» »

Geschwollenes, feuerrotes Gesicht

BMecchehn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin neu hier, habe bereits einige Beiträge gelesen und fand die Antworten bzw Erfahrungsberichte immer sehr hilfreich. Ich dachte ich bringe mein Problem hier auch mal an, in der Hoffnung das mir jemend helfen kann.

Also, mein Gesicht ist seit gestern geschwollen und bis unter die Augen gerötet. An den Wangen ist es sehr extrem, zum Kinn hin wird es heller und um den Mund rum ist gar nichts. Genau wie auf der Stirn! Heute Nacht ist es anscheinend so trocken geworden das es mittlerweile auch leicht aufgerissen ist und nässt. Es tut höllisch weh, brennt und juckt. Ich habe keine Erklärung dafür warum ich es bereits wieder habe. Es ist schon das dritte mal dieses Jahr. Das letzte Mal liegt 4, das vorletzte Mal liegt 8Monate zurück. Kühlen macht auch wenig Sinn, danach brennt alles noch mehr und wird heißer. Ich nehme schon das ganze Jahr kein Cortison mehr, bin damit bisher gut gefahren. Habe auch Neurodermitis die ich aber mit einer Bioresonanztherapie und Akupunktur bei einer Heilpraktiker sehr gut in den Griff bekommen habe. Meine Hände sehen super aus, etwas trocken aber das ist normal für mich. Aber mein Gesicht raubt mir den letzten Nerv. Ich mag gar nicht mehr vor die Tür gehen,will das mich niemand sieht.

Kennt jemand sowas? Hat Erfahrungen damit? Und das ganze vielleicht in den Griff bekommen?

Ich bin so ratlos...

Antworten
A`nneoMiez


Hallo!

Der Beitrag ist zwar schon 2 Jahre her, aber ich bin in der Hoffnung, dass du mir helfen kannst und vielleicht auch schon ein Mittel gegen diese Symptome gefunden hast?!

Ich habe dieselben Beschwerden, meistens wenn ich am Abend zuvor mit Freunden weggegangen bin. Am nächsten Morgen ist das Gesicht komplett geschwollen, gerötet, nässend und heiß. Das letzte Mal dauerte dieser Zustand ganze 4 Tage an, Tage im Bett, im geschützten Zimmer. Es ist unerträglich und daher gehe ich nun auch kaum noch abends weg, bzw. trinke wenn dann kein Alkohol, weil ich denke, dass dies die Ursache ist.

Besteht die Möglichkeit einer Alkohol-Unverträglichkeit? Ich trinke nicht viel, das letzte Mal war es über den gesamten Abend und die Nacht verteilt ein kleines Glas Federweißer, ein halbes Bier und 200 ml Pflaumen Wein. Ich hab mich danach auch noch gut gefühlt, der nächste Morgen ist dann immer umso schlimmer.

Vielleicht liegt es auch an der Kombination von zuviel Zucker und Alkohol?

Ich bin ratlos und frage mich, ob es Lebensmittelunverträglichkeitstest, der ja anscheinend 300 € kostet, was bringt. Ich bin auch eigentlich bei einem Hautarzt der Uniklinik in Behandlung, er meinte nur zu mir, dass er es nicht ändern kann und ich eine Allergie habe. Blöd nur, dass er mir 3 Monate zuvor nach dem Test sagte, ich habe keine Allergien.

Vielen Dank für eventuelle Antworten!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH