» »

Neurodermitis: Hausmittel?

Mmel@od;y-akixtty hat die Diskussion gestartet


Hi ihr....

Ich leide seit jetzt fast 10 Jahren an Neurodermitis und zur Zeit ist es mal wider besonders schlim.....da ich die Schnauze von Ärtzten voll habe wollte ich jetzt mal fragen ob ihr irgendwelche Hausmittel wisst, was helfen könnte um es vll etwas in den griff zu bekommen^^

Danke schonmal für eure tipps^^

Antworten
jxn


> ob ihr irgendwelche Hausmittel wisst, was helfen könnte um

> es vll etwas in den griff zu bekommen^^

Da nützen Hausmittel wenig. Neurodermitis ist eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit, die sich daher auch nur über die Ernährung sinnvoll behandeln läßt. Die Frage ist: Was bist du bereit dafür zu tun?

Ich würde in dieser Situation zunächst einmal das tierische Eiweiß konsequent aus der Ernährung streichen (Fleisch, Fisch, Wurst, Käse, Eier, Quark, Joghurt, Milch). Auch pflanzliche Eiweißkonzentrate (Tofu, Soja, TVP) würde ich strikt meiden.

Es gibt noch weitere Ernährungsfehler, die korrigiert werden müssten, aber schauen wir erstmal, ob du den ersten Schritt machen willst...

Jyutta-Frelixx


Hallo Melodie -Kitty

Wie äußert sich die Neurodermitis bei Dir?

Bekommst Du Nesseln,kleine Pusteln, Pickel oder andere Ausschläge und Wo?

Wenn Du noch baden solltest, rate ich Dir ab so fort nur noch zu Duschen.

Verwende nicht so Fette crems oder Öle , sondern nur Lotionen am besten juckstillende (bekommst Du in der Apotheke)

Manchmal ist es auch gar nicht so schlecht eine Cortisonhaltige creme erstmal zur Abheilung der Ausschläge zu nehmen, der Ruf von den "alten" Cortisonsalben mit den schlechten Nebenwirkungen trifft auf die neuen Produckte heute nicht mehr zu.

Vermeide Orangen,Nüsse und Milchproduckte (dazu nehmen wenn Sie die Neurodermitis nicht verschlechtern ,kannst Du sie immer noch)

Hast Du stark verhornte Stellen , (die an den Verhornungen auf reißen und bluten), nimm ein Pedikür Gerät und mach die Verhornung ab und crem die Stellen gut ein, dann reißen Sie nicht mehr.

Einigen hilft ein Bad mit Toten Meersalz. Andere ein Wickel mit Creme und nassen Tüchern.

LG Jutta

Mdelo[dy-`kitty


Ohh

Danke, leider wie du schon gesagt hast habe ich zuhause eben nur die möglichkeit zu baden...was für mich eigentlich nur die reinste qual is....*seuftz*

Mit dem Meersalz tya das kann ich wohl erst machen wenn die stellen zu sind sonst brennt das doch wie die Hölle.

Wo ich sie überall habe tya, leicht im Gesicht und auf der Kopfhaut, dann Hals, Brust, Bauch Rücken, steiss, Beine....mhmm fast überall eben^^

Die aufreissenden stellen habe ich auch zur Zeit an den Armen und am steiss, dazu muss ich sagen das ich öffter vor allem abends mich einfach zerkratze, weil es so juckt dann ist es mir egal ob es danach Bluten, Wässert,oder brent wensigens das jucken is weg. Mhmm das mit dem pediküre gerät find ich etwas komisch.

Ich benutze zur Zeit eine hochhaltige Cortison salbe, die aber nichts bringt weil ich mir die Haut schneller wider aufreiss als sie Heilen kann.

Danke für deine tipps^^

Mel *:)

JOuttat-Fexlix


Hallo Melodie -Kitty

Bei mir sind die Auschläge auch am meißten am Steißbein!!!

Würde es trotz dem nochmal mit eienm Hautarzt versuchen (hab auch schon fünf in dei Tonne gekloppt weil Sie mir nicht helfen wollten oder konnten.

Hab mir alle Testergebnise geben lassen und versuche mein Glück nochmal, irgentwann muß es ja mal Fruchten!!!

Hab morgen einen Termin!*:)

LG Jutta

bDlu5eskyx01


Hallo,

habe gerade deinen Beitrag gelesen. Meine kleine Tochter hatte auch Neurodermitis. Ich habe ihr jeden tag 1 Actimel gegeben und heute ist es weg. Es ist auch nie wieder aufgetreten. Vielleicht probierst du es einfach mal aus. Ich kann nur sagen, dass es bei uns sehr gut geholfen hat.

Liebe Grüße bluesky

l>ara-lZunxa


Hallo,

ich habe auch Neurodermitis. Momentan recht gut im Griff, lediglich die Hände sind betroffen und leichte Rötung in den Armbeugen.

Ich benutze momentan eine homöopathische Creme, Ekzevowen Derma, heißt sie. Ich komme sehr gut damit zurecht - einzig auf offenen Stellen brennt sie im ersten Moment, aber das läßt schnell nach. Die Haut ist glatt danach, und das hält bei mir auch über einige Stunden an. Wie gesagt, ich komme sehr gut damit zurecht und kann sie nur empfehlen - ich weiß aber auch, dass jeder anders reagiert, aber einen Versuch ist es wert. Zufrieden war ich auch mit der Bedan Creme, allerdings hat sie, als ich sie zum zweiten Mal gekauft habe, nicht mehr viel geholfen - warum auch immer. Das habe ich jedoch nun schon öfter feststellen können...

cDinimUinix21


Hallo!

Ich leide an Neurodermitis seit ich 3 monate alt war.

Ich kenne also gar nichts anderes.

Meiner Meinung nach hilft da kein Arzt und auch keine creme. (habe vieles Probiert)

Was hilft ist als erstes ein Ölbad. Dazu nimmst du eine kleine tasse, tust einen Esslöffel Pflanzenöl rein und den rest füllst du mit milch auf. das kippst du in die wanne und da bleibst du erstmal eine viertelstunde drin, damit sich dein Körper mit dem öl vollsaugen kann. Danach nicht abtrocknen, sondern nur leicht abtupfen. Deine ganze haut ist dann schön geschmeidig.

Dann würde ich Bodylotion verwenden, die kein Paraffin enthält. Paraffin ist so eine art Kerzenwachs, der sich über die haut legt. deine haut kann dann kaum atmen. Leider ist paraffin fast in allen cremes drin. Ich bevorzuge alle cremes von Bübchen. da ist kein paraffin drin.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch ernährungsumstellungen nicht viel nützen.

Meine neurodermitis tritt momentan nur in stresssituationen und im sommer, wenn es heiß ist auf.

Ich würde darauf achten möglichst baumwolle zu tragen und keinen weichspüler zu benutzen. Das hilft mir sehr viel.

Ich hoffe, ich konnte dir auch helfen.

cinimini21

JFeti


schau mal nach schwedenbitter im internet

S3andyx07


Hallo,

Peter Ferreira berichtet in seinem Informationsvortrag über "Wasser und Salz" über die Ausheilung einer chronischen Neurodermitis. Das "Ding" kannst Du Dir z.B. auf [[www.youtube.de]] angucken. Ich hab keine Ahnung mehr WIE das klappt, weil das garnicht mein Thema ist. Aber es scheint mir wichtig, dass man sich den "Vortrag" (für JEDEN absolut verständlich und garnicht trocken) von Anfang an anhört, damit man die Zusammenhänge versteht. Es gibt auch viele Schulmediziner, die mit Wasser und Salz verschiedenste "Krankheiten" therapieren, ich kann Dir aber keinen nennen.

Ich kann Dir nur raten, aufgrund dieser Info von mir jetzt KEINE Selbstexperimente mit Wasser und Salz zu starten, da man tatsächlich die Hintergründe erstmal verstehen sollte/muss. Viel Erfolg!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH