» »

Welches Globuli bei Histaminintoleranz?

r8in@ibaxby85 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hat schonmal jemand was davon gehört, dass man mit Globuli gegen die Beschwerden vorgehen kann? Hat mir meine Heilpraktikerin gesagt, nur jetzt stellt sich die Frage welches das ist?

Hat das schon jemand gemacht und kennt sich damit aus?

LG

Antworten
-CHasxe- hat geantwortet


Dazu musst Du die Heilpraktikerin fragen, Homöopathie ist nicht immer so einfach, da werden mehrere Faktoren einbezogen.

Mqiri;sfa|d hat geantwortet


Wenn Du es weißt, würde mich das auch interessieren! :-) *:)

j(n hat geantwortet


> hat schonmal jemand was davon gehört, dass man mit

> Globuli gegen die Beschwerden vorgehen kann?

Ja, aber das lindert bestenfalls die Beschwerden. Die Krankheit selbst kannst du damit nicht heilen.

> Hat mir meine Heilpraktikerin gesagt, nur jetzt stellt sich

> die Frage welches das ist?

Gehe direkt zu einem Homöopathen. Gehe nicht über Los. Ziehe keine Ratschläge aus dem Internet ein... ;-)

Eine homöopathische Medikation ist immer individuell und was dem einen hilft, muß dem anderen noch lange nicht helfen. Welches Medikament verordnet wird, hängt von deinem ganz speziellen Beschwerdebild ab, dazu zählen auch Modalitäten, wie bspw. ob die Beschwerden morgens oder abends schlimmer sind, im Liegen oder stehen, bei Feuchtigkeit oder Trockenheit, usw.. Eine Verordnung kann daher nur nach einer eingehenden homöopathischen Anamnese erfolgen und gilt dann auch nur speziell für dich.

Die Medikamente werden auch nicht 'gegen die Krankheit' verordnet, wie in der Allopathie. Sie wirken nicht gegen etwas, sondern sollen dem Organismus zeigen, in welche Richtung er seine Selbstheilungskräfte lenken soll.

M'irisfxad hat geantwortet


Das stimmt natürlich, jn. - Trotzdem gibt es in der Homöopathie ein paar Mittel, die allgemein empfohlen werden, zB. arnica D6 bei Verletzungen/Prellungen, hypericum D6 bei Nervenschmerzen, ledum D6 bei Insektenstichen, ebenso wie apis D6.

Diese Mittel kann man auf jeden Fall ausprobieren. Wenn sie helfen: schön! Wenn sie nicht helfen, hat man wenigstens keinen Schaden davon in dieser Potenz.

Bei Heuschnupfen zB. kann allium cepa D6 zB helfen, wenn man Glück hat.

*:)

jxn hat geantwortet


@Mirisfad

Du hast Recht. Damit könnte er bspw. versuchen, einen dabei auftretenden Fließschnupfen zu behandeln. Das ist dann aber relativ weit von einer Behandlung der Grundkrankheit entfernt.

rDin_ib_ab#y85 hat geantwortet


Hallo Leute

Danke für eure Hilfe, war heut bei meiner Heilpraktikerin,

und sie hat es mir aufgeschrieben, da ich Verdacht auf Histaminintoleranz habe.

Es heisst:

Histaminum Dihydrochloricum D30 Globuli N1

Morgens nüchtern 5 Stck.

Hoff ma es hilft..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH