» »

Penicillin Allergie - Dicke Nase, dicke Ohren, taube Lippen

S}chnec2ke3x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich brauche mal Euren Rat. Ich hatte bis letzte Woche keine Unverträglichkeiten oder Allergien. Nach der Einnahme von Antibiotika (amoxi) habe ich heftig mit Hautausschlag reagiert.

Der Arzt hat mir dann Cortison und Antihystamin gespritzt. Dann war alles gut.

Seit dieser Woche habe ich jedoch geschwollene, teils taube Lippen, heiße, rote und dicke Ohren sowie einen neuen Ausschlag und eine komische Nase. Damit meine ich Unebenheiten und die Nase ist leicht angeschwollen.

Heute hat meine Hautärztin mit wieder Cortison in Tablettenform verschrieben, leider sehr ich nach 3 Tabletten aber noch keine Besserung.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen, wie lange das anhält und ob es überhaupt wieder weg geht. Ich würde nämlich gerne wieder "normal" aussehen.

Danke für Eure Hilfe und viele Grüße!

Antworten
l\abo8rmaus hat geantwortet


Auf Amoxicillin hab ich erst nach der letzten Einnahme reagiert.

Und das hielt über eine Woche an, verschwand dann aber wieder.

Zum Glück waren es "nur" unendlich viele rote Punkte, teils heiß, teils juckend. Dachte schon an Windpocken oder sowas.

Wichtig ist, die betroffenen Stellen nicht unnötig zu reizen. Also kein zu warmes Wasser, keine mechanischen Reizungen (Kleidung etc).

E3lbe(nstxern hat geantwortet


Ich hatte das auch mal, seitdem weiß ich das ich keine Penicillin vertrage und auch kein Amoxicillin.....

Ich hatte auch wie du Eine Mega Nase, total dicke Ohren und den ganzen Körper voller riesen Pusteln.

Das ist allerdings schon länger her, ich glaube das es nach ein paar Tagen weg gegangen ist.

CVhannce0007 hat geantwortet


Penicillin-Allergie

Bin auch auf Penicillin allergisch. War meinem Arzt eigentlich bekannt. Aber während der Schwangerschaft bekam ich aus Versehen Amoxillin verschrieben. Bekam auch mega Nesselausschlag. Juckte wie die Pest und brannte gleichzeitig. Damals durfte ich nichts bekommen dagegen wegen der Schwangerschaft. Mußte da so durch. Ging aber nach paar Tagen wieder von alleine weg.

Schlimmer noch (weiß ich leider auch erst seit kurzem) reagiere ich auf Paracethamol-Tabletten. Ich dachte ich spinne, als ich eine Stunde nach Einnahme von 2 !!! Tabletten eine Gesicht wie Quasi-Modo hatte. Alles inkl. Arme und Beine + Oberkörper schwoll stark an und tat ziemlich weh. Eigentlich dieselben Sympthome wie bei Penicillin, nur stärker. Knallrot (wie Mega-Sonnenbrand) und dick sowie taub, fuhr ich zum Arzt. Der hat sofort in die Vene eine große Dosis Cortison gespritzt. Dauerte aber noch ca. 2 Tage, bis es besser wurde. Hätte mir noch eine Spritze nachholen können, falls es nicht allein besser wird, aber ging dann so.

Vielleicht solltest Du also lieber nochmal zum Arzt fahren (ich war nicht beim Hautarzt, sondern bei meinem Allgemeinarzt) und ihn fragen, ob statt der Tabletten noch eine Spritze gut wäre. Daß die Sympthome allein wieder kommen ist komisch. Hast Du vielleicht noch was eingenommen, wo derselbe Wirkstoff drin war? Allergische Reaktion kommt eigentlich nicht von alleine wieder. Hab ich zumindest noch nie gehört. Oder Du reagierst vielleicht noch auf andere Sachen allergisch, von denen Du noch nichts weißt. Je öfter man mit einem Allergieauslöser in Berührung kommt, um so heftiger werden die Reaktionen von mal zu mal. Also komplett vermeiden. Und - so wie bei mir mit dem Amoxillin - jedesmal genau Packungsbeilage studieren. Hab vorher gar nicht gewußt, wo überall Penicillin drin ist. Steht ja nicht immer so deutlich drauf. Frage jetzt immer gleich in der Apotheke bzw. beim Arzt nach. Die wissen es ganz genau.

JBusht Do I(t hat geantwortet


Das ist unverantwortlich von den Ärzten!!! Medikamentenunverträglichkeiten sind sehr gefährlich und der Arzt müsste das Medikament eigentlich sofort absetzen und eine Alternative verschreiben.

Wir hatten vor den Jahren in der Vorlesung "Medikamente" ein paar Bilder von Antiobiotika Nebenwirkungen.....das ist kein Spaß und kann lebensbedrohlich sein.

Antiobiotika und Kortison sind eigentlich Notfallmedikamente und solten so behandelt werden als letzte Rettung.

Denn die Nebenwirkungen und Resistenzen werden so einem immer größen Problem.

Das kann man seinem Arzt so auch sagen, dass man Antibiotika nur im Notfall möchte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH