» »

Was darf man bei neurodermitis essen un trinken?

f'can1nxa hat die Diskussion gestartet


erst mal hallo

also ich hab ein problem

ein freund von mir im krankenhaus wegen neurodernitis ich wollte ihm was mit bringen aber ich weiß nich genau was er da so essen un trinken darf könnt ihr villt en paar tipps geben ?

danke schon mal im vorraus

Antworten
jxn


> ein freund von mir im krankenhaus wegen neurodernitis

Im Krankenhaus? Dann muß das ja schon sehr heftig sein.

> ich wollte ihm was mit bringen aber ich weiß nich genau was

> er da so essen un trinken darf könnt ihr villt en paar tipps geben ?

Was er dort bekommt, dürfte die ND eher fördern als dagegen helfen - jedenfalls wenn ich unser hiesiges Krankenhaus als Maßstab nehme.

Die ND ist eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit, die den gleichen Entstehungsmechanismus hat, wie andere Allergien auch. Hauptursache der Erkrankung ist das tierische Eiweiß und pflanzliche Eiweißkonzentrate sowie der Verzehr von raffinierten Kohlenhydraten, Fabrikfetten und ein zu geringer Frischkostanteil.

Da er vermutlich derzeit akute Probleme hat und in einer solchen Phase alles mögliche die Situation verschlimmern kann, würde ich ihm erst einmal nichts eßbares mitbringen, sondern etwas das ihm weit mehr helfen könnte, nämlich Informationen zu seiner Krankheit:

"Allergien müssen nicht sein"

Dr. M.O.Bruker

emu Verlag

ISBN3-89189-033-8

Darin geht es auch um Neurodermitis.

Sollte dein Freund die Ernährung entsprechend umstellen wollen, kann er sich bei Fragen gerne an mich wenden.

fGca0nnxa


er hat das schon seit er klein is also er weiß schon was das is is bis jetzt auch eigendlich zihemlich gut damit zu recht gekommen nur seit einer woche ist sein gesicht so voll damit das er seine augen nicht mehr auf machen kann also sieht er nichts deswegen ist er auch in der uni klinik zu köln also mir wurde jetzt gesagt ich könnte ihm ruig obst oder einen mulitivitamin saft mit bringen stimmt das? weil er hat da nur wasser oder tee wie das so in einer klinik halt ist un ich weiß das er das gar nich mag wie es mit dem essen da ist weiß ich nich

danke für deine antwort

M<ila{in=e


Obst und Fruchtsäfte sind da so eine Sache. Ich habe selbst seit ich 2 Jahre bin Neurodermitis. Mittlerweile hat es sich fast ausgewachsen, aber als ich klein war, war es doch sehr stark.

Bei mir wurde die Ernährung komplett umgestellt, ich durfte vieles nicht mehr essen. Besonders auf Zitrusfrüchte habe ich empfindlich reagiert und von gespritzten Obst habe ich oft Ausschlag bekommen. Deswegen wär ich da eher vorsichtig an deiner Stelle

jxn


@fcanna

> er hat das schon seit er klein is also er weiß schon was das is

Er weiß sicher, was das ist, aber er weiß nicht, was die Ursache ist, sonst hätte er es ja nicht mehr...

> nur seit einer woche ist sein gesicht so voll damit das er

> seine augen nicht mehr auf machen kann also sieht er nichts

> deswegen ist er auch in der uni klinik zu köln

Und was wurde dort diagnostiziert?

> also mir wurde jetzt gesagt ich könnte ihm ruig obst oder

> einen mulitivitamin saft mit bringen stimmt das?

Wenn die Ärzte das sagen... ;-)

Ich persönlich würde ihm ganz sicher keinen Multivitaminsaft mitbringen, sondern lieber das Obst, möglichst aus Bio-Anbau.

> weil er hat da nur wasser oder tee wie das so in einer

Das sind auch die einzig sinnvollen Getränke. Ein Multivitaminsaft ist kein Getränk, sondern ein flüssiges Nahrungsmittel. Genau genommen ist ein solcher Saft ein denaturiertes, konzentriertes Präparat mit Zusatz isolierter synthetischer Vitamine sowie Fabrikzucker. So etwas ist alles andere als gesund. Ich frage mich immer, warum die Leute so etwas ans Krankenbett schleppen...

fjcaxnna


<So etwas ist alles andere als gesund. Ich frage mich immer, <warum die Leute so etwas ans Krankenbett schleppen...

weil´s trotzdem fit macht un schmeckt??

<Und was wurde dort diagnostiziert?

ja neurodermitis un ne vernarbung deswegen kann er nich mehr richtig die augen zu machen die bleiben en kleines stück auf :-/

un er darf ganz normal essen un trinken nur keine süßigekeiten un kein kuchen


ich weiß nich ich habe gestern auch einen bericht noch gelesen der ziehmlich übertrieben war meiner meinung nach

neurodermitis ist einer haut krankheit ja aba kein grund das leben nich zu genießen mein freund spielt trotzdem fußball un das auch ziehmlich gut

meine schwetser hat das öfters auch mal un da hilft sehr gut nachkerzenöl-kapseln oder-creme dazu kommt es bei meiner schwester kaum noch zum vorschein

jxn


> weil´s trotzdem fit macht un schmeckt??

Daß es schmeckt, steht sicher außer Frage, aber daß es fit macht, bezweifle ich... ;-)

> ja neurodermitis un ne vernarbung deswegen kann er nich

> mehr richtig die augen zu machen die bleiben en kleines stück

> auf

Autsch, das ist aber schon heftig, wenn es schon so weit gekommen ist. Aber das sind dann Folgen, die sich im Lauf der Jahre leider einstellen können, wenn man die Krankheit nicht ursächlich behandelt.

> un er darf ganz normal essen un trinken nur keine

> süßigekeiten un kein kuchen

Das ist immer ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, aber leider bei weitem nicht konsequent genug. Ich hatte ja oben geschrieben, wo die Ursachen liegen.

> neurodermitis ist einer haut krankheit

Vordergründig ja, weil sich die Symptome an der Haut zeigen. Das bedeutet aber nicht, daß die Haut die Ursache der Krankheit ist.

> ja aba kein grund das leben nich zu genießen mein freund

> spielt trotzdem fußball un das auch ziehmlich gut

Prima! :-) Wobei ich es immer interessant finde, wenn geschrieben wird, daß man auch mit der Krankheit gut leben kann. Besser wäre es doch ohne die Krankheit gut zu leben...

> meine schwetser hat das öfters auch mal un da hilft sehr

> gut nachkerzenöl-kapseln oder-creme dazu kommt es bei

> meiner schwester kaum noch zum vorschein

Das ist dann eine symptomatische Linderungsbehandlung, denn die Krankheit selbst verschwindet dadurch ja nicht, sondern kommt immer wieder. Und man hat eine ND ja auch nicht, weil man bisher zuwenig Kapseln genommen hat oder zuwenig Creme aufgetragen hat. Damit kann man die Krankheitsursachen natürlich nicht beseitigen.

MFilaJinxe


Die Krankheitsursachen einer Neurodermitis lassen sich nie beseitigen. Falsche Ernährung mag vielleicht manchmal ein Auslöser sein, aber keine Ursache. Nicht jeder Neurodermitiker reagiert auf eine Nahrungsumstellung positiv. Neurodermits ist keine Nahrungsmittelallergie, sondern ein Gendefekt. Ein Enzym, das für die Bildung von Hautfetten verantwortlich ist, ist hier gestört. Man kann nicht alles auf das Essen schieben, so einfach ist das nicht. Ich bin keine Expertin, aber ich habe selber Neurodermitis und habe mich mit dieser Krankheit beschäftigt.

jxn


> Die Krankheitsursachen einer Neurodermitis lassen sich nie

> beseitigen.

Natürlich lassen sich die Krankheitsursachen der ND beseitigen - wenn man sie kennt. Da sie in der Schulmedizin fast immer unbekannt sind, kommt es dann zu solch dogmatischen Aussagen.

> Falsche Ernährung mag vielleicht manchmal ein Auslöser sein,

> aber keine Ursache.

Die ND ist prinzipiell eine ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit, die Ursachen liegen in langjährigen Ernährungsfehlern. Das ist keine Theorie, das ist Erfahrung aus ärztlicher Praxis an einigen zehntausend Patienten.

> Nicht jeder Neurodermitiker reagiert auf eine

> Nahrungsumstellung positiv.

Das hängt von der Art und Konsequenz der Nahrungsumstellung ab.

> Neurodermits ist keine Nahrungsmittelallergie,

> sondern ein Gendefekt.

Das ist Unsinn. Eine durch einen Gendefekt manifestierte Krankheit wäre unheilbar. Die Neurodermitis ist aber bei konsequentem Abstellen der Krankheitsursachen definitiv heilbar. Ergo kann es kein Gendefekt sein. Auch die Tatsache, daß man nicht mit ND geboren wird, sondern die Krankheit erwirbt, spricht gegen einen Gendefekt. Natürlich wird in Unkenntnis der Ursachen die Schuld gerne einem Gendefekt zugeschoben. Das hat zudem den praktischen Vorteil, daß der Betroffene das ganze als unheilbar ansieht und zum Dauerkonsument von Medikamenten, Salben und Therapien wird.

Neurodermitis ist definitiv keine Nahrungsmittelallergie, sondern die Folge eines überlasteten und fehlerhaft funktionierenden Immunsystems.

> Ein Enzym, das für die Bildung von Hautfetten verantwortlich

> ist, ist hier gestört.

Selbst wenn das so wäre, müßte man sich fragen, warum denn die Enzymbildung plötzlich gestört ist.

> Man kann nicht alles auf das Essen schieben,

Nur die ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten und dazu gehört auch die ND.

> Ich bin keine Expertin, aber ich habe selber Neurodermitis

> und habe mich mit dieser Krankheit beschäftigt.

Und du hast die Ernährung umstellt, und keinen Erfolg damit gehabt?

M$i8laixne


Wie erklärst du dir es dann, dass viele Neurodermitiker schon mit dieser Krankheit geboren werden ? Auch, dass in meinem Verwandtenkreis mehrere unter Neurodermitis leiden (meine Schwester, meine Cousine und ich glaub noch mehr ) unterstützt doch nur die Theorie, dass es ein Gendefekt ist. Und ich habe von Studien gelesen, in denen das bewiesen wurde.

Als ich klein war, hat mich mein Arzt auf Diät gesetzt, wegen der Krankheit. Anfangs hat es ein wenig geholfen, aber es war nicht der erwünschte Erfolg. Hinzu kommt, dass ich schon seit meiner Kindheit unter Untergewicht leide und ich zu dieser Zeit mal ziemlich krank war, weswegen wir das ganze wieder abgebrochen haben. Es hat sich dadurch auch nicht verschlechtert, da das einzige, auf das ich wirklich schlimm reagiert habe, die Zitrusfrüchte waren und die habe ich weiter weggelassen. Viel schlimmer hat sich allerdings bei mir das deutsche Klima ausgewirkt. Im Winter war es fast nicht auszuhalten, sobald ich eine Zeit lang draußen war, wurde es unerträglich. Schlimm war auch zuviel Sonne.

Mit den Salben geb ich dir recht. Die hab ich auch bekommen, als ich das noch nicht entscheiden konnte. Da aber die meisten Cremes und Salben bei mir nichts gebracht haben und ziemlich brannten, habe ich mich irgendwann dazu entschlossen, das zu boykottieren. Die kann man ab und an nehmen, wenn es ganz schlimm sein sollte, aber meistens ist es doch nur Geldmacherei.

Worauf stützt du denn deine These ? Hast du in deiner Arbeit mit Neurodermitikern zu tun ?

jan


> Wie erklärst du dir es dann, dass viele Neurodermitiker schon

> mit dieser Krankheit geboren werden? Auch, dass in meinem

> Verwandtenkreis mehrere unter Neurodermitis leiden

Alle ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten zeigen den gleichen Effekt, daß sie mit jeder Generation früher auftreten und an Prägnanz zunehmen. Da ist es nur verständlich, daß viele nach nunmehr rund fünf Generationen Fehlernährung bereits im Kindes- und Säuglingsalter auftreten. Wobei gerade im Säuglingsalter mittlerweile ja fast jedes Ekzem Neurodermitis genannt wird. Ich habe schon Kinder mit Milchschorf gesehen, die angeblich unter ND litten...

Wer sich mit diesem Effekt mal näher beschäftigen möchte, dem sei das Buch "Gefährdete Menschheit" von Albert v. Haller empfohlen. Dort geht es zwar nicht um Neurodermitis, aber dort wird sehr schön gezeigt, wie sich die ernährungbedingten Zivilisationskrankheiten über die Generationen verstärken.

> Schwester, meine Cousine und ich glaub noch mehr) unterstützt

> doch nur die Theorie, dass es ein Gendefekt ist.

Schon Bernasek hat vor Jahrzehnten den Effekt erkannt, daß sich Ernährungsfehler in generationsübergreifenden Degenerationen zeigen und daß das sehr häufig als genetisch bedingte Krankheit mißverstanden wird.

> Und ich habe von Studien gelesen, in denen das bewiesen wurde.

Mit Studien kann man leider nichts beweisen und gerade im Ernährungsbereich können Studien bestenfalls Indizien liefern, weil es viel zu viele Faktoren gibt, die man nicht ausschließen kann. Es bringt daher nichts, das Problem von dieser Seite anzugehen. Es ist viel einfacher nach dem Prinzip "Wer heilt, hat Recht" vorzugehen und sich zu fragen, warum das denn funktioniert.

> Als ich klein war, hat mich mein Arzt auf Diät gesetzt, wegen

> der Krankheit.

Je nachdem, wie die Diät aussah, kann das durchaus sinnvoll gewesen sein. Aber prinzipiell sind Diäten ja nur zeitlich begrenzte Maßnahmen und das reicht nicht aus. Man muß die Ursachen schon konsequent und dauerhaft abstellen, wenn man Erfolg haben will.

> Hinzu kommt, dass ich schon seit meiner Kindheit unter

> Untergewicht leide

Auch Gewichtsabweichungen sind in der Regel ernährungsbedingt und haben die gleichen Ursachen - nur das tierische Eiweiß spielt dabei keine Rolle. Eßstörungen, die ebenfalls Ursache sein können, mal ausgeschlossen.

> Es hat sich dadurch auch nicht verschlechtert, da das einzige,

> auf das ich wirklich schlimm reagiert habe, die Zitrusfrüchte

> waren und die habe ich weiter weggelassen.

Wichtig an der ganzen Allergie und Neurodermitis Problematik ist, daß man zwischen Auslöser und Ursachen unterscheidet. Die Ursache führt dazu, daß die Auslöser Beschwerden auslösen. Man kann die Auslöser meiden, aber dadurch ändert sich nichts an der Ursache und der Krankheit. Oder man kann die Ursachen abstellen, dann wirken sich auch die Auslöser nicht mehr aus. Letzteres ist natürlich der weit sinnvollere Weg.

> Die kann man ab und an nehmen, wenn es ganz schlimm

> sein sollte, aber meistens ist es doch nur Geldmacherei.

Es ist vor allem nur eine Linderungsmaßnahme - die Neurodermitis selbst geht ja von den Salben nicht weg.

> Worauf stützt du denn deine These? Hast du in deiner

> Arbeit mit Neurodermitikern zu tun ?

Ich bin ärztlich geprüfter Gesundheitsberater GGB und habe als solcher in der Tat auch mit Neurodermitikern zu tun. Meine Aufgabe ist aber primär die Aufklärung über die Krankheitsursachen und die Prophylaxe - die Krankheitsbehandlung gehört nicht dazu. Das was ich schreibe stützt sich dabei auf die Erfahrungen von Dr. M.O. Bruker an über 50.000 Patienten und auf die seines Nachfolgers Dr. Birmanns. Und natürlich auf die Erfahrungen der ehemaligen Betroffenen.

fHcannxa


@jn

sorry aba ich finde es echt schon krass was du schreibst

von wegen komplete ernährung umstellen, ursachen herraus finden. ich finde es schon ne zu mutung sich kompletet nur darauf zu beziehen heraus zu finden was die ursache is weil irgendwo will doch auch noch normal leben un nich imma beim arzt hängen oda das mit ursache finden das is gar nich einfach mein veter z.b. hat auch eine allergie wir wissen nich gegen was aba die reaktion darauf sind sehr heftig ihm musste schon mehr mals korsion gespritz werden sonst wäre erstickt weil seine zunge angeschwollen ist un er hat sehr viele allergietest hinter sich un keiner hat was gebracht er auch 6 wochen aufgeschrieben was er isst hat auch nix gebracht un wir wissen imma noch nich was es ist also ursache finden ist nich sehr einfach also muss man damit leben !

die ursache bei meinem freund kann ich dir auch sagen da brauch ich keine medizin zu studiren der futtert zu viel chips :-D daher kam das dieses mal auch :-D

un neurodermitis kann man nich nur auf die ernährung stieben denn die kommt auch raus wenn man stress hat wie es z.b. bei meiner schwester der fall ist

mein freund kommt glaub ich diese woche wieder raus dem entsprechent gehst ihm wieder gut das mit dem auge ist auch wieder in ordnung es geht wieder zu

nur eins find ziehmlich komisch meinem freund wurde angeboten sozusagen ein versuchkarnischen zu werden indem ihm ein jahr lang ein peperat gespritz wird das die neurodermitis raus kommen lässt un gleich zeitig ein gegen mittel ich habe meinem freund gesagtd er soll das bloß nich machen weil was is wenn das gegenmittel nicht wirkt dann hat er den salat

achja un was anderes am rand zu allergie testst^^ ich hab mal einen gemacht der schlug auf katzen an was nich stimmen kann weill meine beste freundin ne katze hat un die imma auf arm hat zu viel allergietestst^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH