alles was bei dem IgE Test als positiv gewertet wurde sollte ich auch wirklich konsequent weglassen und die IgG Ergebnisse austesten? die >2.500 Resultate sind wohl signifikante Erhöhungen..auf dem zettel steht als referenzbereich ab 300: positiv.. meine ärztin meinte über 1000 wäre wichtig es wegzulassen und einige liegen ja bei über 2.500... wow, dann sollte ich mir vielleicht mal eine Liste machen, was ich noch essen kann und mal sammeln wo überall Ei und Milch drin ist :-/ Wie ist das bei dir mit Schokolade betr. Milch??

Danke nochmal für deine Antworten :)^

A,nonwymxa1


Also ich würde zunächst mal alles weglassen, worauf Du erhöhte Werte hast (also über dem Dir angegebenen Referenzwert). Wenn es Dir besser geht/Deine eventuell durch eine Allergie verursachten Symptome verschwunden sind, würde ich anfangen, die weggelassenen Lebensmittel eines nach dem anderen wieder einzuführen, angefangen von denen, wo Du nur erhöhte IgG-Werte hast (und keine erhöhten IgE) und da mit denen, wo Deine Werte nur leicht erhöht sind.

Schokolade enthält leider Milch, dazu auch meist diverse Nüsse. Es gibt auch da irgendeinen Ersatz aus Carob, ist aber nicht so mein Fall (außer Carob-Pulver, das ich ganz gerne verwende).

Es ist leider so, dass bei Nahrungsmittelallergien kein Test wirklich 100% zuverlässig ist. IgE-Werte sprechen in der Regel für eine "Sofortallergie" und rufen entsprechende Symptome hervor, allerdinsg können es zum Teil auch Kreuzallergien mit Heuschnupfen oder sonstigen allergischen Reaktionen sein (also meinetwegen bei Apfel), ist also nicht immer gesagt, ob Du wirklich auch das Lebensmittel nicht verträgst.

Und IgG-Werte sind wie gesagt nach Aussage zahlreicher Allergologen nur bei starker Erhöhung relevant (was bei Dir ja aber der Fall zu sein scheint). Und auch da besteht eben nicht immer ein wirklicher Zusammenhang zu den Symptomen.

Ich selber bin wie gesagt auf Casein allergisch (leicht erhöhte IgE-Werte, extrem stark erhöhte IgG4-Werte, 12 auf einer Skala von 1-12). Und nachdem das herausgefunden wurde, waren sämtliche Beschwerden (bei vor allem Hautausschläge, Magen- und Darmbeschwerden, aber auch heuschnupfenartige Symptome) innerhalb weniger Wochen verschwunden. Und erscheinen sofort wieder, wenn ich versehentlich was mit Milch esse...

S}ara xHH


Hey Anonyma!

Casein war auf meiner IgE Liste gar nicht einzeln aufgeführt, lediglich "Kuhmilch" und das war negativ.. nur eben beim IgG waren die drei Werte positiv.. allerdings hat meine Ärztin nur was wegen Käse gesagt.. hm, aber du lässt bei ner Unverträglichkeit von Casein auch Milch weg, richtig? Denn dann lass ich das auch mal lieber sein..

wow, ich bin im Moment immer noch total überfordert und muss wahrscheinlich einfach mal ins reformhaus/den bioladen.. ich weiß gar nicht was ich denn überhaupt noch essen kann, wenn ich die getesteten Lebensmittel mal ganz weglassen soll, was aber definitiv wichtig wäre, da ich ja wirklich Magen/Darm-Probleme habe.. Müsli kann ich nicht essen weil überall Weizen drin ist, mischen kann ichs nur mit Reis oder Hafermilch, da ich ja weder Soja noch Kuhmilch trinken darf.. Schokolade geht nicht, in Chips ist auch super oft Milcheiweiß drin, Nudeln gehen nicht wegen Weizen oder Ei, Kartoffeln stehen auch auf meiner roten Liste, also keine Pommes, keine Kroketten o.ä., also wieder nur Reis, aber auch nichts chinesisches oder so, weil da ja überall Sojasprossen drin sind, Käse geht nicht, Frischkäse auch nicht, Joghurt auch nicht, also nur Wurst/Schinken und Marmelade, Nutella ja auch nicht, im endeffekt bleibt wohl wirklich nur Wurst/Fleisch, Reis und Obst/Gemüse.. das wird schwierig :-o und nicht besonders ausgewogen :(v

Danke dir trotzdem nochmal :)*

A%nonxyma1


Also ich habe ja wie gesagt gegen Casein eine Allergie und Unverträglichkeit, muss es also eindeutig meiden, selbst in geringen Mengen (wie etwa Butter). Zumal da ich da ja auch eindeutig drauf allergisch reagiere.

Wenn IgE auf Kuhmilch negativ ist, kannst Du davon ausgehen, dass Du gegen keinen Bestandteil der Milch eine "Sofortallergie" hast. Was natürlich nicht heißt, dass Du sie verträgst, insbesondere, wenn Deine IgG-Werte gegen die einzelnen Proteine stark erhöht sind.

Zu den Nahrungsmitteln: Müsliersatz könnten z.B. Haferflocken, Reisflocken, Hirseflocken, Cornflakes und Trockenfrüchten sein, die Du Dir eben selber mischt, da Müslis (selbst die glutenfreien, also ohne Weizen) ja auch meist irgendwelche Nüsse oder Sesam enthalten, auf die Du ja auch reagierst.

Als Abwechslung zu Reis ist auch Polenta oder auch Hirse oder Quinoa geeignet (wird wie Reis gekocht, passt gut zu verschiedenen Gemüsegerichten).

Ansonsten gibt es aber im Reformhaus für wirklich fast alle Allergien Ersatzprodukte, also Nudeln ohne Weizen und Ei, Brot, aus Dinkel (falls Du den verträgst), reines Roggenbrot oder eventuell auch glutenfreies Brot, das gleiche gilt für Gebäck, Kekse, Mehl und Mehlmischungen (für Brote, Waffeln etc.), Brotaufstriche... Der einzige Nachteil an diesen Produkten sind eigentlich die meist deutlich höheren Preise....

Wenn Du kein Reformhaus in der Nähe hast, gibt es auch zahlreiche Internet-Versandadressen für Allergiker. Gib einfach mal so Stichwörter wie "eifrei", "milchfrei" oder "glutenfrei" oder eine Kombination davon ein, und Du findest wahrscheinlich jede Menge.

Insgesamt würde ich nämlich schon darauf achten, dass Du Dich möglichst gesund und abwechslungsreich ernährst, da das gerade bei Allergien wichtig ist.

-XLeo-


schokolade

gibt es doch auch ohne milch, die bitter sorten müssten eigentlich gehen. einige firmen panschen zwar auch da mit milcheiweiß, aber die meisten sind sauber.

was ist eigentlich mit ricotta? der wird ja aus der molke gewonnen, die schon alles casein bei der käseherstellung verloren hat. welches eiweiß ist denn das?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH