» »

Bläschen an den Händen

L,u>kjaleBnxni hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe hier schon einiges zu diesem Thema gelesen und bin völlig verblüfft, dass so viele Menschen das gleiche Problem haben wie ich: kleine Bläschen an den Händen. Und noch verblüffter bin ich, dass noch kein Arzt wirklich feststellen konnte was das ist. Ich habe diese Dinger seit ca. zwei Wochen. An beiden Händen, an den Innenseiten der Finger und vereinzelt auf dem Handrücken haben sie sich gebildet. Ich hatte dies schon öfter mal, aber es waren dann nur ganz wenige. Diesmal sind beide Hände und alle Finger betroffen. Eigentlich bin ich immer davon ausgegangen, dass das Herpes ist. Die Bläschen sind mit durchsichtiger Flüssigkeit gefüllt und haben einen dunklen Punkt in der Mitte. Morgens stören sie mich am meisten. Heute war ich beim Hautarzt, der mir erzählte, es sei Neurodermitis?! Böhmische Dörfer für mich, damit hätte ich nun gar nicht gerechnet und nach Stöbern hier im Forum geh ich über diese Brücke auch noch nicht. Bei den meisten meiner Leidesgenossen scheint es ein Pilz zu sein, da dort die Medikamente gegen Pilz am meisten geholfen haben. Meine Ärztin hat mir natürlich eine Cortison Salbe verschrieben (Diprogenta) :-/. ICh bin nat. ganz brav in die Apotheke gewatschelt und hab die Creme gekauft. Nachdem ich hier aber gelesen habe, dass Cortison in diesem Fall überwiegend gar nicht geholfen hat, bin ich verunsichert, da ich eigentlich auch nicht unbedingt Cortison nehmen möchte. Hat jemand einen Tipp? Soll ich meiner Ärztin vertrauen und die Salbe ruhig ein paar Tage ausprobieren oder lieber gleich alles selbst in die Hand nehmen und die hier vorgeschlagenen Tipps nacheinander je einige Tage ausprobieren und schauen was hilft (Bläschen ausstechen und DANKAR Salbe drauf, Harnstoff, Zinksalbe, Lamisil, Obstessig...). Ich bin für jeden Tipp dankbar. Erstaunlicher Weise jucken die Bläschen bei mir nicht allzu heftig :-), aber es wird doch langsam beunruhigend, dass es immer mehr werden :-o

Vielen Dank für Eure Feedbacks im Voraus schon einmal!

Antworten
a#ufhwi=nxd hat geantwortet


guten tag lukalenni

...mir wird es bald peinlich, dass schon kurz nach anmeldung in dieses forum ich überall meinen senf dazu gebe :-/

aber ich kenne auch dieses symptom. als allergiker kriegte ich immer, meist im frühjahr diese symptome an den händen.

muss aber betonen, dass die bläschen "schweinisch" juckten... ich kratzte daran so lange, bis alles offen war...und dann hatte ich die bescherung ... aber es juckte nicht mehr... :-)

Klüger war es kortikoidsalben zu verwenden.

Nun zu kortikoidprodukten wird durch viele unwissende allerlei falsches verbreitet.

1. (gluko-)kortikoide, bzw. korison, habe signifikante nebenwirkungen, wenn man sie systemisch einnimmt, also oral oder spritzen.

2. die wirkstoffe in nasensprays oder salben sind so "designed", dass sie in extrem kleinen dosen vom körper aufgenommen werden....Müsstest du z.B. grosse hautbezirke (ganzes bein etc) damit lange und intensiv behandeln, würde das eine rolle spielen.

3. kortikoide werden je nach hautpartie in versch. stärken (4 klassen) angeboten. z.b. im gesicht ist die haut viel dünner, da darf man nur jene der schwächsten klasse benutzen. im gegenzug auf der kopfhaut darf man die sehr starken verwenden. die haut an der hand ist auch relativ dick...da kannst die klasse 3 verwenden...ärzte wissen das natürlich. du kannst diese infos auch im net finden.

aus eigener erfahrung schwör ich drauf, dass ein kurzter, intensiver kortikoideinsatz bei weitem nicht DEN SCHADEN anrichtet, wie eine unbehandelte neurodermitis.... verzichte auf die details.

ein punkt allerdings macht mich stutzig. wenn du ansonsten nie allergien hattest und auch kaum juckende symptome wäre es angebracht nochmals nachzufragen ob es wirklich neurodermitis ist...haben deine hände dieser tage viel sonne gekriegt?...mir geschieht solches im gesicht... ;-(

ausstechen finde ich eher eine schlechte idee....du produzierst wunden.. die sind empfindl. für infektionen....oder wenns viren oder sonst was wäre...verbreitest du diese auch noch schön weiter...

harnstoff dient lediglich der wasserbindung in der haut...hat aber keinerlei therap. effekte....mittlerweile in vielen hautpflegeprodukten.

zinksalbe u.andere sind gegen infektionen...

DESHALB: erst richtige diagnose, dann passende behandlung

entschuldige, wenn ich nicht ein rezept habe...hoffe aber dir einige inputs gegeben zu haben.

Grüss dich

F&ids hat geantwortet


Tach Ihr Zwei

Ich habe das Problem mit den Bläschen auch. Mein Artz aber aber damals (vor etwa 5 Jahren) gleich erkannt, dass es sich um allergische Ekzeme handelt. Kortikoidsalbe drauf und gut war.

Lang rum fummeln und aufkratzen ist gaaanz falsch. Ich habe festgestellt dass die "Wunden" auch recht lange brauchen zum heilen.

Bei mir hängt das wohl auch mit dem Heuschnupfen zusammen.

Lukalenni, an Deiner Stelle würde ich nochmal zum Arzt gehen, einen ausführlichen Allergietest machen lassen und ihn fragen, ob es so etwas sein könnte.

Mfg

LFukaxlennxi hat geantwortet


Danke schön

Hi Ihr beiden. Herzlichen dank für Eure Antworten. Das sind doch auch mal ein paar positive Meinungen zu Cortison Salben :-). Werde dies jetzt brav benutzen ein paar Tage lang, mal sehen, ob es hilft. Wenn nicht, heißt es weiterforschen....lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH