» »

Nesselsucht - Globolis?

nIachtexlfe hat die Diskussion gestartet


Kennt sich hier jemand mit Globolis aus?

Ich fühle mich mittlerweile mit meinem Hautproblem total allein gelassen.

Mein Hausarzt meint, ich bilde mir mein Hautproblem ein und soll nicht immer bei jedem Pickelchen (wenns mal nur Pickelchen wären) eine Allergietablette nehmen.

Mein Hautarzt sieht keine weiteren Behandlungsmöglichkeiten für mich wie nur ins Krankenhaus stecken um dort E-Stoffe auszutesten und außerdem würde die Krankenkasse keine weiteren Test bezahlen.

In einem Jahr darf ich nochmal wegen weiteren Tests nachfragen :-|

Einige Threads weiter unten hatte ich dazu schon einige Fragen gestellt.

Im September wurde bei mir eine "angebliche" Nesselsucht festgestellt, dazu kommt ein nachweislicher IgE Wert von ca 1200.

Ich reagiere laut Bluttest auf Futtermilben. Als Testung habe ich unsere Haustiere schon mal außerhalb untergebracht. Niesen etc. waren verschwunden, aber meine Hautprobleme blieben doch.

Auf Pilze, Bakterien etc. wurde schon getestet. Diese Woche wurde ein Pflastertest durchgeführt. Ich reagiere auf Parabenmixe und habe eine Pflasterallergie.

Konservierungsstoffe habe ich über Wochen selbst ausgetestet, dafür brauche ich nicht mehr ins Krankenhaus gehen. Ich habe schon vor dem Hautproblem fast Konservierungsstoffe frei "gelebt".

Das Nesselsucht viele Ursachen haben kann, weiß ich und ich schließe davon schon selbst viele Ursachen aus. Das kam aus heiterem Himmel sozusagen.

Ich nehme jeden 3. bis 5. Tag eine halbe! Cetirizintablette und meine Hautprobleme verschwinden damit solange. Aber ich möchte davon auch nicht abhängig werden.

Nun möchte ich es mit solchen Globolis probieren. Hat damit jemand Erfahrung? Welche Sorte kann man da einnehmen?

Antworten
F1ischxi


Nesselsucht - Globolis?

@nachtelfe:

[Ich reagiere laut Bluttest auf Futtermilben. Als Testung habe ich unsere Haustiere schon mal außerhalb untergebracht. Niesen etc. waren verschwunden, aber meine Hautprobleme blieben doch.]

Die Ursache für deine Urtikaria wird wahrscheinlich in einem anderen Bereich zu suchen sein. Futtermilben sind nur verantwortlich für einige deiner Beschwerden. Versuche Histamine in der Nahrung zu vermeiden, wie sie zum Beispiel in Rotwein oder Tomaten enthalten sind.

Heilpraktiker verordnen "Sepia-Globuli´s", oder das homöopathische Arzneimittel "Urtica Pentarkan" in Tablettenform.

Lass dir die Einnahme aber zuerst von einem Homöopathen bestätigen.

Sepia: Der Inhalt des Tintenfisch-Beutels

Urtica: Auszug aus Brennesseln

Bei mir zeigen beide übrigens keine Wirkung.

Die Kartoffe-Reis-Diät verhilft, mir zumindest, während eines Schubes zu einer leichten Besserung.

Lass den Kopf nicht hängen und teste weiterhin aus, wogegen dein Körper sich wehrt ;-)

Alles Gute für dich!

n{ach}telfxe


Danke für deine Rückantwort.

Kartoffel Reis Diät? Also nur Kartoffeln und Reis essen?

Sepia: Der Inhalt des Tintenfisch-Beutels? Heißt das im Klartext, dort sind Fischbestandteile mit drin oder wird es nur so genannt? An Fisch komme ich nicht ran, vertrage ich nicht.

Histamine? Sind das nicht jene "Stoffe" welche auch zur Allergietestung eine Rolle spielen?

Rotwein wird hier in geselliger Runde schon mal getrunken, aber nicht jeden Tag und Tomaten stehen oft meinem Speiseplan.

Werde ich direkt mal weglassen.

Ich habe im Inet jetzt zu Globolis und Haut folgendes gefunden:

- Ferrumphosphorcum

- Magnesiumphosphoricum

Zu den Futtermilben meinte mein Hautarzt, wenn es an dem wäre, wäre ich einer von zig 1000 Fällen wo dadurch eine Nesselsucht entstanden sein könnte.

Ich zerbreche mir schon die ganze Zeit den Kopf, woher es kommen könnte und wielange dieser murks noch andauern wird.

Was man alles darüber liest... man macht sich ja verrückt...

JHutta-.Felixx


Hallo !

Bekommst Du die Nesselsucht /Pickel überall? oder nur in bestimmten Bereichen?

Und wenn wo?!

LG Jutta

n0aAchftel0fxe


@ Jutta-Felix

Meistens sind es bestimmte Bereiche.

Arme, Rücken (meist zwischen den Schultern), Bauch und Dekollete, wobei sich die Art seit Beginn im September verändert hat.

Manchmal brennt es nur an diesen Stellen, oder es werden einfach nur kleine rote Flecken. Wenn ich kratze, breitet es sich aus und ich habe dabei richtige Striemen auf der Haut.

Ganz am Anfang hatte ich kleine Quaddeln, wie Mückstiche gehabt, welche kaum noch zum Vorschein kommen.

Mein Hautarzt meinte (weil ich ihn deswegen angesprochen habe), es wäre eine Wirkung von Cetirizin. Diese Allergietabletten sollen wohl bis zu 5 Tage wirken. Ist schon komisch, dass eine halbe Tablette bei mir wirkt...

F3ischxi


Sepia: Der Inhalt des Tintenfisch-Beutels? Heißt das im Klartext, dort sind Fischbestandteile mit drin oder wird es nur so genannt? An Fisch komme ich nicht ran, vertrage ich nicht.

Es handelt sich wirklich um Auszüge der Tinte dieses Weichtieres. Wie gesagt, sichere die Einnahme durch einen Arzt oder Homöopathen ab.

Histamine? Sind das nicht jene "Stoffe" welche auch zur Allergietestung eine Rolle spielen?

Rotwein wird hier in geselliger Runde schon mal getrunken, aber nicht jeden Tag und Tomaten stehen oft meinem Speiseplan.

Werde ich direkt mal weglassen.

Histamin zählt zu den körpereigenen Botenstoffen.

Ein gesunder Mensch produziert das Enzym DAO kontinuierlich und gibt es in den Darm ab. Wird histaminreiche Nahrung gegessen, kann das Histamin im Darm unschädlich gemacht werden. Wird zu wenig DAO produziert, treten schon bei geringen Mengen Histamin Beschwerden auf. Man spricht dann von Histaminose, Histamin-Intoleranz oder Histamin-Unverträglichkeit.

Zu den Nahrungsmittel, die ein Histamin-Intoleranz fördern gehören:

Lebensmittel, die verdorben oder gealtert sind

Arzneimittel (z.B. ACC, Ambroxol, Euphyllin)

alkoholische Getränke (insbesondere Rotwein, Weißbier)

Käse (insbesondere Hartkäse wie Emmentaler)

Schokolade

Salami

Nüsse

Tomaten, Spinat, Sauerkraut

Erdbeeren, Zitrusfrüchte

Kartoffel Reis Diät? Also nur Kartoffeln und Reis essen?

So spartanisch es klingt, so wirksam ist es, sich drei Tage oder auch länger von diesen beiden Lebensmitteln zu ernähren. Mir jedenfalls bringt diese Diät eine Linderung der Beschwerden während eines Schubes.

Ich wünsche dir schnelle Besserung.

nGac;htUelfxe


@ Fischi danke für deine Ausführung.

Ich esse für mein Leben gern Schokolade und sehr viel, da verzichte ich z.B. sogar auf ein Mittagessen dafür ;-D

In der Apotheke hat man mir zu Silicea geraten. Dieses homöopathisches Mittel nehme ich nun seit Montag Abend. Nach Einnahme verschlimmern sich die Hauptprobleme kurzfristig und danach habe ich den ganzen Tag quasi Ruhe.

Vergangenen Donnerstag habe ich meine letzte Allergietablette genommen, normal wäre die nächste jetzt Montag fällig gewesen.

In so einem Ärzteforum hat man mir zu Histaminum C30 Glob alle 5 Tage 3 glob. geraten. Wenn Silicea keine rechte Wirkung zeigt, probiere ich es damit.

Das mit dem Reis/Kartoffeln passt ganz gut zu meiner derzeitigen Ernährungsweise, werde ich auf alle Fälle mal probieren, nur... morgens schon eins von den beiden Sachen essen? Nee, bekomme ich nicht runter :-/

nMacht[elfxe


*schieb*

Für alle die es interessiert.

Ich nehme jetzt seit 2 Wochen keine Allergietabletten mehr, brauche sie nicht mehr.

Meine Nesselsucht scheint wohl langsam aber sicher zu verschwinden.

Sollte es jetzt wirklich an der Einnahme von Silicea Nr. 11 nach Dr. med. Schüßler liegen ???

Vielleicht kann anderen Nesselsuchtgeplagten damit auch geholfen werden?

algn*e8s


ollte es jetzt wirklich an der Einnahme von Silicea Nr. 11 nach Dr. med. Schüßler liegen

wenn man ganz fets daran glaubt...

OTmoze


Warum kann nicht einfach mal die Wirkung von homöopathischen Arzneimitteln anerkannt werden, ohne sie zu hinterfragen oder sich darüber lustig zu machen? Die Hauptsache ist doch, dass jemandem, dem es schlecht geht, geholfen wird.

n^acht,e,lfe


Danke @Omoze

Da mein Haut - und Hausarzt mir jede weitere Testung versagt haben, ich mir keine "Landkarten" mehr auf den Körper kratzen wollte, habe ich schlicht und einfach nach anderen Möglichkeiten gesucht und bin dabei auf homöopathische Mittel gestossen.

Warum sollte man es nicht Mal ausprobieren, auch wenn man nicht daran glaubt? Ich glaube an das was mir hilft.

Hätte Silicea nicht gewirkt, dann hätte ich mir ein anderes homöopathische Mittel gekauft. In unserer Apotheke hatte man mit mir zusammen aus einem Buch 3 Mittel gegen Hautbeschwerden rauß gesucht...

Oymolzxe


So sehe ich das auch. Und noch ein Tipp, wenn es um das Austesten von Allergien geht: mit Bioresonanztherapie beim Heilpraktiker wird nicht über Einritzen in die Haut (Pricktest) getestet, sondern Du hältst einfach eine Elektrode in der Hand (Elektrotest), da passiert gar nix mit der Haut, das reizt.

F\iscxhi


@ nachtelfe:

Glückwunsch zur schnellen Besserung. Du gehörst zu den Glücklichen, bei denen Schüssler-Salze anschlagen. Ich wünsche dir weiterhin Beschwerdefreiheit und alles Gute.

ENrNlins*bacxh


Hallo zusammen

Gute Nachricht:

April 2013: Die Urtikaria hat sich komplett verabschiedet (chronische Urtikaria seit Sommer 2010).

Grund: Vor zwei Wochen liess ich einen wurzelbehandelten Zahn ziehen. Dieser wurde ca. 1993 zum ersten mal wurzelbehandelt. Dann wurde eine Revision im Jahre 2010 durchgeführt. Gemäss Zahnärzten sei alles in Ordnung. Gegen den Ratschlag von zwei Zahnärzten folgte ich meinem Gefühl und liess diesen Zahn ziehen. Der Bereich unter dem Zahn har heftig entzündet! Also hatte ich wahrscheinlich jahrelang da eine chronische Entzündung, welche mein Immunsystem ständig auf Trab hielt und als Folge eine Urtikaria entwickelte.

Unglaublich aber wahr.

Hier ein Link zum Thema "Tote Zähne": [[http://www.youtube.com/watch?v=vkxR0My0X0M]]

Gruss

Markus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Allergien oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Dermatologie · Umwelt und Gesundheit


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH