» »

Dauerkrank nach Desensibilisierung

T'ransw\arpspulxe hat die Diskussion gestartet


Ich benötige mal euren Rat :

Ich habe seit ca. 25 Jahren schlimme Allergie 8 Frühblüher , aller Sommerblüher wie z.B. Roggen ; Gerste …etc , Hausstab Milbe , Katzenhaare etc. ( meisten 4 – 5 im Allergiepass )

Vor ca. 1 jahr überredete mich mein HNO Arzt, eine Desensibilisierung zu machen.

2 x Kurzzeit und 1 x Langzeitttheraphie.

Das ganze startete letztes Jahr im November. Ich muss dazu anmerken, das ich bis zu diesem Zeitpunkt so gut wie nie krank gewesen bin ausser mal einer Grippe.

Seit Beginn dieser Desensib… hat sich dies jedoch drastisch geändert.

Im Dezember bekam ich zunächst Scherzen im Finger was mit einem Antirheuma Medikament behandelt wurde , dann mit 10 x Krankengymnastik , es war irgendeine Entzündung im Finger. Ein Handspezialist meinte, es wäre evtl . Überlastung.

Nach immerhin 6 Monaten waren die Schmerzen wieder zu 95 % weg.

Im Februar hatte ich eine heftige Magen Darm Grippe

Im März bekam ich Schmerzen im Fuß ( Ursache unbekannt ) , der Arzt verschrieb Einlagen , die Schmerzen verschwanden nach ca. 3 Monaten.

Im April bekam ich einen übelen Reizhusten , der nach 2 Wochen mit Antibiotika behandelt wurde, erfolgreich

Im August bekam ich eine Entzündung auf der Zunge ( superschmerzhaft , die Zunge war vereitert und zum teil nur rohes Fleisch ( Antibiotika – nach 2 Wochen ging es wieder )

Im September bekam ich eine Nebenhodenentzündung , die sehr schmerzhaft war ( Antibiotika , was sonst !!! ) , die Schmerzen sind bis heute nicht zu 100 % verschwunden.

Im November nun vereiterte Mandeln und eine Entzündung im Halsbereich ( Antibiotika ) , Schmerzen leider noch nicht weg.

Mein HNO Arzt meine, es gibt sicher keinen Zusammenhang mit der Desensibi…. Klar als Privatpatient verdient er ja nicht schlecht an mir.

Mein Hausarzt sieht schon möglicherweise einen Zusammenhang, das sich das Immunsystem völlig verändert. Er rät mir ( Augen zu und durch )

Meiner Ansicht nach sollte ich die Des… sofort abbrechen.

Weiterhin habe ich jetzt mein Blut untersuchen lassen ( Ergebnis kommt am Donnerstag ) , und habe Freitag einen Termin beim Heilpraktiker.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Rat geben ??

Antworten
y^upOpii


Tropfen oder Spritze?

Oh je,

das hört sich nicht sehr gut an. Mich würde interessieren, welche Art der desensibilisierung du gemacht hast?

Tropfen oder Spritze.

Ich stehe gerade vor dem Anfang.

Hab seit ca 10 Jahren eine Gräßer und Roggen Allergie mit extremen Fließschnupfen und Niesen.

Alle Tabletten durch, mit keinem Erfolg.

Jetzt gehe ich das mit den Tropfen an.

Hab sie mir gerade aus der Apotheke geholt.

Mich hat es fast auf den Ar.... gelassen!

24ml dieser Trpfen reichen nach Apotheker-Aussage für 4 Wochen und kosten 295.-€

Gehr's noch?

Privat hin oder her, Mein Eigenanteil im Jahr ca 2100€ ist auf alle Fälle die nächsten Jahre dahin.

24ml 295.-

Was ist da drin ??? ??? ?? Diamantstaub?

Von dem Schock muss ich mich erst mal erholen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Die Firma " hal allergy" sublivac

Freue mich auf regen Austausch.

Yuppii

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH