» »

Multiallergien

sutrangLelovxer hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich leide schon mein Leben lang an vielen Allergien. Habe damals im Krankenhaus einen Test gemacht. Da dies schon Jahre her war und die Allergien immer schlimmer wurden, mir außerdem mein Asthma-Spray ausging, wollte ich Hilfe haben.

Dann war ich beim Allergologen, der gab mir kein Spray, schickte mich einfach weiter zum Lungenarzt. Dort saß ich 5 Stunden rum, es wurde dann kurz ein Allergietest gemacht, ich bekam 10!!! Broschüren über Allergien sowie meinen Testbogen und durfte wieder ohne Spray gehen.

Ich bin nun ziemlich fertig und hab eigentlich die Schnautze voll von Ärzten. Habe immer mal Asthmaanfälle allergiebedingt und bisher Glück gehabt aber ich will endlich mal HILFE haben!!! Ich kauf mir zwar immer Tabletten aber ewig geht das auch nicht so, weil sie teilweise keine Wirkung mehr zeigen. Was kann ich tun? Kann nachts nie ruhig schlafen...

Bin allergisch gegen Gräser, Birke, Buche, Erle, Hund, Pferd, Katze, Meerschwein, Staubmilbe Typ 1 und 2, Hasel u.u.u. halt 80 % von der Liste....

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen da ich wirklich sehr unter meinen Allergien leide.

Antworten
KsuSekexn


Hi Strangelover!

Was bei vielen Allergiekern sehr hilfreich ist, ist eine Eigenbluttherapie. Dabei wird Dir Dein eigenes Blut etwas aufbereitet wieder injiziert. Der Körper soll dabei umgestimmt werden. Manche Hautärzte machen das, aber auch viele Heilpraktiker. Leider muss man die Therapie meistens selbst bezahlen.

Schönen Gruß und viel Erfolg

bOlin.des-bhuhnx2


Re.:Multiallergien

Habe ich das richtig verstanden,hat der Lungenfacharzt keinen Lungenfunktionstest gemacht?Da solltest Du doch nochmal zu ihm hingehen und darum bitten,denn wenn Du Asthmaanfälle hast dann brauchst Du doch ein Notfallspray auf jeden Fall.wer hat Dir denn das letzte Spray gegeben?

sUtranCgelovxer


Re:

Lungenfunktionstest wurde gemacht. Das letzte Spray bekam ich nach einem Asthmaanfall vor zwei Jahren vom Hausarzt. Während des Lungenfunktionstests hat sich gezeigt dass ich allergisch gegen das Mundstück war (Gummi?). Jedenfalls bekam ich stark Ausschlag aber die Arzthelferin hat das wenig interessiert, ich sollte mich nur ins Wartezimmer setzen.

Leider ist das der einzige Lungenarzt in meiner Umgebung aber er wirbt lieber für sein Buch als wirklich zu helfen. Wie gesagt bin nur mit ca. 10 Broschüren da rausgegangen und sollte ein "Asthmatagebuch" führen...

b}li\nYdes-yhuhn2


Re.:Multiallergien

Hallo strangelover!

Das führen eines Asthmatagesbuchs ist insofern nicht schlecht daß der Arzt sehen kann wann Deine Atembeschwerden auftreten und somit auch die Ursachen herausfinden kann,bzw. sieht wann Du Medikamente benötigst.Du sagst er hat Dir Broschüren zum Lesen gegeben,hat er Dich denn nocheinmal bestellt?Ich würde auf jeden Fall nochmal hingehen und ihm sagen daß Du mit der Situation nicht zufrieden bist und daß Du Medikamente möchtest,vor allem auch ein Notfallspray.Falls bei Dir diagnostisch kein Asthma gesichert ist kannst Du beim Lungenfacharzt auch einen Provokationstest machen lassen.Da mußt Du einen Stoff einatmen der die Bronchien reitzen kann,wenn Du darauf reagierst kann man davon ausgehen daß Du Asthma hast.Die Diagnose sollte schon abgesichert sein.Wenn es mit dem Arzt überhaupt nicht geht würde ich halt nochmal zum Hausdarzt gehen.Was Deine allergien betrifft,da solltest Du Antihistaminika nehmen,es gibt heutzutage gute Tabletten und auch Augentropfen und Nasenspray.Gegen Hausstaubmilbenallergie hilft nur Sanierung:Keine Tepichböden in der Wohnung (vor allem im Schlafzimmer),Milbenabweisende Bettüberzüge(wenn der Arzt die Allergie attestiert und die Notwendigkeit wird es von der Krankenkasse bezahlt),Staubfänger meiden.Außerdem solltest Du wärend dem Pollenflug halt nicht so viel rausgehen.Habe selbst mit all diesen Problemen zu tun.MfG.

b-lindesE-huhnx2


Re.:Multiallergien

Hallo strangelover!

Das führen eines Asthmatagesbuchs ist insofern nicht schlecht daß der Arzt sehen kann wann Deine Atembeschwerden auftreten und somit auch die Ursachen herausfinden kann,bzw. sieht wann Du Medikamente benötigst.Du sagst er hat Dir Broschüren zum Lesen gegeben,hat er Dich denn nocheinmal bestellt?Ich würde auf jeden Fall nochmal hingehen und ihm sagen daß Du mit der Situation nicht zufrieden bist und daß Du Medikamente möchtest,vor allem auch ein Notfallspray.Falls bei Dir diagnostisch kein Asthma gesichert ist kannst Du beim Lungenfacharzt auch einen Provokationstest machen lassen.Da mußt Du einen Stoff einatmen der die Bronchien reitzen kann,wenn Du darauf reagierst kann man davon ausgehen daß Du Asthma hast.Die Diagnose sollte schon abgesichert sein.Wenn es mit dem Arzt überhaupt nicht geht würde ich halt nochmal zum Hausdarzt gehen.Was Deine allergien betrifft,da solltest Du Antihistaminika nehmen,es gibt heutzutage gute Tabletten und auch Augentropfen und Nasenspray.Gegen Hausstaubmilbenallergie hilft nur Sanierung:Keine Tepichböden in der Wohnung (vor allem im Schlafzimmer),Milbenabweisende Bettüberzüge(wenn der Arzt die Allergie attestiert und die Notwendigkeit wird es von der Krankenkasse bezahlt),Staubfänger meiden.Außerdem solltest Du wärend dem Pollenflug halt nicht so viel rausgehen.Habe selbst mit all diesen Problemen zu tun.MfG.

K/. M=einh\arxd


Allergien sind weg

Hallo ...,

ich bin zwar kein Arzt, aber meine Frau und meine Tochter hatten jahrelang heftige Allergien die anscheinend verschwunden sind.

Unsere älteste Tochter Caroline (21) leidet seit mehreren Jahren an Neurodermitis an Händen und Oberkörper. Mehrere Hautärzte haben sich versucht mit allen erdenkbaren Salben und Cremes, bis hin zu Kortison. Aber das kennen Sie ja.

Div. Naturheilmethoden wie Nachtkerzenöl, etc. halfen auch nicht.

Vor ca. 12 Wochen haben wir von Noni-Saft gehört. Eine Frucht die im pazifischen Raum schon seit Jahrtausenden zur Heilung verwendet wird. Eine Bekannte hatte die Empfehlung von einem Heilpraktiker bekommen und hatte Ihre Hautprobleme in kurzer Zeit beseitigt. Seit 9 Wochen trinkt meine Tochter den Saft und die Haut war nach 3-4 Wochen völlig okay.

Sie leidet/litt? auch unter Pollenallergie. Ob diese davon auch weg ist wissen wir dann allerdings erst im nächsten Jahr beim Pollenflug.

Meine Frau (42) hatte während der Schwangerschaft schwere Hautprobleme bekommen. Tiefe blutende Risse an den Händen. Sie war damals Zahnarzthelferin und ist (nach jahrelangen Auseinandersetzungen mit der Berufsgenossenschaft) als berufsunfähig anerkannt geworden. Das Hautproblem hatte sich in den letzten Jahre zwar gebessert; dennoch hatte sie fast ständig eine offene Stelle an der Innenseite der linken Hand.

Auch bei Ihr war innerhalb von ca. 4 Wochen die Hand zugeheilt.

Sehr interessant ist folgendes Buch, worin die Wirkung von Noni, sowie umfangreiche Studien darüber sehr gut erklärt ist:

"Noni" von C.P.Leonhardt / ISBN 3-442-16301-3 für € 6,45

Alle Gute und viele Grüße

K. Meinhard (fbg99@web.de)

p.s.: Von dem Buch habe ich auch eine Kurzbeschreibung. Die könnte ich per Email schicken (3 Seiten)

L]ilRli2


RE: Multiallergien

Hi,

das hört sich für mich sehr vertraut an. Habe auch mit Heuschnupfen angefangen, der immer schlimmer wurde. War auch beim Arzt, aber damals hieß es noch "Sei nicht so zimperlich, das geht wieder weg." Tja, inzwischen habe ich Asthma und dazu noch Lebensmittelallergien. Ich kenne den steinigen Weg bei den Ärzten, einer erklärt einen für verrückt, ein HNO operiert drauf los. Auf Eigeninitiative bin ich dann zum Lungenfacharzt. Hatte nur noch wenig Lungenfunktion und war ziemlich neben der Kappe. Auch heute will sich (außer meiner inzwischen neuen Lungenärztin) keiner so richtig mit mir auseinandersetzen. Bin einfach zu kompliziert. Da gibt es nur ein Rezept. Du musst solange suchen und laufen, bis jemand was unternimmt. Einen Salbutamol-Spray solltest Du auf jedenfall haben, denn wenn Du wieder einen Anfall kriegst, hilft er Dir wieder raus. Er gibt Dir auch Sicherheit. Übrigens lohnt es sich auch mal weiter weg zu suchen. Wenn Dir geholfen wird, ist der Weg nicht so wichtig. Ich wünsche Dir alles Gute bei Deiner Suche und gute Besserung.

Gruß

Britta

P}iaPiamPia


RE

Hallo!

Ich habe auch eine Latte von Allergien.

Erst habe ich eine Eigenbluttherapie gemacht: Ergebnis gleich Null. Hat überhaupt nichts gebracht...

Jetzt mache ich seit 2000 eine Hyposensibilisierung bei einem Allergologen. Das scheint zu helfen. Ich bin nicht frei von allergischen Reaktionen, aber sie sind weit aus weniger heftig wie davor!

Außerdem finde ich es wichtig einen guten Allergologen zu haben!

Viele Grüße,

Pia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH