» »

Pickel auf dem arsch

H"asenfureaxk hat die Diskussion gestartet


ich habe dieses problem schon seit übre 1 jahr dass ich viele rote pickel (nicht eiterpickel) auf dem hintern hab!!ich hab noch nichts probiert,weil ich nicht weiss was man deagegen machen kann.ich bi 12 jahre und zum arzt gehn oder beim aphotheker gehen ist ausgeschlossen. was kann man einsetzen das man zu hause hat? BITTE HILFE!!!!!!!!!!:°(

Antworten
P;lasmignogexn hat geantwortet


Hallo Hasenfreak,

warum ist zum Arzt gehen ausgeschlossen? Denkst du nicht dass man hier viel Schlimmeres sieht?? :-)

Du kannst es mit einer Salbe aus der Apotheke versuchen: "Aknederm", und diese über Nacht auftragen.

Ganz wichtig, nicht darauf herumdrücken und 2 x täglich mit milder Seife reinigen.

Falls du es verträgst, kannst du auch versuchen täglich einen Tropfen Frannzbrantwein darauf zu geben (mit einem Wattestäbchen).

Lg. Plasm.

H as!enfrexak hat geantwortet


ghgh

danke für die antwort.zum arzt werde ich nicht gehen ,weil das dann meine eltern wissen müssen,und das kann ich vergessen

DjieMxone hat geantwortet


wieso dürfen deine Eltern denn nicht wissen, dass du paar Pickelchen hast am Hintern?? :-)

H\asenfrBatzBXY hat geantwortet


Scham

könnte ihm peinlich sein ....

wer streckt schon gerne seinen Eltern den Arsch entgegen ... *g*

da er erst 12 ist, werden es sicher noch mehr (Pupertätsbedingt)

[b]Beziehung zu den Eltern[b]

"Während der Pubertät berichten sowohl Eltern als auch Jugendliche, dass sie sich einander nicht mehr so nahe fühlen. Ein Grund für die auftretenden Probleme zwischen Kind und Eltern kann die verbesserte Urteilsfähigkeit des Kindes sein, wodurch das Handeln der Eltern eher in Frage gestellt und kritisiert wird. Zusätzlich verändern sich mit der körperlichen Reife auch die Rollen der Jugendlichen in ihrem Leben und sie wollen dementsprechend als Erwachsene behandelt werden. Die Heranwachsenden wollen auch für ihren Freizeitbereich mehr Verantwortung übernehmen. Die Eltern wollen ihre Kinder jedoch vor Schaden bewahren und nehmen so eine Gegenposition ein. Die meisten dieser Streitereien sind nur von oberflächlicher Natur und gefährden nicht die schützenden Familienbande. Die Jugendlichen streiten sich auch öfter mit ihren Geschwistern. Häufig wird die Pubertät wegen der Streitereien auch "zweite Trotzphase" genannt."

H9asenf/reaxk hat geantwortet


asdf

was bringt mir jetzt der pupatäts text.der bringt garnichts,und ich bin in der pupatät aber ich weiss dass es damit nichts zu tun hat,weil es sich von alleine verbessert hat, so um 20 % aber das erst in 1 jahr und ich will nicht ewig warten.

HLasenPf(ratzxXY hat geantwortet


Nun bleib mal cool ;-)

Mein Text bezog sich auf "DieMone"´s Frage, bei der sowohl Pickel als auch Scham bei Jugendlichen während der Pubertät eine Rolle spielen.

Da du schreibst, dass es sich um 20% gebessert hat kannst du davon ausgehen, dass es sich um nichts schlimmes handeln wird.

Wäre es schlimm, hätte es sich bestimmt eher verschlechtert.

Solange sie sich auf deinem Hintern befinden und nicht im Gesicht, sehe ich das Ganze nicht so dramatisch. Alternativ könntest du deine Mutter fragen oder selbst suchen, ob sie Zovirax hat, ein freiverkäufliches Mittel gegen Lippenherpes, das unter Umständen diese "Pickel" (diejenigen, die am größten sind) austrocknen lässt. Von Zovirax aber wenig nehmen, da diese Creme teuer ist!

Am besten du findest dich mit diesen während der Pubertät auftretenden roten Punkten ab, da sie in deinem Alter völlig normal sind und in der Regel keiner Behandlung bedürfen.

D<iweMxone hat geantwortet


Re_Hasenfratz

Das mit der Scham hab ich mir schon fast gedacht, ist aber auch "normal" in dem Alter.

Nur sollte es auch Momente geben on denen Scham keine rolle spielt.

Aber bei seinem Problemchen hier scheint es sich ja nicht wirklich um was schlimmes zu Handeln.

@hasenfreak

Damit es dich beruhigt, ich hatte dieses Problem auch, als ich in der Pupertät war, dafür hatte ich nie einen Pickel im Gesicht.

Also wie Hasenfratz sagt: das wird schon werden ;-)

HCase>nfHreak hat geantwortet


ne

glaub ich nicht.wer will denn schon sein ganzes leben lang pickel am arsch haben?keiner.also muss man nur was machen dass es weggeht,so leicht ist es,nur ich weiss noch nichts.

H{asenAfraJtxzXY hat geantwortet


glaub ich nicht. wer will denn schon sein ganzes leben lang pickel am arsch haben? keiner.also muss man nur was machen dass es weggeht, so leicht ist es, nur ich weiss noch nichts.

Die Pubertät dauert nicht das ganze Leben lang. Es ist eine Phase, die sich vom 12. bis ca. 20. Lebensjahr erstreckt. Bei Mädchen fängt diese üblicherweise

etwas früher an und endet dementsprechend früher. Abweichungen sind natürlich möglich.

also muss man nur was machen dass es weggeht, so leicht ist es

Wie du siehst, ist es doch nicht so leicht. Vor allem dann nicht, wenn man keine Geduld hat ;-D

Ausserdem .... wer sieht schon deinen Arsch?!

Ist doch gut verpackt (nehm ich mal an) und somit während dieser pubertären Phase halb so wild ;-)

Notfalls kannst dich ja auch mal unter´s Solarium legen. Meistens verschwinden diese "lästigen Punkte" dann für gewöhnlich.

Erkundige dich aber vorher über die Risiken eines Solariumbesuchs.

HEaseOnfrefaxk hat geantwortet


gehts noch ? xD

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH